Anzeige(1)

Wulstbildung unter der Narbe

Portion Control

Urgestein
Hey,

ich benötige mal einen Rat. Wunde an der Handinnenfläche, nähe Handballen.

Ich hatte bislang noch keine Wunde die mit 6 Stichen genäht werden musste. Mir wurde von Bekannten bereits der Tipp gegeben, ich solle frühzeitig mit einer Narbensalbe arbeiten.

Ich erzählte dies meiner Hausärztin und die sagte , ich solle überhaupt nichts nehmen. Kein Bepanthen, keine Narbensalbe, nichts. Das war am 25.01., als ich dort zum Fäden ziehen war.

Mittlerweile hat sich direkt leicht rechts neben der Narbe ein Wulst gebildet. Als wäre da ein Pickel unter der Haut. Tut auch leicht weh, aber der ganze Bereich tut ja auch bei Druck sowieso noch etwas weh. Ich habe die Hand geschont und einfach in Ruhe heilen lassen. Deshalb ist mir diese Wulstbildung erst kürzlich aufgefallen. Mittlerweile kann unter der Narbe entlang, auch eine kleine Verhärtung festgestellt werden.

Ich habe ihm Internet gelesen, dass man eigentlich hätte sogar schon unmittelbar nach dem Fäden ziehen beginnen können, mit einer vorbeugenden Narbensalbe zu arbeiten.

Jetzt habe ich das versäumt und Bedenken, diese Knubbel nicht mehr weg zu bekommen. Eine reife Narbe dürfte das noch nicht sein, schließlich ist die Wundheilung noch nicht abgeschlossen, die Narbe nicht verblasst sondern alles noch etwas rot und komisch. Trotzdem habe ich nun Angst, zu spät ( 3 Wochen nach dem Fäden ziehen ) damit begonnen zu haben und später Reste an dieser Stelle bleiben.

Wenn das so bleibt und ich dort immer Druck verspüren werde, kann ich vergessen nochmal schwere Sachen zu tragen oder die Hand anderweitig zu belasten.

Ich nutze jetzt CONTRACTUBEX. Ein Narbenspezifikum das im Internet sehr angepriesen wurde. Weil es drei Wirkstoffe vereint. Also zb. auch Heparin beinhaltet.

Hat jemand Erfahrungen mit so etwas?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Mit Contractubex machst Du nichts verkehrt, allerdings muss man gar nicht zwingend so eine teure Salbe verwenden. Wichtig ist, dass Du das Gewebe eincremst und vorsichtig massierst. Narben verändern sich noch, und besonders in der Anfangszeit sind sie oft noch "knubbelig" und empfindlich. Ich habe einige Narben von kleinen Haut-OPs, und die waren anfangs alle ein wenig sensibel.

Wenn Du Dich besser fühlst, lass einmal einen Arzt draufgucken.
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Ich habe mal die Contractubex für Narben hergenommen. Bei mir hat sie viel bewirkt, aber ich habe ein bisschen Geduld gebraucht.

Bei mir waren es Narben, die schon älter waren und die mich nur optisch gestört haben - mir hat man gesagt, je früher man mit der Contractubex beginnt, desto besser sind die Chancen, dass die Narben verbessert werden oder sich sogar fast gänzlich auflösen. Aber es ist trotzdem wichtig, dass dann schon alles verheilt und nicht mehr wirklich wund ist. Auf gerade mal so verheilte Wunden oder die sogar noch leicht wund sind, hätte ich mich nicht getraut, die Salbe aufzutragen. Das wurde mir auch so ans Herz gelegt.

Was bei mir gerade bei der Anfangsanwendung war, war ein leichter Juckreiz. Also nicht unangenehm oder wirklich störend und es hat auch nicht gebrannt. Ich habe festgestellt, dass in dieser Zeit sich die Narben besonders positiv verändert haben.

Am besten soll die Salbe wirken, wenn man sie über Nacht großzügig aufträgt und drauf lässt. Ich habe dann immer ein Pflaster draufgeklebt, damit das Zeug nicht im Bett verteilt war.

Es gibt übrigens auch von Contractubex "Intensivpatches": die sind sogar speziell für die Nacht.
 

Portion Control

Urgestein
Hallo Findefuchs, vielen Dank für deine hilfreiche Nachricht.

Bei mir waren es Narben, die schon älter waren und die mich nur optisch gestört haben - mir hat man gesagt, je früher man mit der Contractubex beginnt, desto besser sind die Chancen, dass die Narben verbessert werden oder sich sogar fast gänzlich auflösen.
Du hattest dann aber so keine Probleme? Also keine Wulstbildung oder Einfall des Narbenbereiches. Also umgekehrt, die Haut fällt etwas ein nach dem sie wieder zusammenwächst. Gibt ja verschiedene "Komplikationen".
Bei dir waren es lediglich kosmetische Gründe damit der Narbenstrich an sich, nicht so sichtbar wird?


Aber es ist trotzdem wichtig, dass dann schon alles verheilt und nicht mehr wirklich wund ist. Auf gerade mal so verheilte Wunden oder die sogar noch leicht wund sind, hätte ich mich nicht getraut, die Salbe aufzutragen. Das wurde mir auch so ans Herz gelegt.
Das macht mir Hoffnung das ich evtl. doch noch nicht zu spät mit der Behandlung dran bin.

Was bei mir gerade bei der Anfangsanwendung war, war ein leichter Juckreiz.
Bei mir auch. Hab auch den Eindruck, dass sieht alles schon viel gesünder aus. Dieses wundrot verschwindet nun viel schneller. Problem ist aber, dass ich an der Wulstbildung unter der Haut noch keine Verbesserung erkennen kann.

Es gibt übrigens auch von Contractubex "Intensivpatches": die sind sogar speziell für die Nacht.
Oh, super! :blume:
Ich hatte gelesen das man auch diesen typischen Salbenverband anlegen könnte aber das es hierzu extra patches gibt, wusste ich nicht.
Vielen Dank. Ich werde nachher zur Apotheke gehen und nachfragen.
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Du hattest dann aber so keine Probleme? Also keine Wulstbildung oder Einfall des Narbenbereiches. Also umgekehrt, die Haut fällt etwas ein nach dem sie wieder zusammenwächst. Gibt ja verschiedene "Komplikationen".
Also bei mir waren es diese eingesunkenen Narben. Und ja, da ging es nur für mich um den reinen, optischen Aspekt. Die waren längst verheilt und taten auch nicht weh und haben mich auch nicht im Alltag behindert. Mir wurde gesagt, dass die Chancen, wulstige Narben zu behandeln, einfacher ist, als bei eingesunkenen. Auch waren die Narben bei mir tatsächlich schon zwei Jahre alt, bis ich von der Salbe gehört habe. Deine Chancen stehen meiner Meinung nach also gut, weil bei mir hat die Salbe trotz eingesunkener und wirklich älteren Narben was gebracht. Ich denke, dass die Zeit, die bei dir verstrichen ist, überhaupt nicht dramatisch ist und immer noch als "frisch" gilt. Und lieber wartet man etwas länger mit der Salbe, als dass man sie sich noch auf wunde Stellen schmiert.

Solange Narben rötlich sind, ist das übrigens oft noch ein Beleg dafür, dass sie noch frisch und gerade verheilt oder gerade noch am Verheilen sind. Gerade wenn bei dir die Verletzung tiefer war, könnte ich mir gut vorstellen, dass die Wunde trotzdem noch ein wenig am Verheilen ist. Solange die Narbe also nicht noch wund ist oder Schmerzen bereitet, sehe ich keine Probleme, die Salbe zu verwenden - man braucht halt nur mitunter Geduld. Ich habe die Salbe wochenenlang benutzt, bis ich die ersten guten Erfolge gesehen habe. Aber die waren dann sogar so gut, dass mich Leute darauf angesprochen haben, die nicht wussten, dass ich die Narben mit Salbe behandele! Das waren also dann wirklich ehrliche Rückmeldungen.

Ich würde die Intensivpatches unbedingt für die Nacht nehmen und tagsüber die Salbe vielleicht ein- zweimal gut einmasieren.

Der Apotheker bei uns hat erzählt, seine Mutter hatte irgendeine OP am Hals. Da wurde tief geschnitten und als alles verheilt war, waren da ganz dicke wulstige Narben am Hals. Sie hat dann jeden Tag die Contractubex hergenommen und nach einem halben Jahr Behandlung waren aus den wirklich sehr dicken und extremen Narben nur noch verblasste, ganz leichte dünne Striche geworden, die man auf den ersten Blick gar nicht mehr gesehen hat.

Wenn die Narbe aber irgendwie seltsam schmerzt, oder deine Bewegungsfreiheit durch sie eingeschränkt ist, würde ich allerdings unbedingt mit einem Arzt sprechen.
 

Portion Control

Urgestein
Mit dem zusammenheilen der auseinandergeklafften Hauthälften habe ich kein Problem. Entweder besitze ich eine gute Wundheilung oder es wurde sauber genäht. Das sieht bis jetzt ganz okay aus.

Ich frage mich lediglich, ob sich der 1 Cent große Knoten der sich nun unter der Haut befindet (nichtmal exakt unter der Narbe) wieder auflöst. Dazu kam dann noch ein Tag bevor ich endlich die Salbe holte, entlang der kompletten Narbe eine Verhärtung. Diese liegt direkt unter dem Schnitt. Ich hoffe die Salbe kann das. Natürlich werde ich mich darauf einstellen, sie die nächsten Wochen gar Monate intensiv zu nehmen.
 

Portion Control

Urgestein
Ich war zwischenzeitlich nochmal beim Arzt. Sogar einem Hautarzt habe ich die Narbe mal gezeigt, weil ich sowieso einen OP Termin hatte. Es wurde eine Probe an der Nase entnommen wegen Verdacht auf Sonnenschaden ( hat sich aber zum Glück nicht bestätigt ).

Jedenfalls sagten beide Ärzte das ich halt jetzt Geduld brauche und viel eincremen muss. Sie haben auch nochmal bestätigt, dass es diese vermehrte Gewebebildung ist, die nach größeren Wunden entstehen können.

Das verhärtete Bindegewebe hat sich bislang leider noch nicht aufgelöst. Trotzdem wird die Stelle allmählich unempfindlicher, weil die Schmerzen beim berühren ja nicht nur der Wulstbildung geschuldet sind, sondern der ganzen Wunde im allgemeinen.

Zumindest habe ich noch Hoffnung, dass die Schmerzen so weit nachlassen das ich die Hand trotzdem wieder benutzen kann - auch wenn die Verhärtung evtl. nicht mehr ganz verschwindet.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben