Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Woran merkt man, dass der Psychiater einen mag?

D

DesperAteZzz

Gast
Hallo,

vor vielen Jahren war ich, wegen einer hochgradigen Magersucht, in der geschlossenen Jugendpsychiatrie. Anfangs hasste ich alle. Doch am Ende war ich motiviert, zuzunehmen. Und hatte einen sehr guten Draht zu meinem behandelnden Oberarzt (Psychiater).

Vor Kurzem begegnete ich diesem in der Stadt. Er verkniff sich ein Grinsen. Ich erkannte, dass er mich erkannt hatte und setzte zum 'Hallo' an. Da beschleunigte er plötzlich seinen Schritt und kehrte mir den Rücken.

Das verwirrt mich irgendwie. Hat mich ein wenig aus der Bahn gerissen. Also, dass ich nur eine Patientin unter 100 000 bin bzw. war, ist mir schon bewusst. Aber dass nicht mal ein 'Hallo' drin ist?!
 

Anzeige(7)

Yang

Aktives Mitglied
Mit nicht mögen hat das bestimmt gar nichts zu tun.
Ärzte müssen ihre Patienten auch nicht mögen. Sie behandeln sie, so dass sie wieder gesund werden.
Freu dich, dass du so einen guten Arzt gefunden hast, der so professionell ist.
Wahrscheinlich ist er zu allen Menschen freundlich und schenk jeden den er begegnet ein Lächeln.
Das macht ihn doch nur noch mehr sympatischer.
 
G

Gelöscht 114884

Gast
Ich erinner mich dabei an eine Filmszene, bei der ein Hypochonder ständig bei einer Familienfeier das Familienoberhaupt aufsuchte, weil er Arzt war und er deswegen sich regelrecht angefangen hat zu verstecken vor dem Hypochonder.

Genau so könnte ich mir auch die Denkweise vom Psychiater vorstellen. Dass er aus Erfahrungen heraus strikt Berufs- und Privatleben trennen möchte. Schon ein kleines Hallo könnte ein Gesprächseröffner sein und somit zu seinen beruflichen Themen schwanken, wovon er eventuell sich privat eher erholen möchte. Auch wenn du selbst gar kein weiteres Gespräch im Sinn hattest, kann ich mir gut vorstellen, dass viele in seinem Umkreis viele Fragen an ihn durch sein Beruf haben werden und er nur diese Erfahrungen in der Situation verknüpft hat. Ich denke nicht, dass es was mit mögen oder nicht mögen zu tun hatte.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben