Anzeige(1)

Wollen und nicht können, können und nicht wollen (keine Alternativen)

G

Gast

Gast
Ich habe schon einige Dinge in anderen Threads angesprochen, deshalb reduziere ich es mal.

Hallo was macht ihr, wenn ihr beruflich keine Alternativen für euch seht und euren Job nicht mögt ('hassen' zu stark)???

Ich bin ledig, habe momentan Unterstützung, die mir ein Experimentieren erlaubt. Aber ich weiß, dass ich mit dem Job nicht glücklich werde. Ein anderer Bereich gefiel mir immer mehr, ist aber brotlos. Diese Unterstützung ist nur temporär und ich möchte davon los, aber ich breche auch irgendwie auseinander, fast schon egal ob mit oder ohne Unterstützung. Auf Urlaub und Freunde kann ich mich mental nicht einlassen. Ich stehe erst am Berufseinstieg.
 

Anzeige(7)

mimikry01

Mitglied
Also mit der Aussage, dass du mit dem Beruf, den du am liebsten machen würdest, kein Geld verdienst, wäre ich erstmal vorsichtig. :) Vielleicht ist das nur so, wenn du den ganz "klassischen" Beruf als solches antrittst. Oft kann man die Dinge aber gut kombinieren bzw. in etwas anderes einbinden, wo du Geld mit verdienst. Ich weiß ja nicht um was für einen konkreten Fall es sich handelt. Aber als Beispiele:

- Anstatt als freier Künstler im Design tätig werden
- Anstatt als Philosoph als Redakteur tätig werden
usw.

Versuche doch was zu finden, was den Hauptaspekt deiner gewünschten Tätigkeit aufnimmt. Oftmals findet sich da was.

Und um die Frage zu beantworten: Ich würde keinen Job auf Dauer machen, den ich nicht mag. Überleg mal, wie viel Lebenszeit dafür drauf geht. Das wäre es mir nicht wert. Dann lieber den "schwierigeren" und weniger gut bezahlten Weg gehen aber dafür mit einem Lächeln :D
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben