Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wohnungssuche nach Zwangsversteigerung

optimist_tf

Neues Mitglied
Hallo an die Wissenden,

ich habe nach Arbeitslosigkeit (Firma ging wegen Missmanagement den Bach runter) und dann noch Trennung die Raten für mein Haus nicht mehr zahlen können. Nunmehr ist das Haus unter den Hammer gekommen. Z.Z werde ich noch geduldet. Aber ich merke dass es sich äussert schwirig gestaltet eine Wohnung zu finden. Da ich nun wieder gut verdiene wäre die regelmäßige und korrekte Miete kein Problem für mich. Nur scheint das niemanden zu interessieren - da man durch den Schufa-Eintrag in eine "Schublade" gesteckt wird.

Frage: Wie verhält man sich am besten um nicht auf der Straße zu landen.
Danke!
 

Anzeige(7)

Timmymama

Aktives Mitglied
Hmm, ich denke wenn du laufende Gehaltsnachweise mit gutem EIngang vorweisen kannst, dürfte das Geld nicht das Problem sein. Zur Zeit schauts auf dem Wohnungsmarkt nur generell sauschlecht aus, es steht fast nichts frei
 
N

nikke

Gast
Ich würde von Privat mieten und nicht von einer Gesellschaft.
Da muss man aber auf einen sehr dummen Privatvermieter treffen, der noch nicht weiss, dass Leute, die in der Schufa stehen, besonders gern bei Privatleuten anklopfen und hoffen, dass diese das Wort "Schufa" noch nie gehoert haben.

Selbst wenn das Haus versteigert ist, kannst du im Haus wohnen bleiben, bis du eine offizielle Kuendigung mit regulaerer Kuendigungsfrist wegen Eigenbedarf bekommen hast. Guck dir dann das Kuendigungsschreiben genau an, denn es koennte sein, dass wegen eines Formfehlers die Kuendigung ungueltig ist.

Dann hast du immer noch Zeit, dir etwas Neues zu suchen.
 

Tine

Sehr aktives Mitglied
Da muss man aber auf einen sehr dummen Privatvermieter treffen, der noch nicht weiss, dass Leute, die in der Schufa stehen, besonders gern bei Privatleuten anklopfen und hoffen, dass diese das Wort "Schufa" noch nie gehoert haben.

Selbst wenn das Haus versteigert ist, kannst du im Haus wohnen bleiben, bis du eine offizielle Kuendigung mit regulaerer Kuendigungsfrist wegen Eigenbedarf bekommen hast. Guck dir dann das Kuendigungsschreiben genau an, denn es koennte sein, dass wegen eines Formfehlers die Kuendigung ungueltig ist.

Dann hast du immer noch Zeit, dir etwas Neues zu suchen.
Sowas finde ich aber blöd, wenn man versucht das Haus solange wie möglich zu blockieren die neuen Besitzer können doch nichts dafür und freuen sich bestimmt auf ihr Haus das sie selber finanzieren müssen und jeder weitere Monat kostet die dann viel Geld.

Man sollte wirklich so schnell wie möglich ausziehen.
 
G

Gast

Gast
Hey du,

schau doch mal bei immowelt.de vorbei, die haben auch eine Facebook Seite.
Die helfen einem immer sehr rasch was die Suche betrifft - und das kostenlos.

Viel Erfolg dir noch!
 
G

Gast

Gast
Es ist schade, dass so viel Nichtwissen veröffentlicht wird.

Mit dem Versteigerungszuschlag hat der Erwerber einen Räumungstitel in der Hand und kann jederzeit den Gerichtsvollzieher mit der Zwangsräumung beauftragen. Und wer diese Kosten dann trägt, das kann sich ja jeder denken. Hoffe ich zumindest....
 

Tbone

Mitglied
Hier gibts eine Sektion, die dir etwas besser erklärt, wie das mit Zwangsversteigerungen abläuft. U.u. hast du noch ein Bischen Zeit, aber ich rate dir, den Bogen nicht überzustrapazieren. Im Zweifelsfalle nimm erstmal das erstbeste, was du findest und arbeite dich langsam wieder hoch.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) Souli
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben