Anzeige(1)

Wohnungsabgabe: Schimmelwände neu tapezieren

G

Gast

Gast
Ich bin gerade total verzweifelt.
Ich bin vor ca. einer Woche mit meiner Mutter in eine neue Wohnung gezogen, da wir in unserer alten in Bad, Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer Schimmel an den Wänden hatten. Der wurde auch schon einmal durch einen Experten entfernt und behandelt, kam aber immer wieder und das sogar noch schlimmer.
Der Schimmel kam immer wieder an den Außenwänden an den Fenstern, hinter den Schränken und tw. an der Decke durch. Wir haben immer regelmäßig gelüftet, morgens und abends, sowie während des kochens und nach dem baden. Auf das richtige heizen haben wir meiner Meinung nach auch geachtet.

Nun ist es so, das die Häuser kürzlich an eine neue Wohnungsgesellschaft verkauft wurden und alles drunter und drüber geht. Erst hieß es, ein Schimmelgutachter kommt vorbei, dann wussten sie wieder nichts davon. Am Samstag war er dann doch da und hat was an den Wänden gemessen und meinte auch nur, wir hätten die Schränke weiter von der Wand wegstellen sollen. Aber die Schränke standen schon nicht direkt an der Wand und man muss ja auch wohnen können und nicht das die Schränke mitten im Raum stehen. Alle unsere Erklärungen wurden schlichtweg ignoriert und da dachte ich mir schon, das der Schimmel auf uns abgewälzt wird.

Heute hat meine Mutter dann beim Vermieter angerufen, der sowieso immer klingt, als würde er gleich einschlafen und als würde ihn nichts interessieren. Wie erwartet, ist der Gutachter der Meinung, der Schimmel ist unser verschulden und nun sollen wir die ganzen Tapeten abreißen und die Wände neu tapezieren. Das Problem ist, wir haben beide eine Schimmelallergie, meine Mutter hat sowieso gesundheitliche Schwierigkeiten und darf sich nicht überanstrengen und viel Geld für das ganze renovieren haben wir auch nicht :(

Können wir uns nicht irgendwie dagegen wehren? Ich traue der neuen Wohnungsgesellschafft auch irgendwie nicht. Die sitzt 1. meilenweit entfernt in Berlin, ohne eine Niederlassung hier in der Nähe und 2. ist jetzt ständig etwas schief gegangen, wenn wir da angerufen haben und jeder hat einem was anderes erzählt.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das mit dem Schimmel alles unsere Schuld sein soll, wir haben immer gelüftet und drauf geachtet und alle anderen, denen ich das beschrieben habe, meinten auch, dass das eher nach Baumangel klingt.

Wir haben jetzt 2 Wochen Zeit das alles in Ordnung zu bringen, nur wie? Für eine Firma die tapziert haben wir kein Geld, Bekannte die helfen würden gibts auch nicht, die Verwandschaft drückt sich lieber und meine Mutter darf sich auf keinen Fall überanstrengen. Und ich selbst habe höchstens mal ne Borte tapeziert
 

Anzeige(7)

C

chrismas

Gast
Das ist eine beliebte und nicht ganz unbekannte Masche, dass man das gerne auf die Mieter abwältzt, denn so spart man sich das Geld.

Ich würde daher empfehlen, mal im Haus selbst bei den Nachbarn zu fragen, wie es bei denen mit Schimmel in der Wohnung aussieht und alternativ dazu, selbst einmal einen Experten kommen lassen.
 

Der_um_den_Baum_tanzt

Aktives Mitglied
Wir haben jetzt 2 Wochen Zeit das alles in Ordnung zu bringen, nur wie? Für eine Firma die tapziert haben wir kein Geld, Bekannte die helfen würden gibts auch nicht, die Verwandschaft drückt sich lieber und meine Mutter darf sich auf keinen Fall überanstrengen. Und ich selbst habe höchstens mal ne Borte tapeziert
Habt Ihr vor Eurem Auszug die schimmeligen Wände beanstandet und dies schriftlich als Grund für die Kündigung angegeben?

Hattet Ihr im Vorfeld aufgrund der schimmeligen Wände eine Mietminderung erwirkt?

Was war das für ein "Experte", der sich damals des Problems mit dem Schimmel angenommen hat ( Qualifikation )?

Was war das für ein Gutachter, der Euch nun gesagt hat, Ihr hättet die Schränke weiter von der Wand weg stellen müssen ( Qualifikation ) ?

Wer hat Euch erzählt, Ihr sollt den Schimmel dadurch bekämpfen, dass Ihr die Tapeten auswechselt?

Seid Ihr in einem Mieterschutzverein oder habt Ihr eine Rechtsschutzversicherung ?

Seid Ihr laut Mietvertrag verpflichtet die Wohnung bei Auszug wieder in den Ausgangszustand zu versetzen?
 

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Ich würde dir in dem Fall auch zum Mieterschutzbund raten, der ist Kostengünstiger als ein Anwalt. Meine Schwester hat sich dort Hilfe geholt und wurde sehr gut vertreten.
Leider ist es nun Mal so, das dass Schimmel-Problem sehr gerne auf den Mieter abgewälzt wird. Wurden an dem Haus Baumaßnahmen durchgeführt?
Und ich würde mich auch Mal diskret in der Nachbarschaft umhören ob das Problem auch noch wo anders aufgetreten ist.
Auf jeden Fall beseitigt man Schimmel nicht in dem man ihn über tapeziert, der Vermieter muss handeln so oder so, weil Schimmel ja auch eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit darstellt.
 
G

Gast

Gast
Danke für die Antworten.

Wie gesagt, war vor etwa einem Jahr schonmal jemand da, der das Bad behandelt und neu tapeziert hat. Das kam ja alles wieder durch. Jetzt kurz vor der Kündigung, haben wir uns auch wieder beschwert und auch Fotos gemacht. Da ich dieses Schimmelschutzmittel beim letzten mal aber gar nicht vertragen habe und der Schimmel ja eh immer wieder kommt, sind wir dann auch ausgezogen.

Mietminderung wollte man uns nie genehmigen, es wurde dann immer nur gesagt, das jemand von der Schimmelbehandlung vorbei kommt.

Der Schimmel Fachmann, der jetzt da war und die Messungen durchgeführt hat, war sehr wortkarg und hat auch keine Visitenkarte dabeu gehabt. Der kam im Auftrag des Vermieters extra aus Braunschweig. Das kam mir auch irgendwie komisch vor, warum nehmen die denn keinen von hier?

Das Gutachten hat ergeben:
- die Schäden sind auf eine bestehende Wärmebrücke zurückzuführen
- die Schäden sind auf nicht ordnungsgemäßes Lüftungs- und Heizverhalten des Mieters zurückzuführen ( Entstehung von Tauwasser)
- die Schäden sind auf Grund der nicht mit einem angebrachten Abstand zur Wand gestellten Möbeln entstanden
- eine nicht vorhandene Fassadendämmung stellt keinen Mangel am Gebäude dar. Das Heiz- und Lüftungsverhalten sollte angepasst werden
- die festfestellte Luftfeuchtigkeit in der Wohnung ist zu hoch und dadurch ein klarer Hinweis auf nicht ausreichende Lüftung der Wohnung
- alle Schäden würden bei angemessenen Heiz- und Lüftungsverhalten nicht auftreten
- raumseitige Außenwandflächen, insbesondere Eckbereiche, sollten möglichst nicht zugestellt oder zugehangen werden. Die Möbel sollten einen Mindestabstand von 10 cm aufweisen

Entschuldigung, aber wir haben regelmäßig gelüftet und wir können ja nicht den ganzen Tag das Fenster offen lassen. Das einzige Zimmer, das nicht geschimmelt hat, war meines. Und da dachten wir immer, das könnte sein, weil unter meinem Zimmer der Heizkessel war. Gerade im Winter, hatten wir auch über Nacht immer die Heizung an (Die hohe Rechnung könnt ihr euch vorstellen) und trotzdem waren jeden Morgen die Fensterscheiben voller Kondenswasser. Egal wie wir gelüftet und geheizt haben, das Problem ließ sich einfach nicht lösen. Außerdem hat es auch immer zu den Fenster reingepfiffen, wenn es draußen kalt war. Aber der Hausmeister meinte da ja, das ist schon richtig so.....

Zum letzten Punkt: Mit anderen Worten, hätten wir am besten keine Vorhänge an den Fenstern und die Möbel mitten im Raum stehen lassen sollen.
Übrigens hatten wir den Fernsehschrank bestimmt 20-30 cm von der Wand wegstehen und trotzdem ist dort Schimmel aufgetreten.

Wir sind leider weder im Mitschutzverbund, noch haben wir eine Rechtsschutzversicherung. Die mussten wir vor ein paar Jahren aus finanziellen Gründen kündigen.

Ich habe mir nochmal den Mietvertrag durchgelesen und in dem steht:

"Die Wohnung ist tapeziert (Raufaser weiß) zu übergeben. Das ich die Wänd streichen muss, ist mir klar, denn wir haben bis auf das Bad, in allen Räumen die Wände farbig gestrichen, auch wenn es nur dezente Farben sind. Muss ich dann auch die Decken mit weißen? Weil die haben wir ja nie farbig gestrichen. Wenn ich die Wände weiß streiche, wird man da aber trotzdem einen Unterschied erkennen. Ich meine aber gelesen zu haben, das man die Wohnung nicht rein weiß übergeben muss.


Nun ist der Vermieter ein ziemlich arroganter Kerl, der, Zitat "alles tip top" zurück haben will. Ich war nicht dabei. Meine Mutter hielt das für besser, weil ich in solchen Fällen sehr schnell an die Decke gehe und ich glaube ich hätte den sowas von in den A**** getreten.
 

Portion Control

Urgestein
Ich finde komisch das bei euch so viel Schimmel entsteht und das Gutachten euch als Schuldige überführt. Trocknet ihr eure gesamte Wäsche in der Wohnung? Zu hohe Luftfeuchtigkeit trotz lüften ist ungewöhnlich. Entweder das Gutachten anfechten oder den Schimmel beseitigen. Da müsst ihr jetzt eine Entscheidung treffen.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben