Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wohnung vom Amt - finde nichts :(

J

Jennifer_28

Gast
Hallo,
ich war letzte Woche Arbeitsamt und habe einen Antrag auf Alg II sowie eine Wohnung gestellt (bin 28 und finde aufgrund schlechter Zeugnisse seit Monaten keinen Job). Die Dame dort meinte, ich müsse mir eine angemessene Wohnung selbst aussuchen. Habe nun auch schon mit einigen potenziellen Vermietern telefoniert und mir diverse Wohnungen angesehen.

Leider habe ich jedesmal sofort eine Absage bekommen, wenn man mich nach meinem Beruf bzw. gefragt hat, wie ich die Wohnung finanzieren will und ich geantwortet habe, daß ich Geld vom Amt beziehe.

Meine Fragen wären nun
a) muss ich den Vermieter zwingend darüber informieren, daß ich nicht erwerbstätig bin?
b) muss ich die Wohnung in jedem Fall selber suchen, oder könnte dies ggf. auch das Amt übernehmen?

Bin echt am Ende und traue mich schon gar nicht mehr, irgendwo anzurufen oder mir Wohnungen anzusehen,
weil ich mich so sehr für meine Arbeitslosigkeit schäme. :( Allerdings MUSS ich einfach daheim raus, ich meine ich wohne mit fast 29 noch bei meinen Eltern und halte es kaum noch aus.
 

Anzeige(7)

W

Wapiti

Gast
Vielleicht solltest du mal gezielt nach Wohnungen schauen, für die von vornherein ein Wohnberechtigungsschein verlangt wird.
Darüberhinaus könntest du gezielt größere Wohnungsgesellschaften ansprechen.
In diesen Bereichen sollte es nicht so schwer sein, eine Wohnung zu finden, weil man mit dem Problem Arbeitslosigkeit vertraut ist.
Natürlich hängt es auch davon ab, WO du eine Wohnung suchst.
Du kannst dich auch beim Wohnamt registrieren lassen. Aber da würde ich mir keine großen Hoffnungen machen, weil da schon viele vor dir an der Reihe sind.

Bemühen mußt du dich schon selbst. Die Arge muß und wird dir keine Wohnung suchen.
Und natürlich hat der Vermieter einen Anspruch darauf, zu erfahren, ob du die Miete überhaupt zahlen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sonnenwind

Gast
Kann die Aussage von Wapiti nur bestätigen ..... hier und sicher auch in anderen Gegenden gibt es so etwas wie gemeinnützige Wohnbaugesellschaften. Die unterhalten verschiedene Objekte in denen sie günstige Wohnungen für Bedürftige anbieten - nicht gerade vom Feinsten, aber was solls?
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Hallo Jenny ,
klar aller Anfang ist schwer , auch ich kann Wapitis und Sonnenwinds Aussage nur bestätigen , aber es gibt noch mehr MöglichkeiteDust Dich ggf. an caritative Vereinigungen wenden , die bei Dir in der Nähe ansässig sind , die haben zwar keine Wohnungen , meistens nicht , aber sorgen oftmals dafür , wenn sie zB ältere Leute betreuen , die ins Altersheim kommen dafür, das Nachmieter gefunden werden , und für den Vermieter gibt es keine sichere Mieteinahmequelle, als das Amt , lasse die Miete vom Amt direkt auf das Konto des Vermieters überweisen, bzw. sprich das an ....erkundige Dich beim Amt, wie hoch die Miete sein darf , schaue in Zeitungen , es gibt Lokale Wochenblättchen und sicher auch Tageszeitungen , öfter steht dort aber nur einmal die Woche der Wohnungsmarkt drin .

Mit 28 Zuhause bei den Eltern zu wohnen ist keine Schande und arbeitslos zu sein, ebenfalls nicht .

Notfalls kannst Du ja auch eine Anzeige aufgeben , Hartz 4 Empfängerin sucht Appartment bis ...Quadratmeter und ....Miete warm incl. Nebenkosten .

Drücke Dir die Daumen , das Du etwas findest .
 
C

chrismas

Gast
In jeder größeren Stadt gibt es zu dem auch noch ein Amt für Wohnungshilfe, die können dir ebenfalls Vermieter nennen, sowohl privat wie auch von Gesellschaften, die keinerlei Probleme damit haben, dass man erwerbslos ist.
 
G

Gast

Gast
In der heutigen Zeit muß man sich durchboxen ich würde jedem Vermieter das sagen was er hören will und wenn du eine Mieterauskunft ausfüllen sollst würde ich auch das reinschreiben was sich gut anhört. Gib das an was der Vermieter hören will und dann kriegst du die Wohnung und wenn irgendwann mal rauskommt dass du arbeitslos bist na dann bist du eh schon drin also was solls solange er seine Miete bekommt. Die meisten Vermieter sind sich gar nicht bewusst dass die Miete sicher ist wenn sie vom Amt kommt... Wenn du dir über irgendwelche Wohnhilfeeinrichtungen eine Wohnung suchst landest du in einer Sozialwohnung in irgend so einem Plattenbau mit vielen Ausländern und vielen Hartz 4 Leuten. Deshalb würde ich davon abraten. Heutzutage kommt man mit Ehrlichkeit nicht weit und unser Staat verarscht uns jeden Tag. Ps Viel Glück!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben