Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wohngeld...andere unterstützung...!?

G

Gast

Gast
hallo,

ich serv jetzt seit einigen stunden im internet und suche nach sinnvollen informationen..

es geht um folgendes, ich bin 18 jahre alt und besuche im moment ein internat, nach dem sommer würde ich auf eine berufsgymnasium wechseln welches allerdings gut 40km von zuhause weg ist und auf grund der verbindungen für mich schwer zu erreichen.

aus diesem und privaten gründen würde ich gerne zuhause ausziehen.
jetzt bräuchte ich informationen wie es mit wohngeld oder anderer finanzeller unterstützung aussieht ...

schon mal vielen dank :)
 

Anzeige(7)

R

Ratlos 200

Gast
Mag sein-Aber wenn die eltern SGBII abhängig sind-also H4.Dann bilden sie eine BG. Und da greift dann U25.
Egal ob er dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht oder nicht.

Darum sagte ich: wäre schön wenn mehr an Info da wäre.

So ist alles reine Spekulation.
 
G

Gast

Gast
Brauche dringend Hilfe....

Hallo,
ich bin 18 Jahre alt und gehe anfang September auf die FOS (Fachoberschule).
Da ich letztes Jahr schonmal auf der Schule war und die Erfahrung gesammelt habe dass es eigentlich nicht möglich ist die Schule mit Job unter einen Hut zu bekommen, weil ich ebenfalls ein halbjähriges vollzeit Praktika absolvieren muss. Hatte mit mini Job ca. eine 60 Std. Woche und konnte nichtmehr wirklich Kraft für den Lernstoff aufbringen. Ich wollte Barfög beantragen bin nur leider nicht berechtigt es zu bekommen, obwohl meine Mutter alleinerziehend ist und mein Vater vor langem verstorben ist und wir kein großes Einkommen haben. Ich finde es ein bisschen absurd, dass ich als damals 17 jährige dass Jugendschutzgesetz brechen musste um wenigstens ein bisschen Geld zu haben.....aber wiederum nicht berechtigt bin etwas zu beziehen. Ich muss soweit für alles was ich brauche selbst aufkommen. Kleider, meist auch Essen und Dinge die ich in und für die Schule benötige. Ich weiss nicht an wen ich mich wenden soll, wer mir wirklich zuhört und wo ich in dieser Bürokratie nicht nur ein Antrag bin sondern auch ernst genommen werde und meine Lebenssituation berücksichtigt wird. Wäre nett wenn ihr ein paar Tipps für mich hättet
lg :)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben