Anzeige(1)

Wofür "Gott" auch in 2008 und Europa "benutzt" wird

Anzeige(4)

pete

Namhaftes Mitglied
Jetzt hat man den Mörder Karadzic gefasst und wird ihn nach Den Haag überstellen, und die ultrakonservativen Serben äussern sich auf eine Weise, dass man sich ins Mittelalter versetzt fühlt.

Hier der Link zu einem Bericht aus dem Stern, und ein Zitat daraus:

"Wir erinnern Tadic daran, dass in Serbien Verrat niemals vergeben wurde", sagte SRS-Politikerin Vjerica Radeta in Belgrad.

"Wir drohen nicht, aber verweisen warnend auf den Fluch, der alle Verräter in der serbischen Geschichte begleitet hat", erklärte sie weiter. Von den "heutigen Machthabern werden vielleicht nicht alle das 'Glück' von Zoran Djindjic haben, weil Gott (die Verräter) bis zur siebenten Generation bestraft", so Radeta weiter.
Finsterstes Mittelalter im Jahr 2008 und in Europa. :eek:

Peter
 

Anzeige(7)

pete

Namhaftes Mitglied
Jaja,

der ist ja auch kein "Verräter" den "Gott" bis ins siebte Glied straft - das war wohl in Gottes Auftrag mit dem Massenmord an den Muslimen.:eek::mad:

Peter
 

mikenull

Urgestein
sicher - und sein Plan war "gottessicherer" als der von Osama Bin Laden. Denn diesem war es egal ob beim Anschlag ins WTC auch Muslime umkommen - während Karadcic darauf achten ließ, das es nur Moslems erwischt. ( ethnische Säuberung )

Natürlich ist meine Aussage in vielen Augen falsch - mit solchen Glaubensbrüdern will man nichts zu tun haben ( verständlich ) - aber es ist genau dasselbe, wenn man dann im umgekehrten Fall von "den" bösen Moslems spricht. Tatsache ist, das Menschen wie Bush oder wie hier die ehemaligen serbischen Kämpfer hundertmal mehr mehr Tote auf dem Gewissen haben, wie alle "moslemischen" Terroristen zusammen.
 

pete

Namhaftes Mitglied
Das seh ich genauso, Mike.

Wenn Fanatiker beider Seiten eine Anhängerschaft finden und die gross genug ist um eine "kritische Masse" zu überschreiten, rummst es irgendwann.

Und selbst wir Mitteleuropäer sind nicht davor gefeit, Partei für den einen oder andren zu ergreifen - wie der, der sich damals mit seinem Nick nach Bush's Vize benannt hat, besonders krass bewiesen hat.

Vernunft scheint schwer zu sein, leider.

Peter
 

Tyra

Namhaftes Mitglied
das wird ja auch nicht direkt Gott sondern eher seinen menschlichen Vertretern, die im Namen Gottes mies agieren angelastet annalu3!

Das kommt jedoch bei Fundamentalismus raus. Immer wieder Hybris...das Menschen sich gottgleich das Recht nehmen anderen Menschen das Leben zu nehmen.
Das fundamentalistische Grundkonzept zu behaupten über den Gottglauben im Besitz einer absoluten Wahrheit zu sein hat noch nie zu was Gutem geführt...
Daher ist Mäßigung (Erdung) des Glaubens und radikale Abkehr von Absolutismen des Glaubens umso wichtiger.

Es kommt darauf an was Menschen aus ihrem Glauben machen, wie sie ihn anwenden.
 

pete

Namhaftes Mitglied
Klar soll man Gott nicht menschliches Versagen anlasten - aber hier wird "Gott" ja mal wieder für eine "gerechte Sache" angeführt, die wohl Mord und Totschlag rechtfertigt, weil "Gott ja bis in das 7.Glied" der Nachkommenschaft straft, und man ihn gern für seine Zwecke einspannt.

Dies im Jahr 2008 - als ob Menschen von vor 100 Jahren eine Zeitreise hierher gemacht hätten. Naja, Adolf beschreibt in "Mein Kampf", das er auf die Knie gefallen und Gott gedankt hätte, als der erste Weltkrieg ausbrach.

Peter
 
A

annalu3

Gast
das wird ja auch nicht direkt Gott sondern eher seinen menschlichen Vertretern, die im Namen Gottes mies agieren angelastet annalu3!

Das kommt jedoch bei Fundamentalismus raus. Immer wieder Hybris...das Menschen sich gottgleich das Recht nehmen anderen Menschen das Leben zu nehmen.
Das fundamentalistische Grundkonzept zu behaupten über den Gottglauben im Besitz einer absoluten Wahrheit zu sein hat noch nie zu was Gutem geführt...
Daher ist Mäßigung (Erdung) des Glaubens und radikale Abkehr von Absolutismen des Glaubens umso wichtiger.

Es kommt darauf an was Menschen aus ihrem Glauben machen, wie sie ihn anwenden.

Das ist nur zu wahr. Deswegen habe ich auch den Begriff "Fundamentalismus", so, wie ich ihn für MICH verstehe und er vom Wortstamm her zunächst einmal ja auch kommt, ja auch sehr klar benannt.
Im Laufe der Geschichte hat er einen sehr negativen touch bekommen und DAMIT gehe ich ganz gewiss nicht konform.
Ja, es kommt sehr darauf an, was Menschen aus ihrem Glauben machen und wie sehr sie wirklich GOTT und den Nächsten im Auge behalten.
Ich bete da täglich um Führung, denn zu vieles, was im Namen Gotts geschieht oder geschehen ist, hat ,mit dem, was sein Wort lehrt, nichts mehr zu tun.
Annalu
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
    (Gast) MyName: MLS passt scho Hups also ... Major Leage Soccer, aber Major Baseball League ? right?

    Anzeige (2)

    Oben