Anzeige(1)

Wo finde ich Hilfe? Brechen des Zyklus! Am Ende.

G

Gast

Gast
Hallo,
ich bin neu hier und weiß nicht wirklich wo ich anfangen soll also schreibe ich einfach mal drauf los: Ich will eine Therapie anfangen. Ich will diesen ewigen Zyklus in dem ich mich fühle als könnte ich die Welt erobern und im nächsten Moment tiefer lieg als das Meer, durchbrechen. Ich will eine Therapie anfangen und den geeigneten Therapeuten/Therapie für mich finden. Ich weiß nur nicht wo ich diese Hilfe finden kann und wo ich anfangen soll!
Ich bin 23 und weiß nicht mehr weiter. Ich bin am Ende. Einer langen Reise angelangt.

Ich nehme an ich hatte schon immer depressive Phasen, sah die aber nie als solche sondern immer nur als Schwäche an. In Folge dessen konnte ich diese auch immer irgendwie überwinden und wachsen. Aber die Rechnung geht nicht auf. Ich bin wieder an genau der gleichen Stelle an der ich vor 5 Jahren war. Vielleicht sogar noch tiefer.

Ich bin nicht glücklich. War es vielleicht noch nie, selbst in den Hochphasen. Vielleicht war das alles nur Fake. Wie mein Lächeln dass ich tagaus tagein trage, weil, seien wir mal ehrlich, psychologische Krankheiten sind immer noch geächtet. Aber vielleicht bin ich ja auch gar nicht krank. Vielleicht tu ich ja auch einfach nur so ohne mir dessen bewusst zu sein.

Ich bin an einem Punkt angelangt an dem ich mir eingestehen muss dass ich nicht weiter kann wie bisher. Vielleicht ist das hier die letzte Chance. Vielleicht ist das die letzte Abzweigung vor dem Point of no return. Ich habe das starke Gefühl wenn ich mich weiter pushe wie bisher und es ignoriere werde ich zerbrechen. Oder schlimmer. Es gab bereits eine Woche in der ich mir fast täglich scherzhaft gesagt habe: 'Ich will mir den Hals aufschlitzen/Ich will mir die Pulsadern aufschlitzen/Ich will mir einfach nur mein scheiss Hirn rausblasen' (Alles in Englisch, weil ich in Schottland lebe und studiere....bis jetzt.)

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Mein Kopf ist ein gesamtes Universum, gefüllt von tausenden von verschiedenen Gedanken. Selbst wenn ich mich schlecht fühle gibt es immer wieder eine Stimme die mir sagt: 'Lass dich nicht so hängen. Tu doch nicht so. Das ist doch alles nur gespielt'. Während ich mit aller Mühe versuche meinen Körper zu bewegen.
Mir geht's nicht gut. Und ich will dass die Welt das sieht um mir zu helfen. Aber ich glaube mir ja noch nicht mal selbst. Vielleicht bin ich ja nur ein Simulant der so tut als ginge es ihm schlecht ohne sich selbst darüber bewusst zu sein. Oder vielleicht geht es mir wirklich so schlecht und ich will einfach nicht dass andere das sehen weil ich sonst ausgestossen werde. Oder vielleicht versuche ich einfach nur mich selbst zu sabotieren.

So oder so ähnlich geht es pausenlos in meinem Kopf. Ein Gedanke jagt den nächsten und ich weiß nicht auf welchen ich hören soll. Welcher richtig ist und welcher falsch. Ich weiß nicht wer ich bin. Bin ich der unter Depressionen leidende? Bin ich der Simulant? Ich weiß einfach nicht was wahr und was falsch ist. Ist dass was der eine Gedanke mir sagt einfach nur lügen um mich selbst zu sabotieren? Oder habe ich mich die ganze Zeit belogen mit dem was ich bin oder gefolgt bin?
Ich weiß einfach nicht mehr weiter!

Und deshalb will ich in Therapie gehen. Ich will den geeigneten Therapeuten für mich finden ich weiß nur nicht wo ich anfangen soll. Ich weiß ja noch nicht mal genau was eigentlich mit mir los ist und mit mir nicht stimmt.
Wo kann ich die Hilfe finden?
 

Anzeige(7)

P

Püppi83

Gast
Hallo,
ich bin neu hier und weiß nicht wirklich wo ich anfangen soll also schreibe ich einfach mal drauf los: Ich will eine Therapie anfangen. Ich will diesen ewigen Zyklus in dem ich mich fühle als könnte ich die Welt erobern und im nächsten Moment tiefer lieg als das Meer, durchbrechen. Ich will eine Therapie anfangen und den geeigneten Therapeuten/Therapie für mich finden. Ich weiß nur nicht wo ich diese Hilfe finden kann und wo ich anfangen soll!
Ich bin 23 und weiß nicht mehr weiter. Ich bin am Ende. Einer langen Reise angelangt.

Ich nehme an ich hatte schon immer depressive Phasen, sah die aber nie als solche sondern immer nur als Schwäche an. In Folge dessen konnte ich diese auch immer irgendwie überwinden und wachsen. Aber die Rechnung geht nicht auf. Ich bin wieder an genau der gleichen Stelle an der ich vor 5 Jahren war. Vielleicht sogar noch tiefer.

Ich bin nicht glücklich. War es vielleicht noch nie, selbst in den Hochphasen. Vielleicht war das alles nur Fake. Wie mein Lächeln dass ich tagaus tagein trage, weil, seien wir mal ehrlich, psychologische Krankheiten sind immer noch geächtet. Aber vielleicht bin ich ja auch gar nicht krank. Vielleicht tu ich ja auch einfach nur so ohne mir dessen bewusst zu sein.

Ich bin an einem Punkt angelangt an dem ich mir eingestehen muss dass ich nicht weiter kann wie bisher. Vielleicht ist das hier die letzte Chance. Vielleicht ist das die letzte Abzweigung vor dem Point of no return. Ich habe das starke Gefühl wenn ich mich weiter pushe wie bisher und es ignoriere werde ich zerbrechen. Oder schlimmer. Es gab bereits eine Woche in der ich mir fast täglich scherzhaft gesagt habe: 'Ich will mir den Hals aufschlitzen/Ich will mir die Pulsadern aufschlitzen/Ich will mir einfach nur mein scheiss Hirn rausblasen' (Alles in Englisch, weil ich in Schottland lebe und studiere....bis jetzt.)

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Mein Kopf ist ein gesamtes Universum, gefüllt von tausenden von verschiedenen Gedanken. Selbst wenn ich mich schlecht fühle gibt es immer wieder eine Stimme die mir sagt: 'Lass dich nicht so hängen. Tu doch nicht so. Das ist doch alles nur gespielt'. Während ich mit aller Mühe versuche meinen Körper zu bewegen.
Mir geht's nicht gut. Und ich will dass die Welt das sieht um mir zu helfen. Aber ich glaube mir ja noch nicht mal selbst. Vielleicht bin ich ja nur ein Simulant der so tut als ginge es ihm schlecht ohne sich selbst darüber bewusst zu sein. Oder vielleicht geht es mir wirklich so schlecht und ich will einfach nicht dass andere das sehen weil ich sonst ausgestossen werde. Oder vielleicht versuche ich einfach nur mich selbst zu sabotieren.

So oder so ähnlich geht es pausenlos in meinem Kopf. Ein Gedanke jagt den nächsten und ich weiß nicht auf welchen ich hören soll. Welcher richtig ist und welcher falsch. Ich weiß nicht wer ich bin. Bin ich der unter Depressionen leidende? Bin ich der Simulant? Ich weiß einfach nicht was wahr und was falsch ist. Ist dass was der eine Gedanke mir sagt einfach nur lügen um mich selbst zu sabotieren? Oder habe ich mich die ganze Zeit belogen mit dem was ich bin oder gefolgt bin?
Ich weiß einfach nicht mehr weiter!

Und deshalb will ich in Therapie gehen. Ich will den geeigneten Therapeuten für mich finden ich weiß nur nicht wo ich anfangen soll. Ich weiß ja noch nicht mal genau was eigentlich mit mir los ist und mit mir nicht stimmt.
Wo kann ich die Hilfe finden?

Hallo, versuch deine Gedanken Gedanken sein zu lassen und beginne einfach deine Therapie. Ich bin mir sicher, im Rahmen der Therapie wird sich heraus stellen, was nun genau mit dir los ist.
 

Enjoy97

Mitglied
Oh glaube mir, Ich weiß wie du dich fühlst. Auch ich habe sehr oft dieses auf und ab in meinen Gedanken und auch ich kann es nicht mehr ertragen. was du da schreibst klingt so, als wüsstest du tatsächlich nicht wer du bist und was du willst. Scheue nicht davor eine Therapie anzufangen. Selbst wenn du nur ein Simulant wärst könnte man das dann "bekämpfen". Zu deiner Frage wie man einen geeigneten Therapeut findet: Besuche erstmal deinen Hausarzt. Der kann dich fast immer weiter vermitteln, meistens sogar an mehrere Psychologen. Auch Ich habe morgen einen Termin bei einem Allgemeinmediziner und werde Ihm meine Probleme schildern, danach wird er mich hoffentlich an einen fähigen Psychologen weiterleiten. Ich wünsche dir auf deinem Weg viel Kraft und nimm Hilfe an. Vergiss deine Angst ein Simulant zu sein. Wenn es dir wirklich so schlecht geht bist du wohl keiner und ohne Hilfe wirst du da nicht wieder rauskommen. Stay strong
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Wie finde ich einen Feedback-Geber? Ich 29
H Ich finde mich hässlich Ich 2
K Die Welt ist Mist und ich finde keine Ruhe. Ich 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben