Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wirkung von alk bei Depressionen

Atlas02

Mitglied
Ich habe leider ein Problem mit Depressionen und versuche diese mit Alkohol zu bekämpfen.
Nicht viel, aber regelmäßig. Ein Heilmittel ist das nicht aber als Betäubungsmittel wirkt es halt schon.
Ich würde gerne wissen ob es stimmt dass Alkohol Depressionen verstärken. Stimmt das wirklich oder wird das nur behauptet damit man weniger trinkt? Weil ich mich ohne einfach schlechter fühle aber vielleicht wäre es einen Versuch wert nichts mehr zu trinken wenn ich wieder nach zwei Wochen geht es mir dann besser.
Würde mich über Rückmeldungen freuen falls sich jemand mit dem Thema auskennt.
 

Anzeige(7)

Kampfmaus

Aktives Mitglied
Hey,

ich denke du weißt selber, dass Alkohol keine gute Lösung ist. Bzw. ist es gar keine Lösung.
Eigentlich ist es auch egal, ob es die Depression verstärkt oder nicht, du solltest in jedem Fall aufhören Alkohol zu trinken um dich zu betäuben.
Es gibt gute andere Wege, wie du aus der Depression raus kommen kannst. Wichtig ist, dass die Ursachen bekämpft werden und nicht die Symptome. Wie sieht es denn mit einer Therapie bei dir aus?

LG Kampfmaus
 

Atlas02

Mitglied
Hey,

ich denke du weißt selber, dass Alkohol keine gute Lösung ist. Bzw. ist es gar keine Lösung.
Eigentlich ist es auch egal, ob es die Depression verstärkt oder nicht, du solltest in jedem Fall aufhören Alkohol zu trinken um dich zu betäuben.
Es gibt gute andere Wege, wie du aus der Depression raus kommen kannst. Wichtig ist, dass die Ursachen bekämpft werden und nicht die Symptome. Wie sieht es denn mit einer Therapie bei dir aus?

LG Kampfmaus
Ich war bei der psychologischen Beratung an meiner uni und das hat nichts gebracht. Mein Arzt hat mir was verschrieben was ich aber nicht vertragen habe. Deshalb mache ich weiter mit alk und anderen Tabletten die ich bei Bedarf nehmen soll
 

Hase C.

Sehr aktives Mitglied
Weil ich mich ohne einfach schlechter fühle aber vielleicht wäre es einen Versuch wert nichts mehr zu trinken wenn ich wieder nach zwei Wochen geht es mir dann besser.
Hi,
ob es die Depressionen verstärkt?
Das kann Dir hier niemand paschaul sagen und ist meiner Meiung nach absolut individuell.
Hängt davon ab:

Wann man und wie viel man trinkt. Welche Auswirkungen das auf den Tagesablauf hat.
Gegen Depressionen helfen halt auch sportliche Aktivitäten, und wenn es nur ist sich ne Stunde am Tag in der frischen Luft zu bewegen - ich hab letztes Jahr angefangen täglich mindestens eine Stunde spazieren gegangen (bin über unseren großen Friedhof spaziert, wunderschön das Grüne) - und (nun durch den kommenden Jahreszeitenwechsel) an mehr Sonnenzeit zu kommen.
Ebenso wenn der Tag eine Struktur hat, über die man Abend nicht rückblickend für sich sagt:
"Ach Mist, wieder ein Tag halb verpennt und danach auch nix Produktives für mich gemacht (ist egal was man da für sich hat... Aufräumen, Saubermachen, richtig Kochen statt TK-Pizza-Schrott nur in den Ofen zu schieben etc.)

Und wenn Dir wer sagt: Alkohol ist eine Droge...
Das sind Psychopharmaka ebenso.

Mein Neurologe meinte mal, dass ich mich mit Alkohol selbst medikamentierte.
Und hat auch nicht gemeint, dass das nun etwas "Schlimmes" sei und drang auch nie,
dass ich das nun unbedingt aufhören solle.
Da ging es eher darum ob ich das wolle.

Meinem Hausarzt hab ich mal gesagt wie viel ich am Tag (bzw. war es immer nur abends) trinke.
(Die meisten hier würden aufraunen und entsetzt sein)
Er meinte: "Ach, dass geht ja noch".

Also: ist alles relativ.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Die Queen

Gast
Ich habe leider ein Problem mit Depressionen und versuche diese mit Alkohol zu bekämpfen.
Nicht viel, aber regelmäßig. Ein Heilmittel ist das nicht aber als Betäubungsmittel wirkt es halt schon.
Ich würde gerne wissen ob es stimmt dass Alkohol Depressionen verstärken. Stimmt das wirklich oder wird das nur behauptet damit man weniger trinkt? Weil ich mich ohne einfach schlechter fühle aber vielleicht wäre es einen Versuch wert nichts mehr zu trinken wenn ich wieder nach zwei Wochen geht es mir dann besser.
Würde mich über Rückmeldungen freuen falls sich jemand mit dem Thema auskennt.
Das ist ein falscher Rückschluss. Alkohol dämpft nur negative Emotionen. Sie sind immer noch da, die bemerkst du nur nicht, weil du noch blau bist.

Zudem verschwinden die Probleme nicht durch Alkohol, sie sind wieder da. Die negativen Emotionen kehren zurück. Dann säufst du wieder und am nächsten Tag sind sie wieder da.

Und du säufst und säufst und säufst... Und trd. bleiben die Probleme und Sorgen bei dir, weil du zu feige bist dich mit ihnen zu beschäftigen.

Und damit nicht genug. Alkohol ist ein Nerven gift, deine Persönlichkeit ändert sich zu negativen wodurch deine Probleme und Sorgen noch größer werden.

Dann säufst und säufst und säfst noch weiter bis irgendwann der große Knall oder der Tod folgt.

Besser wäre es effizientere Strategien gegen Depressionen zu finden.
 
S

Sanu

Gast
Ich kann dir nur wärmstens empfehlen es mit beidem zusammen sein zu lassen. Du gehst damit ein hohes Risiko ein!
Auszug aus dem Internet:
"Die Kombination von Antidepressiva und Ethanol ist äußerst risikoreich, da sie die Wirkung der Medikamente völlig unkontrolliert und unvorhersehbar verändern kann. So kann es durch Alkohol zu einer Verstärkung bzw. einer Verringerung der Wirkmechanismen und zu Vergiftungen durch toxische Stoffwechselprodukte kommen."

Außerdem:
Alkohol und Depressionen verstärken sich gegenseitig. Menschen mit Depressionen sollten daher auf Alkohol ganz verzichten.

Wenn du wirklich wieder gesund werden möchtest, dann lässt du es besser.
Wenn du dich mit der Wirksamkeit deines Medikamentes nicht ausreichend unterstützt fühlst, dann spreche das mit deinem Arzt ab.
Was dem einen hilft, wirkt bei dem anderen eventuell nicht. Es kann gut sein, dass ein Versuch mit einem anderen Medi gemacht werden muss.
Viel Erfolg und gute Besserung für dich!
 

Atlas02

Mitglied
Wie lange warst du bei der Beratung und wie war der Mensch qualifiziert?
Einmal nur. Das war so ne Psychologin. Die meinte auch nur ich soll ne Therapie machen und vielleicht das Studium erstmal pausieren.

Hi,
ob es die Depressionen verstärkt?
Das kann Dir hier niemand paschaul sagen und ist meiner Meiung nach absolut individuell.
Hängt davon ab:

Wann man und wie viel man trinkt. Welche Auswirkungen das auf den Tagesablauf hat.
Gegen Depressionen helfen halt auch sportliche Aktivitäten, und wenn es nur ist sich ne Stunde am Tag in der frischen Luft zu bewegen - ich hab letztes Jahr angefangen täglich mindestens eine Stunde spazieren gegangen (bin über unseren großen Friedhof spaziert, wunderschön das Grüne) - und (nun durch den kommenden Jahreszeitenwechsel) an mehr Sonnenzeit zu kommen.
Ebenso wenn der Tag eine Struktur hat, über die man Abend nicht rückblickend für sich sagt:
"Ach Mist, wieder ein Tag halb verpennt und danach auch nix Produktives für mich gemacht (ist egal was man da für sich hat... Aufräumen, Saubermachen, richtig Kochen statt TK-Pizza-Schrott nur in den Ofen zu schieben etc.)

Und wenn Dir wer sagt: Alkohol ist eine Droge...
Das sind Psychopharmaka ebenso.

Mein Neurologe meinte mal, dass ich mich mit Alkohol selbst medikamentierte.
Und hat auch nicht gemeint, dass das nun etwas "Schlimmes" sei und drang auch nie,
dass ich das nun unbedingt aufhören solle.
Da ging es eher darum ob ich das wolle.

Meinem Hausarzt hab ich mal gesagt wie viel ich am Tag (bzw. war es immer nur abends) trinke.
(Die meisten hier würden aufraunen und entsetzt sein)
Er meinte: "Ach, dass geht ja noch".

Also: ist alles relativ.
Ich finde es jetzt zu corona Zeiten schwer mit dem geregelten Tagesablauf. Außer online uni und nebenjob (10h/Woche) hab ich nichts zu tun außer zocken, youtube, netflix und mich scheiße fühlen.

Hast du eine Idee, woher die Depressionen kommen könnten und wie lange du dich schon so schlecht fühlst?
Angefangen hat es letztes Jahr nach dem Abi. Wahrscheinlich weil damit mein geregelter tagesablauf weg war und ich dann so richtig viel Zeit hatte um über meine beschissene familiensituation nachzudenken. Ich hatte eigentlich gehofft das Studium würde helfen weil ich dadurch Ablenkung habe aber Fehlanzeige. Ist halt alles nur online im moment und das macht es nicht besser
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) ssrt1:
    geht so
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt1:
    sry muss wieder afk... bis vielleicht spaeter :*
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.
  • @ Chantal.K:
    Warum geht so?
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    ui, ich glaub ich störe ^^
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast ssrt010 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt010:
    erzähl ich dir später ja
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt010:
    quatsch @Rocco
    Zitat Link
  • @ Chantal.K:
    Ok :)
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt010:
    verfass mal 5 beiträge damit man dir privat schreiben kann hihi :*
    Zitat Link
  • @ Chantal.K:
    Man kann mir privat schreiben :)
    Zitat Link
  • @ Chantal.K:
    Hab auch 5 Beiträge geschrieben :D
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt010:
    ok schreib mal an ssrt ja
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt010:
    wir testen das mal
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast ssrt0101 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt0101:
    ich kann dir nicht schreiben 😭😭
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.
  • @ Chantal.K:
    Finde dich zwar aber weil du kein Beitrag hast kann ich nicht auf dein Profil klicken und schreiben
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • (Gast) ssrt0101:
    du kannst doch neue privatunerhaltung starten... und da kannst du mich suchen und neues Gespräch starten
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast ssrt01 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt01:
    ich versteh nur nich warum ich Mitgliedern die schon sehr lange da sind schreiben kann :/
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben