Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wir erhalten ein Paket von Ikea obwohl wir nichts bestellt haben

Anzeige(7)

Zahlen nein - richtig.
Zurück bringen nein - auch richtig.
Zur Abholung bereit halten ? Ja.

Dass das Paket von Ikea kommt, erscheint doch stimmig, wenn der Schreibfehler im Namen identisch mit der Angabe der Person bei Ikea ist. als werden die schnell dahinter steigen, wo die Ware liegt.

Aber was hat man davon, zu hause zu sitzen und auf den Abholer zu warten?
Der Abholer ist doch aktuell in der Person des Zustellers unterwegs, also sagt man ihm, dass man Zeit sparen möchte und er das Paket wieder zurück verfügen soll.
Les doch mal den Artikel den ich verlinkt habe, wenn man ein Paket bekommt was man nicht bestellt hat muss man es nicht zahlen und auch nicht zurück geben.
Man kann damit tun was man will.
Es sogar wegschmeißen da kann ikea nichts machen.
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Ja er hat ein ikea Account und da sind keine aktuellen Bestellungen aufgelistet die letzte war im März.
Na super. Also Warenbetrug, unter falschem Namen bestellt?
Der Besteller wartet um die Ecke, erscheint zufällig bei der Abgabe und schnappt sich die Ware.
Da aber die Versanddaten bei Ikea hinterlegt sind und es eine "Unterschrift" gibt, deuten Tatsachen auf die Annahme, dass der Empfänger das Paket ohne Bezahlung abgreifen wollte. Aus Sicht Ikeas ist der Empfänger der Böse - wer sonst.
Das muss man dann erst mal erklären können und hat nichts als Ärger.

Aber gut, schreib dann mal wie die Geschichte sich entwickelt hat. Viel Erfolg.

Im übrigen würden bei mir jetzt die pishing-Glocken klingeln sprich: Passwörter von accounts ändern.
 
Na super. Also Warenbetrug, unter falschem Namen bestellt?
Der Besteller wartet um die Ecke, erscheint zufällig bei der Abgabe und schnappt sich die Ware.
Da aber die Versanddaten bei Ikea hinterlegt sind und es eine "Unterschrift" gibt, deuten Tatsachen auf die Annahme, dass der Empfänger das Paket ohne Bezahlung abgreifen wollte. Aus Sicht Ikeas ist der Empfänger der Böse - wer sonst.
Das muss man dann erst mal erklären können und hat nichts als Ärger.

Aber gut, schreib dann mal wie die Geschichte sich entwickelt hat. Viel Erfolg.

Im übrigen würden bei mir jetzt die pishing-Glocken klingeln sprich: Passwörter von accounts ändern.
Dann müsste die Bestellung aber im Konto zu sehen sein ist sie nicht.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben