Anzeige(1)

Will sie mich nur als seelischen Mülleimer missbrauchen?

A

annika38

Gast
Hallo,

bei mir besteht seit kurzem der Verdacht auf eine genetische Erkrankung, die sich in der Kindheit mit Entwicklungsverzögerungen und Lernschwierigkeiten bis zur Lernbehinderung bemerkbar macht und auch das Erwachsenenleben bestimmt.

Vor ca. einem Monat nahm ich Kontakt zu einer Beraterin des Interessenverbandes für diesen Gendefekt auf.
Per E-Mail schüttete ich ihr gleich mein Herz aus, weil ich vor lauter Problemen in meinem Leben nicht mehr klar denken kann.
Sie schrieb sehr nett und mitfühlend zurück, dass viele Betroffene solche Schwierigkeiten beklagen. Sie erklärte mir, welchen Weg ich gehen müsse, um eine Diagnostik durchführen zu lassen.

Vor zwei Wochen meldete sie sich wieder bei mir und schrieb, dass sie mir den Kontakt zu einer nur wenig betroffenen und sehr sympatischen Frau in meinem Alter vermitteln wolle. Sie teilte mir die E-Mail-Adresse dieser Person mit.
Ich war sehr an einem Austausch interessiert und schrieb die Frau auch sofort an. Sie antwortete mir umgehend.

So, nachdem wir uns jetzt fast zwei Wochen hin und her gemailt haben, kann ich nur sagen, dass ich sehr enttäuscht bin!
Ich habe mir große Mühe gegeben und habe wirklich einfühlsam und verständnisvoll geschrieben. Doch mir kam es so vor als wenn sich die betreffende Person nur bei mir auskotzen wollte. Es kamen ellenlange E-Mails, in der ich die ganze Lebensgeschichte erfuhr und wo nur herumgejammert wurde. Sie schrieb, dass alles so schmerzhaft sei, weil sie ja so anders sei als andere Menschen.
Dabei habe ich aus ihren Nachrichten nur herausgelesen, dass ihre einzigen Probleme von ihrer Kindheit an nur aus großer Schüchternheit und einer Schwäche in Mathematik bestanden.

Tut mir leid, aber für mich ist das Jammern auf hohem Niveau, denn sie hat mit 18 Jahren ihren Mann kennengelernt, ist 20 Jahre verheiratet und hat einen Sohn. Durch ihren Mann ist sie finanziell abgesichert und macht seit der Geburt des fast erwachsenen Sohnes nur einen Nebenjob.
Sie kennt also weder Einsamkeit noch finanzielle Probleme und musste sich nie allein durchs Leben schlagen.
Das ist aber nicht das einzige, was ich verurteile. Mir geht es auch gewaltig gegen den Strich, dass sie nur über sich schrieb, aber nie mal auf meine Sorgen und Ängste eingegangen ist. Sie stellte mir auch keine Fragen, während ich interessiert nachfragte, welche Hobbys sie hat, was für eine Ausbildung sie gemacht hat, ob sie und ihr Mann gemeinsame Freunde haben.

Ich möchte einfach nicht von einer fremden Person als seelischer Mülleimer missbraucht werden.
Kann ja sein, dass die Beraterin von dem Interessenverband vom Telefon her einen netten Eindruck von ihr hatte, aber auf mich wirkt sie unsympathisch. Solche Menschen sind wahre Energieräuber.

Was meint ihr?
Soll ich ihr schreiben, was mir an unserem Kontakt nicht gefällt oder einfach nichts mehr von mir hören lassen?

Liebe Grüße,
Annika
 

Anzeige(7)

Pantakea

Mitglied
Hallo Annika,
o ja,Energievampire kenne ich auch!Da hilft es nur,sich selbst zu schützen und den Kontakt abzubrechen.Du kennst sie bisher doch nur über Emailkontakt,da ist es längst nicht so schwierig,als wenn man sich schon persönlich kennen gelernt hat und private Kontakte bestehen.
Du kannst dich entweder gar nicht mehr melden,aber aus Gründen der Fairness würde ich ihr kurz mitteilen,dass du keinen Kontakt mehr möchtest.Du brauchst das nicht zu begründen und dich dafür zu rechtfertigen,denn du bist dieser Person nichts schuldig!
Der Kontakt tut dir ganz offensichtlich nicht gut- also zieh so schnell wie möglich einen Schlussstrich.

Liebe Grüße von
Pantakea:blume:
 
W

Windlicht

Gast
Ich würde ihr schreiben, was dir aufgefallen ist bzw. was du dir vorstellst.

Bei einem evtl. Kontaktabbruch: Man muss sich nicht rechtfertigen, aber begründen fände ich fair und würde der Frau - sofern sie lernfähig ist - in der Zukunft helfen.
 
L

Leopardin

Gast
Wenn es dir mit einem Kontakt schlechter geht, als ohne diesen, macht es sicherlich nicht viel Sinn. Ich kenne das aber auch, dass Leute das so machen, wie diese Bekannte von dir. Die stellen sich selbst ins Zentrum, als ob sie die einzigen mit Problemen wären. O_O
 
A

annika38

Gast
Danke für eure Antworten.

Ja, sie wird wohl so ein Mensch sein, der denkt, dass sie die einzige mit wahren Problemen ist und sich alles um sie zu drehen hat.
Denn was ich mir wünsche ist nun mal ein Austausch und kein Monolog, wie Trampelzwerg richtig schrieb.

Ich glaube, sie weiß gar nicht, dass sie andere mit dieser Art abschrecken könnte.
Sie beklagte sich nämlich bitter bei mir, dass ihre ehemals beste Freundin sie habe sitzen lassen und sie bis heute den Grund nicht erkenne. Gut möglich, dass ihre Freundin irgendwann genug hatte von ihrem Fixiertsein auf sich selbst. Das macht doch keiner auf Dauer mit.

Ich werde ihr höflich schreiben, dass es mich stört und abwarten, ob dann noch eine Antwort kommt.
 
G

Gast

Gast
Steht das mit der Lernbehinderung bzw mit den Gen-Defekt bereits fest?
Meiner Ansicht nach kannst du dich gut ausdrücken und die Rechtschreibung beherrscht du auch. Ich sehe kein Indiz dafür, dass du so eine Behinderung haben könntest. Vielleicht gibt es eine psychische Behinderung, die dich in deiner schulischen und beruflichen Laufbahn eingeschränkt hat. Ich z.B. hab AD(H)S und daher schon viele Probleme in der Schule und im Beruf gehabt. Man hätte aufgrund meiner Konzentrationsschwierigkeiten leicht auf die Idee kommen können, dass ich lernbehindert sei. Dennoch beschäftige ich mich nicht mehr allzu sehr mit meiner Diagnose sondern versuche weiter zu leben und alle Bereiche meines Lebens an meine Behinderung anzupassen soweit es geht.

Das Problem mit anderen Betroffen, die mir die Ohren von ihren Leid voll jammern hatte ich auch mal. Auch diese waren im Gegensatz zu mir damals gut abgesichert. Ich habe irgendwann den Kontakt abgebrochen weil es auf Dauer einen aufzerrt und runter zieht. Natürlich darf man hin und wieder mal sein Leid klagen aber wenn der Kontakt nur noch daraus besteht, dann sollte man den Sinn dieser "Freundschaft" hinterfragen.
 

Adria78

Aktives Mitglied
Danke für eure Antworten.

Ja, sie wird wohl so ein Mensch sein, der denkt, dass sie die einzige mit wahren Problemen ist und sich alles um sie zu drehen hat.
Denn was ich mir wünsche ist nun mal ein Austausch und kein Monolog, wie Trampelzwerg richtig schrieb.

Ich glaube, sie weiß gar nicht, dass sie andere mit dieser Art abschrecken könnte.
Sie beklagte sich nämlich bitter bei mir, dass ihre ehemals beste Freundin sie habe sitzen lassen und sie bis heute den Grund nicht erkenne. Gut möglich, dass ihre Freundin irgendwann genug hatte von ihrem Fixiertsein auf sich selbst. Das macht doch keiner auf Dauer mit.

Ich werde ihr höflich schreiben, dass es mich stört und abwarten, ob dann noch eine Antwort kommt.
Solche Menschen trifft man leider immer wieder. Ich finde es gut, wie Du damit umgehst! Also nicht ärgern!
 
A

annika38

Gast
@ Gast

Nein, das mit dem Gendefekt steht noch nicht fest. Ich habe die Diagnostik noch vor mir.
Der Gendefekt geht auch nicht zwangsläufig mit einer Lernbehinderung einher, sondern manchmal auch nur mit Lernschwierigkeiten, vor allem in Mathematik.
Eine schwere Rechenstörung habe ich tatsächlich, auch war die motorische Entwicklung bei mir stark und die sprachliche Entwicklung leicht verzögert. Auch meine Koordinations-und Gleichgewichtsstörungen sind typisch für die Erkrankung.

An ADS habe ich auch schon mal gedacht, wurde aber vor zwei Jahren von einem Arzt ausgeschlossen. Wobei ich sagen muss, dass er keine Tests durchführte. Er ging einfach davon aus, weil ich im Gespräch sehr aufmerksam und konzentriert gewesen bin.

@ Adria78

Ja, solche Menschen trifft man immer wieder, und sie sind sehr anstrengend.
Ich habe meiner Internet-Bekanntschaft das in meiner letzten E-Mail Anfang der Woche höflich zu verstehen gegeben. Bisher habe ich keine Antwort erhalten...
 
L

Leopardin

Gast
@ Gast

Nein, das mit dem Gendefekt steht noch nicht fest. Ich habe die Diagnostik noch vor mir.
Der Gendefekt geht auch nicht zwangsläufig mit einer Lernbehinderung einher, sondern manchmal auch nur mit Lernschwierigkeiten, vor allem in Mathematik.
Eine schwere Rechenstörung habe ich tatsächlich, auch war die motorische Entwicklung bei mir stark und die sprachliche Entwicklung leicht verzögert. Auch meine Koordinations-und Gleichgewichtsstörungen sind typisch für die Erkrankung.

An ADS habe ich auch schon mal gedacht, wurde aber vor zwei Jahren von einem Arzt ausgeschlossen. Wobei ich sagen muss, dass er keine Tests durchführte. Er ging einfach davon aus, weil ich im Gespräch sehr aufmerksam und konzentriert gewesen bin.

@ Adria78

Ja, solche Menschen trifft man immer wieder, und sie sind sehr anstrengend.
Ich habe meiner Internet-Bekanntschaft das in meiner letzten E-Mail Anfang der Woche höflich zu verstehen gegeben. Bisher habe ich keine Antwort erhalten...
Na ja, das ist aber dann oft so, dass Menschen, wenn man sie kritisiert, die Schuld/Verantwortlichkeit entweder gänzlich von sich weisen oder dass sie sich total zurückziehen.
Du hast kaum mal Menschen, die so viel A**** in der Hose haben wie ich, die zu ihren Fehlern auch stehen. ;)
 
A

annika38

Gast
@ Panthi

Stimmt, die meisten können nicht zu ihren Fehlern stehen.
Ich habe mir auch überlegt, was sie auf meine E-Mail antworten sollte. Sie würde bestimmt nicht schreiben, dass es ihr leid tut und sie in Zukunft mehr auf mich eingehen wird.
Von daher ist es gut möglich, dass ich jetzt nichts mehr von ihr hören werde.

Was mir aber im nachhinein eingefallen ist:
Sie hat letzte Woche mal geschrieben, dass sie mit ihrer Therapeutin über unseren Kontakt gesprochen hat.
Bedeutet das nicht, dass ich ihr doch irgendwie wichtig sein könnte?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben