Anzeige(1)

Will nicht fremdgehen

G

Gast

Gast
Hallo,

langsam mache ich mir Gedanken über mich selbst. Lebe seit 2 Jahren in einer glücklichen Beziehung. In letzter Zeit haben wir allerdings ein sexuelles Problem. Wir haben seit Wochen nicht miteinander geschlafen,weil er keine dauerhafte Erektion mehr bekommt. Wir haben viel darüber gesprochen, er wird auch zum Arzt gehen, nur eines macht mir Angst: Ich komme durch meine Arbeit mit vielen Menschen zusammen, und da gab es immer mal den einen oder anderen Versuch mit mir zu flirten oder mich anzubaggern. Es hat mich nie interessiert, aber neuerdings merke ich, dass es mich teilweise anmacht, von anderen Männern angesprochen zu werden.
Es ärgert mich, denn ich will nichts mit denen anfangen. Mein Freund ist der wichtigste Mensch auf der Welt für mich und ich habe einfach Angst, irgendwann nicht mehr Nein sagen zu können.
ICh muss dazusagen dass wir ein sehr ausgeprägtes Sexualleben hatten, und seine Nähe fehlt mir sehr. Klar, man muss nicht miteinander schlafen und es gibt jede Menge andere Mittel und Wege, es ist mir aber auf Dauer zu einseitig und füllt mich nicht aus.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich muss das irgendwie aushalten und eine Lösung finden

Anna
 

Anzeige(7)

Wildcat

Mitglied
Hallo,

Du sagst selber es gibt andere Mittel und Wege, sagst aber im gleichen Atemzug, dass es Dir zu einseitig ist. Aber es gibt sooo viele Möglichkeiten, das ist, wenn man sich damit beschäftigt, eigentlich nicht einseitig. Probiert doch mal verschiedene Sachen aus und schaut, was euch gefällt.

Und wegen Deiner Angst fremdzugehen, im Grunde kämpfst Du gegen Dich selber, Du musst Dich unter Kontrolle haben. Es ist kein Grund, wenn Du dann sagst "Ich konnte nicht nein sagen", denn dann hast Du den Kampf gegen Dich selber verloren. Und Dein Freund würde dieses Argument mit Sicherheit auch nicht akzeptieren und sich gleich doppelt so verletzt fühlen, weil er sich mitschuldig sieht, nur weil er keine Erektion bekommt. Flirten und schauen ist erlaubt. Es gibt so ein schönes Sprichwort: "Appetit holen darf man sich draußen, gegessen wird zuhause." Dann mach es doch einfach so und bringe Deine Fantasien, die entstehen, wenn andere Männer Dich anflirten, in euer Sexualleben mit ein.

Liebe Grüße.
 

Kalber40

Mitglied
hallo,
wenn ich dir einen Tipp geben darf, lass es sein, geh nicht fremd!
Ich habe meine Frau damals sehr geliebt, wäre NIE auf den Gedanken gekommen fremd zugehen, genauso wie damals die andere Frau, glücklich verheiratet war, wir hatten uns nur einmal zum Abschied geküsst, das hat mein ganzes Leben verändert!
Und ich komme von Ihr nicht mehr los, weil ich Sie über alles Liebe, ich habe mich selbst nicht mehr erkannt.

Ich denke nur an die andere Frau, egal was ich mache! Ich weiß selbst nicht was ich überhaupt noch machen soll.

Die armen Kinder sag ich dir nur, alles andere wäre "vielleicht" nicht so schlimm.
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Hallo,
Und wegen Deiner Angst fremdzugehen, im Grunde kämpfst Du gegen Dich selber, Du musst Dich unter Kontrolle haben. Es ist kein Grund, wenn Du dann sagst "Ich konnte nicht nein sagen", denn dann hast Du den Kampf gegen Dich selber verloren.
Oh Gott, das hört sich schlimm an. Ich kämpfe gegen mich selber? Und wenn ich nicht "nein" sage, habe ich den Kampf verloren? Einen Kampf gegen mich habe ich verloren? Weil ich fremdgegangen bin? Was passiert mit mir, wenn ich den Kampf gegen mich selbst verliere? Werde ich von einem anderen übernommen?

Ich denke nur an die andere Frau, egal was ich mache! Ich weiß selbst nicht was ich überhaupt noch machen soll.
Lieber Kalber! Du liebst von ganzem Herzen eine Frau, die Dich, so vermute ich ganz stark, auch liebt. Das ist WUNDERVOLL!!!! Eine solche Liebe erlebt man nicht alle Tage. Du solltest Dich darüber freuen, auch wenn dieses wundervolle Ereigniss seine Schattenseiten hat. Klär das und genieße endlich diese grandiose Liebe!
Die meisten Eltern lieben ihre Kinder von ganzem Herzen, obwohl sie gerade in der ersten Zeit ständig weinen und das am liebsten dann, wenn man schlafen will.
Ich will sagen, dass ganz oft durch Menschen, die man ganz doll liebt auch Negatives hervorgerufen wird. Und trotzdem LIEBT man sie.

Die armen Kinder sag ich dir nur, alles andere wäre "vielleicht" nicht so schlimm.
Ich bin bei meinem Vater groß geworden. Als ich 4 war bekam ich eine Stiefmutter, die erst ging, als ich 16 war. Ich denke, die letzten 6 Jahre bestand diese Ehe nur, weil man sich wegen der Kinder nicht trennen wollte. Es waren die furchtbarsten 6 Jahre meines Lebens. Diese Entscheidung sich nicht zu trennen, weil sonst die Kinder leiden, hat mir meine Kindheit geraubt.
Ich bin Mutter eines 7jährigen Sohnes, der bei seinem Vater lebt. Beide wohnen ca. 2km von mir entfernt. Der Vater arbeitet in Schichten und kann sich deswegen oft nicht um unseren Sohn kümmern. Dann bin ich da. Ich sehe meinen Sohn bestimmt an 3 von 7 Tagen. Ich verstehe mich sowohl mit meinem Sohn als auch mit meinem Exmann blendend (und inzwischen auch mit seiner neuen Freundin). Mein Sohn hätte mehr gelitten, wenn wir uns nicht getrennt hätten und diese Freundschaft, die nur deshalb noch immer besteht, weil die Trennung nicht überreif war, daran kaputt gegangen wäre.
Meine Meinung ist demzufolge, dass Kinder selbstverständlich unter einer Trennung leiden - auf jeden Fall. Aber Kinder leiden noch mehr darunter tagtäglich mitzuerleben, dass sich die Eltern nicht mehr lieben (und die merken das genauso, wie Ehefrauen merken, dass sie hintergangen werden). Zumal die Gefahr ins unermeßliche wächst, dass sich die Eltern wirklich böse streiten, wenn sie nur noch wegen der Kinder zusammen sind. Für diesen Fall ist eine ordentliche Trennung wesentlich günstiger für alle.
Mein Sohn kommt gut damit klar, da bin ich mir ganz sicher.

Und damits nicht OT wird:
Warte doch erstmal das Ergebnis beim Arzt ab. Vielleicht kann der ja was löten und in Eurem Sexleben wird alles wie früher. Und vielleicht brauchst Du dann auch nicht mehr das Flirten mit den anderen.
Auch ich hatte einen Mann, der zumindest bei mir sowas wie Erektionsstörungen hatte. Jedenfalls würde ich das so nennen. Zum einen hat mir das die Erfahrung gebracht, dass Finger auch nicht schlecht sind, wenn er sie denn gut einzusetzen weiß oder Dildos oder Vibratoren wahlweise :p.
Und zum anderen muss ich aber gestehen, dass das auch an meinem Selbstwertgefühl gekratzt hat. Er hat immer gesagt, es hätte nichts mit mir zu tun und auch nicht an der Art und Weise, wie ich es mache, und trotzdem. Ich könnte mir gut vorstellen, dass mein Selbstwertgefühl positiv durch Männer beeinflusst wird, die mich anmachen und mir damit das Gefühl geben, ich könnte ihnen Spaß bringen und ich darum eben angepiekt wäre durch sie.
Hm, keine Ahnung, ob das verständlich war.

Warts einfach ab.

Susi Sorglos
 
G

Gast

Gast
Danke für Eure Antworten,


@wildcat:

Wir haben immer unsere Fantasien ausgelebt und ich habe auch keine Fantasien von anderen Männern. Ich muss auch nicht unbedingt immer mit ihm schlafen. Was mich aber belastet ist, dass ich seine Lust brauche um selber welche zu empfinden. Und das ist halt im Moment nicht so vorhanden. Und das mit dem Appetit holen sehe ich genauso.
Natürlcih kämpfe ich, wie ich immer gekämpft habe. Ich habe nur Angst auch mal einen Kampf zu verlieren. Das wäre das Schlimmste für mich, weil ich ihm verdammt noch mal nicht wehtun will.

@kalber40:

Du scheinst in einer scheußlichen Situation zu stecken, in so etwas will ich gar nicht erst hineingeraten.

@Susi Sorglos:

Ich flirte ja gar nicht. Jedenfalls erwidere ich diese "Angebote" in keinster Weise.
Ich spüre nur dieses Kribbeln, das ich hatte, als ich noch Single war. Das erst verschwand als ich IHN kennenlernte und es sich in Liebe verwandelte.
Deine Tips sind mir wohlbekannt ;-), aber wie gesagt, ohne SEINE Lust spüren zu können ist das Alles nur halb so viel wert. Ich kann auch nicht viel für ihn tun, wenn er mal eine Erektion bekommt, muss es schnell gehen, weil es nicht lange anhält, das ist für ihn auch nicht so klasse, reine Triebbefriedigung.Es sind auch immer diese Gedanken dabei, auf beiden Seiten - klappt es, klappt es nicht...das belastet schon. Jeder will dem Anderen das Beste "antun".

Verzeiht, dass ich so offen darüber schreibe, aber um den heißen Brei herumreden bringt da nicht viel.

Anna
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben