Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Will meine Freundin unterstützen

R

Ratloser Gast

Gast
Hallo,
ich weiß im Moment nicht wirklich was ich tun soll. Eine sehr gute Freundin von mir hat ein Problem mit ihrer Familie und "Freunden".
Leider möchte sie sich nirgends Hilfe holen und es ist auch sehr schwer an sie ranzukommen.
Aber ich und noch eine Freundin von mir, würden ihr sehr sehr gerne helfen und alles etwas leichter machen. Nur was können wir tun? Habt ihr da eine Idee?
Ganz kurz einmal zum Problem:
Sie hat schon seit sehr langer Zeit, das Problem dass sie leider genau weiß dass sie nicht unbedingt ein Wunschkind ist. Ihre Eltern sagen es ihr auch öfters durch die Blume durch. Ständig wird ihr gesagt, sie nervt und kann nichts. Ihr Selbstvertrauen und überhaupt Vertrauen hat davon auch sehr gelitten.
Dass jemand sie wirklich mag oder so hat sie glaub ich selten oder nie erfahren.
Statt sich auch gegen so ungerichtigkeiten zu wehren, lässt sie alles mit sich machen.
Sie hat nie wirklich drüber geredet und ist/war eigentlich immer oberflächlich der reinste Sonnenschein. Doch seit kurzer zeit (Mittlerweile ist sie über 18) scheint alles hoch zu kommen und ist durch irgendein Ereignis eskaliert.
Mittlerweile können wir erahnen was eigentlich alles los ist, doch sie meint weiterhin, dass das schon wieder vorbeigeht.
Ihr ratet jetzt bestimmt zu einem Auszug, doch die Situation ist nicht so einfach, da sie irgendwie schon an ihren Eltern hängt (sie ist einfach zu lieb) und auch geldlich gesehen könnte sie sich nichts eigenes leisten (Schule)
Wie können wir ihr helfen? Und ihr diese Situation einfacher machen?
So ein Leben ohne mal eine Umarmung oder so, kann doch nämlich nicht spurlos an jemanden vorrüber gehen.

Vielen Dank für eure Hilfe
 

Anzeige(7)

hoffnungslose

Aktives Mitglied
Nein, so etwas geht leider nicht spurlos an einem vorbei.
Sie sollte sich unbedingt Hilfe durch Therapie holen, damit sie lernt das auch sie ein liebenswerter und toller Mensch ist.Ich denke sie wird kein Selbstbewustsein haben und deswegen ist sie nicht in der Lage sich zu wehren.Wenn sie sich keine Hilfe holt, wird sie sicher große Probleme in ihrem zukünftigen Leben bekommen.(Kein Selbstwert,falsche Männer,Deppressionen ect.)Laut deiner Beschreibung versucht sie so zu tun als wenn nichts gewesen ist, sie verdrängt ihre Gefühle um überhaupt weiterzuleben.

Solche Eltern könnte ich immer in den A.... treten.
Sei einfach da für sie,vielleicht könntet du ihr mal den Vorschlag machen, eine Therapie zu beginnen, letztendlich liegt die Entscheidung aber bei ihr.
 

Mary Unnütz

Mitglied
Eine Therapie wäre bestimmt ratsam für eure Freunden um zu lernen, dass auch sie das Recht hat Anerkennung und Liebe zu erfahren.
Außerdem denke ich, dass ihr dadurch, dass ihr euch um sie sorgt ihr ein gutes Gefühl gebt. Jemand, der nie Liebe durch das Elternhaus erfahren hat, braucht ganz dringend Freunde wie euch, die der Person das Gefühl vermitteln, wichtig zu sein und geliebt zu werden. Es gibt viele, die Freunde als neue Familie entdeckt haben bzw. entdecken mussten.
Denn die kann man sich wenigstens aussuchen im Gegensatz zur Familie ;)!
 
G

Gast

Gast
Vielen Dank schon mal!
Aber habt ihr noch tipps für uns?
Einfach dass es ihr etwas besser geht? Und sie sich etwas öffnet?
So paar tipss zu unserem verhalten.
Wir unterstützden sie halt wo es geht, hören zu etc.

Danke
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben