Anzeige(1)

Wieso muss ich so viel leiden?

JE1992

Mitglied
Ich bestehe aus Leid und Schmerz. Ich habe Mobbing erlebt. In der Schule und auf der Arbeit. Ich arbeite mit etwa 40 Frauen zusammen. Es gibt einige Nette aber auch feindselige unter ihnen. Durch das Mobbing bin ich unsicherer geworden und viele nutzen das halt aus. Ich wurde mit der Zeit auch antriebslos und habe mich gehen lassen was allerdings zu weiteren Anfeindungen geführt hat. Ein Teufelskreis. Ich habe versucht mich anderen zu öffnen aber da kamen oft Sprüche wie ich sei ein Schwächling, Opfer oder ein Versager und es wird darüber gelacht. Null Verständnis. Ich glaube daran das meine Peiniger es irgendwann alles zurückbekommen werden, egal auf welche Weise. Es wird in den Medien so viel über Mobbing gesprochen, wie schlimm es sei und so weiter. Aber irgendwie haben viele Menschen das immer noch nicht begriffen. Ich werde mich in dieser Welt wohl nie zurecht finden. Das einzige was mir noch bleibt ist die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

ostseekueken

Mitglied
Ich habe Mobbing erlebt. In der Schule und auf der Arbeit. Ich arbeite mit etwa 40 Frauen zusammen. Es gibt einige Nette aber auch feindselige unter ihnen. Durch das Mobbing bin ich unsicherer geworden und viele nutzen das halt aus. Ich wurde mit der Zeit auch antriebslos und habe mich gehen lassen was allerdings zu weiteren Anfeindungen geführt hat. Ein Teufelskreis. Ich habe versucht mich anderen zu öffnen aber da kamen oft Sprüche wie ich sei ein Schwächling, Opfer oder ein Versager und es wird darüber gelacht. Null Verständnis. Ich glaube daran das meine Peiniger es irgendwann alles zurückbekommen werden, egal auf welche Weise. Es wird in den Medien so viel über Mobbing gesprochen, wie schlimm es sei und so weiter. Aber irgendwie haben viele Menschen das immer noch nicht begriffen. Ich werde mich in dieser Welt wohl nie zurecht finden. Das einzige was mir noch bleibt ist die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Hallo JE1992,

erst einmal finde ich es verdammt mutig, dass Du hier über Dein Problem mit uns sprichst und Dich auch austauschen möchtest.

Es tut mir sehr leid, was Du hast alles mit- und durchmachen müssen.

Ich kann Dich gut verstehen, da mir Ähnliches passiert ist. Daher weiß ich sehr genau, wie Du Dich fühlst und was in Dir vorgeht.
Es ist ein ständiger Kampf, Tag für Tag auf's Neue.

Bist Du in einer Gesprächstherapie? Das ist zum Beispiel wichtig. Reden hilft, und wenn es auch nur für den Moment ist. Es erleichtert ungemein.

Lass' den Kopf nicht hängen.

Ich wünsche Dir viel Glück und Kraft auf Deinem weiteren Weg.


Liebe Grüße

Ostseekueken
 

Emanuel

Mitglied
Hallo „JE1992“!


Ich würde dir zu einem geplanten Übergang raten, da die Situation sich hoffnungslos anhört.


Es kommt natürlich auf viele verschiedene Faktoren an. Wie du dich gibst … was du ausstrahlst … welche Interessen du hast … wie viele auf deiner Seite stehen (Männer und Frauen) … welchen Beruf du hast … welche Lebensumstände .. welche Ansprechpartner … welchen Halt...


Grundätzlich gilt:

Bist du komplett überfordert, sollte eine Änderung (Wechsel) stattfinden. Dies kann auf viele Weise und in vielen Bereichen sein. Konkretisiere dein Problem doch mal!


Du gibt allgemein an! Du leidest sehr viel mit Mobbing mit 40 Frauen. Da kommen nur allgemeine Antworten. Fliehen sollst du nicht, aber an einem Übergang in ein besseres Leben arbeiten!


Klar, das Beste wäre ein schneller Jobwechsel bei angegebener Problemlage!


Ist das möglich?

Viele Grüße
Emanuel
 
Lieber TE, ich und sicher viele andere hier, fühlen mit dir!

Meine Schulzeit war ebenfalls von Mobbing(+körperliche Gewalt) geprägt, sowie die Anfangszeit meines Berufslebens

Ich wurde jahrelang vor und nach der Schule "abgefangen" und wurde bedrängt, oft mit dazugehörigen Schlägen.

Das Mobbing in der Schule konnte ich damals mit einem Wutausbruch beenden.
Ich schnappte mir einen Stuhl, warf diesen mit voller Wucht gegen den "Hauptmobber" um ihn danach so richtig zu verdreschen..

Ich wurde vorher natürlich mal wieder aufs Blut gereizt und das soll nicht als Gewaltaufruf verstanden werden!

Allerdings wusste danach jeder: Den lassen wir lieber.

Und das selbe Jahre später auf der Arbeit.
Nur diesmal ohne Stuhl und Fäuste, diesmal mit Worten.

Du musst kontern, nicht lächeln oder böse/traurig gucken.
Der Mobber rechnet nie mit Abwehr, er mobbt dich, weil du ihm oft bewiesen hast dass er es machen kann.

Ich wünsche dir viel Kraft lieber TE, du bist nicht allein.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Wieso bin ich so ein schwacher Mensch? Ich 5
M Wieso bin ich so? Ich 2
Hybris Wieso können Gefühle für Menschen so schnell ins Gegenteil Umschlagenn Ich 0

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast mianbao hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben