Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie weitermachen?

G

Gast

Gast
Ich dachte mir nicht, dass ich mal einen Grund habe sowas zu posten.
Aber ich muß mir einfach mal alles von der Seele schreiben - ich weiß nicht, mit wem ich drüber reden konnte.
Mein Freund (35) und ich (30) sind jetzt seit ca. 1,5 Jahren zusammen.
Zur Zeit hat er eine ziemliche schwere Zeit, da er große berufliche Probleme hat.
Letztes WE war er auswerts auf einer Geburtstagsfeier, eines EX-Studienkollegen.
Normal nimmt er mich zu jeder Feier auf die er eingeladen ist mit, in dem Fall kannte ich keinen von den Leuten (da es wie gesagt auswärts war) und zudem noch in einem Nobellokal - kurzum ich blieb zu Hause.
Er fuhr am Sa und kam am Sonntag Nachmittag ziemlich fertig zurück, da ziemlich ausgibig gefeiert wurde.
Gestern sagt er mir dann, dass er mit mir reden muß und gestand mir, dass was mit einer anderen Frau war - die er nicht mal kannte. Er weiß nicht warum es passiert ist - er weiß nicht mal mehr was genau passiert war - da jede Menge Alkohol im Spiel war.
Er war total sauer auf seine Kollegen, da sie ihn nach dem Essen einfach stehengelassen haben und ihn nur blöd angemacht haben und das obwohl er extra 400 km gefahren ist um dabei zu sein.... dazu kommen seine beruflichen Probleme und dass er sich zur Zeit nicht wohl in seimem Körper fühlt - sich selbst nicht ausstehen kann im Moment - schließlich und endlich hat er sich betrunken und da war SIE.
Ich war wie gelähmt als er mir das erzählt hat - fühlte zu erst gar nichts.
Ich hab gemerkt wie sehr es ihm leid tut - er sagt schämt sich so sehr dafür - aber er könnte mit mir nicht einfach so weitermachen - deshalb hat er es mir erzählt, auch weil er mich nicht verlieren will - mich aber nicht mehr ansehen kann.
Ich will ihm trotzdem nicht verlieren, weiß aber nicht wie es weitergehen soll und ob ich ihm das verzeihen kann bzw. ob ich normal weitermachen kann und ob ich ihm jemals wieder vertrauen kann.
 

Anzeige(7)

N

no_doubt

Gast
Wenn alles so war, wie er es Dir berichtet hat, versuche ihm zu verzeihen!

Wenn er Dir nicht davon erzählt hätte, hättest Du wahrscheinlich nie etwas davon erfahren. Jürgen Domian (WDR) meint sogar immer, dass man dem Partner in solchen Fällen besser gar nichts erzählen sollte.

Dass Dein Freund es nicht ausgehalten hat, es vor Dir zu verheimlichen, spricht für ihn. Ich denke, er meint es ehrlich mit Dir.
 

Rhenus

Urgestein
Hallo Gast,

du erzählst eine vordergründige schlüssige Geschichte, die aber doch etwas zu viele Zufälle beinhaltet.

Da ist er beruflich angespannt, da würde ich schon mal absagen.
Da fährt er 400 km alleine, obwohl du sonst immer mitfährst.
Da hätte man sich doch abwechseln können mit dem Fahren?

Da lassen ihn die Kollegen im Stich und er säuft sich voll?
Dann kommt eine barmherzige Samariterin und kümmert sich um ihn und hilft über die Enttäuschung im Beruf und Freundschaften und (Ehe?) weil man einsam ist?

Und sofort plagt ihn die Reue so unerträglich, dass er sofort beichtet?

Viele Zufälle, viele Entschuldigungen (auch von dir) und du hast ihm doch schon verziehen.

Ich wünsche dir, dass es das letzte Mal ist und dass du keine Anrufe bekommst.

LG
Rhenus
 
Alkohol ist doch kein Entschuldigung... Ist meine Meinung...

okey es war an dem abend für ihn alles scheiße aber das ist doch kein grund fremdzugehen....

hat er dabei nicht an dich gedacht....

und auch wenn du ihn nicht verlieren willst... könntest du ihn jemals wieder vertrauen?
 
G

Gast

Gast
Hallo Gast,

du erzählst eine vordergründige schlüssige Geschichte, die aber doch etwas zu viele Zufälle beinhaltet.

Da ist er beruflich angespannt, da würde ich schon mal absagen.
Da fährt er 400 km alleine, obwohl du sonst immer mitfährst.
Da hätte man sich doch abwechseln können mit dem Fahren?

Da lassen ihn die Kollegen im Stich und er säuft sich voll?
Dann kommt eine barmherzige Samariterin und kümmert sich um ihn und hilft über die Enttäuschung im Beruf und Freundschaften und (Ehe?) weil man einsam ist?

Und sofort plagt ihn die Reue so unerträglich, dass er sofort beichtet?

Viele Zufälle, viele Entschuldigungen (auch von dir) und du hast ihm doch schon verziehen.

Ich wünsche dir, dass es das letzte Mal ist und dass du keine Anrufe bekommst.

LG
Rhenus
Danke für deine Antwort…Rhenus
Ich habe versucht mein Anliegen so kurz wie möglich zu halten – deshalb waren nur Eckdaten in meinem Blog.
Ja es stimmt ich bin normal überall mit der dabei – diesmal war ich aber nicht eingeladen (habe die Einladung gesehen) – die war nur an ihn adressiert bzw. hätte es mich auch nicht interessiert unter lauter Leuten zu sitzen, die ich noch nie gesehen habe, und die über alten Zeiten plaudern.
Er selbst hat ja auch nur ab und an mal Kontakt per Mail oder wenn er beruflich grade mal in der Gegend ist – deshalb kenn ich auch Niemanden.
Ich versteh nicht ganz wie du das mit den 400 km und abwechselnd fahren gemeint hast... das war ja gar nicht der Punkt ... er fährt oft 800 km täglich... ehrlich gesagt, ich würde nie wo mitfahren, wo ich nicht wirklich eingeladen bin und nachfragen ... darf meine Freundin auch mitkommen - würd ich auch nicht machen.
Beruflich gesehen, hatte er keine Enttäuschung nur sein Beruf (er ist selbstständig) belastet ihn im Moment sehr ….
Kurz und Bündig – ich will hier nix schönreden und es gibt auch keine Ausreden oder Entschuldigungen, aber ich glaube ihm das mit dem Blackout.
Aber das Ganze belastet mich einfach sehr – und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll bzw. wie alles wieder zur Normalität zurückkehren soll.
 
N

no_doubt

Gast
Gast meinte:
...ich glaube ihm das mit dem Blackout. Aber das Ganze belastet mich einfach sehr – und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll bzw. wie alles wieder zur Normalität zurückkehren soll.
Du glaubst ihm. Du liebst ihn immer noch? Dann vergib ihm! Das Ganze belastet Dich weiter, solange Du auf Deine Verletzungen schaust. Vergebung ist keine Frage von Gefühlen, sondern ein willentlicher Schritt. Wenn Du ihm vergeben willst, musst Du mit der Sache abschließen und nicht mehr zurück, sondern nach vorne schauen. Das musst Du wollen! Sonst habt ihr keinen Neuanfang. Wenn Du das nicht tust, glaubst Du ihm nicht wirklich oder Deine verletzten Gefühle sind Dir wichtiger.
 

Rhenus

Urgestein
Hallo Gast,

es mangelte mir nicht an Angeboten, doch ich wusste immer wie weit ich ging, selbst unter Alkohol. Daher bin ich kein guter Ratgeber für Blackouts.
Ich möchte auch nicht werten.
Was ich dir raten wollte, habe ich geschrieben.
Doch ich verstehe jetzt dein Problem, ehrlich gesagt, nicht.

Die folgenden Aussagen passen nicht zusammen!
ich will hier nix schönreden und es gibt auch keine Ausreden oder Entschuldigungen, aber ich glaube ihm das mit dem Blackout.
Entschuldige, dass ist auch nicht die richtige Bezeichnung: Blackout bei einem Seitensprung?

Aber das Ganze belastet mich einfach sehr – und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll bzw. wie alles wieder zur Normalität zurückkehren soll.
Ich glaube die Story nicht so richtig, dafür kam die Beichte zu schnell.
Ist aber unwichtig was ich glaube, ich kenne ihn ja auch nicht.
Wichtiger ist.
Kannst du ihm verzeihen oder nicht?
Die Entscheidung kann doch kein Außenstehender treffen.

LG
Rhenus
 

Tourette

Aktives Mitglied
Gib dir selbst doch einwenig Zeit. Du hast einen Menschen von Anfang an vertraut und auf einmal stellt sich heraus, dass er dieses Vertrauen gebrochen hat.

Das ist ein massiger Schock und eine neue Sicht auf deinen Freund, den du erstmal verdauen musst. Du musst dir erst selbst klar werden, welcher Mensch er jetzt für dich ist, den der gleiche wird er nicht mehr sein.

Ob du ihm verzeihst, ich denke diese Frage ist beantwortet. Unter welchen Bedingungen, das musst du dir noch überlegen. Übernimmt er die Verantwortung für diesen Ausrutscher? Wird es nie wieder passieren? Glaubst du es ihm?

Lass dir Zeit, vielleicht eine Woche, komme zur Ruhe, komme auch ins Reine mit dir selbst und deine Gedanken. Ihr seid wieder in eine Phase eine neue Grundlage aufzubauen. Da tut Eile nicht gut. Es wäre falsch einfach dort weiterzubauen, wo ihr gewesen wart. Denn auch wenn es nur einen Blackout war, ist einiges eingestürzt. Nimmt euch Zeit.

Ich drücke euch die Daumen.
 
Wer diesen Männern alles vergibt... hat dann zum Schluss selber schuld wenn alles in die Hose geht....

Klar nobody is perfekt! keine frage aber troztdem könnte ich nicht mit diesem Gefühl weiter leben das er das immer wieder machen könnte, denn einmal hat er es schon gemacht wieso dann kein zweites mal.... weil er es bereut? dann bereut er es eben ein zweites mal ganz einfach....!

Klar will man diesen Menschen nicht verlieren aber ich habe eine andere Meinung.... Der Mann scheißt auf mich, dann kann ich auch auf ihn scheißen egal wie schmerzhaft es sein wird...
Aber nicht jeder denkt so.... und muss auch nicht so denken... Verzeihen ist auch ein schwieriger Fall aber wenn er funktioniert warum nicht!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Wie soll ich jetzt weitermachen? Liebe 3
R Wie weitermachen? Liebe 5
U Eifersucht-wie abstellen? Liebe 9

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben