Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie vermehren sich Kaulquappen?

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Nicht alle Frösche und Kröten leben auch als Erwachsene noch im Teich. Laubfrösche und Erdkröten beispielsweise leben als Erwachsene an Land, nur ihr Nachwuchs entwickelt sich im Wasser. Und da die Amphibien sowieso massive Überlebensprobleme haben (Verschwinden von Wasserflächen, Umweltzerstörung, Verbauung der Landschaft und dazu noch ein tödlicher Pilz, der Amphibien befällt) sollte man sie, wo überhaupt noch möglich, an der Vermehrung nicht hindern.
 

Anzeige(7)

Roselily

Aktives Mitglied
Goldfische fressen eigentlich die Kaulquappen und umgekehrt finden Frösche kleine Goldfische so richtig lecker.
Deshalb wird in meinem kleinen Gartenteich auch eine Überbevölkerung verhindert. Die beiden Frösche haben sich schon im November verkrochen. Ich bin gespannt, ob sie im Frühjahr wieder auftauchen.20220114_153754.jpg
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Übrigens stehen alle Amphibienarten in Deutschland unter Naturschutz, dürfen also nicht ohne besondere Not getötet (auch indirekt über bewußt eingesetzte Fische) oder in ihren Lebensräumen beschränkt (Brutteiche zerstört) werden. Wo es unvermeidlich ist wegen Baumaßnahmen, ist der Bauträger verpflichtet, Ausgleichsflächen zu finden oder zu schaffen. Rote Liste Deutschland (amphibienschutz.de) Viele Naturfreunde wären happy, einen eigenen Gartenteich zu haben, in dem sich Kaulquappen in Massen tummeln.
 
I

Izzo

Gast
Es hat schon seinen Grund, dass die Amphibien streng geschützt sind. Die grünen Wasserfrösche, die ja meist für die Froschkonzerte zuständig sind, kenne ich aus meiner Gegend gar nicht, dafür hatten wir früher die bräunlichen Grasfrösche und ab und zu mal eine Erdkröte. Mehr Amphibienarten gab es bei uns nie, auch keine Molche. Die Grasfrösche sind inzwischen vollkommen ausgestorben, und die Kröten sind praktisch auch verschwunden. Hätte ich einen Teich mit Fröschen bzw. Kaulquappen, wäre ich megastolz. Mir käme es jedenfalls nie in den Sinn, so ein Gewässer-Idyll mit irgendwelchen Fischen zu „bereichern“. Und die Frösche wegen ihres Quakens als störend zu empfinden, das würde mir wohl auch nicht einfallen.
 
Jedes Jahr im Gartenteich habe ich massenhaft Kaulquappen, es werden jedes Mal mehr. Und zwar nicht die Kleinen, nee, die sind fast so groß wie Goldfische. Die Biester vermehren sich wie Bolle, und ich hab jetzt schon Schiss, wenn wieder Sommer wird.
Vermutlich sind das keine Kaulquappen in eurem Teich sondern Nachwuchs von den Goldfischen (falls ihr welche im Teich habt). Goldfische sind zuerst dunkelgrün/schwarz und ändern erst ihre Farbe wenn sie so ca. 10- 12 cm groß sind.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben