Anzeige(1)

Wie ticken Männer?

G

GastLöwin

Gast
Guten Morgen Forengemeinde,

Wie ticken Männer? Unterschiedlich aber es gibt doch gewisse Verhaltensmuster die auf eine gewisse Art und Weise identisch sind oder? Und zwar:

Ich habe einen Mann kennengelernt. Am Anfang fand ich ihn nur nett, mehr nicht. Wir hatten uns regelmäßig 1 x in der Woche im Verein gesehen. Man kam dann, weil man sich eben immer gesehen hatte, ins Gespräch. Und Je öfter man miteinander sprach um so intensiver fing dann doch das Herz an zu schlagen :)

Er ist an einem anderen Tag auch für diesen Verein unterwegs und fragte ob ich auch mal mitkommen wolle. Da mein bester Vereinsfreund dort auch immer unterwegs ist, bin ich dann mal mit. Vollkommen verfahren mit dem Autos, so dass der Mann der mein Herz zum rasen bringt meinte er würde mich demnächst dann besser mitnehmen.

Gesagt getan, die Löwin hat das Angebot angenommen :D
Wenn ich zu ihm komme (nie in sein Haus, treffen uns immer vor der Türe) strahlt er, drückt mich aber nie, sondern hält Abstand. Während der Fahrt redet und redet und redet er. Und da er einen merkwürdig trockenen Humor hat, ist es schwer ihn auch mal lachen zu sehen.

Kaum Zuhause, schreibt er mir per Messenger, allgemeine Themen oder über den Verein. Zuletzt sind wir dann ein bisschen privater geworden. Dann meldet er sich wieder Tage lang überhaupt nicht. Es kann dann sein das nur ein Bild geschickt wird und ich antworte und dann kommt wieder Tage lang nichts mehr und dann gibt es Tage, an denen er dann wieder viel schreibt. Schreibt man dann ein kleines Stück privater, geht er nicht drauf ein. Das aber auch nicht immer.

Mein bester Freund meinte, so ticken die Männer, sie sind nicht so wie wir Frauen die direkt antworten, Männer sind da "fauler" :D Schreibfauler, sie kommunizieren nicht so wie wir Damen.

Wenn ich ihn dann im Verein sehe, lächelt er, sagt Hallo. Aber kommt mir zum Beispiel auch näher wenn ich mir ein Getränk aus dem Kühlschrank hole, steht er hinter mir und nimmt sich auch eins. Also die kleinen Annäherungen. Verlassen wir den Verein, so ist er ruckzuck weg, wobei er mir einmal doch über den Weg lief am Parkplatz und wir uns dann doch noch lange unterhalten hatten. Ich kann seine Art nicht beschreiben, mal ist er mir Nahe, mal wie ein Fremder. Dann schickt er etwas, man denkt er sucht ein Gespräch und dann kommt doch nichts.

Wir sind beide keine 16 mehr. Ü30. Aber dass das Herz mit Ü30 noch so hüpft wie mit 16 :D Ohje, wer hätte das gedacht.

Heute sehe ich ihn wieder. Da bin ich gespannt wie er heute sein wird.
 

Anzeige(7)

A

Aves

Gast
Das hast Du sehr nett beschrieben. Ich weiß nicht, ob es hier um männlich oder weiblich geht. Eigentlich finde ich das eine sehr nette, ungezwungene Annäherung. Freu Dich darüber.

Die "Funkstille" zwischen dem Schreiben finde ich nicht schlimm. Ihr seid doch trotzdem in ungezwungenem Kontakt. Er freut sich, Dich zu sehen, hat Dir viel zu erzählen.

Warte es mal ab. Auf jeden Fall ist er Dir nicht abgeneigt, so wie ich Deine Schilderungen interpretiere.

Genieße es. Mir wäre eine solche Annäherung viel lieber, als dass, was ich so manches Mal schon erlebt habe. Auch wenn Du es als Hin und Her empfindest.

Ich wünsch Dir alles Gute!
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Gastlöwin,
Männer und Frauen sind innerhalb der jeweiligen
Gruppen ziemlich verschieden, wie du schon ge-
schrieben hast - ein Teil der Persönlichkeitsmerk-
male ist angeboren und hat mit dem Mannsein
oder dem Frausein zu tun, andere Eigenschaften
sind anerzogen, durch Erfahrungen geprägt oder
durch die jeweilige Kultur.

Nach dem, was ich über den Stand der Forschung
weiß, gibt es aber kaum Persönlichkeitsmerkmale,
anhand derer man Männer sicher von Frauen unter-
scheiden könnte; daher scheint mir diese Frage hier
"Wie ticken Männer?" sinnlos bzw. nicht hilfreich
für dein Problem.

Sprich: du wirst dich mit diesem konkreten Mann
befassen müssen, wenn du das möchtest, nicht mit
Männern im Allgemeinen. :)

Und mit dir selbst, denn die Interaktion zwischen
euch hat ja zwei Impulsgeber; du bist Teil der Ge-
schichte - es könnte sein, dass er auf jemand ande-
res ganz anders reagiert oder von jemand anderem
sehr gut verstanden wird.

Was du schreibst spricht dafür, dass du ziemlich
anders gestrickt bist wie er und du Schwierigkeiten
hast, dich darauf einzustellen. Vielleicht auch, dass
ihr euch gegenseitig missversteht und das spannend
findet.

Mein Tipp wäre daher, dass du nicht ein anonymes
Forum fragst, sondern diesen Menschen selbst, also
ihm genau das schreibst, was du hier geschrieben
hast und schaust, wie er reagiert (also wie er eure
Geschichte erlebt).

Kommunikation und Beziehung beinhaltet ja auch
immer wieder, dass man die eigene Sicht auf die
Dinge mit dem anderen teilt und schaut, ob die
Sichtweisen eher ähnlich oder verschieden sind -
und nicht spekuliert, was der andere wohl meint
oder denkt oder will :) - das macht man eher mit
16, nicht mehr mit Ü30 ...

Alles Gute!
Werner

P.S. Falls du aber ein spannendes Buch über ange-
borene Persönlichkeitsunterschiede bei Männern und
Frauen lesen möchtest, kann ich dir "Der Gorilla in
meinem Bett" empfehlen (daran habe ich selbst mit
geschrieben).
 
G

Gast

Gast
Liebe TE, du hast ganz recht, wir ticken alle unterschiedlich.
Auffällig finde ich jedoch, dass dein Schwarm blockt, wenn Themen persönlicher werden und dich stets VOR der Haustür empfängt.
Habt ihr gemeinsame gute Bekannte?
Die vielleicht wissen, ob er etwas zu verbergen hat?
(Eine drachenartige Mutter, eine Partnerin, ein Messie-Syndrom etc.?)
 

Dredd

Aktives Mitglied
Auffällig finde ich jedoch, dass dein Schwarm blockt, wenn Themen persönlicher werden und dich stets VOR der Haustür empfängt.
Ich denke eher, dass das VOR der Haustür warten von Löwin und Schwarm gleichermaßen gefordert bzw. angeboten wird. Man will doch niemanden bedrängen.

Aus Sicht eines Mannes: ich denke beim Schreiben wenig nach. Mal schreibe ich sofort, mal dauert es ein bisschen. Grund: ich mache derweil einfach etwas Anderes, bin Arbeiten oder jemand ging mir wieder fürchterlich auf den Keks - da denkt man gar nicht wirklich dran. Ist auch besser so: denk mal er ist gerade angefressen und schreibt dir dann. Das schlägt sich dann auf sein Verhalten, aber auch auf dein Verhalten nieder. Die Lage ist dann einfach... komisch. Auch fühlt man sich mal deplaziert, einfach weil man selbst unter Stress steht - der Mensch neigt dazu, seine eigene Stimmung bzw. sein eigenes Befinden in das Gegenüber zu projezieren. Quasi: wenn ich gestresst bin, dann hast du sicher auch zu tun. One of these days, hmm?

Außerdem: es gibt einfach Menschen die es hassen viel zu schreiben. Habs mir selbst angewöhnen müssen... aber gerade wenn man sich für eine Frau interessiert ist es bei mir zumindest so, dass ich lieber in Person mit ihr rede. Im Text geht einfach viel Information verloren - Mimik, Gestik, ein authentisches Lachen. Ein "lol" ist nunmal nicht echt.

Sprich doch heute mal mit ihm, anstatt auf irgendetwas zu warten. Er interessiert dich doch :)
lg

Dredd
 
G

GastLöwin

Gast
Hallo Gastlöwin,
Männer und Frauen sind innerhalb der jeweiligen
Gruppen ziemlich verschieden, wie du schon ge-
schrieben hast - ein Teil der Persönlichkeitsmerk-
male ist angeboren und hat mit dem Mannsein
oder dem Frausein zu tun, andere Eigenschaften
sind anerzogen, durch Erfahrungen geprägt oder
durch die jeweilige Kultur.

Nach dem, was ich über den Stand der Forschung
weiß, gibt es aber kaum Persönlichkeitsmerkmale,
anhand derer man Männer sicher von Frauen unter-
scheiden könnte; daher scheint mir diese Frage hier
"Wie ticken Männer?" sinnlos bzw. nicht hilfreich
für dein Problem.

Sprich: du wirst dich mit diesem konkreten Mann
befassen müssen, wenn du das möchtest, nicht mit
Männern im Allgemeinen. :)

Und mit dir selbst, denn die Interaktion zwischen
euch hat ja zwei Impulsgeber; du bist Teil der Ge-
schichte - es könnte sein, dass er auf jemand ande-
res ganz anders reagiert oder von jemand anderem
sehr gut verstanden wird.

Was du schreibst spricht dafür, dass du ziemlich
anders gestrickt bist wie er und du Schwierigkeiten
hast, dich darauf einzustellen. Vielleicht auch, dass
ihr euch gegenseitig missversteht und das spannend
findet.

Mein Tipp wäre daher, dass du nicht ein anonymes
Forum fragst, sondern diesen Menschen selbst, also
ihm genau das schreibst, was du hier geschrieben
hast und schaust, wie er reagiert (also wie er eure
Geschichte erlebt).

Kommunikation und Beziehung beinhaltet ja auch
immer wieder, dass man die eigene Sicht auf die
Dinge mit dem anderen teilt und schaut, ob die
Sichtweisen eher ähnlich oder verschieden sind -
und nicht spekuliert, was der andere wohl meint
oder denkt oder will :) - das macht man eher mit
16, nicht mehr mit Ü30 ...

Alles Gute!
Werner

P.S. Falls du aber ein spannendes Buch über ange-
borene Persönlichkeitsunterschiede bei Männern und
Frauen lesen möchtest, kann ich dir "Der Gorilla in
meinem Bett" empfehlen (daran habe ich selbst mit
geschrieben).
Danke für die Buchempfehlung :) Darüber werde ich mich mal informieren. Danke.

Ohja, ich befasse mich mit diesem Mann tagtäglich. Das es in mir so hüpft und springt, ja wer hätte das gedacht, ich zumindest nicht. Wirklich ansprechen traue ich mich nicht. Da bin ich ehrlich!
 
G

GastLöwin

Gast
Das hast Du sehr nett beschrieben. Ich weiß nicht, ob es hier um männlich oder weiblich geht. Eigentlich finde ich das eine sehr nette, ungezwungene Annäherung. Freu Dich darüber.

Die "Funkstille" zwischen dem Schreiben finde ich nicht schlimm. Ihr seid doch trotzdem in ungezwungenem Kontakt. Er freut sich, Dich zu sehen, hat Dir viel zu erzählen.

Warte es mal ab. Auf jeden Fall ist er Dir nicht abgeneigt, so wie ich Deine Schilderungen interpretiere.

Genieße es. Mir wäre eine solche Annäherung viel lieber, als dass, was ich so manches Mal schon erlebt habe. Auch wenn Du es als Hin und Her empfindest.

Ich wünsch Dir alles Gute!
Du hast Recht. Ich sollte es genießen. Es gibt da viel, ich nenne es mal so: plumpere Arten einen anzumachen. Ich find es schön, dieser schleichende Prozess, dieses Kribbeln.
Er lächelt mich auch oft an oder beobachtet mich, mir fällt es schwer ihm in die Augen zu schauen. Klingt lächerlich, das weiß ich selbst :)

Letzte Wochen hatte er soviel erzählt, es war richtig schön und lustig, wie 2 kleine Kinder im Auto :D
 
G

GastLöwin

Gast
Liebe TE, du hast ganz recht, wir ticken alle unterschiedlich.
Auffällig finde ich jedoch, dass dein Schwarm blockt, wenn Themen persönlicher werden und dich stets VOR der Haustür empfängt.
Habt ihr gemeinsame gute Bekannte?
Die vielleicht wissen, ob er etwas zu verbergen hat?
(Eine drachenartige Mutter, eine Partnerin, ein Messie-Syndrom etc.?)
Wobei ich das nicht schlimm finde wenn wir uns vor der Türe treffen. Zu verbergen hat er nichts, so wie ich es aus den Gesprächen rausgehört habe.
Es bringt ja auch nicht viel wenn ich zu ihm ins Haus komme und wir dann im Grunde direkt los fahren. Und so fühle ich mich auch wohler.
 
G

GastLöwin

Gast
Ich denke eher, dass das VOR der Haustür warten von Löwin und Schwarm gleichermaßen gefordert bzw. angeboten wird. Man will doch niemanden bedrängen.

Aus Sicht eines Mannes: ich denke beim Schreiben wenig nach. Mal schreibe ich sofort, mal dauert es ein bisschen. Grund: ich mache derweil einfach etwas Anderes, bin Arbeiten oder jemand ging mir wieder fürchterlich auf den Keks - da denkt man gar nicht wirklich dran. Ist auch besser so: denk mal er ist gerade angefressen und schreibt dir dann. Das schlägt sich dann auf sein Verhalten, aber auch auf dein Verhalten nieder. Die Lage ist dann einfach... komisch. Auch fühlt man sich mal deplaziert, einfach weil man selbst unter Stress steht - der Mensch neigt dazu, seine eigene Stimmung bzw. sein eigenes Befinden in das Gegenüber zu projezieren. Quasi: wenn ich gestresst bin, dann hast du sicher auch zu tun. One of these days, hmm?

Außerdem: es gibt einfach Menschen die es hassen viel zu schreiben. Habs mir selbst angewöhnen müssen... aber gerade wenn man sich für eine Frau interessiert ist es bei mir zumindest so, dass ich lieber in Person mit ihr rede. Im Text geht einfach viel Information verloren - Mimik, Gestik, ein authentisches Lachen. Ein "lol" ist nunmal nicht echt.

Sprich doch heute mal mit ihm, anstatt auf irgendetwas zu warten. Er interessiert dich doch :)
lg

Dredd
Danke für deine Sichtweise :) . Genau diese hatte mich mein bester Freund auch beschrieben. Genauso sieht er es als Mann auch.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben