Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie soll es weitergehen...

Pilola11

Mitglied
Hallo,

momentan bin ich echt am verzweifeln. Ich habe letztes Jahr zwei Monate vor meinem schriftlichen Abitur abgebrochen, habe nun den schulischen Teil des Fachabis, und seitdem mache ich gar nichts mehr.

Zuerst habe ich versucht an verschiedenen Stellen ein freiwilliges soziales Jahr anzufangen. Das wäre in anderen Städten gewesen und ich konnte einfach nicht umziehen, die Angst war zu groß, obwohl ich endlich mal weg wollte. Dann habe ich an zwei Schulen versucht wieder in die Oberstufe einzusteigen... Hat auch nicht geklappt. Ich bin daraufhin zu meiner Mama gezogen, weil ich zu diesem Zeitpunkt gar nicht mehr raus konnte. Ich hatte Panikattacken und Angstzustände. Bei ihr habe ich dann auch kurzfristig wieder Therapie gehabt und nehme seitdem Cipralex. Ich nehme das jetzt schon ein paar Monate und die Angstzustände sind damit völlig weggegangen. Ich kann also wieder normale Sachen wie Einkaufen, Behöredengänge usw. machen. Bei meiner Mama wollte ich dann wieder einen neuen Versuch starten und habe zwei Praktikastellen gehabt, bei denen ich hätte anfangen können. Ich habe es aber nicht gemacht.

Ich musste dann von meiner Mama wegziehen, da sie im Ausland lebt und ich nur einen Touristenvisum hatte.

Nun bin ich wieder in DE und hatte mich bei einer bekannten Fluggesellschaft beworben. Mittlerweile bin ich da auch drin und im Dezember beginnt meine Schulung. In der Zwischenzeit hatte ich jedoch wieder das Bedürfnis mich für Praktikas oder FSJ-Stellen zu bewerben, da ich doch irgendwie meinen praktischen Teil fürs Fachabi haben möchte. Gestartet habe ich keins.

Jetzt gerade weiß ich gar nicht, was überhaupt mit mir los ist. Heute wollte ich eigentlich Probearbeiten im Krankenhaus und dem ganzen nochmal eine letzte Chance geben, aber ich habe irgendwie Angst. Die meisten Leute finden, dass ich sehr zuvorkommend, freundlich und kommunikativ bin, aber eigentlich habe ich echt Angst, dass mich jemand besser kennenlernt. Der Gedanke in einem Pflegeteam zu arbeiten macht mir echt Angst. Die ganzen neuen Leute und die langweiligen Aufgaben, die mich dort erwarten.

Irgendwie interessiert mich alles und doch wieder nichts. So gerne würde ich mal etwas finden, was mir so richtig richtig Spaß macht. Aber alles breche ich ab und das schon seit ich klein bin. Mit sechs war ich im Ballett und kurz vor der Aufführung habe ich gesagt, ich will nicht mehr. Dann, während der Oberstufe, hatte ich ein Casting an einem Theater und kam auch in die Gruppe. Doch auch hier, kurz vor der Aufführung brach ich ab. Wärend der Proben und der Buchbesprächung war ich immer sehr passiv und verträumt. Die anderen hatten immer so gute Ideen, nur ich saß still da. Letztendlich wurde ich dafür auch bestraft und bekam nur eine Rolle, die nicht viel machen musste und auch nicht viel zu sagen hatte. Das viel den anderen Mitgliedern ebenfalls auf. Dann das Abitur, was ich abgebrochen habe und dann die vielen Einsatzstellen.

Irgendwie habe ich noch Hoffnung in den Beruf der Flugbegleiterin, aber da das kein anerkannter Ausbildungsberuf ist, erreiche ich dadurch mein Fachabi nicht.

Studieren kann ich mir gut vorstellen, aber irgendwie auch nicht. Ich habe so gar kein Ziel vor Augen und lasse mich extrem gehen. Mit 13 wurde bei mir ADS fesgestellt. Meine Mutter ist Psychiaterin und hat ebenfalls ADHS. Mein Vater wahrscheinlich auch, hat sich aber nie testen lassen. Schon mein ganzes Umfeld war mega umstrukturiert und durch viele Umzüge und Männerwechsel belastet. Vorwürfe kann ich meiner Mutter trotzdem nicht machen und will ich gar nicht, da sie immer dafür gesorgt hat, dass wir ein Dach überm Kopf haben. An Liebe hat es aber schon enorm gefehlt. So gerne würde ich auch mal jemanden kennenlernen, aber ich kann einfach nicht. In mir steckt sehr viel, was ich gerne zeigen würde, auch einem Menschen, den ich lieben möchte, aber irgendetwas hält mich zurück. Oft stelle ich mir vor, wie es wäre, einfach tot zu sein und schweigen zu dürfen. Das wäre echt paradiesisch, aber auf der anderen Seite möchte ich doch noch etwas erreichen...

Ich verstehe mich selbst nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

marota

Aktives Mitglied
Hallo Pilola11,

wie sich das anhört, klingst du ziemlich verzweifelt. Du weißt nicht genau, was du willst und wie du weitermachen sollst. Hattest du noch nie eine Aufgabe oder ein Ziel, welches du erreicht hast?

Vielleicht hilft es dir, wenn du zumindest versuchst, eine Aufgabe anzugehen, die dir Spaß bereiten könnte. Vielleicht auch etwas, was dir schon irgendwann einmal in deinem Leben Spaß gemacht hat.

Versuche doch einen Weg zu finden, bei dem du dich wohl fühlst.

Viele Grüße
marota
 
L

Linae478

Gast
Das klingt jetzt vielleicht einfältig von mir, aber irgendetwas zu machen ist wirklich besser als zu Hause zu sitzen und zu grübeln.

Mir ging es vor dem Abi schon schlecht, habe dann Abi geschrieben und eine Zeit nichts gemacht, danach mein Studium zwar geschafft, aber der unregelmäßige Tagesablauf war auch nicht das Wahre.

Wichtig ist, dass du was zu tun hast. Egal was.
 

Pilola11

Mitglied
Hallo Pilola11,

wie sich das anhört, klingst du ziemlich verzweifelt. Du weißt nicht genau, was du willst und wie du weitermachen sollst. Hattest du noch nie eine Aufgabe oder ein Ziel, welches du erreicht hast?

Vielleicht hilft es dir, wenn du zumindest versuchst, eine Aufgabe anzugehen, die dir Spaß bereiten könnte. Vielleicht auch etwas, was dir schon irgendwann einmal in deinem Leben Spaß gemacht hat.

Versuche doch einen Weg zu finden, bei dem du dich wohl fühlst.

Viele Grüße
marota
Ich hatte mal ein Praktikum in einer Buchhandlung gemacht, das hat mir ganz gut gefallen und da war ich auch motiviert, weil das Team super war... Vielleicht sollte ich das in Erwägung ziehen. Da würde ich mich auch sicher wohl fühlen. Nur weiss ich nicht, ob das für das Fachabi möglich ist. Ich werde mich da mal erkundigen.

Grü'e
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Wie soll es weitergehen? Ich 11
B Wie soll mein Lebensweg weitergehen Ich 4
S Wie soll ich damit umgehen? Ich 15

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben