Anzeige(1)

Wie soll es weitergehen

Seelentaumel

Neues Mitglied
Hallo ihr Lieben...

Ich weis gar nicht so recht wie ich beginnen soll da es für mich neu ist etwas öffentlich zu verfassen und quasi fremde an meinen Problemen teilhaben zu lassen.
Noch dazu möchte ich nicht rum jammern aber denke das mir Rat und Meinungen gut tun würden..

Wo fange ich an ich bin 28 und habe einen 8 Jahre jüngeren Freund...
Ich habe ihn als sehr ruhigen und zurückgezogenen wenig selbstbewussten Menschen kennen gelernt.
Als liebevollen aufmerksamen Menschen der selber in seiner Vergangenheit viel schlimmes durch hat..

Ich hegte ihm gegenüber schon Gefühle bevor er es überhaupt wusste auserdem hatte er zu diesem Zeitpunkt noch eine Freundin mit der es nicht gut lief...
Wir kamen iwan zusammen und ich erfuhrvon ihm und anderen Menschen die ihm nahe standen das er mich schon länger toll fand aber nie dachte das jemand wie ich mich für ihn interessieren könnte..
Die erste Woche war wunderschön wir verbrachten so gut wie jeden Tag miteinander waren kaum eine Nacht getrennt.
Wir redeten viel alberten rum und ich began ihm aus seiner Kriese zu helfen.
Er wurde immer Selbstbewusster kam aus sich raus hatte endlich Erfolge wirklich eine krasse Veränderung.
Leider kam es irgendwann dazu das mein Vertrauen enttäuschte mit Dingen die für mich wichtig waren.. Er wurde plötzlich öfter laut schrie mich an drohte mit Trennung fühlte sich angegriffen wenn es überhaupt nicht der Fall war. Er hörte auf andere die ihm Dinge sagten ließ mich weinend in seiner Wohnung zurück oder ignorierte mich...
Wärend all dem hatten wir viele Gespräche und ich zeigte ihm klar das ich ihn war Liebe aber mich so nicht behandeln lasse. Daraufhin kamen soviele Entschuldigungen. Und dennoch blieb ich kurze Zeit später wieder auf der Strecke und wieder wurde er aggressiv und laut...
Irgendwann kam ich nicht mehr weiter und sagte ihm wenn sich nichts tut bin ich weg. Er wusste laut ihm selber nicht was los sei und versprach sich zu ändern.
Er wollte endlich Dinge mit mir unternehmen da er noch nie irgendwas mit mir gemacht hat bis heute ist da nichts passiert..
Bis auf unseren Tag an dem er mir eine Rose kaufte Kerzen aufstellte mir sagte es tut ihm alles so sehr leid was ich durch machen musste und er liebt mich...
Ja dann wurde es tatsächlich besser und hielt 2 Wochen lang bis zu dem Tag an dem ich erfuhr das ich schwanger bin...
Ich musste das selber erstmal verarbeiten ging zum Arzt ect. Nun seitdem ist alles wieder lieblos wie die anderen Wochen ich verstehe das er mit dieser Situation überfordert ist er ist viel zu jung.
Er hatte bereits mit 17 eine Freundin beide haben wohl nicht Verhütet und am Ende wurde es abgetrieben laut ihm gegen seinen Willen...
Und seine letzte Dame ein junges Mädel erzählte ihm sie hätte eine Fehlgeburt gehabt was ich ihr nicht glauben kann bei beiden malen war er am Boden zerstört weil er diese Kinder hätte haben wollen....
Nun steh ich da gleiche Situtation und bitte verurteilt mich hier nicht ich Verhüte per Verhütungscomputer da ich aufgrund von diversen anderen Verhütungsmitteln bereits mehrfach im Krankenhaus war anderes Thema langes Thema.
Man sagte mir beim Arzt das diese Methode nicht die beste sei aber die letze Lösung nach der Spirale :(
In 28 Jahren ist es mir nie passiert ich war immer über vorsichtig und auf der Hut der Arzt konnte noch nichts sehen nur auf diversen Schwangerschaftstests,,,
Für mich ist klar wenn es eine intakte Schwangerschaft ist werde ich es behalten mit oder ohne ihn.
Als ich es ihm sagte war er seelenruhig er verlangte sofort nach eine Entscheidung die ich ihm nicht geben wollte aufgrund dessen das ich bis dato nicht beim Arzt war das kam erst danach...
Er sagte mir klipp und klar wenn ich mich dafür entscheide und komme dann kurz vor knapp und sage ihm ich will es doch nciht würde er sich von mir trennen weil es eine riesen Enttäuschung wäre.
An einem anderen Tag sagte er er würde das mit mir durchziehen und sich freuen.
Vor 2 Tagen dann sagte er sein Leben wäre dann ruiniert und er könne nie mehr sein Geld ausgeben für das was er will und er könne nie mehr machen was er will....
Ich verstehe wenn man in einem Zwiespalt ist aber seitdem ist er kühl und abweisend er macht quasi wieder was er für richtig hält nur ich bin ausen vor....

Ich habe mit Menschen geredet die mich kennen die selber Kinder haben evtl auch getrennt Lebend vom Partner und habe mir dort Meinungen eingeholt..
Ich weis im Thema Kind was ich will und machen werde aber im Thema Partnerschaft weis ich nicht weiter.
Viele sagen ich solle mich trennen er wäre zu jung und er hätte mich schon zu oft verletzt..
Ich Liebe diesen Kerl tatsächlich aber ich fühle mich einsam und dieses auf und ab macht mich fertig...
Ich kann nicht mit ihm reden weil es ihn nervt weil wir schon soviel reden mussten in der Vergangenheit..
Immer wieder ist er zwischendrin so wie ich ihn kennen lernte und alle Zweifel sind kurz weg doch dann kommt es wieder anders.
Ich vermisse es Dinge gemeinsam zu erleben aber er will nicht er sitzt zuhause Zockt oder geht ins Training...

Seit gestern weis ich das ich in der 6 Woche schwanger bin ich war wieder beim Arzt nachdem man beim ersten mal nichts sah..Die letzten Tage hatte ich Schmerzen im Unterleib je mehr Anstrengung und Stress umso schlimmer wurde es.
Er wollte nicht mit zu dem Termin also habe ich meine Mutter nach ewiger Zeit Kontaktabruch gebeten mitzukommen.
Beim Arzt sah man bereits eine Fruchtblase und das es alles gut aussieht. Ich muss am 30 wieder hin bis dahin müsste ein Herz schlagen.
Zuhause angekommen war eigentlich ausgemacht ich komme zu ihm um es ihm zu erzählen was bei raus kam doch vor lauter Schmerzen blieb ich zuhause. Auch der Arzt sagte ich solle mich schonen und aufhören ihm alles recht zu machen...
Ich rief ihn an erst eine Stunde später rief er zurück und ich bat ihn herzukommen woraufhin er sagte er sei müde.
Für mich war das wieder mal die Aussage es ist nicht wichtig genug ich sagte ok dann nicht er fing an laut zu werden legte einfach auf.
Er kam 40 min später doch noch zu mir wütend und geladen.
Es eskalierte er wolle das Kind nicht und ich soll es weg machen wenn ich es bekommen will dann muss ich das alleine machen.
Wenn aber irgendwann mal ein Brief im Briefkasten läge mit Geld Forderungen dann würde es richtig Ärger geben und er würde richtig gemein werden.
Und wenn irgendwer anders sein Kind je anfassen würde würde er ihn schlagen. Er sagte für ihn ist das der größte Angriff weil ich mich über seinen Kopf hinweg entscheide obwohl ich sagte wir machen das gemeinsam. Ich sagte ihm das ich es nicht abtreiben kann und werde das ist kein Angriff aber es ist auch mein Körper auch meine Entscheidung und ich kann nicht für ihn unser Kind abtreiben.
Dann regte er sich auf weshalb ich mit meiner Mutter dort war.
Alles Aussagen die mir absolut nicht in den Kopf gehen.
Es kamen Dinge wie er kann den Vaterschaftstest verweigern wenn er will und er könne mit Kind keinen Auto oder Motorradführerschein machen weil er immer aufpassen müsse ihm passiert nichts.
Dann wiederum sagte er er liebt mich will mich nicht verlieren aber er weis nicht ob er das kann mit Kind und für ihn gibt es nur ja oder nein.
Entweder er bleibt bei mir mit Kind oder er geht für immer.
Er hat nie ein vielleicht in Betracht gezogen ein ich versuche es mit dir gemeinsam denn ich bin auch beteiligt für ihn ist das dass Ende.
Bevor er ging nahm er mich in den Arm sagte mir er liebt mich das ihn das alles einfach stresst er nicht klar kommt er mich nicht verlieren will und er drüber schlafen will.
Evtl. findet er ja doch einen weg es hinzubekommen und ich solle mich wenn ich wach bin melden und vorbei kommen.
Dann war er weg.
Und mir wurde klar das ich nicht mehr weiter auf ein Wunder hoffen darf den hier geht es um so viel mehr.
Heute morgen schrieb ich ihn an ich konnte nicht anders es kam nichts zurück. Ein paar Min später rief seine Schwester an drohte mir er würde sich umbringen er ist labil er schafft das nicht hat kein Geld.
Ich würde sein Leben absichtlich zerstören ich habe keine Perspektive und soll es weg machen lassen.
Ich wusste er hat mir ihr geredet denn in solchen Momenten hängt er ihr am Rockzipfel..
Laut ihrer Aussage muss ich es akzetieren er liebe mich aber ich bin die ältere weswegen ich alles entscheiden müsse und alles mit mir machen lassen muss die Drohungen ect für alles heist es oh er ist halt noch jung der arme..
Er wäre für mich da nach der Abtreibung pfff das hat er nicht mal vor der Schwangerschaft geschafft...

Ich schrieb ihm daraufhin das es das nicht sein kann ich lasse mir nicht drohen mich unter Druck setzen ect ein riesen Text und irgendwann um 16 Uhr schrieb er mir lediglich ACHTUNG: Mein Papa hat sich gemeldet.. Das wars mehr nicht.
Er ignoriert alles ich bin am Ende ich will dieses Kind und wenn ich nicht langsam an mich denke und aufhöre ihm nachzurennen dann werde ich dieses Kind vor Stress verlieren.
Ich weis das ich es schaffen kann und ich weis das viel auf mich zukommt weswegen ich von Beratungsgesprächen zu Ärzten zum Jugendamt renne um mich zu informieren mich belese und co.
Ich muss Dinge ändern die schwer werden ect.

Ich weis er wird es bereuen er wird irgendwann angerannt kommen und ich weis es wird ihn auffressen denn er wollte nie so sein wie sein Vater doch er geht in eine falsche Richtung ich habe für so vieles Verständnis gezeigt wollte ihn miteinbeziehen doch es macht keinen Sinn. Er macht dicht ich habe ihm Zeit gegeben das langt nicht.Mein Umfeld sagt mir lass es sein kümmer dich nun um dich und deine Schwangerschaft..Hätte er nicht soviel Angst und würde nur das schlechte sehen evtl hätte ich ihn nur minimal mitreißen können. Er lässt mich im Stich droht mir ist laut wütend und das überwiegt.
Ich weis nicht mehr weiter.. Ich weis nur das ich dieses Kind will und nicht möchte das es leiden muss unter irgendwas und das es so nicht geht :( ich liebe meinen Partner aber wie soll das gehen
 

Anzeige(7)

MissHeisenberg

Mitglied
Dieser Kerl ist definitiv viel zu jung für dich. Er benimmt sich selbst noch wie kleines Kind - Wie soll so jemand nur ein guter Vater werden? :confused: Er macht dich mit seinen doofen Aussagen doch total fertig und das ist jetzt echt schlecht für dich. Auch wenn du es wahrscheinlich nicht hören willst, aber ich würde mich wirklich trennen. Der Kerl tut dir nicht gut.
 
W

Windlicht

Gast
Was glaubst du an diesem unreifen, heillos überforderten, laut werdenden, mit Selbstmord drohenden, chaotischen Jungen zu lieben?
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Seelentaumel,

es tut mir sehr leid, dass Du Dich in einer so schwierigen Lage befindest.

Ich denke schon, dass Dein Freund sehr jung und unreif wirkt. Nicht jeder, der beziehungswillig ist, ist auch beziehungsfähig. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Dein irgendwann Freund lernt, eine Beziehung zu führen.
Aber derzeit sieht es nicht danach aus.

Ich befürchte, Du musst Deinen Weg mit dem Baby alleine gehen.
Dafür wünsche ich Dir Kraft und auch die Nerven, wenn Dein Freund seine Unfähigkeit wieder mit Drohungen
verdeutlicht. Diese Drohungen erscheinen mir mehr Ausdruck von Hilflosigkeit und damit von Unreife zu sein.
Er ist anscheinend nicht fähig, seine Verantwortung Dir gegenüber zu tragen.

Alles Gute,
Nordrheiner
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll Liebe 3
Y Wie soll es weitergehen? Liebe 13
B Wie soll ich vorgehen? Was fühlt er? Liebe 25

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben