Anzeige(1)

Wie soll es weiter gehen?

G

Gast

Gast
Hallo erstmal,

also ich habe jetzt schon viel im Internet gesucht und mich auch oft schon damit beschäftigt aber irgendwie komme ich trotzdem nicht weiter.

Kurz zu mir, ich bin 18 Jahre alt habe letztes Jahr mein Fachabi fertig gemacht und Arbeite seit ca einem Halben Jahr nebenbei und fange nächste Woche meine Ausbildung an. Ich habe einen jüngeren Bruder und eine kleine Schwester. Meine Mutter ist Alleinerziehend arbeitet aber vollzeit.

Als ich 13 war haben sich meine Eltern getrennt, damals hatten wir auch oft nie Geld, meine Mum bezog Arbeitslosengeld und wir mussten immer von der Tafel Essen holen, also nichts wirklich schönes. Mein Vater war auch Arbeitslos, hat aber soweit ich weiß Schwarz gearbeitet und immer wieder auf dem Bau etwas verdient, er war Alkoholiker und auch gewalttätig gegenüber mir, meiner Mutter und meinen Geschwistern. Als ich älter wurde habe ich mir das alles nicht mehr gefallen lassen und habe mich Gewehrt wahr schon immer sehr Dickköpfig, mein jüngerer Bruder, der jetzt 15 ist hat es sich dann auch nicht mehr lange mitgemacht. Mein Vater zahlt aber keinen Unterhalt ist nicht auffindbar und wahrscheinlich irgendwo ins Ausland gegangen weil er nicht aus Deutschland ist. Jetzt sind schon einige Jahre vergangen seit der Trennung und es ist natürlich viel viel besser geworden. Nur haben wir trotzdem noch sehr viele Geld Probleme. Meine Mutter hat soweit ich heraus finden konnte über 10.000€ schulden und es wird nicht weniger. Die ganze Situation ist mir damals in der Familie und zuhause einfach zu viel geworden und ich bin dann mit der Hilfe von Verwandten ausgezogen und in eine WG gezogen in der ich ein halbes Jahr war.

Seit ein paar Monaten wohne ich wieder Zuhause aber die Situation hat sich seither nicht wirklich verbessert. Ich arbeite viel im Monat und verdiene auch nicht schlecht (ca 1500+/-) wovon ich mir meinen Führerschein, Auto, Unterhalt etc. Finanziere. Meine Mutter bekommt ja noch Kindergeld für mich und meine Geschwister sind ca 600€ dann Arbeitet sie für ca 1300€ im Monat und wir haben trotzdem nicht genug Geld um Essen zu kaufen. Seitdem ich wieder zuhause wohne gebe ich oft was ab und kaufe oft für 100€ ein, mal da 25€ zum tanken mal hier 20€ für das, okay soweit sage ich ja nichts aber auf die dauer kommt schon eine Ordentliche Summe zusammen und ich geh ja schließlich auch dafür Arbeiten. So, nun hat sie Mahnungen bekommen von ca 200€ und hatte kein Geld welche ich dann für sie Übernommen habe und gezahlt habe. Okay, dann habe ich mal mit ihr gesprochen dass es so nicht weiter gehen kann und ich nicht immer meinen Geldbeutel hinhalten kann wenn wir kein Geld mehr zur Verfügung haben. Heute habe ich Briefe auf dem Wohnzimmertisch gesehen die dort schon seit mindestens 2 Wochen liegen und meine Mutter darauf angesprochen warum sie diese nicht aufmacht worauf sie antwortete dass sie sowieso weiß was drin ist. Ich habe sie heute aufgemacht und es waren Strommahnungen von 600€ die zu bezahlen sind sonst wird der Strom abgestellt. Wow, bin immer noch so fertig weil ich das garnicht packe.

Meine Mutter hat im Monat ca 2000€ zur verfügung und wir sind eine 4 Köpfige Familie, wir leben nicht wie Gott in Frankreich das sollte doch reichen für uns?

Ich kann nicht einfach sagen ich bezahle die Rechnung wieder, ich kann nicht mal mein Auto kaufen weil ich immer Lebensmittel kaufen welches ich aber brauche da ich sonst nicht zu meinem Ausbildungsort komme. Dort fragen sie auch schon dauernd warum ich denn noch keins habe und wieso es so lange dauert und dann muss ich immer wieder blöde ausreden finden.

Sobald meine Ausbildung anfängt Verdiene ich natürlich auch weniger und werde das Geld auch für mich brauchen, ich möchte ja auch was für später sparen oder für mich selbst nutzen.
Ich weiß gerade wirklich nicht weiter weswegen ich hier um eure Meinungen Bitte, und wie ich vorgehen soll, oder was ich dagegen tun kann. Gibt es keine Hilfe vom Amt wenn das Geld nicht reicht?


Sorry falls etwas ein bisschen unverständlich ist aber ich habe das hier so schnell geschrieben da ich einfach wütend und enttäuscht und alles zugleich bin.

grüße
 

Anzeige(7)

kraeiouss

Aktives Mitglied
Wieviel Geld gibst du zuhause von deinem Verdienst von 1500 € für Kost und Logis monatlich ab bzw. wie hoch schätzt du deinen "Zuschuss", der monatlich in die Familie fließt.

Die Fixkosten zusammenrechnen und eure beiden Verdienste dagegen setzen, kann für ein gemeinsam vernünftiges Wirtschaften helfen.

Im Gegenzug rechne dir aus, was dir eine eigene Wohnung kostet. Fährst du damit finanziell besser?

Wie war das noch die Tage in den Nachrichten? Pro Kind gäbe es einen Anspruch auf 328 € Mindestunterhalt plus das halbe Kindergeld, worauf deine Mutter verzichten muss. Bei einem Verdienst von 1300 € und plus Kindergeld kann die Zeit zum Monatsende sehr viel werden und das Geld ziemlich knapp, mitunter die Schuldentilgung zu berücksichtigen ist. Die Miete, der Strom, die Telefon-/Internet-/Flatratekosten, die Versicherungen, ein Familienauto, Fahrtkosten, kurz viele Mittel zum Leben können zudem zu hoch sein. Manche Monate sind für das verdiente Geld einfach zu lange.
 

Nordrheiner

Urgestein
Hallo, Gast,

wie es schon geschrieben wurde, sind alle monatlichen Ausgaben und alle monatlichen Netto-Einnahmen aufzulisten.

Man nennt das Finanzplanung. Die Vollständigkeit ist wichtig.

Nimm dazu 1) alle Verträge (Mietvetrag, Stromlieferant...) sowie die Ratenvereinbarungen für Schulden sowie die Kontoauszüge zum Abgleich. Aus den Kontoauszügen gehen auch die Kosten für Handy hervor sowie Sonderausgaben, z.B: Kleidung, Kosmetik, wenn mit EC-Karte bezahlt wird.

2) Einnahmen Verdienste, Kindergeld

Für Essen u. Trinken sind pro Person ca. 150 € pro Monat anzusetzen.
Für Sprit würde ich einen kalk. Betrag ansetzen, wenn die Kalk. einfach ist.
(Wenn ihr mal alle Quittungen der Einkäufe sowie Tanken über ca 6 Monate sammelt, bekommt ihr genauer heraus, wieviel ihr für Lebensmittel und Sprit tatsächlich benötigt.
Nicht vergessen: Ausgaben für Versicherungen (z.B. KFZ halbjährlich) dürfen nicht vergessen werden.

Damit die monatlichen Ausgaben gleiche Fixkosten aufweisen, sind z.B. halbjährliche Versicherungsbeträge in 6 Monatsraten pro Monat als Ausgabe einzutragen, auch wenn sie monatlich nicht abfliesst. Bsp: Die Versicherungsprämie beträgt halbj. rd. 480 €, dann sind das monatlich 80 €. Dieser Betrag muß angespart werden, bis zu dem Monat, in dem die Halbjahresrate zu bezahlen ist.
Jährlich zu zahlende Versicherungsprämien (sowie KFZ-Steuer) sind in 12 gleichen Beträgen als Ausgabe einzurechnen.

Die Raten für Schulden sind separat aufzuführen.
Wenn alle Einnahmen minus Ausgaben minus Sonderausgaben (Kleidung) für das Leben z.B: einen Rest von z.B: 500 € übriglassen, dann ist das der Betrag, der zur Schuldentilgung übrig bleibt. Übersteigt die Summe der Schuldentilgungsrate diesen Differenzbetrag von 500 €, dann sind Verhandlungen mit den Gläubigern aufzunehmen um die Raten zu senken.

Beachte: Vollständigkeit ist wichtig, sonst stimmt der Finanzplan nie.

Klingt evt. etwas kompliziert, ist es aber nicht. Nur ist eben Vollständigkeit sehr wichtig..

Viel Erfolg,
Nordrheiner
 
Zuletzt bearbeitet:

Hope50

Mitglied
Hallo Gast,
auch von mir erst einmal ein Hut ab, dass Du dich so mit diesem Thema auseinandersetzt und Deiner Mutter auch helfen möchtest. Denke aber auch an Dich und deshalb stimme ich den Vorrednern zu, dass ihr Euch eine Schuldnerberatung suchen solltet. Die Auflistung der angegebenen Kosten stimmt schon so ziemlich, aber da kann eine Schuldnerberatung auch wahrscheinlich noch was bei Einsparen. Eventuell könnt ihr einige Versicherungen beitragsfrei weiter laufen lassen oder ähnliches. Da ist professionelle Hilfe besser.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) HALLO:
    Ich wüsste jemanden der dann Dübel abgeben könnte😁
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    naja, ich hab die im Flur Stufenweise abgehangen, sieht toll aus, wie eine Treppe an der Decke
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    HALLO meinte:
    Ich wüsste jemanden der dann Dübel abgeben könnte😁
    :ROFLMAO:
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Ich kotz im Quadrat wril ich bei den Nachbsrn die offene Decke sah und dsbei wie srhr von der Höhe fehlt.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    hab ja Dübel in alles Sorten und Variationen, aber an die Decke kommt eh eigentlich nichts dran, sind die kleinen Spots eingebaut und fertig
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    HALLO meinte:
    Ich kotz im Quadrat wril ich bei den Nachbsrn die offene Decke sah und dsbei wie srhr von der Höhe fehlt.
    wies so ist
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    werd aber mich mal langsam auf den Weg machen
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Bei so einer kleinen Grundfläche wäre für mich in die Höhe zu gehen z.B. Bett unter der Decke und darunter Schreibtisch oder Couch Super.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    ok :)
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Heizen ist halt blöd
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Keine Ahnung das wriss vielleicht die Exvermieterin wer auf das schmale Brett kam.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    ok
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Wärme steigt nach oben würd im Bett also nicht frieren.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    lol, im Bett nicht
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Ist für nrn Altbau aber trotzdrm ne beachtliche Höhe
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    ok
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    So!Du Baumarkt und ich offline
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    ?
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    so machen wir das
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    👍
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    solang eine gute Zeit wünsch und einfach bis später sage
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    bssdP
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Bis morgen wenn.Hole dann erst Aufladung.Wünsche die einen schönen Abend und grüss Desi &Co.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Mach ich, dir auch einen guten Abend und bis denne :)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben