Anzeige(1)

Wie sicher ist es, dass ich einen niedrigen IQ haben könnte?

einsam235

Mitglied
Hallo,

Ich mache mir viele Sorgen bezüglich meiner Intelligenz und weiß nicht, wie ich das erklären soll.

Ich habe damals 2 mal meinen Hauptschulabschluss nicht hinbekommen, beim dritten mal habe ich es erst hinbekommen.

Danach habe ich 2 Jahre eine private Handelsschule besucht, wo ich meine mittlere Reife mit 2,1 erworben habe, was eigentlich gut ist, aber ich habe mich irgendwie angestrengt, um das hinzubekommen. Aber es gab auch Freunde von mir, die diese Schule besucht haben, viel gerlent haben und auch nur mit einem Schnitt von 3,5 abgingen. Ich denke nicht, dass diese unterdurchschnittlich intelligent sind. Einen von denen würde ich sogar als sehr intelligent bezeichen. In dieser Schule musste man an sich auch viel lernen und man hatte kaum Zeit für freie Aktivitäten.

Jetzt besuche ich ein berufliches Gymnasium, wo ich die 11. Klasse wiederholen musste, da ich letztes Jahr sehr oft gefehlt habe und psychische Probleme habe. Die habe ich immer noch und diese Probleme werde ich nicht so einfach los.

Jetzt stelle ich mir vor, was wäre, wenn ich sowieso nicht intelligent genug bin, um mein Abitur zu schaffen. Diese Vorstellung einfach würde mein Selbstbewusstsein senken. Ich möchte so sehr mein Abitur machen und am besten ein Lehramtsstudium an der Universität wo ich lebe anfangen. Aber ich habe die Befürchtung, mein IQ wird dafür nicht ausreichen und ist im unteren Bereich.

Also, was genau soll ich tun? Was würdet ihr mir empfehlen? Sollte ich einen IQ Test machen, um Klarheit zu erlangen, oder es sein lassen? Ich bin ehrlich, wenn ein schlechteres Ergebnis rauskommt, wäre ich einfach traurig, weil ich dann niemals Abitur machen könnte. Also, was soll ich tun?

Ich möchte auch keine Ausbildung machen, falls mir jemand das empfiehlt.
 

Anzeige(7)

Kerstin1976

Aktives Mitglied
Du hast einen Realschulabschluss, dieser ist eigentlich schon Beweis genug, dass du nicht minder intelligent sein kannst.

Trotzdem kann es sein, dass du das Abitur nicht bestehst - einfach auch deshalb, weil das Abitur sehr viel Eigeninitiative voraussetzt. Das Abitur bestehen viele durchschnittlich intelligente Menschen, die gelernt haben sich anzupassen und zu büffeln, die damit dann aber im Studium scheitern, wenn es um Eigeninitiative und Bildung als "Hol-Schuld" geht.

Was dir helfen kann ist, dass du dich mit Lerntechniken auseinandersetzt. Wenn du weißt, wie du den Stoff angehen kannst um ihn erfolgreich zu verinnerlichen, stärkt das dein Selbstbewusstsein und lässt deine Zweifel sinken.

Du möchtest keine Ausbildung machen, okay. Du wirst deine Gründe haben. Hoffentlich vergisst du auch nicht dabei, dass du früher oder später arbeiten musst, und das deine Erstausbildung (Studium) sehr wahrscheinlich nicht deine letzte sein wird. Lebenslanges Lernen steht heutzutage an.
 

juka

Aktives Mitglied
Ich glaube nicht, dass es ein Problem mit deiner Intelligenz gibt, sondern sehe deine Baustellen eher im Bereich der Psyche. Selbstvertrauen, Selbstsicherheit, Umgang mit Belastungen. An deiner Stelle würde ich keinen IQ Test machen.
 

Larissa

Mitglied
Hallo. Ich glaube nicht, das du unterdurchschnittlich intelligent bist. Schon alleine deine Rechtschreibung deutet auf mehr als durchschnittliche Intellegenz hin. Mach dich nicht selbst klein und glaube an dich. Du hast die Handelsschule gut abgeschlossen u d wirst auch dein Abi schaffen. Bin übrigens Mutter einer 21jährigen Tochter, die ihr Abi auch nur mit Mühe geschafft hat, allerdings aus Faulheit. Du schaffst das.
 

Splitterherz

Mitglied
Hey :)

Meine Liebe, oder mein Lieber, ich kann das gerade nicht ganz herauslesen.. IQ ist nicht alles. Der Wille ist es, der zählt. Du willst dein Abitur? Dann bekommst du es auch. Du wirst es erreichen, koste es, was es wolle.
Der Weg mag dir vielleicht steinig vorkommen, aber solange du dein Ziel im Auge hast, wirst du den Weg auch durchschreiten und deinen Traum vom Abitur erreichen, dass muss dir bewusst sein. Dein IQ allein macht nicht den Menschen aus der, der du jetzt bist. Du könntest so viel mehr erreichen, nur eben der Wille muss da sein. Lass dich nicht unterkriegen.
Persönlich würde ich keinen IQ-Test anfordern. Wenn es für dich zu schlecht ist, gräbst du dich ein und sagst dir, du bist es nicht wert, fühlst dich davon unterdrückt und machst dich fertig. Es ist nur eine Zahl, die am Ende des Testes steht und willst du dich nur durch eine Zahl so kaputt machen lassen? Nein. Willst du nicht ;) Du willst dein Abitur schaffen, willst Lehramt studieren. Dann mach es auch!

Ich wünsch dir sehr viel Erfolg dabei! ^-^

Alles Liebe,
Splitterherz
 

Egobin

Aktives Mitglied
In Schulen wird viel nach Sympathie entschieden. Je nach Lehrerwechsel gingen meine Noten teils um 2 ganze Zahlen rauf oder runter.
Nimm das Ganze nicht so ernst. Ich konnte es jedenfalls nicht mehr, als wir bei einer Argumentation die Argumente nach Stärke gewichten sollten, was ich auch tat. Bekam dafür eine 5, weil der Lehrer meinte, ich hätte es eben nicht getan. Danach habe ich, bis auf reproduktives Wissen, nie wieder bewusst gelernt und meine Noten gingen hoch.
Betrachte Schule mit Humor. Vor allem wenn du wirklich Lehrer werden solltest.
Du kannst fehlerfrei schreiben und sofern du diesen Beitrag selbst verfasst hast, überschreiten deine Fähigkeiten somit bereits die von vielen, die als "Elite" bezeichnet werden. Laut Sarrazin hat dieser auch den Großteil seiner Arbeitszeit bei der Bundesbank damit verbracht, beschäftigt zu tun, weil spätestens ab Dienstag die Arbeit für die Woche erledigt war. Damit ist alles gesagt.
 

einsam235

Mitglied
In Schulen wird viel nach Sympathie entschieden. Je nach Lehrerwechsel gingen meine Noten teils um 2 ganze Zahlen rauf oder runter.
Nimm das Ganze nicht so ernst. Ich konnte es jedenfalls nicht mehr, als wir bei einer Argumentation die Argumente nach Stärke gewichten sollten, was ich auch tat. Bekam dafür eine 5, weil der Lehrer meinte, ich hätte es eben nicht getan. Danach habe ich, bis auf reproduktives Wissen, nie wieder bewusst gelernt und meine Noten gingen hoch.
Betrachte Schule mit Humor. Vor allem wenn du wirklich Lehrer werden solltest.
Du kannst fehlerfrei schreiben und sofern du diesen Beitrag selbst verfasst hast, überschreiten deine Fähigkeiten somit bereits die von vielen, die als "Elite" bezeichnet werden. Laut Sarrazin hat dieser auch den Großteil seiner Arbeitszeit bei der Bundesbank damit verbracht, beschäftigt zu tun, weil spätestens ab Dienstag die Arbeit für die Woche erledigt war. Damit ist alles gesagt.
Meinst du bei einer Eröterung? Ich muss sagen, dass mir das überhaupt nicht liegt und ich meistens nur 3en oder 4en geschrieben habe dadrin.
 

Egobin

Aktives Mitglied
Es wurde uns als "Argumentation" verkauft. Da fängt der Spaß schon an. Was für den einen ein gutes Argument ist, ist für den anderen unzureichend. Aber erklär das mal an einer deutschen Schule.
Ich habe mich vorher sogar nochmal gemeldet und gefragt, ob ich die Argumente für mich oder für ihn gewichten soll. Außer Lachen der Klasse und ein böser Blick des Lehrers kam da keine Antwort.
Von da an nahm ich es auch nicht mehr ernst.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben