Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie sehr mögt ihr euch selber?

bird on the wire

Aktives Mitglied
Wenn ich du wäre, würde ich mich auch mögen.
Du bist hier so ein bisschen mein Vorbild. Da wo du bist, will ich irgendwann auch mal hinkommen, vor allem im Hinblick auf Umgang mit anderen Menschen.
Ich finde Dich jetzt schon sehr liebenswert und freundlich.

Es ist echt doof, wenn man noch so überkritisch mit sich ist.
Ich sag manchmal zu Freunden, die so kritisch mit sich sind und sich für alles mögliche selbst niedermachen und verurteilen, "Was würdet ihr über einen guten Freund denken, der sich so verhalten hat? Oder wenn ich den gleichen Fehler gemacht hätte oder mir das gleiche Mißgeschick passiert wäre oder ich den einen Charakterzug hätte, den Ihr an Euch nicht mögt?" Dann kommt meist als Antwort "Das ist ja ganz was anderes. Bei einem anderen fände ich das nicht so schlimm wie bei mir selbst"
Hmmmm....
 

Anzeige(7)

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Für mich wie fast jeden anderen Menschen nicht (außer wir verstehen/verwenden den Begriff "liebenswert" unterschiedlich). Aber die Diskussion möchtest du an dieser Stelle sicher nicht führen^^

Warum dein niedriges Selbstwertgefühl? Passt gar nicht, soweit ich das einschätzen kann.
Ich verwende liebenswert oft als Synonym für" mir sympathisch".
Wobei Kampfmaus da schon richtig eingeworfen hat, dass jeder Mensch eigentlich liebenswert ist. Also von der Seite kann der Begriff liebenswert auch als Mensch, der Liebe "verdient" hat, benutzt werden.

Ich hab ein niedriges Selbstwertgefühl weil mir von Kindesbeinen an von Familie/Lehrern/Mitschülern/Außenstehenden erfolgreich eingeredet wurde, dass ich so wie ich bin wertlos sei. Und das ist schwer, sich das selber wieder auszutreiben.
 

Larissa

Aktives Mitglied
Ich muss da für mich zwischen den inneren und äußeren Werten unterscheiden. Also innerlich bin ich bei 10, äußerlich bei 6. Aber in meinem Alter ist das Äussere auch schon etwas abgenutzt. 😊
 

EllaBO

Aktives Mitglied
Hi Kylar, deinen Thread finde ich gut, regt zum Nachdenken an.

Je älter ich werde, desto mehr bin ich mit mir im Einklang. Meistens sehe ich mich bei 8 - 9.

Es gibt allerdings auch Tage, wo ich mich bei der 2 finde. Ich ärgere mich über mich selbst, dass ich an den nicht änderbaren Dingen zu sehr anhafte. Wenn das abends geschieht, oh Hilfe, die Unruhe ist vorprogrammiert.
Ich habe im Laufe des Lebens gelernt, dass ich mich grundsätzlich nicht ändern , sondern nur meine positiven Eigenschaften für mich und meine Umwelt stärken kann und meine negativen aus dem gleichen Grund versuche zu unterdrücken.
Für mich persönlich ist es wichtig, dass ich keinen verletze, die Grenzen akzeptiere und Gleiches auch von meinem Gegenüber erwarte. Wenn mir das gelingt an manchen Tagen, wo es wichtig ist, bin ich auf alle Fälle bei der 9. ;)

:)
Wäre interessant, solche Dinge tatsächlich für sich selbst monatlich zu hinterfragen.
Also Danke.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Wie früher aufstehen Sonstiges 6
G Wie kostengünstig verschicken Sonstiges 3
L Neugier wie abstellen? Sonstiges 14

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben