Anzeige(1)

Wie schnell wird heutzutage ins Bett gegangen?

Metallworker

Aktives Mitglied
Es wird immer Menschen geben, die auch ohne Liebe miteinander schlafen und solche, die in Beziehungen nicht treu sein können.

Aber ich würde es nicht verallgemeinern, dass Beziehung schneller in die Brüche gehen, nur weil sich die "Liebenden" hurtig ins Bett verabschiedet haben. Das kann man nun wirklich nicht so sagen.
 

Anzeige(7)

Portion Control

Urgestein
Es scheint ein großer Unterschied zu früher zu bestehen. Während man früher doch längere Zeit zuwartete bis man ins Bett ging, ist es laut den Beiträgen heute so, dass man alsbald zur Sache kommt.
Hast du "früher" schon gelebt um dies beurteilen zu können?
Gab es zu dieser Zeit auch schon das Internet um mitbekommen zu können, was wo hinter verschlossenen Türen abgegangen ist?

Es ist davon auszugehen das es den Sexualtrieb schon immer gab. Vielleicht ist von daher nur das Mitteilungsbedürfnis heute größer, sowie die Lockerheit im Umgang mit diesem Thema?

Auf meinen Einwurf ist mein leider nicht eingegangen, dass Menschen, die nur um der reinen Lust willen ins Bett gehen, ohne den Partner wirklich zu lieben, dies immer wieder tun.
Jo, was soll man zu so einer pauschalen Behauptung auch sagen, wenn man nicht selbst auch so pauschal urteilen möchte?

Woher soll man wissen wie das bei anderen ist? Und vor allem: Weshalb ist die Klärung dieser Frage für dich persönlich essentiell notwendig?

Ich bin während meiner Sturm und Drangphase gerne und häufig mit anderen in die Kiste, OHNE verliebt zu sein.
Und führe eine Partnerschaft seit mittlerweile 9 Jahren. Und ich habe weder vor mich zu trennen, noch fremd zu gehen. Und das obwohl unser letzter Sex in 2009 stattgefunden hatte.

Genügt dir das als gegenteiliges Beispiel? :confused:
 

Mustang

Aktives Mitglied
Also das glaub ich nun wirklich nicht. Dass alle nur triebgesteuert sind. Der Trieb spielt natürlich eine Rolle, aber deswegen ist man noch lange nicht nur triebgesteuert
Der Trieb ist das grundlegendste Programm unserer DNA. Es sorgt dafür, dass viele Lebewesen wie Lachse oder diverse Insekten sogar ihren Überlebenstrieb über Bord werfen und für die Reproduktion sterben. Unfruchtbarkeit führt bei vielen Menschen zu gigantischen psychischen Problemen bis hin zum Selbstmord. Und für viele ist es unmöglich, länger als ein paar Wochen ohne Selbstbefriedigung (oder feuchte Träume) zu leben. Irgendwann drehen sich deine ganzen Gedanken nur noch um Sex.

Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. Ich kenne selbst jemanden der komplett Asexuell ist und in seinem Leben noch nie einen Orgasmus hatte. Allerdings wird das dazu führen, dass seine Gene wahrscheinlich nicht weitergegeben werden, wodurch diese Mutation kein evolutionäres Erfolgskonzept ist.
 
X

xEclipse

Gast
Sex und Liebe kann ich für meinen Teil durchaus trennen. Ich hatte sowohl One Night Stands; als auch den Fall, dass es gleich ganz zu Beginn einer Kennenlernphase dazu kam und sich dennoch eine intakte Beziehung daraus entwickelt hat. Mein jetziger Partner ist so ein Fall, wo direkt miteinander geschlafen wurde und jetzt wohnen wir zusammen und führen eine tolle Beziehung.

Als Teenie habe ich noch etwas anders darüber gedacht bezüglich dem Trennen von Sex und Liebe, aber die Ansichten können sich auch ändern, wie man sieht. Das Sex in Kombination mit Gefühlen ganz besonders berauschend sein kann, bestreite aber auch nicht. ;)

Das alles heißt wiederum aber nicht, dass ich darauf stehe irgendwo gleich von triebgesteuerten, sabbernden Männern primitiv angebaggert zu werden (bewusste Übertreibung!). Auf die Art kriegt man mich halt auch nicht rum, nicht mal für eine Nacht. Man(n) muss mich schon anziehen und nicht abstoßen. :p
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben