Anzeige(1)

Wie mit Arbeitsdruck umgehen?

Twilight

Aktives Mitglied
Hallo an alle,

ich erkläre mal meine momentane Situation:
Ich bin seit 16.07 als Kommissionierer in einem Großen Lager in einem Großen Unternehmen angestellt.
Ich habe mich seit anfang an nicht richtig wohl gefühlt. Momentan steigt mir der Druck dort aber echt zu Kopf.
Wir müssen eine Anzahl an Positionen am Tag kommissionieren, am Anfang war es 400, dann 500 und inzwischen 600. Die Aufträge werden weder Größer noch sind sie schneller als am Anfang abzuarbeiten. Der Bereichsleiter führt immer Leistungsgespräch mit uns um zusätzlich Druck auszuüben....nach dem Motto: das muss mehr werden, wir bekommen weder eine Leistungsprämie noch ist es irgendwo schriftlich verankert wieviel wir schaffen müssen.
Ich selbst leide an Sozialer Phobie und Depressionen und für mich wird dieser Druck immer schlimmer. Ich würde am liebsten einen anderen Arbeitsplatz auswählen...aber das kann ich im Moment leider nicht, da ich im Moment eine Berufliche Weiterbildung besuche und auch Prüfungen habe für die ich Urlaubstage benötige was in einer neuen Firma nicht so einfach wird (Prüfungen und Vorbereitungen sind nächstes Jahr im April), auch werde ich 1 Monat Elternzeit nächstes Jahr wenn meine Tochter auf die Welt kommt beantragen, in einer neuen Firma ist das auch sehr schwierig, da wir das Geld benötigen.
Ich wollte mal fragen ob es jemand kennt und wenn ja wie Ihr es schafft mit sowas umzugehen bzw. wie ich es schaffen kann mit diesem Druck umzugehen? Mir fällt es leider momentan total schwer...


Gruß
 

Anzeige(7)

L

LaquishaX

Gast
Zuerst möchte ich dir meine Bewunderung aussprechen – denn auch ein total gesunder Mensch hätte es nicht leicht in deiner Situation, daher kannst du stolz auf dich sein für das was du gerade leistest.
Eine neue Firma, Leistungsdruck, Schwangerschaft, Weiterbildung – alle Achtung.
Du scheinst sehr zielstrebig zu sein – verlier dein Ziel nicht aus den Augen und beiße dich noch ein wenig durch. Du schaffst das! Du kannst/wirst eh nicht gekündigt werden falls du keine 600 schaffst –also take it easy und mach nur so viel du kannst.
 
D

Dr. Rock

Gast
Der Bewunderung schließe ich mich gleich mal an, vor diesem persönlichen Background diesen Job mit diesem Druck auszuüben, darauf kannst du stolz sein!

Das mit der sozialen Phobie zumindest kann ich mehr oder weniger nachvollziehen, ich arbeite zwar nicht 1:1 vergleichbar wie du, aber immerhin ebenfalls in einem großen Unternehmen mit vielen anderen Menschen, vielen Kontakten; zunächst war das nur ein weiterer Horror in meinem Leben, aber irgendwann wurde es beinah therapeutisch - die vielen Leute, die Nähe, der Arbeitsdruck (mal mehr, mal weniger) erreichten mich immer weniger, es machte mir immer weniger aus (wenngleich es immer noch phasenwiese sehr hart sein kann).

Das schreibe ich dir vor dem Hintergrund dass es dir vielleicht ähnlich gelingen könnte, eine andere Sicht auf deine Arbeit zu entwickeln und dem Druck immer gelassener zu begegnen, dass du ihn nicht mehr fürchtest sondern er normaler Teil deines Arbeitsalltags wird und dich antreibt, anstatt dich zu ängstigen? Und dass er dir hilft deine soziale Phobie grundsätzlich immer mehr und mehr in den Griff zu bekommen?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben