Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

wie krieg ich ihn dazu mit mir zu reden???

Mary22.12.

Neues Mitglied
das ganze hört sich bescheuert an aber es belastet mich wirklich sehr. ich war vor 6 jahren mit einem jungen befreundet und es lief auch alles super wir konnten uns blind vertrauen haben alles gemeinsam gemacht und waren mit meinem damaligen freund ein super 3er gespann. naja mit der zeit hat es sich entwickelt das er jedes wochenende bei uns geschlafn hat immer neben mir! dann waren wi zusammen im urlaub und es war alles toll bis ich ihn im suff gefragt hab was er sagn würde wenn ich ihn küsse ..er meinte denkst du nichdas das zu weit geht? naja an dem abend hab ich ihm erklärt das ich selbst nicht weiß was das sollte usw er erzählte mir dann noch das er nie was tun würde weil ich mit seinem kumpel zusammen wär und es war alles wieder gut. naja ein paar tage nach dem urlaub har er sich nicht mehr gemeldet er hat überhaupt nicht mehr reagiert und das hat mich so verletzt das ich ihn richtig verfolgt hab und mit allen mitteln versucht hab rauszukriegn was das soll aber alles was ich bekam waren gaaaaaanz selten irgendwelche antworten wie du bist mir nicht egal ich brauch zeit usw und einmal als ich ihn abgepasst hab hat er geweint und is schnell ins haus!das ganze is jetzt 6 jahre her aber ich kann ihn nich vergessen ich möcht einmal mit ihm reden denn er ist mir noch immer so wichtig achso er hat nicht nur zu mir keinen kontakt mehr sondern zu keinem mehr. naja im ersten moment sagt man sich mädchen scheiß auf den der will nix mehr von dir wissen aber warum hat er immernoch die gleiche handynummer warum hat er nicht einfach mal ne sms email oder so geschrieben und mir gesagt ich will nichts mehr mit dir zu tun haben? ich versteh das alles nicht und ich versteh mich nicht denn es ist ja nicht normal 6 jahre hinter dem "besten freund" herzurennen genausowenig ist es aber normal 6 jahre lang so stur zu sein ich meine irgendwann muß es ihn doch nerven irgendwann muß er doch mal irgendwas sagen er drückt mich ja nicht mal weg wenn ich anrufe er geht einfach nur nicht ran. ich hoffe mir kann hier jemand helfen denn das ganze belastet mich wirklich sehr ich möchte doch nur einmal mit ihm reden......
 

Anzeige(7)

S

sporadische Hochtiefs

Gast
Hallo Mary,

so etwas ähnliches wie Du hatte ich auch mal mit einer besten Freundin.

Jahrelang beste Freunde gewesen. Gesehen, wie ein neuer Freund kam und ein anderer ging. Wir fuhren irgendwann gemeinsam in den Urlaub; und ihr Freund mit seinen Eltern in den Urlaub.

Als ich ihr sagte, dass ich mir mehr vorstellen könnte, kam da wenig.
Auf der Rückfahrt von unserem Urlaub haben wir kein Wort gesprochen.

Der Kontakt brach dann für viele Jahre ab, in denen ich ihr jedoch ab und zu Briefe schickte.

Nach 4 oder 5 Jahren sah ich sie einmal wieder. Viel gesprochen hatten wir nicht über früher.
Vielleicht hätte ich sie küssen sollen, damals. Sie war gerade frisch getrennt.

Allerdings: ich fühlte mich nicht frei genug dazu. Nach all den Jahren; in denen ich mir immer wieder gedacht und gesagt hatte, sie würde so oder so sein für mich. Von ihrem Verhalten; und ihrer Art.

- ich kürze meine Geschichte ab, und komme jetzt zu Deiner Geschichte.

--------------

Was Du mit Deinem Freund erlebt hast, der wusste, dass Du mit seinem Kumpel zusammen bist, ist vielleicht etwas, was Dein Freund genau so gesehen hat.

Im Sinne von : " Das ist mein Kumpel" - und " Freundschaft ist dicker als Beziehung".

Es gibt Menschen, die eben das Verhalten von anderen sehr stark in Zusammenhang sehen.

Das heisst: Wenn jemand in einer Beziehung ist, kann ich denjenigen mögen, aber ich weiss, dass ich eine bestimmte Grenze nie überschreiten würde.

--------

Dein Freund, wo Du ihn abgepasst hast, und er anfängt zu weinen, scheint emotional schon mit dieser Sache zu kämpfen zu haben.

--------

Ich vermute ins blaue Hinein ( eine Garantie, wie etwas ist, oder wieso sich jemand wirklich so und so verhält, kann Dir kein Mensch 100% beantworten, ausser deinem Freund):

Dein ehemaliger Freund ist jemand, dem Verlässlichkeit und Treue sehr wichtig ist.

Er schätzt seinen Kumpel. Vielleicht sind die beiden immer noch beste Freunde.
Und vielleicht sagt er sich, er würde nie mit der aktuellen oder ehemaligen Freundin eines Freundes etwas anfangen.

Wenn er sich das sagen sollte, innerlich, dann macht er das so, weil er das von früher vielleicht kennt. Also von seinem Umfeld, seiner Familie.

--------

6 Jahre jemanden hinterherzulaufen, und 6 Jahre sich nicht zu melden.

Ja beides ist auf seine Weise besonders.

Wenn ich eine Sache gelernt habe, durch meine erwähnte, eigene Geschichte, dann dies:

Du kannst in den Jahren, wo ich ihr euch bestens verstanden habt, leider nicht davon ausgehen, dass er alles genauso empfunden hat, wie du.

Die Gedanken, welche ich damals an jene Freundin hatte, sind unausgesprochene Gedanken gewesen.

Bzw. mit Briefen habe ich zwar meine Ansichten geschrieben; aber ihre Antworten nicht erhalten.

-------

Es kann sein, dass es Deinem besten Freund von damals auch peinlich oder unangenehm ist, dass er sich mit Gefühlen oder Themen beschäftigen müsste, die früher einfach so dagewesen sind.

Früher im Sinne von:
Ihr wart bestens befreundet, und Du hattest einen Freund, der ein Kumpel von ihm war. Und er hat neben Dir gelegen. Das ist eine Situation, die einfach so gewesen ist; ohne das es Erklärungen, Überlegungen von ihm erfordert hätte.

------

Wenn Du nun nach Jahren immer noch von ihm eine Antwort, ein miteinander reden möchtest, dann gibt es ja 2 Dinge:

entweder: er hat damals wirklich was für Dich empfunden; und schämt sich vor sich selber ( und evtl. seinem damaligen Kumpel) sehr, dass er am liebsten vor Dir und dem Kumpel davon läuft, um seinen Gefühlen davon zu laufen.

Oder: er reagiert nicht, weil es früher zwar sehr schön und angenehm gewesen ist, aber er empfindet etwas anderes für Dich, als Du für ihn empfindest; und vielleicht will er Dir das dann nicht sagen.

-----

Also die beiden Möglichkeiten kann ich mir vorstellen.

Nur, wenn Du mit ihm reden willst: welches Ziel hast Du dabei?

Zu sagen: " früher war alles so schön und so toll- jetzt möchte ich die Beziehung mit Dir, ohne Deinen Kumpel richtig führen..."?

Ist das die Intention/ Absicht von Dir?

Oder willst Du nur verstehen, wieso er sich zurückgezogen hat; und wenn Du es verstehst, kannst Du ihn dann auch in der Ferne akzeptieren; und auch akzeptieren, dass der Kontakt zwischen Dir und ihm nicht mehr so besteht, wie Du es gerne in Deinem Kopf und Deinen Gedanken hättest?

---------

Liebe Grüße
 
S

sporadische Hochtiefs

Gast
und wie Du ihn dazu bekommst, mit Dir zu reden?


Jeder Mensch hat das Recht auf eine freie Meinung, und auf sein eigenes Verhalten.

Niemanden, auch nicht den, welchen Du von allen Menschen über alles liebst, kannst Du zwingen, Dir zu antworten.

Was helfen kann ( zumindest bei mir hilft), sich wirklich ganz offen diese Wahrheit über das Leben vor Augen zu führen.

Das jeder Mensch sich so verhalten kann, wie er mag ( im Rahmen von Gesetzen ).

Und das viele Menschen Kontakte abbrechen, oder sehr frei halten, weil sie es so besser finden.

Und viele Antworten auf Fragen von Menschen ausbleiben, weil diese Menschen ganz andere Dinge wichtig im Leben ansehen, oder selber nicht genau wissen, weswegen sie eigentlich gerade keine Lust haben ( nicht in der Lage sind) Dir zu antworten.

-------

Liebe Grüße
 

Mary22.12.

Neues Mitglied
hallo vielen dank für deine anwort vorallem das du dir so viel mühe gegeben hast sie so ausführlich zu schreiben!

Oder willst Du nur verstehen, wieso er sich zurückgezogen hat; und wenn Du es verstehst, kannst Du ihn dann auch in der Ferne akzeptieren; und auch akzeptieren, dass der Kontakt zwischen Dir und ihm nicht mehr so besteht, wie Du es gerne in Deinem Kopf und Deinen Gedanken hättest?

es ist wirklich der wahnsinn aber genauso wie du es hier geschrieben hast würde ich es mir wünschen denn wer weiß vieleicht ist er ja auch total verändert ich meine nach 6 jahren wär das ja nicht schwer.
ich möchte einfach abschließen können, sagen können ja wir hatten eine schöne zeit die ich nie vergessen werde, aber sie war eben einmal!

es ist einfach schwer für mich zu verstehen warum er die einfachste variante nicht gewählt hat, nämlich seine handynummer zu ändern ich hätte wirklich, auch wenn es sich dumm anhört keine möglichkeit mehr gehabt zu ihm kontakt aufzunehmen was vieles einfacher gemacht hätte denn wenns mir schlecht geht oder ich an ihn denken muß is das handy natürlich schnell zur hand!

ich komm mir ja selbst völlig bescheuert vor aber ich kann ihn einfach nicht vergessen, tief im inneren wünsch ich mir glaub ich eine art schocktherapie, das er entweder zu einem menschen geworden ist mit dem ich niemals klarkommen würde oder das er mir einfach auf irgendeinem weg mitteilt das er mich hasst!

es ist einfach alles sehr seltsam vorallem er hat wirklich mit niemandem mehr kontakt alle freunde oder bekannte von damals können ihn nicht erreichen und wenn der zufall eingetreten ist das er doch mal ans telefon gegangen ist hat er ihnen ein treffen versprochen sich aber nicht mehr gemeldet!

was mich aber auch sehr interessieren würde wie ist denn deine geschichte ausgegangen? habt ihr wieder kontakt? oder ist es bei dem einen zufälligen treffen geblieben?

liebe grüße mary
 
S

sporadische Hochtiefs

Gast
Liebe Mary,

also meine Geschichte ging so: dass ich nach zwischenzeitlichen Briefen, sie irgendwann nochmal anrief; als sie noch bei ihren Eltern wohnte, und wir trafen uns.

Sie sagte nach dem Treffen, sie würde sich melden... da kam nichts.

ich schrieb ihr erst sms und dann wieder ein paar Briefe.

Eine Freundin von ihr meldete sich nach einiger Zeit per Mail bei mir, und fing an mich zu beschimpfen als Stalker. Weil ich mich so oft bei ihrer Freundin melden würde.

Als ich ihr von dem Treffen erzählte, wo ich 9 Stunden verbracht hatte, dass es ja für meine ehemalige Freundin wohl eine "Qual" sein müsste, wenn sie solange mit mir als "stalker" Zeit verbracht hätte... da war diese Freundin von ihr überrascht.

Ich habe mich danach nie wieder gemeldet. Bin auch beleidigt gewesen, dass meine frühere Freundin nicht in der Lage war, zu antworten -

---------

Aber: soll ich Dir ( und all den anderen Lesern deines Themas) mal was sagen ( schreiben) ?

Die Menschen sind oft so anders, als Du denkst.

Ich habe nicht nur bei dieser Freundin das Thema gehabt. Auch bei manch anderen Menschen, denke ich mir, bzw. dachte ich mir:

Die müssten mir doch einmal einfach nur kurz sagen, woran es gelegen hat, oder liegt.

- ABer:

die Wahrheit ist: viele Menschen sind anders.

Ich habe ganz oft innerlich dafür ins Gras beissen müssen.

Die Erwartung "Dieser eine Satz, diese eine Erklärung-...wenn Sie doch einmal so richtig sauer wäre.." - die Menschen enttäuschen Dich in dieser Hinsicht.

Es ist bei mir ein immerwährender, wiederkehrender Lernprozess geworden.

Solange ich selber nicht in meinem tiefsten Herzen loslassen kann von diesem Menschen, solange werden mich die Gedanken an den Menschen in meinem Kopf bewusst begleiten.

Loslassen heisst hier übrigens nicht: wegwerfen oder ähnliches.

Sondern loslassen heisst hierbei: akzeptieren lernen, dass die Wirklichkeit so ist, dass Du zwar gerne von Deinem ehemaligen Freund eine Antwort erhalten wolltest; aber Deine Lebensaufgabe folgende ist:

Zu lernen, dass Du die Welt so akzeptierst, wie sie ist.

Das heisst, leben zu lernen, dass Dein ehemaliger bester Freund, auch das Recht hat, sich zurückzuziehen und vor Dir zu schweigen.

---------

Ich weiss, es ist bestimmt hart, damit umgehen zu lernen.

Gerade, wenn Du seit 6 Jahren Deinem Kopf immer wieder diese Geschichte von früher erzählt hast, und ihm immer wieder erzählt hast, wie wichtig Dir eine Antwort doch ist.

Aber leider ( und ich glaube, dass war auf jeden Fall bei mir so) sind die Menschen nur selten wie in irgendwelchen, früheren Filmen...

wo es dramatische, herzzerreissende Erklärungen gab ( ich glaub, "vom Winde verweht" und ähnliche Filme, wo der Trennungsschmerz besonders dramatisiert wird).

Leider im Sinne von Melancholie; und dem Wunsch dann in Selbstmitleid versinken zu können.

--------

Wie schon erwähnt: die wirkliche Herausforderung für Dich besteht vermutlich darin, zu akzeptieren, dass all Deine Mühen dich innerlich zwar aufgewühlt, und fertig gemacht haben; aber...

die Wahrheit anders ist, als Du gewünscht hast.

Und du hast im Laufe der Zeit nur zwei wirkliche Möglichkeiten der Entscheidung:

1.) Du entscheidest Dich zu leiden, und probierst immer weiter und weiter, ihn zu erreichen; beklagst Dich, dass seine Handynummer ja immer noch gleich ist ( wie er dir blos diese Möglichkeiten der Kontaktaufnahme immer noch lassen kann, anstelle Dir den Rücken zuzukehren; sozusagen) - also Du entscheidest Dich im Grunde immer wieder für das Selbstmitleid, und findest auf dem Weg zum Selbstmitleid genügend Dinge, die alle nicht schön sind, also : Du kannst dann immer so weiter leiden - und wirst auf Dauer damit gesundheitlich wahrscheinlich "amok" laufen...könnte ich mir vorstellen.

2.) Du entscheidest Dich für die Realität und Wahrheit; und schaust: was ist wirklich los?

Kann es vielleicht auch sein, dass er einfach nur zu faul war, seine Handynummer zu ändern? ( okay: wirklich wissen kannst Du es nicht).

Wie auch immer die Realität ist:

Zu lernen, hinzunehmen, dass er sich genauso verhalten darf, wie er möchte.

Das es nicht für Dein Leben erforderlich ist, wenn er schweigt.

klar. schön wäre es. Aber: es kann sein, dass er es nie tun wird.

Und sobald du anfängst zu denken : "er müsste aber antworten..." entscheidest Du dich dafür zu leiden.

---------

Die Möglichkeiten sind im Grunde banal. Aber so ist das.

Das eine ist: Du konzentrierst Dich auf all das, was gewesen ist, und spinnst im Kopf immer noch " er müsste jetzt anders sein- müsste antworten, oder sauer sein..oder oder.."

oder Du sagst: " er hat sich vielleicht verändert - vielleicht auch nicht- wie ich ihn sehe und beurteile ; ob er mir antworten muss...entscheide ich selber in meinen Gedanken."

-----

so oder so ähnlich in der Art würde ich es machen.

Ich probiere das langsam.

Und nach und nach kommen Fortschritte - vielleicht ja auch bei Dir? ;-)

Liebe Grüße
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) stefs
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben