Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie klarkommen mit diesen Gefühlen ?

D

Dr. HuH

Gast
Ok, aber das ändert nichts an dem Kern meiner Aussage; dass du im Rahmen deiner Möglichkeiten jetzt alles getan und gegeben hast. Du hast keinen Einfluss darauf, ob sie jetzt beispielsweise nur im Urlaub ist, ihr PC derzeit in Reparatur oder die Adresse gar nicht mehr aktiv ist.

Problem ist; je weiter du dein Ego ausdehnst, also je weiter du denkst, Einfluss auf alles Mögliche zu haben bzw. haben zu müssen, desto mehr leidest du. Im Grunde ist das eine Aussage des Buddhismus. Du dehnst dich zu sehr aus, könnte man vielleicht sagen und entfernst dich dabei von dir selbst bzw. von dem, was du wirklich beeinflussen kannst.
Sehe nich wo ich mein Ego "ausdehne".
Ach, noch etwas; wäre die Mailadresse inaktiv, würdest du doch eine Fehlermeldung erhalten, oder? Aber wie gesagt, du musst einen Punkt finden, dass du dir solche Gedanken nicht mehr machst, denn wie angedeutet, dadurch entsteht Leid. Leid entsteht durch Klammern und Anhaften.
email-adressen können ja auch einfach nicht mehr benutzt werden.
dann gibt es keine meldung darüber.
möchte aber gerne (sie) verstehen und keine antwort ist keine antwort.
das leid beziehe ich aus der unwissenheit/dem nicht verstehen.
naja...


Den Thread hab ich nur überflogen, aber ohne jetzt auf „Gutmensch“ zu machen: ich denke nicht dass der Thread repräsentativ ist und jede Frau ihr Herz an finanzielle Sicherheit koppelt. Sogar ich hab da andere Erfahrungen.
nein, wollte auch nicht pauschalisieren, und habe das meines erachtens nicht getan!

Deine Zeilen vermitteln mir eher dass du dich mit Gefühlen der Unzulänglichkeit herumschlägst. Zu denken dass man „nicht genügt“ ist eine innere Überzeugung die du aufgrund div. Einflüsse und Erfahrungen leider entwickelt hast. Und mit dieser Überzeugung bremst du dich leider selbst aus.
das "nicht genügen" bezieht sich ausschließlich auf das finanzielle.
Und auch wenn in deiner jetzigen „Beziehung“ finanzielle Probleme zu existieren scheinen, so hast du doch zumindest eine „Freundin“ (aehm, liebst du sie denn überhaupt, oder...?:eek:). Das zeigt doch, dass man ein Herz auch erobern kann, ohne Krösus zu sein.
sie möchte gerne einen partner, daher ist sie wohl auch schnell verliebt (z.B. in mich).
nein, ich liebe sie als menschen, aber ich bin nicht verliebt.
das finanzielle ist ein problem für sie. ich würde das nicht so sehen, aber ich möchte ja auch keine beziehung zu ihr, weil ich nicht verliebt bin, und sich das auch nicht ändern wird, schätze ich. das ist ja eigentlich das erste was da ist.
außerdem ist sie borderlinerin, was es nicht einfach macht.
sie sagt, dass sie eh nicht treu sein kann auf die dauer.
Ich an deiner Stelle würde mir möglichst (das sage ich wegen deiner Depressionen) keinen Kopp machen, mit der Mail hast du nun getan, was du tun konntest. Alles Weitere liegt schlichtweg nicht in deinem Einflussbereich.
:)
 

Anzeige(7)

Landkaffee

Urgestein
Die wenigsten Menschen holen sich in der Phase der Manie prof. Hilfe.
Manie ist ja auch mit Selbstüberschätzung verbunden. Mensch meint ja, auf alles einen riesigen Einfluss zu haben, selber zu können usw. .

Du verausgabst Dich schnell. Stopp! Passe auf Dich auf!

HuH,
schau doch ´mal bei Deinem Arzt vorbei. Du nimmst Lithum, ne?


Liebe Grüsse!
Landkaffee
 

cryptorchid

Mitglied
Hallo Dr Huh,

du sagst, dass das Lithiumpräparat, welches Du einnimmst keinerlei Wirkung auf Deine Bipolare Störung hat. Bei der Einnahme von Lithium wird in der Regel alle zwei Monate die Lithiumkonzentration im Blut kontrolliert, um eine angemessene Dosierung zu ermitteln.
Vielleicht liegt ja bei Dir eine Unterdosierung vor, denn Lithium sollte eigentlich den depressiven Phasen vorbeugend entgegenwirken.

Mit den besten Grüßen
 
D

Dr. HuH

Gast
Hallo Dr Huh,

du sagst, dass das Lithiumpräparat, welches Du einnimmst keinerlei Wirkung auf Deine Bipolare Störung hat. Bei der Einnahme von Lithium wird in der Regel alle zwei Monate die Lithiumkonzentration im Blut kontrolliert, um eine angemessene Dosierung zu ermitteln.
Vielleicht liegt ja bei Dir eine Unterdosierung vor, denn Lithium sollte eigentlich den depressiven Phasen vorbeugend entgegenwirken.

Mit den besten Grüßen
Danke, wird regelmässig getestet.
 
N

Nickel

Gast
Die Mutter einer guten Freundin ist manisch-depressiv.

Bitte verlass dich nicht nur auf diesen Menschen, den du so lange schon vermißt... selbst wenn sie sich meldet - wie soll sie dir wirklich helfen? Durch ihre schönen Worte? Was erhoffst du dir? Es ist ein Riesenauftrag, den du da (insgeheim?) an sie trägst. Ein Auftrag, den niemand, der nicht geschult ist, wirklich erfüllen kann. Vor allem nicht als Freund - der Helfer braucht dort Abstand um nicht selbst zu leiden.
Selbst meine Freundin, die ja quasi leider mit diesem Auftrag aufgewachsen ist, hat es nicht lernen können. Es hat sie sehr stark gemacht, aber auch sehr hm hart. Es ist unheimlich schwer, wenn nicht gar unmöglich, als Angehöriger mit den Extremformen umzugehen. Und das ist nicht vorwurfsvoll gemeint - weder an die eine, noch an die andere Seite. Die Mutter hat ganz sicher nicht "bewußt" ihre Familie zerstört. Sie ist auch "Opfer".

Was ich damit sagen will:
Nutze diese Zeit, bevor du dich wieder in deinem depressives Loch versteckst. Suche Dir Hilfe, die dich auch begleitet. Vielleicht findest du auch einen Arzt, zu dem du Vertrauen aufbauen kannst, so daß du auch unter deiner Bettdecke wenn nicht reden, dann schreiben kannst. Und stütze dich nicht auf Angehörige - sie könnten zerbrechen.

Und ich kann mir nicht vorstellen, daß es dort großartige Platzfindungsprobleme gibt, wenn man es so schildert wie es ist. Die kennen doch die Problematik. Ich würde dazu eine große Klinik in der Nähe durchforsten nach einem Spezialisten für diese Krankheitsform, dem schildern daß du grad Richtung Manie schlidderst und während der Depriphase keine Hilfe annehmen kannst. Diese aber dringend, dringend brauchst. Und dann wird er dir schon helfen. Und bevor du nicht 3 Kliniken abtelefoniert hast glaub ich nicht, daß es nicht funktionieren kann.

Ich habe das jetzt geschrieben, als wäre es für einen wirklich manisch-depressiven Menschen schreiben würde. Ob das auf dich zutrifft, was davon auf dich zutrifft, inwieweit inwiefern, mußt du selber gucken.. wollte dir das nur als Denkanstoß mitgeben :)

(PS: vorhin geschrieben, jetzt erst abgeschickt, keine Zeit neue Beiträge zu lesen - hoffe das ist nicht schlimm :) )
 

Bandit2105

Urgestein
Hallo Dr. HuH,

die Diagnose manisch-depressiv gehört nicht zu den schönsten.
Aber soweit mir bekannt ist dieses Krankheitsbild relativ gut beherrschbar.
Ein Schulkamerad von mir hat ebenfalls diese Diagnose.
Leider sind wir uns letztes Jahr in der Psychiatrie begegnet.
Der Grund bei ihm war, dass er nach 15 Jahren seine Medikamentation eigenständig abgesetzt hat. Dadurch war er gezwungen neue Präparate zu versuchen, da die alten Medikamente nicht mehr anschlugen. Inzwischen ist er wieder gut eingestellt und kann sein Leben ohne weitere Einschränkungen leben.

Bitte kümmere Dich um eine bessere Medikamentation.
Vielleicht ist auch ein Aufenthalt in einer Klinik ein Weg es besser zu schaffen.

Gehe zum Arzt bevor Du richtig manisch bist. Denn dann findest Du den Weg nicht mehr, bzw. Du wirst es nicht mehr sehen können, dass Du Hilfe brauchst.

Liebe Grüße
Bandit :daumen:
 
D

Dr. HuH

Gast
Ich bin glücklich.
Aber auch traurig.
24 Stunden sind verstrichen. Die magische Grenze ?
Im Urlaub wird sie nicht sein, sie hat Kinder... es sind keine Ferien...
Naja.
 
D

Dr. Rock

Gast
Sehe nich wo ich mein Ego "ausdehne".
Wie gesagt, mir ging es nur darum, aufzuzeigen, dass auf je mehr Dinge und Aspekte man glaubt, Einfluss zu haben, desto mehr belastet es dich und umso mehr zehrt es an deinen Kräften. „Loslassen“ wäre daher eine ganz passable Alternative. Wobei Loslassen hier nicht bedeuten muss, dass du sie vergessen sollst, nur, dass du sie eben leben lässt – meldet sie sich, ist es ein Gewinn für dich, meldet sie sich nicht mehr, muss das Leben trotzdem für dich weitergehen.

email-adressen können ja auch einfach nicht mehr benutzt werden. dann gibt es keine meldung darüber. möchte aber gerne (sie) verstehen und keine antwort ist keine antwort. das leid beziehe ich aus der unwissenheit/dem nicht verstehen. naja...
Ich verstehe dich schon...und meine Deutung war durchaus richtig; denn dein Verlangen, diese Unwissenheit zu besiegen und Klarheit zu besitzen, ist leider auch eine Weigerung von dir, die momentane Realität (Unwissenheit) zu akzeptieren wie sie eben ist. Du willst sichergehen dass deine Mail ankam, dass sie von ihr gelesen wird und dass auch eine Antwort kommt – darauf hast du aber leider gar keinen Einfluss.

Aber ich denke, ich beende das hier mal besser bevor es dir vielleicht zu abgehoben wird. Im Grunde ist das was ich meine, ganz einfach: konzentriere dich auf das, was du wirklich beeinflussen kannst und lass los, was sich deinem Einfluss definitiv entzieht.

das "nicht genügen" bezieht sich ausschließlich auf das finanzielle.
Ok! :)

Und auch wenn in deiner jetzigen „Beziehung“ finanzielle Probleme zu existieren scheinen, so hast du doch zumindest eine „Freundin“ (aehm, liebst du sie denn überhaupt, oder...? ). Das zeigt doch, dass man ein Herz auch erobern kann, ohne Krösus zu sein.

sie möchte gerne einen partner, daher ist sie wohl auch schnell verliebt (z.B. in mich).
nein, ich liebe sie als menschen, aber ich bin nicht verliebt. das finanzielle ist ein problem für sie. ich würde das nicht so sehen, aber ich möchte ja auch keine beziehung zu ihr, weil ich nicht verliebt bin, und sich das auch nicht ändern wird, schätze ich. das ist ja eigentlich das erste was da ist. außerdem ist sie borderlinerin, was es nicht einfach macht. sie sagt, dass sie eh nicht treu sein kann auf die dauer.
Oh je...entschuldige, aber was soll diese „Beziehung“ euch beiden denn dann wirklich bringen? Oder wie nennt ihr einander? Mhmmm...:eek:
 
D

Dr. HuH

Gast
Wir nennen uns Schatz und so.
Was diese Beziehung momentan bringt ?
Nähe, Vertrautheit, Freundschaft, sozialer Kontakt, der guttut, weil wir uns gut verstehen (Humor, gegenseitiges Verstehen (z.B. des Leides) des anderen)...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
W Wie soll ich in der Welt jemals klarkommen? Ich 5
Kylar Wie geht ihr mit Selbsthass um? Ich 22
I Selbsthass Körper wie damit klar kommen Ich 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben