Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie kann man sich am Besten von seinen Eltern abgrenzen?

Hallo,

ich würde gern mal wissen, wie ihr euch am besten von euren Eltern abgrenzt, ohne sie zu beleidigen.

Mir geht das nämlich so, dass meine Eltern ständig etwas wissen wollen, was aus reiner Neugier ihrerseits entspringt.

Ich finde, sie kommen auch einfach in mein Zimmer, ohne mich zu fragen, und könnten eigentlich alles lesen, was ich so in meinen Notizen etc. schreibe. Das stört mich.

Ich wünsche mir irgendwie mehr Privatsphäre, weiß aber nicht, wie ich diese adäquat und höflich einfordern kann, ohne selber eingeschnappt zu sein oder bockig zu werden.

Wünsche mir nette, konstruktive Vorschläge, die nicht unbedingt blinden Gehorsam gegenüber meinen Eltern verlangen!

Danke ^^

Eure Leyla :)
 

Anzeige(7)

Schneeflöckchen

Aktives Mitglied
Hey!

Hmm..also ein kleiner Schritt wäre ja schon, wenn sie z.B. anklopfen würden, bevor sie in dein Zimmer kommen,oder?
Entweder du sagst ihnen das ganz direkt, oder aber DU klopfst demonstrativ an die Türen von den Zimmern, wo deine Eltern sich gerade drin befinden (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Badezimmer).
Eigentlich gehört es für mich zur Selbstverständlichkeit, dass man klopft, bevor man ein Zimmer betritt - schon allein, um den anderen nicht zu erschrecken. Wenn die Tür geschlossen ist, ist Klopfen sowieso ein Muss. Von daher: Klopfe du an - entweder sie machen es dir einfach nach oder aber sie fragen dich, warum du das auf einmal machst. Und dann sagst du, dass du es bei dir genauso möchtest.
Wenn du das lang genug durchziehst, wird das klappen.

Und ansonsten hat sich eigentlich bei vielen bewährt, den Eltern von sich aus(!) ganz viel (uninteressantes) zu erzählen, sodass sie denken, sie wären hautnah an deinem Leben dran - die wirklich interessanten und intimen Details behältst du aber für dich. Hierbei ist aber wichtig, dass du von alleine anfängst (ohne auf das Fragen deiner Eltern zu warten) zu erzählen (Schule, nen paar Freunde etc.). Dann sollte sich das "heimliche Durchsuchen" deiner Notizen erübrigen. ;)

Liebe Grüße, viel Erfolg und berichte mal. ;)
 
Hey!

Hmm..also ein kleiner Schritt wäre ja schon, wenn sie z.B. anklopfen würden, bevor sie in dein Zimmer kommen,oder?
Entweder du sagst ihnen das ganz direkt, oder aber DU klopfst demonstrativ an die Türen von den Zimmern, wo deine Eltern sich gerade drin befinden (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Badezimmer).
Eigentlich gehört es für mich zur Selbstverständlichkeit, dass man klopft, bevor man ein Zimmer betritt - schon allein, um den anderen nicht zu erschrecken. Wenn die Tür geschlossen ist, ist Klopfen sowieso ein Muss. Von daher: Klopfe du an - entweder sie machen es dir einfach nach oder aber sie fragen dich, warum du das auf einmal machst. Und dann sagst du, dass du es bei dir genauso möchtest.
Wenn du das lang genug durchziehst, wird das klappen.

Und ansonsten hat sich eigentlich bei vielen bewährt, den Eltern von sich aus(!) ganz viel (uninteressantes) zu erzählen, sodass sie denken, sie wären hautnah an deinem Leben dran - die wirklich interessanten und intimen Details behältst du aber für dich. Hierbei ist aber wichtig, dass du von alleine anfängst (ohne auf das Fragen deiner Eltern zu warten) zu erzählen (Schule, nen paar Freunde etc.). Dann sollte sich das "heimliche Durchsuchen" deiner Notizen erübrigen. ;)

Liebe Grüße, viel Erfolg und berichte mal. ;)
Haha ok, also einfach ganz viel nonsense erzählen :p
Alles klar, danke ^^
 
G

Gast

Gast
Hallo,

ich gehöre schon zur Elterngeneration, kann also nur im Rückblick antworten.

Ich denke alle Kinder versuchen sich abzugrenzen, als Mutter habe ich das oft als Zurückweisung empfunden und erst viel später begriffen dass ich loslassen muss. Eltern wollen wissen was ihre Kinder so machen, ich glaube nicht aus Neugier sondern aus Interesse und um die Verbindung zum Kind aufrecht zu erhalten, selbst wenn diese längst erwachsen sind.

Wenn du nicht immer gefragt werden willst sag doch einfach: ihr braucht mich nicht immer zu fragen, wenn es etwas neues gibt werde ich euch schon berichten. An deine Zimmertür häng einfach von außen ein Schild: bitte nicht stören wenn du alleine sein möchtest, und: bitte anklopfen wenn sie reinkommen dürfen.

Du hast das Recht auf deine Privatsphäre, aber Eltern brauchen oft ziemlich lange bis sie das begreifen.

Tschüss und alles Gute
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Wie kann ich mit meiner Mutter umgehen? Familie 8
V Mutter richtet Vater zugrunde - wie kann ich ihm helfen? Familie 13
iandor angst, so zu werden wie meine eltern Familie 10

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben