Anzeige(1)

Wie kann man seine emotionale Intelligenz verbessern?

A

Alena

Gast
Hallo,

ich hatte schon lange den Eindruck, einen niedrigen EQ zu haben.
Es fällt mir sehr schwer mich in andere Menschen hineinzuversetzen.
Ich kann nur teilweise die Gefühle anderer nachempfinden und ihre Verhaltensweisen verstehen.
Es ist bei mir so, dass ich eine bestimmte Erwartungshaltung an andere habe.
Ich kann nur schwer akzeptieren, wenn sich jemand in einer bestimmten Situation anders verhält als ICH es tun würde. Ich werte das Verhalten dann oft als falsch, weil ich mich nicht in den anderen hineindenken kann. Dadurch habe ich oft Stress mit meiner Familie oder Bekannten.

Oft fühle ich mich von Situationen hilflos überrollt weil jemand etwas tut, womit ich nie gerechnet hatte, eben weil ich wieder nur von MIR ausgegangen bin.

Im vorletzten Jahr war ich zu einer psychosomatischen Kur.
Die Gruppentherapiestunden waren für mich am schlimmsten.
Jeder Patient hat ca. 10 Minuten über SEIN Problem gesprochen.
Ich war immer ganz ungeduldig endlich an der Reihe zu sein und habe den anderen kaum zugehört. Aus dem Grund, weil mich die Probleme der anderen so wenig interessiert haben.

Darüberhinaus habe ich eine Nähe-Distanz-Problem.
Das war schon als Kind deutlich.
Wenn Fremde mich anfassen wollten, wurde ich hysterisch.
Wenn meine Mutter mich aus der Badewanne hob, machte ich mich ganz steif.
Ich bekam Panik, wenn meine Eltern mich kurz nackt sahen, auch als ich noch ein kleines Mädchen war.

Bei gewissen Personen agierte ich aber distanzlos.
Bei einer Klassenfahrt setzte ich mich einfach bei der Lehrerin auf den Schoß.
An meiner Oma hing ich wie eine Klette, so dass sie kaum mal allein zur Toilette gehen konnte.
Mit 10 fragte ich meinen Schulkameraden im Schwimmbad, was er denn "da unten" habe und deutete auf seine Badehose. Freute mich, als er rot wurde und herumstotterte.
Mit 13 kletterte ich ganz arglos zu meinem gleichaltrigen Cousin ins Bett und wunderte mich, als mein Onkel mich wütend in mein Bett verwies.

Die beiden letzten genannten Beispiele bedeuteten aber nicht, dass ich sexuell frühreif war.
Ich hatte erst mit 19 meinen ersten Freund und wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir erst nach einem Jahr Sex gehabt.

Ich vermute, dass meine mangelnde emotionale Intelligenz darin begründet ist, dass ich in den ersten Lebensjahren von meinen Eltern stark vernachlässigt wurde.
Meine Mutter hatte keine Lust sich um ein Kind zu kümmern und überließ mich viel meinem Schicksal. Soweit ich zurückdenken kann, habe ich ganz oft in meinem Zimmer allein gespielt.
Wen wundert es, dass ich im Kindergarten und später in der Schule große Kontaktschwierigkeiten hatte.

Das Problem zieht sich bis heute durch mein Leben.
Mein Umfeld hält mich oft für kalt und arrogant, weil es mir schwer fällt Emotionen zu zeigen.
Oder sie wundern sich, dass ich kein Bauchgefühl habe Menschen richtig einzuschätzen.
So schwanke ich hin und her zwischen teilweise übersteigertem Misstrauen und großer Gutgläubigkeit.

Wie kann man erfolgreich an seinem EQ arbeiten, der ja so wichtig in ist in allen Lebensbereichen?
Habt ihr Tipps?


LG,
Alena
 

Anzeige(7)

KleinerMuck

Mitglied
Liebe Alena,

also, erst einmal glaube ich nicht, dass Du Dich nicht in andere Menschen hineinversetzen kannst. Denn wenn Du das nicht könntest, wäre es Dir wahrscheinlich egal, wie andere über Dich denken. Das ist es Dir aber nicht, denn Du schreibst:

"Mein Umfeld hält mich oft für kalt und arrogant, weil es mir schwer fällt Emotionen zu zeigen.
Oder sie wundern sich, dass ich kein Bauchgefühl habe Menschen richtig einzuschätzen."

Du weißt also ziemlich gut, wie andere sich fühlen und denken und das ist doch schon einmal positiv :).

Bei mir ist das nämlich genau andersherum: Ich lasse mich zu sehr von anderen leiten, ich habe oftmals keine eigene Meinung oder ich denke, die Meinungen anderer sind besser als meine.

Ich finde es gut, dass Du eine eigene Meinung zu den Dingen hast und dies auch kundtust. Für die Reaktion anderer auf Dein Verhalten kannst Du nichts. Wenn andere sich aufgrund Deines Verhaltens beleidigt oder traurig fühlen, dann ist das zunächst schlicht und einfach deren Problem. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch so, dass man Freunde und Verwandte nicht ständig vor den Kopf stoßen möchte. Deshalb habe ich einen Tipp: wenn Du in eine Situation kommst, in der andere sich nicht so verhalten, wie Du, dann setze Dich in einer ruhigen Minute hin, mit Stift und Papier und notiere zunächst, wie und warum Du Dich in der Situation so verhälst. Danach notierst Du wie sich die andere Person verhält und versuche Dir dabei bewusst zu überlegen, welche Gründe die betreffende Person hat, die sie so reagieren lassen. Versuche Dir klar zu machen, dass es ganz viele verschiedene Ansichten gibt und Menschen aufgrund ihrer Verschiedenheit gar nicht gleich reagieren KÖNNEN.

Vielleicht hilft es Dir irgendwie.
Gruß, KleinerMuck
 
J

Junesun

Gast
Warum sollte man seine emotionale Intelligenz verbessern?
Andere tun es doch auch nicht!
Wenn andere blöd und gefühllos sind, kann ich es doch auch sein.
Damit seine Energie und Lebenszeit zu verschwenden ist Perlen vor die Säue geworfen.
Zu dieser Einstellung bin ich mittlerweile gekommen!
 

kiablue

Aktives Mitglied
Ein EQ besteht doch aus viel mehr als nur daraus, wie gut man sich in andere einfühlen kann. Zum Beispiel eben auch, wie gut Du mit Deinen eigenen Gefühlen umgehen kannst, wie gut Du Dich reflektieren kannst, wie Du im Allgemeinen mit anderen umgehen kannst.

Ich hab mal einen Test gemacht, ich dachte nämlich auch, meiner ist unterirdisch. War er auch. In den Teilen, wo es um mich selbst ging, um mein Gefühl für mich selbst. Dann kam aber der Teil, wo es darum ging zu erkennen, was andere gerade denken oder empfinden. Fand ich sehr schwer, jedes Mal 5 Antworten zu einem Foto, die irgendwie alle gleich aussahen, oberflächlich beobachtet. Und da war ich dann überdurchschnittlich gut. Ich hatte alle richtig. Und das habe ich mir selbst nicht mal zugetraut.

Wie kannst Du Deine Wahrnehmungsfähigkeiten verbessern? Genauer hinschauen, Mimik, Gestik beobachten, auf Deinen Instinkt vertrauen, innerlich wieder auftauen. Und Dich selbst reflektieren, dann erkennst Du auch andere besser. Fang an, Dir selbst zu vertrauen und Gefühle zuzulassen. Geht nicht von heut auf morgen. Und wenn Du unsicher bist, frag die Leute einfach. Und vor allem, lerne, nicht zu bewerten. Jeder hat seine Gefühle, wie er sie eben hat, egal, ob das gerade zu Deinen Erwartungen passt und Gefühle haben ihre Berechtigung.

LG kiablue
 
A

Alena

Gast
Ein EQ besteht doch aus viel mehr als nur daraus, wie gut man sich in andere einfühlen kann. Zum Beispiel eben auch, wie gut Du mit Deinen eigenen Gefühlen umgehen kannst, wie gut Du Dich reflektieren kannst, wie Du im Allgemeinen mit anderen umgehen kannst.

Ich hab mal einen Test gemacht, ich dachte nämlich auch, meiner ist unterirdisch. War er auch. In den Teilen, wo es um mich selbst ging, um mein Gefühl für mich selbst. Dann kam aber der Teil, wo es darum ging zu erkennen, was andere gerade denken oder empfinden. Fand ich sehr schwer, jedes Mal 5 Antworten zu einem Foto, die irgendwie alle gleich aussahen, oberflächlich beobachtet. Und da war ich dann überdurchschnittlich gut. Ich hatte alle richtig. Und das habe ich mir selbst nicht mal zugetraut.

Wie kannst Du Deine Wahrnehmungsfähigkeiten verbessern? Genauer hinschauen, Mimik, Gestik beobachten, auf Deinen Instinkt vertrauen, innerlich wieder auftauen. Und Dich selbst reflektieren, dann erkennst Du auch andere besser. Fang an, Dir selbst zu vertrauen und Gefühle zuzulassen. Geht nicht von heut auf morgen. Und wenn Du unsicher bist, frag die Leute einfach. Und vor allem, lerne, nicht zu bewerten. Jeder hat seine Gefühle, wie er sie eben hat, egal, ob das gerade zu Deinen Erwartungen passt und Gefühle haben ihre Berechtigung.

LG kiablue

Ich kann gut MEINE Gefühle wahrnehmen und mich reflektieren.
Bin leider in Bezug auf die Bedürfnisse anderer ziemlich unsensibel.
Ich habe einen EQ-Test gemacht. Das Ergebnis war, dass ich einen sehr niedrigen EQ habe. :(:(
 

kiablue

Aktives Mitglied
Nun mach Dich mal nicht so heiß deswegen. Eigene Gefühle reflektieren und spüren, sind doch ein wichtiger Teil des EQs und was bei so einem Test rauskommt, das kommt doch auf den Test an. Wirklich aussagekräftig ist so was nicht unbedingt. Wichtiger ist doch, wie geht es Dir in Deinem Alltag und da hast Du gespürt, dass nicht alles ganz so ist, wie Du das wohl möchtest. Und nur DANN ist es auch notwendig, eventuell etwas zu ändern. Für andere macht so was keinen Sinn, nur wenn Du anfängst, darunter selbst zu leiden. Und wenn das so ist, dann fang an, andere Menschen mehr wahrzunehmen, sie sein zu lassen, wie sie sind, interessiert mal auf ihre Reaktionen zu achten und nicht sich schon vorher zu sperren mit eigenen fest gefahrenen Erwartungen. Toleranz ist dabei ein ziemliches Zauberwort. Einfach schauen, beobachten, wahrnehmen, nicht bewerten. Aber sich selbst nicht vergessen.

LG kiablue
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben