Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie kann ichs ihr erklären?

*Bienchen*

Mitglied
Hallo,das Problem ist folgendes:Ich bin mit meiner Freundin nun seit 3,5 Monaten zusammen.
Eine Sache ist da,die macht mir grad zu schaffen.Ich wälze den ganzen Tag schon diese Gedanken in mir hin und her.
Und ich bin es leid.

Wir sehen uns so gut wie täglich. :) Das ist schön.Nun ist es so dass ich sie heute nicht sehe,ist auch ok,ist Donnerstags aufgrund einer festen Sache bei ihr so. Voll ok!!
Nun ist sie morgen aber auch unterwegs und ich frage sie ob sie im Anschluss, also Nachts zu mir kommt noch.Sie will sich da nicht festlegen und das sponatn entscheiden. Ist im Grunde voll ok,nochzumal wir uns Samstag sowieso sehen.
Mein Problem ist dieses In-Der-Luft-Hängen.Ich weiß dass es von der Logik her alles gar kein Problem sein dürfte.
Aber eines meiner Probleme,weswegen ich auch in Therapie bin,ist eben dieses Gefühl immer alles "sicher"haben zu müssen.
Und ich nerve mich selber an.
Aberich kann nichts dagegen tun.Die ganze Zeit denke ich daran.Bis ich es sicher habe.Und das mit morgen ist jetzt ein Beispiel nur,es geht mir IMMER so in soclhen Situationen.

Für sie ist es ganz klar dass es keine Sache ist dann eben spontan ne sms zu schicken mit der Info dass sie noch kommt.Oder eben nicht.Und sie will sich eben auch nicht festlegen.
Ich weiß auch nicht...für mich ist es immer so dass ich mich gerne festlege.Ich fühl mich einfach besser damit und ich hätte auch kein Problem damit vorher fest zuzusagen ob ich danach noch zu ihr komme.Da hat die Beziehung für mich in dem Sinne Priorität weil es für mich in dem Sinne nichts schöneres gibt als bei ihr zu sein :)

Ich will nicht dass sie denkt ich will sie kontrollieren oder kann nicht aushlaten sie mal zwei Nächte in Folge nicht zu sehen.Ich könnte im Grunde mit einem NEIN von ihr besser umgehen als"ich komme VIELLEICHT". ich würde ihr so gern begreiflich machen dass mich das so durcheinander bringt aber ihr dabei nicht das Gefühl geben sie zu bedrängen.Das ist so schwierig..ich hoffe ihr versteht wo das Problem liegt..Ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll... :confused:
 

Anzeige(7)

polgara

Aktives Mitglied
.Ich könnte im Grunde mit einem NEIN von ihr besser umgehen als"ich komme VIELLEICHT".

Kannst du nicht für dich beschließen, dass es ein NEIN ist? Und einfach so tun als wäre das so.

Oder du machst dir eine Skala von 0 bis 100 und ordnest für dich das Vielleicht auf der Skala ein (noch besser wäre sie zu fragen, falls du dich das traust). Dann hast du eine sichere Zahl.

LG Polgara
 

*Bienchen*

Mitglied
Sie danach zu fragen,WIE wahrscheinlich das ist,wäresicherlich genau das falsche.Denn dann würde sie sich ja auch wieder verpflichtet fühlen mir irgendeine definitivere Antwort zu geben.
Und das ist ja auch nicht das Hauptproblem.
Es sind so Sachen wie dass sie manchmal stundenlang auf sms nicht antwortet, und ich mir dann nen Rieenkopp mache.Für sie ist das aber gar nicht schlimm.Und sie denkt sich auch nichts dabei.
Unsere Beziehung wird im Gegenzug dazu immer intensiver, schöner.Also die Zeit die wir gemeinsam verbringen ist immer tiefgehender,die Liebe immer mehr spürbar.
Es sind die "Kleinigkeiten am Rand" die sich verändern,und das macht mich traurig. :( Ich könnte mir sagen- na und?Es sind nur Kleinigkeiten, zwischen uns ist ja alles ok...aber nein, ich Esel hänge mich an jeder kleinsten Veränderung auf,weil sie mich verunsichert.
Und ich kriegs nicht ausm Kopf...
 

polgara

Aktives Mitglied
Sie danach zu fragen,WIE wahrscheinlich das ist,wäresicherlich genau das falsche.Denn dann würde sie sich ja auch wieder verpflichtet fühlen mir irgendeine definitivere Antwort zu geben.
Aus meiner Sicht, versuchst du ihr jetzt bereits jemanden vorszuspielen, der du nicht bist. Du traust dich nicht anzusprechen was dich bewegt, weil du Angst hast, dass sie es nicht versteht, evtl. nicht mehr mit dir zusammen sein will... Du wirst dieses, ich nenne es jetzt mal Spiel, auf Dauer nicht durchhalten wirst.

Was erwartest du denn von der Beziehung? Offenheit, Vertrauen, Halt, Akzeptanz deiner Persönlichkeit....?
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Liebes Bienchen!

Tut mir leid, ich kann Dir nicht helfen. Ich kann es nur verstehen, weil es mir genauso geht.
Ganz oft leide ich unter den Geschichten, die meinem Partner nicht so wichtig scheinen:
Verabredete und dann nicht durchgeführte Gute-Nacht-Telefonate zum Beispiel. Es gibt ja nicht mehr viel zu sagen, außer eben Gute Nacht, aber es war verabredet und es bringt mich um meine Ruhe, wenn er dann nicht anruft.
Oder die von Dir angesprochenen vielleicht-mal sehn-Verabredungen.

Es gibt kein vernünftiges Argument dafür, eine so unwichtige Verabredung wie ein Gute-Nacht-Telefonat einzuhalten und es ist manchmal sinnvoller ein vielleicht zu verabreden, als eine Absage zu erhalten.
Mir ist das vom Kopf her klar, aber mein Bauch dreht Kreise in solchen Fällen.

Ich versteh Dich und kann Dir nur damit helfen. Du bist nicht allein, es gibt noch andere, denen es auch so geht.

Wenn Du ein Mittel dagegen gefunden hast, denk an mich und verrats mir. :)

Susi Sorglos
 

Serafina

Aktives Mitglied
Au weh das in der Luft hängen kenne ich.

Ich hatte mal einen Freund der war auch so. Und das ist schrecklich. Ich würde das heute ernsthaft nicht mehr mitmachen. Der Mensch war allerdings so, dass er so stur auf seiner Meinung beharrte und mir das Gefühl gab ich sei verkehrt, dass alles reden keinen Sinn machte.

Das Problem genau diese Art schränkt einem extrem ein. Ich versuche es den Leuten begreiflich zu machen. Wo deine Freiheit aufhört fängt meine an und da ziehe ich einen Strich. Ich mach mich nicht von anderer Leute Gunst abhängig ob sie gerade Lust haben oder nicht. Man wartet dann und dann ist man enttäuscht wenn derjenige dann doch nicht kommt. Ich umgehe diese Ungewissheiten in dem ich eine Entscheidung treffe.

Wenn du es nicht weisst, ob du kommst oder nicht was ich auch verstehe, und du mich aber auch verstehen musst, dass dieser Zustand eine Einschränkung meiner Freiheit ist bedeutet ein vielleicht für mich ein nein. Also lassen wir es lieber ganz. Leute die sich nicht festlegen wollen machen es sich meistens einfach nur bequem ohne Rücksicht auf andere zu nehmen. Wenn man keine Grenzen setzt kann man nicht mal wütend sein, weil man selbst Schuld ist wenn man nichts sagt. Erraten können die Gegenüber es ja nicht. Sie versuchen es eben.

Grenzen setzen in einer Beziehung ist sowieso das allerwichtigste. Man darf keine Angst davor haben etwas falsch zu machen. Man muss einfach sich selbst ehren und nur dann kann der Partner einem auch respektieren.

Ohne klare Absprachen geht es einfach nicht. Bei meinem Freund und mir ist es so, dass er rechtzeitig ankündigt wenn er etwas vor hat. Er hat am Anfang auch die Angewohnheit gehabt mir am Samstag abend um 9 Uhr erst zu sagen, dass er was anderes vor hat. Ich hab ihm gesagt, dass das so nicht geht. Weil ich dann am Samstag abend um die Uhrzeit noch schnell jemand finden muss, der sich dann wie ein Lückenbüsser vorkommt, der mit mir was unternimmt. Das ist unfair. Deshalb haben wir die Abmachung, dass es wenn es rechtzeitig ist kein Problem ist, aber er muss soviel Rücksicht nehmen, dass ich auch noch die Möglichkeit habe umzuplanen. Also um 6 Uhr zum Beispiel. Dann kann ich ohne Probleme noch was anderes für den Abend planen.
 

*Bienchen*

Mitglied
Hey,vielen Dank für eure Antworten :)
Ich bin shcon mal froh dass ich da scheinbar nicht die Einzige bin dieso denkt.
Ok,um das mal etwas zu relativieren: Das ist in den drei Monaten das zweite Mal dass es vorkommt dass sie VIELLEICHT sagt.Dass sie heute abend unterwegs ist wusste ich seit Wochen.
Ich traute mich aber shcon die ganze Woche nicht zu fragen ob sie danach zu mir kommt.
Eben WEIL ich diese Angst habe ich gebe ihr dann das Gefühl sieeinzuengen etc. Dabei haben wir darüber mal gesprochen, und sie hat gesagt sie möchte immer wissen wnen mich was beschäftigt. Und ich WEISS von der Vernunft her dass das auch stimmt.Und dass es überhaupt nicht gegen mich geht wenn sie mal alle paar Wochen einen Temrin hat wo sie mir eben keine feste Zusage gibt.
Im Normalfall weiss ich IMMER ob wire uns abends sehen-und dass sie mir um sechs erst sagen würde ob sie an dem abend kommt käme gar nicht vor...das weiss ich schon am Abend vorher grundsätzlich.
Wenn sie sagt sie ruft abends nochmal an hat sie das bisher IMMER getan.

Trotzdem gibt es eine Sache, die ihr sagtet,die zutrifft- ich gebe vor jemand zu sein der ich nicht bin an Tagen wie gestern und heute. Denn ich sage ihr nicht ehrlich was mich beschägftigt aus Angst sie im Endeffekt zu verlieren.
Und da muss was passieren. Denn ich liebe diese Frau. Und sowas wie jetrzt ist anbsolut schade und eig auch überflüssig. Ich MUSS ihr sagen dieses Wochenende dass es mich traurig macht wenn sie mir einfach auf eine Frage die ich ihr per sms stelle nicht antwortet so wie sie es am Anfag der Beziehung immer machte.

Was eben im Gegensatz dazu steht- die Zeit die wir zusammen verbringen.Die wird immer schöner...und deshlab versteh ichs nicht.Grad vor ein paar Tagen habe ich eine der aschönsten Liebeserklärungen von ihr bekommen die ich JEMALS bekommen hab. habe mich selten einem Menschen SO nahe gefühlt wie ihr in diesem Moment.

Und was die Sache angeht mit ich werde das nicht auf Dauer durchhalten- nein werde ich nicht. Und ich möchte es auch für mich nicht.Ich möchzte aber einen Weg finden ihr das so zu erklären dass sie WIRKLICH versteht was ich meine. Nicht aus Angst sie sonst zu verlieren- sondern weil ich wirklich möchte dass meine Partnerin sich in mich einfühlen kann.
Ich leide nunmal an Verlustängsten die teilweise SEHR stark ausgeprägt sind.Und kleinste Veränderungen machen mir tierische Angst.Das ist nicht normal und für meine Freundin,die eher der freiheistliebende Spontantyp ist, bestimmt nicht einfach nachzuvollziehen.Ich bin mir aber sicher dass sie es verstehen möchte,nur kann sie es ja nicht wenn ich nichts sage.. das ist fies,dieses Gefühl in mir. Dieses Abwägen...was geb ich preis,was nicht.
Ich lerne in meiner Verhaltenstherapie genau damit umzugehen und mein Therapeut stellt Erfolge fest-ich auch!!!!Aber der Weg ist nicht einfach...und ich möchte ihn eig nicht OHNE sie gehen..also ohne ihre direkte Beteiligung..ach mensch...es ist nicht einfach.. :confused:
 

*Bienchen*

Mitglied
Ich habe gestern mit meiner Freundin geredet.Weil es wieder eine Situtaion gab in der ich nicht in Ordnung fand wie wie reagierte und es runtergeschluckt habe.
Ich habe den ganzen verdammten Tag gebraucht um die Worte über die Lippen zu bringen.
Ich weiß nicht warum es mir so schrecklich schwer fällt. Jedenfalls habe ich geschafft ihr zu sagen um was es gestern konkret ging,aber auch einige allgemeine Sachen.
Sie war absolut verständnisvoll und hat sich entschuldigt.
Also ich denke da sind wir,nein bin ICH einen ganzen Schritt weitergekommen für mich gestern.Was Überwindung angeht.Und die Erfahrung dass nichts schlimmes passiert wenn ich ihr Verhalten von ihr auch mal kritisiere.Sie im Gegenteil sogar einsichtig ist und es gut fand dass ichs ausgesprochen habe.

Was bleibt ist die Situtaion mit dem "Vielleicht". Ich werde es nicht aus ihr herrausbekommen dass sie sich manchmal nicht festlegen will.Ich habe ihr gesagt dass es für mich problematisch ist wenn sie sagt "vielleicht".Sie widerum hat mir gesagt dass es heute zb so ist, weil wir jetzt die ganze Woche 24 Stunden täglich zusammen verbrachten(haben beide Urlaub diese Woche)und sie meinte es könne sein dass sie dann heute nach ihrem Donnerstagstermin(den sie ja wie schon geschrieben jeden Do hat)einfach mal eine Nacht für sich sein möchte.
Und dass sie das aber vorher eben nicht weiß.
Ich meine,sowas kommt superselten vor.
Das ist blöder Zufall dass es jetzt so war mit dem Termin letzte Woche,jetzt dem Tag heute und am Samstag werden wir nochmal sowas haben.Aber so viel hintereinander war das noch NIE.
Und ich sollte doch dann einfach auch mal damit klarkommen.Sie kommt mir ja durchaus auch entgegen indem sie sich in der Regel sehr wohl festlegt und mir auch auswärtige Termine ankündigt sobald sie von diesen weiß.
Für sie wäre das auch kein Ding wenn ich bei solchen "vielleicht" Dingern dann sage dann nehm ich mir was anderes vor und wir sehe uns nicht.
Nur für MICH ist das halt doof,weil ICH möchte ja gar nicht woanders sein wenn ich bei ihr sein KÖNNTE ;) Ich darf mich nicht so abhängig davon machen.
Ich weiß sie liebt mich und sie genießt die Zeit mit mir absolut.
Die vergangenen Tage waren sooo schön,täglich zusammen ausschlafen,bis in die Nacht wachbleiben...ich sollte mir diese schönen Tage doch nicht selber damit verbauen dass ich jetrzt shcon wieder mich komisch fühle weil ich sie VIELLEICHT heute abend nicht mehr sehe.Wo ich doch genau weiß wir sehen uns dann morgen nachmittag aber...wenn ich wüsste wie ich diese dunklen Gedanken aus eigentlich hellen Tagen vertreiben könnte...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Ragemaster Wie kann man das Interesse bzw. Anziehung bei Frauen erzeugen? Liebe 337
G Wie kann ich meine Ehe retten Liebe 34
J Wie kann ich meinem Freund helfen? Liebe 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben