Anzeige(1)

Wie kann ich meinen Willen durchsetzen, ohne als egoistisch zu gelten?

Und wieder brauche ich euren Rat...

Ich kann mich einfach nicht durchsetzten und meine Ziele in aller Ruhe verfolgen, da mir meine reizende Familie
entweder versucht mir das ausreden oder mir systematisch Steine in den Weg legen.

Hier ein paar Beispiele:
Seit Frühjahr diesen Jahres versuche ich meine Ernährung umzustellen, weil ich meine unreine Haut loswerden möchte.
Gelegentlich bekomme ich sehr schmerzhafte Entzündungen im Gesicht, schon seit meinem 16 Lebensjahr.
Diese Entzündungen liegen so tief unter der Haut, dass ich nichts tun kann, außer Salbe drauf zu tun und abzuwarten. (Und mich zu schämen)
Mal bekomme ich sie an der Stirn, auf den Wangen, aber am meisten am Kinn.
Jedenfalls soll es helfen, viel Wasser zu trinken, Obst und Gemüse, Komplexe Kohlenhydrate und ungesättigte Fetten.
Da ich auf einer FOS für Ernährung gehe, weiß ich, welche Nahrungsmittel gut für den Körper sind und welche eher schaden.
Ich hab mit meinen Eltern darüber geredet und eigentlich hat nur mein Vater Verständnis gezeigt.
Meine Mutter hat nach außen hin grünes Licht gegeben und dann hinter meinen Rücken sich darüber aufgeregt, obwohl ich teure Lebensmittel selbst bezahlt und sogar selbst gekocht habe.
Es gab öfters Streit mit ihr deswegen.
Einmal bin ich beschimpft worden, weil ich mir Hirse mit Tomatensauce gekocht habe und die Spaghetti (Hartweizennudeln) und ihre Sahnesoße(aufgrund von Zucker und Geschmacksverstärker) nicht essen wollte.
Ich erklärte ihr, dass Weizen ein raffiniertes Kohlenhydrat ist, dass beim Verzehr zu einer hohen Insulinspiegel führt, der Körper dann Hormone produziert, die die Talgdrüsen anregen und das Hautbild verschlechtern.
Geschmacksverstärker können bei einer Unverträglich zu Ausschlag führen und mir wird von sowas (insbesondere bei Süßigkeiten mit chemischen Zusätzten) schlecht.
Ich kann z.B. keine Cola light trinken oder Oreos essen, ohne mich danach übergeben zu müssen.
Ich war bei einem Arzt wegen Verdacht auf Laktoseunverträglichkeit und weil der Verdacht sich nicht bestätigt hatte, ging der Arzt davon aus, dass ich Geschmacksverstärker nicht gut vertrage und riet mir, mich frisch und gesund zu ernähren und von Fertigprodukten die Finger zu lassen.
Als ich dass dann tat, waren die Magen-Darm-Beschwerden auch weg.
Jedoch kommen sie wieder, wenn ich zuviel süßes esse, ohne darauf zu achten, was drin ist.
Ich kann dementsprechend auch nicht viel süßes essen.
Aber immer wenn ich dann was für mich gekocht habe, kommt meine Schwester und sagt Sachen wie: "Das stinkt ja abartig. Man muss schon so durch sein wie du, um das essen zu können."
Ich sag dann: "Geht dich nix an, was ich esse und was nicht."
Dann kommt meine Mutter und meint ganz dreist, die Ernährung habe nix mit der Haut zu tun.
Ich würde mir ja nur den Druck machen, gut aussehen zu wollen und deshalb sei meine Haut so schlecht.
Und das von jemanden zu hören, der oberflächlicher und eitler ist als Heidi Klum und all ihre Models zusammen, stinkt ja förmlich schon nach Ironie.
Als meine Schwester Akne hatte( und das in einer stärkeren Form als ich), hat meine Mutter sie permanent geärgert und gedemütigt.
"Wäscht du denn nie dein Gesicht oder wasch da los?"
"Du bist einfach potthässlich!"
Und dabei hatte sie selbst Akne als Jugendliche!

Schlimmer ist es, wenn ich mit meiner gesunden Ernährung anfange und meine Mutter urplötzlich entscheidet, Kuchen vom Konditor mitzubringen und dann zum Chinesen essen zu gehen.
Ich erfahre es als letzte und dann ist die Mühe mit der Essensplanung umsonst.
Und dann kommen so Sprüche wie " Du bist so dünn, da kannst du das ja essen."
Ja, bringt mir nur nix wenn ich dann 3 Tage später ne Haut wie ne 14-jährige auf den Turbozeiten der Pupertät habe.
Weil es dann ständig Probleme und Streit wegen dieser Ernährungsumstellung gab, habe ich es aufgegeben und versuche die Wut, die ich gegenüber meiner Familie hege, mit Essen zu besänftigen.
Ich esse ziemlich viel und auch nicht grad gesunde Sachen.
Und da fangen erneute Beschwerden an:
" Das Kind frisst sich ja zu, bis es die Fresse voller Pickel hat und dann bin ich es wieder Schuld"
Naja, wenn man mich auch nicht so essen lässt wie ich will und mir dann auch noch sagt, ich soll das essen, was jeder normale Deutsche isst, was soll ich dann tun?
Ich esse zur Zeit wie jeder normale Deutsche und mir gehts scheiße dabei.
Ich möchte ja später Diätassestentin werden und da kann ich mich auch nicht so scheiße ernähren, ich hab da schließlich ne Vorbildfunktion.
Aber das ist ihr vollkommen egal.
Gerade meine Eltern sollten es verstehen, denn sie hatten beide Hautprobleme.
Aber da heisst es : "Mach doch flüssiges Make up drauf."
Hab ich gemacht und dann noch stärkere Akne bekommen.
Dann hieß es plötzlich: "Warum machst du Make up drauf?"
Man merkt wie sehr sich meine Mutter in ihren eigenen Aussagen sich selbst widerspricht.
Mal abgesehen davon, dass meine Haut nichts verträgt außer Concealer (Punktuell aufgetragen) und Mineralpuder, aber das hält nicht und schminken möchte ich mich auch nicht immer.
Also, wie soll ich mich wehren?
So kann es nicht weiter gehen!
 

Anzeige(7)

Schneeblüte

Aktives Mitglied
Ich gebe Pepita Recht.

Zieh einfach dein Ding durch. Koch und esse, das was du willst. Höre nicht auf die Kommentare von anderen und mache einfach das, was für dich richtig ist.
 
Also ich mache jetzt nicht einen auf Missionar der gesunden Küche, aber ich neige dazu, mich rechtzufertigen und fühle mich natürlich angegriffen, wenn andere mein Essen kommentieren.
Ich kommentier ja auch nicht, was die essen.
Das Beste wird wohl sein, die Provokationen und Beleidigungen zu ignorieren und ganz nach meinen eigenen Speiseplan kochen.
Und meine Familie daran zu erinnern, dass sie sich deswegen keinen Stress wegen der Lebensmittelbesorgung zu machen, weil ich mich ja selbst drum kümmere.
Aber danke für euren Rat:)
 
G

Gast

Gast
Es klingt ja so, als seist Du alt genug, Dir Dein Essen selbst zu kaufen und zu kochen. Dann würde ich das auch einfach tun und konsequent dabeibleiben. Sollen sie reden, wenn Deine Haut dann besser wird, nimmt es ihnen vielleicht auch den Wind aus den Segeln.

Wobei Pepita aber Recht hat: es klingt nach "mehr", als nur Differenzen wegen der Ernährung. Sie torpedieren Deinen Wunsch nach besserer Ernährung ja geradezu.


Zieh Dein Ding durch und leg Dir ein dickes Fell zu. ;-) Wenn man Dich deswegen als "egoistisch" bezeichnet, dann fasse es als Kompliment auf, dass Du in der Lage bist, Dich um Dich selbst zu kümmern. Vielleicht ist es Neid, weil sie es nicht schaffen? Jedenfalls: wer so mit anderen umgeht hat sein Recht zu urteilen irgendwie verwirkt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben