Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie kann ich meinen Freund motivieren?

Minalies

Mitglied
Hallo,

Mein Freund ist zur Zeit 10. Klasse. Er hat total den Anschluss verpasst und erst jetzt gemerkt, dass es um die Wurst geht. Schön.. er steht mittlerweile in 3 Fächern auf 5 (er geht aufs gymnasium).

Das Problem in dem Alter ist ja Party, Freunde & zocken.

Wie kann ich ihn motivieren oder allgemein helfen?
Ich persönlich gehe ja auf die Oberschule und hab einen Durchschnitt von 2,0.

Bin für jede Antwort dankbar.

Mina :)
 

Anzeige(7)

J

Jun

Gast
Hallo Minalies,

puuuh, da hat er sich ja in einen schönen Schlamassel gebracht. Er hat jetzt 2 Möglichkeiten. Er kann Augen und Ohren davor verschließen und einfach ausharren. Das Ergebnis kennen wir Beide. Oder er will seine Situation ändern. Dann darf er sich auch gerne mal wie ein Versager und Dummbatz fühlen. Darf dort aber unter keinen Umständen stehen bleiben.

Ich würde es so formulieren: "Ich weiß, dass du dich nicht gut damit fühlst und dir bestimmt auch Selbstvorwürfe machst. Wenn du an deiner Situation etwas ändern möchtest, dann bin ich für dich da. Dann möchte ich deine Ideen und Pläne hören und danach können wir gerne die Köpfe zusammen stecken.
Wenn du weiter machen möchtest wie bisher. Dich Jammern häuslich einrichten möchtest, wünsche ich dir alles Gute. Habe aber nicht die Kraft es mit anzusehen."

In einem Anime - Shounen Onmyouji - war die Hauptperson auch in eine schwierige Situation geraten. Er fragte eine Göttin ob Sie ihm Helfen könne. Sie antwortete: "Ich werde gnädig sein. Ich werde dir einen anderen Weg zeigen. Schließe einfach deine Augen und Ohren. Hör und sieh nicht hin und tu einfach gar nichts. Dann wird alles ein Ende finden, ohne dass du es mitbekommst."

Es ist wie immer :). Du kannst nur dann etwas für ihn tun, wenn er für sich selbst etwas tun möchte. Was sind denn seine Gedanken dazu? Hat er Vorschläge? Hat er Dich um Hilfe gebeten, weil er gerade nicht weiß, wo und wie er anfangen soll? Oder weiß er noch gar nicht, dass Du ihm helfen willst?


Jun
 

Minalies

Mitglied
Hallo Minalies,

puuuh, da hat er sich ja in einen schönen Schlamassel gebracht. Er hat jetzt 2 Möglichkeiten. Er kann Augen und Ohren davor verschließen und einfach ausharren. Das Ergebnis kennen wir Beide. Oder er will seine Situation ändern. Dann darf er sich auch gerne mal wie ein Versager und Dummbatz fühlen. Darf dort aber unter keinen Umständen stehen bleiben.

Ich würde es so formulieren: "Ich weiß, dass du dich nicht gut damit fühlst und dir bestimmt auch Selbstvorwürfe machst. Wenn du an deiner Situation etwas ändern möchtest, dann bin ich für dich da. Dann möchte ich deine Ideen und Pläne hören und danach können wir gerne die Köpfe zusammen stecken.
Wenn du weiter machen möchtest wie bisher. Dich Jammern häuslich einrichten möchtest, wünsche ich dir alles Gute. Habe aber nicht die Kraft es mit anzusehen."

In einem Anime - Shounen Onmyouji - war die Hauptperson auch in eine schwierige Situation geraten. Er fragte eine Göttin ob Sie ihm Helfen könne. Sie antwortete: "Ich werde gnädig sein. Ich werde dir einen anderen Weg zeigen. Schließe einfach deine Augen und Ohren. Hör und sieh nicht hin und tu einfach gar nichts. Dann wird alles ein Ende finden, ohne dass du es mitbekommst."

Es ist wie immer :). Du kannst nur dann etwas für ihn tun, wenn er für sich selbst etwas tun möchte. Was sind denn seine Gedanken dazu? Hat er Vorschläge? Hat er Dich um Hilfe gebeten, weil er gerade nicht weiß, wo und wie er anfangen soll? Oder weiß er noch gar nicht, dass Du ihm helfen willst?


Jun
Doch, es ist ja fasst zur Trennung gekommen am Mittwoch (von ihm aus) weil er einfach nicht mehr nervlich kann.
Ich hab das Gefühl, dass WoW ihn total abhängig macht & ihn vom lernen abhält.
Auch wenn's nur 2 Stunden am Tag sind... Diese kann er zum lernen nutzen.

Wie kann man lernen und gleichzeitig auch Spaß haben? Also spielerisch lernen.., das verbindet er vielleicht dann mit dem Online-game & dann macht's Klick :eek:
Ich meine, gegenüber sitzen und trocken pauken bringts ja nicht.. da kommt ja dann so gar nix an :/
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben