Anzeige(1)

Wie kann ich den Job abblocken, ohne Sanktionen vom Jobcenter befürchten zu müssen?

G

Gast

Gast
Liebes Forum,

ich habe heute und morgen einen Probearbeitstag bei einem sozialen mobilen Hilfsdienst. Das heißt, man fährt zu diversen Haushalten, wo pflegebedürftige Menschen leben, und hilft ihnen bei der Hausarbeit, macht Spaziergänge und Einkäufe, begleitet zum Arzt, etc.
Doch nach dem heutigen ersten Probearbeitstag sage ich, nein, das ist nichts für mich!

Zum einen ist der ganze Laden chaotisch und unorganisiert.
Ich sollte heute morgen um 8.30 Uhr da sein, und die Mitarbeiterin, die ich begleiten sollte, kam um 9.15 Uhr. Sie musste aus dem Bett geklingelt werden, da sie auf einen späteren Arbeitsbeginn gerichtet war.
Bedient war ich auch schon vom Verhalten der Chefin und ihrer Assistentin. Ich war überpünktlich und grüßte freundlich. Die Assistentin verzog keine Miene, während die Chefin mich gar nicht grüßte.

Die Mitarbeiterin, mit der ich zum Kunden fuhr, war wenigstens nett. Doch wir wurden an der Haustür abgekanzelt und weggeschickt, weil es dem Ehepaar nicht passte, dass eine andere Person bei der Betreuung dabeisein würde. Super auch: die Frau kam nur mit T-Shirt bekleidet an die Tür, unten herum trug sie nichts!
Wir waren also fast eine Stunde umsonst gefahren, denn manche Kunden wohnen in der Pampa.

Wieder zurück im Büro sollten wir dann eineinhalb Stunden Telefondienst machen, und dann fiel der Chefin ein, dass wir zu einem schwer dementen alten Herrn fahren könnten.
Wieder fuhren wir eine endlose Strecke. Dort durften wir wenigstens ins Haus und waren gleich entsetzt, wie ruppig die Pflegerin mit 24 Stunden Betreuung mit diesem schwerkranken Menschen umging!!
Wir bestanden darauf, dass er aus dem Bett geholt wurde, fuhren ihn zunächst im Rollstuhl in dem Wohngebiet hin und her. Bis ich den Vorschlag machte, mit ihm zu einem Eiscafé zu gehen, damit er auch mal etwas anderes sah.
Wir fuhren ihn also zum Marktplatz, und das alles in seinem Schlafanzug. Die Pflegerin hatte es nicht für nötig befunden, ihn vorher noch vernünftig zu kleiden.
Ich hätte weinen können! Wir bestellten ihm ein kleines Eis und Fanta, und er war selig.
Sein Schicksal hat mich sehr berührt.

Morgen soll ich mit einer anderen Mitarbeiterin zu zwei Haushalten fahren. Anschließend wird man mit mir ein Gespräch führen, ob ich den Job möchte und ob sie mich aus ihrer Sicht dafür geeignet halten.

Ehrlich gesagt, ich kann das nicht!!
Bei mir käme ja noch hinzu, dass ich mit dem Bus von Haushalt zu Haushalt fahren müsste, da ich keinen PKW besitze. Ich würde also jeden Tag mindestens eineinhalb Stunden im Bus sitzen, und das würde ja nicht als Arbeitszeit berechnet.
Ist das übrigens seriös, dass Fahrtzeit zwischen den Arbeitsstellen nicht bezahlt wird?

Nur glaube ich eben nicht, dass meine Sachbearbeiterin vom Jobcenter die gerade genannten Gründe akzeptieren würde, um den Job abzulehnen.

Bitte gebt mir einen Rat.
Was mache ich, wenn man mich einstellen möchte?
Soll ich es trotzdem versuchen oder mich von meiner Psychotherapeutin ab Mittwoch krankschreiben lassen?
 

Anzeige(7)

C

Cone

Gast
Nun ja, wenn du dir jetzt sofort eine andere Stelle suchst, dann hat sich das ja erledigt. Wenn deine Sachbearbeiterin dir allerdings mit Sanktionen droht... nun, im Prinzip kannst du dich beim Job nur blöd anstellen, um wieder rauszufliegen.

Ich hab als Zeitarbeiter damals einen Zuschlag von keine Ahnung mehr viel Cent pro Kilometer Anfahrt bekommen. Relativiert sich aber, wenn der Bus eben 2h braucht, statt einer direkten PKW Fahrt in 30 Minuten. Wenn du allerdings einen festen Job mit festen Arbeitszeiten hast, dann sind diese auch zu bezahlen. Der Klemptner der Kundendienst macht bekommt die 20min Anfahrt schließlich auch nicht einfach gestrichen. Allerdings ist das auch ein sehr starkes Argument, das du deiner Sachbearbeiterin vor Augen führen kannst. Wenn du sie überzeugen willst, MUSST du aber auch deinen Drang zeigen, einen anderen Job zu bekommen. Deswegen setz dich jetzt sofort dran, schreib Bewerbungen, schick sie weg und bring ihr die Kopien davon mit.
 
G

Gast

Gast
in deiner Situation würde ich wahrscheinlich auch so handeln und mich blöd stellen, verschlafen kommt auch immer gut. Bei mir hat das Jobcenter auch immer versucht mich in Jobs zu drücken in die nicht arbeiten wollte. Stell dich einfach doof, so dass die irgendwann sagen den kann man nicht gebrauchen... Gut kommt auch wenn du anrufst und sagst du wärst in die falsche Linie eingestiegen und kommst ne Stunde später, oder du rufst an und sagst du hast den Bus verpasst und der nächste kommt erst in einer Stunde. Glaub mir 2 Tage und dann wollen die dich nicht mehr. Stell dich halt total ungeschickt an aber immer so dass das Jobcenter dir nichts kann, also Alkoholfahne würde ich nicht empfehlen. Eine andere Möglichkeit wäre mit offenen Karten zu spielen, ruf das Jobcenter an und sag du hast dir das angeguckt und das ist nix, dann ruf da an und sag du kommst nicht mehr. Das Jobcenter kann dich nicht in den Job stecken und falls sie das doch tun würde ich einen auf doof machen. Ein Freund von mir ist gelernter Bürokaufmann und sollte als Malerhelfer arbeiten für 8,50, die vom Jobcenter spinnen echt. Ps. Sonst kann man sich noch krankschreiben lassen.

In eigener Sache:

Generell solltest du alles tun wieder einen Job zu kriegen, wo du auch arbeiten willst. Und das du von dem blöden Jobcenter wegkommst. Glaub mir das Gefühl frei zu sein ist unbeschreiblich. Alles Gute! Nicht alle Hartzer sind faul - du hoffentlich auch nicht!
 

Dina09

Aktives Mitglied
Versuchs einfach mal mit Ehrlichkeit und biete gleich im Gegenzug an , das du aufjedenfall bereit bist etwas anderes zu probieren ohne den Anschein zu machen, nichts machen zu wollen !
 

Darknessgirl

Aktives Mitglied
Heute stand grad dazu ein Artikel in der Zeitung, dass es ein Urteil gab, dass nicht jeder in jeden Beruf vermittelt werden muss. Da ging es um einen Bankkaufmann, der von der Arge als Erzieher in den Kindergarten geschickt wurde, er hatte geklagt und auch gewonnen.

Arbeitswege müssen definitiv bezahlt werden.

Da hilft nur das übliche, was die anderen schon erwähnt haben. Aber drohen da nicht Sanktionen, wenn man einfach verschläft oder nicht kommt? Am besten ist wahrscheinlich noch, die Wahrheit zu sagen oder sich blöd anzustellen.
 
G

Gast

Gast
Warum werden hier gehäuft "Tipps" hinsichtlich Betrügereien gegeben???
TE, wenn du diesen Job nicht willst, dann verzichte auf das Geld und schnorre dich so durch.
Oder such dir Arbeit nach deinem Geschmack.
 
G

Gast

Gast
Warum werden hier gehäuft "Tipps" hinsichtlich Betrügereien gegeben???
TE, wenn du diesen Job nicht willst, dann verzichte auf das Geld und schnorre dich so durch.
Oder such dir Arbeit nach deinem Geschmack.
würdest du eine arbeit annehmen die weit unter deinem niveau liegt? Nein. und es gibt auch hartzer die haben schon jahrzehnte lang gearbeitet und in dieses system eingezahlt, ich würde auch nicht einen job machen nur damit das jobcenter einen weniger hat. sollen erstmal die arbeiten und einzahlen die bisher nichts gemacht haben.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben