Anzeige(1)

Wie kann ich das Gedankendrehen um den Ex abschalten?

adler73

Mitglied
Hallo Leute:)
Ich bin seit 3 Jahren von meinem Ex-Freund getrennt. Damals habe ich mich von ihm getrennt. Ich war total abhängig und hörig von ihm, er hat mich richtig kaputt gemacht, bin sogar körperlich erkrankt deswegen. Mit letzter Kraft und viel Hilfe meines Umfeldes habe ich es geschafft, mich von ihm zu trennen. Mein Verstand weiss, dass es das einzig richtige war, mein Herz hat das wohl ein wenig verpasst. Obwohl mein ganzes Umfeld aufatmete, als ich ihn verliess, trauere ich noch heute um ihn. Lange hatten wir intensiven SMS-Kontakt. Seit Juni dieses Jahres hat er nun eine andere und mein Herz ist daran fast zerbrochen. Der Kontakt ist jetzt sehr selten. Seit jüngster Vergangenheit ist seine jetzige Freundin ins Nachbarhaus meiner Schwester eingezogen. Da ich oft bei ihr bin, ist das für mich ein unglaublicher Stress. Ich sehe jetzt immer sein Auto, weiss, dass er bei ihr ist und ich komme damit nicht klar. Meine Gedanken drehen sich nur noch um ihn und ich weiss nicht mehr weiter. Hinzu kommt noch, dass ich ihn vor ca. 2 Wochen überraschend an einem anderen Ort gesehen habe (nach mehr als einem Jahr das erste Mal!!). Wir waren beide sprachlos, starrten uns nur an und dann ist er wieder gegangen. Danach schrieb er mir eine SMS, dass ich gut aussehe:confused:. Seither geht gar nichts mehr... :(. Habt ihr eine Idee, wie ich dieses Gedankendrehen endlich abschalten kann?
 

Anzeige(7)

Dame

Aktives Mitglied
Hallo Adler,

es gibt die sog. "Gedanken-Stopp-Methode". Sobald die Gedanken an deinen Ex auftauchen und du dir dessen bewusst wirst, sagst du innerlich zu dir: STOPP. Am Anfang ist dieser Prozess mühsam. Mit der Zeit verschwinden die Gedanken und werden weniger.

Was tust du dir den Stress an deine Schwester zu besuchen, wenn du weißt, was dort passiert???? Deine Schwester ist es sicher möglich, dich zu besuchen. So kannst du den nötigen Abstand gewinnen.

Es gibt dann noch andere Methoden aus diesem Gefühlschaos auszusteigen, leider sind diese über´s Internet nicht möglich, wie z.B. Psychologische Kinesiologie nach Dr. Keding, das Stress-Release, EFT, oder die Arbeit von Safi Nidiaye.

LG Dame
 

Jenny

Aktives Mitglied
Damals habe ich mich von ihm getrennt. Ich war total abhängig und hörig von ihm, er hat mich richtig kaputt gemacht, bin sogar körperlich erkrankt deswegen. Mit letzter Kraft und viel Hilfe meines Umfeldes habe ich es geschafft, mich von ihm zu trennen.
Hallo,

ich war damals auch hörig, sogar deswegen in der Psychatrie. Auch ich war abgemargert.
Nur ich hatte das Glück, dass ich 500 km Abstand habe.

Meine Vorednerin hat vollkommen recht.
Lass Deine Schwester zu Dir kommen.
Hör auf, Dich da aufzuhalten, wo er evtl. auch sein könnte!

Nimm einen Metalltopf, irgendetwas, was nicht selbst brennen kann u. vernichte so Eure gemeinsamen Bilder.
Als innerlichen Abschluss sozusagen.
Du siehst, wie das Bild langsam verkohlt u. innerlich sagst Du, "dass wars, Du warst ein Scheißkerl."

Gruß

Jenny
 
T

traurige_Seele

Gast
Hallo adler73

Ich habe genau das selbe Problem. Ich bin seit etwas über einem Jahr getrennt, nach 4 Jahren Beziehung. Die Trennung ging (unfreiwillig) von mir aus & auch mein Umfeld hat ebenfalls aufgeatmet als ich es geschafft hab es zu beenden.

Das Problem an der Sache in meinen Augen ist, das man die Trennung nicht wirklich gewollt hat. Man hat gekämpft um ihn. Hat versucht ihn zu ändern. Das er einem nicht mehr weh tut. Aber man hat verloren. Ich konnte ihn nicht ändern. (er war mir gegenüber gewalttätig)

Mir bricht es auch fast das Herz wenn ich an ihn denke. & das muss ich eigentlich so gut wie immer. Dadurch das man allein ist, hat man auch viel Zeit dazu. :(

& ich bin auch sehr eifersüchtig auf die neue Lebensgefährtin. Letztens sind sie mir über den Weg gelaufen. Das war für mich sehr schlimm. & ich hatte mächtig Probleme damit & hatte ein schlimmes Tief. Zwei Tage später stand er vor meiner Tür und wollte eine Aussprache mit mir. Ich hab ihn wie immer reingelassen. Das hat mich noch mehr weggeklatscht, da wir uns wieder näher kamen, er mir sagte wie sehr ich ihm fehle uuu. nach über einem Jahr. Das ist nun fast 4 Wochen her & ich kann wieder einigermaßen klar denken.

Ich weiß nicht was hilft die Gedanken weg zu bekommen. :(
Ich denke man müsste auch wieder jemanden kennen lernen. Ich bin dazu aber noch nicht bereit. & versuchen absolut keinen Kontakt mehr zu haben!!! Ich merke es immer wieder. Das zieht einen ganz stark runter.

Ach ja, ich bin unter anderem deshalb in psychologischer Behandlung.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mondjuwel

Gast
Ich war 5 Jahre mit meinem Ex zusammen, von heute auf morgen hat er die Beziehung beendet. Einen genauen Grund wurde mir damals nicht genannt. Irgendwann bekam auch ich dann mit das er zwischendurch immer andere Weiber hatte.
Alle wußten es aber keiner sagte ein Wort. Ich habe dies natürlich auch nicht wahr haben wollen.
Aber ist jetzt auch egal!

Ich zog erstmal wieder bei meinen Eltern ein (sein Haus), und ich habe auch bald 3 1/2 Jahre gebraucht um abstand zu ihm zu bekommen.
So richtig vergessen werde ich ihn auch nie, da er ein teil meines Lebens war.

Nun habe ich seit 3 Monaten (vielleicht auch ne bißchen mehr) einen neuen Freund und nun kann ich sagen ich habe diese Zeit einfach gebraucht. Für mich zu sein, mein leben zu ordnen.
Es gibt Menschen die haben nach kurzer Zeit wieder einen Partner, aber ich war einfach nicht so weit.

Man muß sich einfach die Zeit geben.

Und auch ich stimme den anderen zu, lass deine Schwester zu dir kommen!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben