Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie kann er so charmant sein und angeblich keine Gefühle haben?

Hoppelie

Neues Mitglied
[Kürzer gings nich, weil viel Erklärungsbedarf. Hoffe, ihr habt dennoch die Zeit, euch durchzuboxen]

Seit ca. 1 ½ Jahren kenne ich ihn nun schon. Bereits nach dem ersten Treffen bei ihm zu Hause war klar, dass wir trotz des Altersunterschiedes (ich 20, er 26) eine starke Anziehungskraft aufeinander ausüben. Damals war das aber alles noch sehr locker. Er meinte, dass er mich nich verletzen möchte, sich aber wegen dem Alter nich wirklich eine Beziehung vorstellen kann. Hab mir also gedacht, lässte ihm Zeit (was mir selber auch sehr recht war), damit wir sehen, obs mit uns klappen kann. Damals hat er auch auf scherzhaft charmante Weise öfters Sprüche rausgelassen wie „Na die ganzen anderen Mädels, die bei mir Schlange stehen“. Wobei es nie beleidigend mir gegenüber klang und wir beide drüber lachen konnten, weils ohnehin nicht ernst gemeint war. Auf der anderen Seite, is er vor Freude im Kreis gesprungen, wenn wir uns getroffen haben. Hat nie auf irgendeine Weise angedeutet, dass ich nerve. Egal, wie oft wir uns gesehen haben und wie viel ich geplappert habe. Er gab mir das Gefühl, dass er mich auf Händen trägt. Wir haben Zeit und Raum vergessen. Blindes Vertrauen, eine Wellenlänge, die gleichen Gedanken, Komplimente und Berührungen zuhauf. Ich durfte jederzeit vor seiner Tür stehen. Treffen mit anderen Freunden hat er verschoben. Er konnte nie seine Finger von mir lassen, wenn wir zu zweit waren und wollte mich am liebsten immer und überall küssen. Und obwohl ich ihm das nich erlaubt hatte, hat er mich nicht abgeschossen und wollte mich weiterhin um sich haben. Er wusste, dass ich nich mit ihm schlafen werde, solange wir zwischen den Stühlen stehen. Er wusste also, dass er von mir keinen Sex erwarten konnte. Wenn ich Grenzen gesetzt habe, hat er sie dann auch sofort ohne zu grummeln respektiert. Irgendwann sind wir dann doch immer weiter und weiter gegangen (aber weiterhin kein Sex). Das ganze ging von Januar bis Mai. Ich habs dann nich mehr ausgehalten, mich auf meine Gefühle einzulassen, während er mir erzählt, dass er ja eigentlich nichts empfinde. Während ich in seinem Arm lag und er mich dann 5 Minuten später wieder geküsst hat und sehnsüchtig gefragt hat, wann wir uns das nächste Mal treffen können!… Das tut so unendlich weh.
Also Schlussstrich. Ironischerweise an dem wohl wundervollsten Abend, den wir je zusammen hatten. Das war so unglaublich schwer.
Hatten relativ schnell doch wieder Kontakt. Hab mich aber sehr zurückgehalten. Keine Treffen zu zweit etc. Hat nich lange angehalten. Jetzt treffen wir uns doch wieder. Ich übernachte nich bei ihm, weil ich Angst hab, dass wir in das gleiche Schema verfallen, wie damals. Wenn ich Dinge sage, wie „die Mädels, die ja Schlange stehen“, meint er nun (scherzhaft?), dass es da keine Mädels gibt und ich ja keine Konkurrenz hätte. Er wird abweisend, wenn ich von männlichen Bekannten rede und bindet mir auf die Nase, dass er andere Mädels ignoriert. Und er hat das Ferrero-Küsschen, welches ich ihm damals vor dem ersten Kuss geschenkt hatte, aufgehoben und provokant, unübersehbar dekorativ platziert. Und so viele andere Kleinigkeiten...
Letztens war ich wieder bei ihm. Es war wieder mal so perfekt. Dann der Augenblick: er wollte mich wieder küssen. Ich hab ihm erklärt, dass ich das nicht möchte, weil wir dann wieder da weiter machen würden, wo wir Ende Mai aufgehört haben. Er meinte „Is doch gut“ und auf meinen verdatterten, halb schockierten Blick dann auf seine charmante Weise „… Mm… Ne. Schon gut. Nichts... Nich so wichtig“.
Gestern, als er bei mir war, hat er dann auch wieder unterschwellig durchklingen lassen, dass er eigentlich keine Beziehung will. Mal wieder während wir Arm in Arm auf der Couch lagen. Und vorher hatte er noch drauf gepocht, dass ich ihn doch endlich frage, ob er nich zu mir kommen wolle.

Ich weiß echt nich, was ich denken und tun soll. Eine Freundin meint, dass er ja vielleicht doch was von mir möchte. Die andere meint, ich solle aufpassen und mich nich veräppeln lassen. Mein Bruder meint, ich solle ihn in den Wind schießen. Ein anderer Freund meint, ich solle festhalten.
Ich hab überlegt, ob er nur nich alleine sein kann/will in seiner Wohnung. Allerdings verstehe ich dann nicht, warum er seit knapp einem Jahr Dinge von MIR will, die ich ihm nicht geben kann, solange wir nicht klar sagen, dass man eine Beziehung versucht. Er hat absolut keine Schwierigkeiten, neue Mädels kennen zu lernen, und doch kommt er wieder und wieder auf mich zurück und lässt die anderen links liegen.

An und für sich könnte ich noch ein ganzes Buch schreiben, um zu erklären, wie unglaublich schön die Zeit mit ihm ist und was für ein wahnsinnig gutes Gefühl er mir gibt, wenn wir zusammen sind. Was wir für tollpatschige Dinge machen und über was für verrückte Sachen wir uns unterhalten. Und wie viel wir gemeinsam lachen. *schwelg*

Ich wäre euch wirklich sehr dankbar für den Versuch, da etwas Licht ins Dunkel zu bringen…
 

Anzeige(7)

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben