Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie ist das denn...

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
...wenn ich den verdacht habe, eine depression o.ä. zu haben?
Ich komm einfach nicht mehr klar, Weinanfälle jeden Tag wegen des Toten Katers.
Und auch sonst. Ich kann einfach nicht mehr. Bin am Ende. Unruhig.
Und ich kann es niemandem zeigen, nicht darüber reden...
Dann geh ich zum Arzt (zu meiner Hausärztin kann ich aus verschiedenen privaten gründen nicht, aber die hat eh grad Urlaub) aber kann ich wegen sowas zur Vertretung gehen?
Und dann?
 

Anzeige(7)

Geißblatt67

Aktives Mitglied
Du kannst dir auch selbst einen Psychotherapeuten suchen, wenn es dir eher um Reden geht.
Du brauchst erstmal keine Überweisung, erst wenn die Therapie tatsächlich beginnt, muss ein Arzt den Antrag des Therapeuten an die Krankenkasse unterschreiben.
 

cafard

Aktives Mitglied
Bei manchen psychiatrischen Fachkrankenhäusern gibt es auch Notambulanzen, wohin man sich in einer Akutsituation begeben kann. Ich würde mich in deiner Stadt und Umgebung einmal umhören. Du kannst auch den sozialpsychiatrischen Dienst um Hilfe bitten wenn es dir sehr schlecht geht.
 

kasiopaja

Sehr aktives Mitglied
...wenn ich den verdacht habe, eine depression o.ä. zu haben?
Ich komm einfach nicht mehr klar, Weinanfälle jeden Tag wegen des Toten Katers.
Und auch sonst. Ich kann einfach nicht mehr. Bin am Ende. Unruhig.
Und ich kann es niemandem zeigen, nicht darüber reden...
Dann geh ich zum Arzt (zu meiner Hausärztin kann ich aus verschiedenen privaten gründen nicht, aber die hat eh grad Urlaub) aber kann ich wegen sowas zur Vertretung gehen?
Und dann?
Natürlich kannst Du zur Vertretung gehen. Jederzeit.
 

momo28

Moderator
Teammitglied
Aber wartet man beim Psychiater/Psychotherapeuten nicht wochenlang auf einen Termin? Die sind doch alle ausgebucht...jetzt auch noch wegen Corona...😯

Die Psychiater müssen eine offene Sprechstunde anbieten. In die kann man ohne Termin, muss aber u. U. etwas länger dort sitzen bis man dran kommt.
Weiter kannst du über die Terminservicestelle der KV einen zeitnahen Termin bekommen.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Liebe hempels,
hast du eine gute FA?
Ich würde zunächst einen Hormoncheck (Progesteron/Östrogen) machen lassen.
Im Klimakterium kann man sehr traurig draufkommen, was mit der Umstellung im Hormonhaushalt zu tun hat. Dann ist eine bioidentische Hormongabe sinnvoller, als etwa ein AD, wie es der Psychiater verschreiben würde.
Ich hoffe, es geht dir bald besser.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben