Anzeige(1)

Wie findet man Freunde als Studentin?

B

blueberrymuffin

Gast
Hi!

Ich habe zur zeit ein mittelschweres problem. Ich kriege es einfach nicht hin Freunde zu finden seit ich mit meinem Studium begonnen habe. :( Ich bin in eine andere Stadt gezogen und der Kontakt mit meinem Schulfreunden wurde immer weniger bis er dann ganz abbrach, aber im studium habe ich auch keinen ersatz dafür gefunden. alle kontakte, die ich habe waren nur oberflächlich.

Jetzt sind semesterferien und mir wird richtig bewusst, dass es niemanden mehr gibt und das macht mich ziemlich depressiv. (ich war schon vorher depressiv, aber jetzt kommt es wieder richtig) Ich würde gern mal einfach was mit leuten unternehmen, aber ich weiß nicht mit wem und ich weiß auch nicht wie ich wen kennenlernen kann. Wenn ich in die mensa gehe, dann sitze ich komplett allein an einem tisch und habe das gefühl, dass alle mich anstarren und auslachen weil ich alleine bin. Ich denke immer, dass die leute mich seltsam finden, weil ich ein nerd bin.

Hat jemand hier vielleicht rat? wie findet man freunde im studium? Die aussicht die ganzen semesterferien irgendwie nichts zu unternehmen und mit niemandem zu reden ist ziemlich deprimierend.
 

Anzeige(7)

0

01-andreas

Gast
Das habe ich auch schon gehört, dass nicht alle schnell Kontakte finden können, obwohl gerade bei der Uni sehr viele Menschen sind.
Sind im Studium keine Leute da, mit denen du zusammen arbeitest? Man könnte sich dann danach treffen z. B. im Café. Habt ihr nicht zufällig in der Klasse eine Whatsapp-Gruppe? (haben viele Klassen so, worüber sie dann immer schreiben)

Ich kann sonst noch erwähnen, dass viele Studenten in der Freizeit dann gerne was unternehmen möchten und oft auch Webseiten wie Weactive, Spontacts oder Ebay-Kleinanzeigen durchsuchen. Dort sind immer wieder mal Aktivitäten oder Freizeitpartnersuchen.

Hast du bei dir schon mal geschaut, ob vor Ort Freizeitgruppen existieren?
 
Z

Zero_

Gast
Hey blueberrymuffin,

Ich befinde mich in einer ähnlichen Lage wie du, nur dass ich kein Studium mache, sondern meinen Realabschluss nachhole.
Ich kann dich sehr gut verstehen - dass man den ganzen Tag allein ist, verleitet es einem noch depressiver zu werden und so ist es bei mir auch. Besonders in den Ferien, wie du selbst sagst, ist es noch schlimmer.

Ich finde es ist wichtig Gleichgesinnte kennenzulernen, denn was bringen einem Bekanntschaften, wo man nichts gemeinsam hat und nur über oberflächliche Dinge spricht?
Was hast du für Hobbys? gibt es da welche, mit denen du, außerhalb deines Studium's evtl. Freunde kennenlernen könntest?
Hast du sonst mal versucht, einen "geregelten" Anschluss an deine Studienkollegen zu finden? dass du dich wenigstens gemeinsam dich mit einigen von ihnen in die Mensa setzen kannst, damit du die Studienzeit nicht gänzlich allein überstehst..

Ansonsten wären einige Infos über dich hilfreich, ob du mehr die schüchterne bist, oder eher aufgeschlossen, oder dass es dir schwer fällt, den ersten Schritt zu machen?

Aber wenn es dir so wichtig ist, Freunde direkt im Studium zu finden / zu haben, verkrampfe dich nicht darauf, erzwingen kann man es auch nicht. Versuch die Sache mal lockerer anzugehen und mit mehr Sicherheit. Ist doch egal was andere über dich denken, die kennen dich nicht und sollten eigentlich alt genug sein, über solche Dinge wie "die ganze Zeit anstarren, vermeintliches auslachen uvm." zu stehen.
Versuch, Gleichgesinnte im Studium zu finden, vielleicht fällt dir ja das ein oder andere auf bei jemanden und kannst dann und dann mitreden.. Vielleicht haben ja einige das gleiche Hobby wie du und du kannst dich mit denen zusammentun, in dem du über das Hobby sprichst.

Sollte es nicht zuletzt an deinen Versuchen scheitern, Freunde im Studium zu finden, lass dich nicht in ein Loch der einsamkeit fallen, man kann auch außerhalb seines Berufes/Studium's/etc. Freunde finden. Hast du mal nach sogenannten Facebook Gruppen (Neu in der und der Stadt..) gesucht? ich selbst habe sowas noch nicht probiert, aber ich höre oft, dass man dort einige Leute trifft, die das gleiche Problem haben wie du, in einer neuen Stadt gezogen zu sein und keine Freunde zu haben. Anscheinend kann man so neue Leute kennenlernen.

Und denk dran, es ist wichtig Gemeinsamkeiten zu haben, such dir nicht einfach so irgendeinen "Ersatz", nur um nicht allein zu sein. Das enttäuscht dich nach einiger Zeit dann, wenn du diesen Menschen etwas anvertraust und diese dir nur negativ entgegenkommen. Lass dir bei neuen Freunden Zeit und gehe die Sache locker an.
 

Querdenker

Aktives Mitglied
Hallo blueberrymuffin,

spontan würde ich sagen, du suchst zu wenig den Kontakt. Es geht dabei nicht darum gleich Freundschaften zu schließen, sondern erstmal kennenlernen, Vertrauensbasis schaffen und im Kontakt bleiben. Daraus entwickeln dann auch mal Freundschaften.

Alternativ oder zusätzlich der "Klassiker": Trete in einen Verein deiner Wahl ein. Das Thema sollte dir Spaß machen oder sogar eh dein Hobby sein. Die Chance Gleichgesinnte zu treffen ist da nämlich sehr groß, denn immerhin habt ihr dann schon mal ein gleiches Interesse.

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
Entweder wir finden einen Weg, oder wir machen einen:
Freunde findet man nicht, es stellen sich die wirklichen Freunde erst heraus wenn man in große Schwierigkeiten ist, denn Wahre Freunde sind nicht nur in Guten Zeiten für einen da.
Ich denke Freundschaft ist einfach ein Gefühl.
Wenn man beispielsweise mit jemanden viel Zeit verbringt, heißt es noch lange nicht, daß es ein Freund/eine Freundin ist.. Freundschaft ist etwas, das spontan entstehen muß.
Man hat einfach das Gefühl daß dieser Mensch wertvoll ist und man möchte ihn in seinem Leben " haben ".
Außerdem finde ich, daß man wahre Freundschaft (Gefühle zu einem Menschen) dann besonders gut erkennt, wenn man einen geliebten Menschen aus den Augen verliert, eines Tages dann wiedersieht und das Gefühl exakt das selbe ist wie davor. Freundschaft ist zeitlos, frei und gehört zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen.
 
B

blueberrymuffin

Gast
Hi!

Erstmal Danke für die vielen antworten. :)

@andreas: In den semesterferien ist leider nichts mehr mit zusammenarbeiten, jetzt geht jeder seinen eigenen Weg. :( Im ersten Semester habe ich es auch darüber probiert, aber irgendwie wurde ich immer ignoriert. Und klar, danach haben wir uns auch mal im Cafe getroffen, aber daraus wurde eben nicht mehr, es blieb nur bei diesem einen Treffen. Im internet habe ich auch schon nach Freizeitgruppen gefunden, aber irgendwie nichts gefunden, das für mich passt.

@zero: Es liegt mir auch mehr daran Gleichgesinnte zu finden, denn wie du gesagt hast, ist das für längere Freundschaften sehr wichtig. Meine Hobbies sind: lesen, schreiben, zeichnen, tanzen, zocken. Aber ich bin auch aufgeschlossen für andere Sachen z.B. würde ich gern mal wieder klettern, gehe auch oft in den Wald, verreise gern. Das Problem ist, dass es eher Sachen sind, die ich allein tue, obwohl ich mir schon vorgenommen habe mich im nächsten semester in einem sportkurs anzumelden. Aber eben erst nächstes semster. und davor sind noch ein Monat ferien und ich habe keinen plan. Ich habe am anfang mein bestes getan um Anschluss zu finden, aber irgendwie verlief alles nach einiger Zeit im Sande. Ja, das mit dem allein in der mensa ist echt beschissen. Ok, dann mehr Infos: Ich bin eigentlich recht selbstbewusst, aber wenn es darum geht andere menschen anzusprechen leider furchtbar schüchtern. Ich kann diese Barriere nie überwinden, den ersten Schritt zu machen. ich habe dann immer Angst aufdringlich zu sein. Ich werde versuchen mir deine Ratschläge zu Herzen zu nehmen und mich nicht mehr so zu verkrampfen. Du hast recht, das macht es alles nur noch schlimmer. Ich bin nur so ein Mensch, der ungern Zeit mit warten verschwendet und lieber selbst die Initiative ergreift, nur das ich bei dieser Sache feststellen musste, dass es unglaublich schwer ist das zu tun und ich nicht weiß wie ich mich überwinden kann. Andere Frage: Wie gehst du denn vor beim Lösen deines Problems oder hattest du damit schon erfolg?

@querdenker: Ja, ich suche zu wenig kontakt, das hast du gut erkannt. Das Problem ist, dass ich nicht weiß wie man Kontakte knüpft. Ich kann's einfach nicht. Ich stehe da und versuche Leute anzusprechen und kein einziges wort kommt aus meinem Mund... Nach einem Verein suche ich schon, leider war alles, was ich bisher gefunden habe, schon längst aufgelöst, vollkommen überteuert oder zu weit weg. Ich suche aber weiter!

@gast: Wie vorher schon angemerkt: es geht mir nicht darum den freund fürs leben zu finden, sondern einfach ein paar Leute mit denen ich reden und mal was unternehmen kann! daraus können tiefere Freundschaften entstehen, aber das braucht Zeit, Ich wollte lediglich ein paar ansätze wie ich kontake im Studium finde.
 
G

Gast

Gast
@gast: Wie vorher schon angemerkt: es geht mir nicht darum den freund fürs leben zu finden, sondern einfach ein paar Leute mit denen ich reden und mal was unternehmen kann! daraus können tiefere Freundschaften entstehen, aber das braucht Zeit, Ich wollte lediglich ein paar ansätze wie ich kontake im Studium finde.
Wenn du erst jetzt soziale Kontakte suchst und die vorher ( NIE hattest) wie hast du ( über ) lebt bis jetzt.
Ansätze genügen dann nicht, da mußt du tiefer ansetzen.
Ist ja dann eine Form von Einsamkeit die nur In Einzelhaft nachzuvollziehen wäre.
Einsamkeit macht Menschen krank, auch körperlich.
Das Gefühl zeigt sich vor allem, wenn sich etwas im Leben grundsätzlich verändert, wie jetzt bei dir durchs Studium.
Neue, intensive Kontakte zu knüpfen braucht dann häufig Zeit.
Viele Menschen sind in solchen Situationen zunächst auf sich allein gestellt, womöglich zum ersten Mal in ihrem Leben.
Wer einsam ist, schämt sich häufig, die soziale Einsamkeit weist darauf hin, daß es grundsätzlich an sozialen Beziehungen mangelt, an Unterstützung durch Freunde, Nachbarn oder Kollegen.
Einer Umfrage nach des Deutschen Studentenwerks gaben vier Prozent der Studierenden an, so große Kontaktschwierigkeiten zu haben, daß sie Hilfe wünschen.
Da nütz dir jetzt kein Tip, du brauchst eine Art Coach der dich an die Hand nimmt, das kann kein Forum leisten.
Hier ein paar Anregungen:
http://www.zeitzuleben.de/wie-du-neue-leute-kennenlernen-kannst/
 
Z

Zero_

Gast
Hi!

Erstmal Danke für die vielen antworten. :)

@zero: Es liegt mir auch mehr daran Gleichgesinnte zu finden, denn wie du gesagt hast, ist das für längere Freundschaften sehr wichtig. Meine Hobbies sind: lesen, schreiben, zeichnen, tanzen, zocken. Aber ich bin auch aufgeschlossen für andere Sachen z.B. würde ich gern mal wieder klettern, gehe auch oft in den Wald, verreise gern. Das Problem ist, dass es eher Sachen sind, die ich allein tue, obwohl ich mir schon vorgenommen habe mich im nächsten semester in einem sportkurs anzumelden. Aber eben erst nächstes semster. und davor sind noch ein Monat ferien und ich habe keinen plan. Ich habe am anfang mein bestes getan um Anschluss zu finden, aber irgendwie verlief alles nach einiger Zeit im Sande. Ja, das mit dem allein in der mensa ist echt beschissen. Ok, dann mehr Infos: Ich bin eigentlich recht selbstbewusst, aber wenn es darum geht andere menschen anzusprechen leider furchtbar schüchtern. Ich kann diese Barriere nie überwinden, den ersten Schritt zu machen. ich habe dann immer Angst aufdringlich zu sein. Ich werde versuchen mir deine Ratschläge zu Herzen zu nehmen und mich nicht mehr so zu verkrampfen. Du hast recht, das macht es alles nur noch schlimmer. Ich bin nur so ein Mensch, der ungern Zeit mit warten verschwendet und lieber selbst die Initiative ergreift, nur das ich bei dieser Sache feststellen musste, dass es unglaublich schwer ist das zu tun und ich nicht weiß wie ich mich überwinden kann. Andere Frage: Wie gehst du denn vor beim Lösen deines Problems oder hattest du damit schon erfolg?

@querdenker: Ja, ich suche zu wenig kontakt, das hast du gut erkannt. Das Problem ist, dass ich nicht weiß wie man Kontakte knüpft. Ich kann's einfach nicht. Ich stehe da und versuche Leute anzusprechen und kein einziges wort kommt aus meinem Mund... Nach einem Verein suche ich schon, leider war alles, was ich bisher gefunden habe, schon längst aufgelöst, vollkommen überteuert oder zu weit weg. Ich suche aber weiter!

@gast: Wie vorher schon angemerkt: es geht mir nicht darum den freund fürs leben zu finden, sondern einfach ein paar Leute mit denen ich reden und mal was unternehmen kann! daraus können tiefere Freundschaften entstehen, aber das braucht Zeit, Ich wollte lediglich ein paar ansätze wie ich kontake im Studium finde.
Hey,

Es ist schön dass du auch aufgeschlossen für andere Sachen bist, ist bei mir auch so, nur dass es eben allein nicht so schön ist, neue Sachen auszuprobieren.. es fehlt der Antrieb dabei und das ist meiner Meinung nach Spaß, den hat man ja am besten mit Freunden :) finde ich.
Gut dass du dich für einen Sportkurs anmelden willst, mach das mal! wohl oder übel musst du den Monat irgendwie überstehen.. gibt es in der Uni sonst keine Events/Planungen in den Semesterferien? irgendwelche Studententreffs, Kurse in denen man mal reinschnuppern kann oder so? muss dich natürlich auch ansprechen ^^
Ja diese Angst kenne ich gut, allerdings habe ich mit der Zeit gelernt, dass es ziemlich überlebenswichtig ist, (auch zum erreichen deiner persönlichen Ziele) über seinen Schatten zu springen. Das hast du schon in dem Moment getan, als du dich für das Studium entschieden hast. Ist zwar keine vergleichbare Sache zu neue Freunde finden, aber schon durch deine Hobbys finde ich, dass etwas in dir steckt, diesen Schatten auch in Sachen soziale Kontakte knüpfen zu überwinden. Wichtig ist, nicht daran zu denken, was andere denken könnten. Klar, wenn man allein ist, zählt da jede Chance die man kriegen kann, so gut wie nur möglich rüberzukommen und die Leute nicht zu verscheuchen.. aber setze dich nicht unter Druck, denn dein Gegenüber weiß ja beim kennenlernen vorher nichts von dir, also mach dich da nicht verrückt, sei wie du bist, versuch locker zu bleiben, ganz spontan zu sein und vorallem -> keine Erwartungshaltung haben. Es ist ja auch wichtig dass dir die Leute ebenso gefallen, achte auch auf deren Verhalten, nicht nur auf deines ;)
Du musst ja auch nicht unbedingt Leute gezielt ansprechen, um Kontakte zu knüpfen.. Ich finde es ist viel leichter (und auch viel angenehmer meiner Meinung nach) spontan ins Gespräch zu kommen, je nach Situation sich was ergeben zu lassen. Wenn du z.B bei jemanden stehst/neben jemanden sitzt und etwas bemerkst, was dein Gegenüber mit dir gemeinsam haben könnte (vlt ein Kleidungsstück mit einem Aufdruck von etwas, was du magst, sei es von Spielen, Musikrichtung oder so), sagst du einfach sowas wie "auch ein Fan von dem und dem?" "hörst du die und die auch so gern?", dann kommt man schon fast ins Gespräch, falls das dein Gegenüber auch will, versteht sich. Wenn du merkst, jemand will nicht mit dir reden, dann lass es einfach, man kann es nicht jedem Recht machen.
Zu deiner Frage: Nunja, ich versuche die meisten Tipps die ich z.B hier im Forum aufgegriffen habe, in die Tat umzusetzen. Allerdings ist da auch zunehmend die Erkenntnis gekommen, was an mir falsch ist und was ich besser machen könnte. Dinge, die ich sonst nicht innerlich formulieren konnte, habe ich hier im Forum gut zusammenfügen können. Es ist jedoch schwer für mich, aus meiner Situation eine bessere zu machen, weil die Möglichkeiten, die ich habe, ziemlich begrenzt sind (wohne in einem tiefen Kaff) und ich bis jetzt so gut wie keine Gleichgesinnte gefunden habe. Zu meinen Hobbys gehört ebenso das Zocken (meistens online), selbst damit ist es schwierig Kontakte zu knüpfen, wenn viele soo weit entfernt wohnen. Aber ich versuche es weiterhin, denn das wonach ich mich sehne, motiviert mich und ohne Freunde fällt es mir schwer zu leben. In der Schule habe ich auch nur so Bekanntschaften, mit denen ich die 1 Jahres-Schulzeit überstehe, wenn ich allerdings nachhause komme, sitze ich den ganzen Tag alleine rum.. es ergab sich bislang leider nichts, weil ich auf keine Gleichgesinnten traf.
Gib nicht auf, irgendwann ist schon ein Ende des Tunnels in Sicht!
 
B

blueberrymuffin

Gast
@zero: Sicher macht es allein nicht so viel Spaß, aber wenn man keine Freunde hat, bleibt einem nichts anderes übrig und die Wahrscheinlichkeit, dass man so neue Leute kennenlernt ist gar nicht so gering. Hab mich jetzt für einen sportkurs in den semesterferien angemeldet, ist zwar nur laufen, aber immerhin etwas. ^^ Wenn es so etwas gäbe, ist die Information wohl noch nicht bei mir angekommen, aber ich werde mich auf jeden Fall umhören. Irgendwie war es mir leichter gefallen in eine andere Stadt zu ziehen und mein Studium zu packen als Freunde zu finden... xD Dass man allzu leicht zu hohe Erwartungen hat, kenne ich, aber das habe ich eigentlich schon gut im Griff.

Aber wann ergeben sich schon solche Situationen? Ich habe gelernt, dass es einen nur verzweifelt macht zu warten anstatt selbst aktiv zu sein. solche spontanten Gespräche ergeben sich bei mir leider nie, ich weiß auch nicht was ich da falsch mache. vielleicht sollte ich mir mal ein paar Band-shirts oder Nerd-Shirts zulegen und gucken was die Leute dazu sagen. XD

Da habe ich es in einer modernen Studentenstadt auch leichter als du. Online habe ich schon viele Kontakte geknüpft, wenn ich diese Fähigkeit bloß auf das Real life übertragen könnte... Bei Online Games habe ich die Erfahrung gemacht, dass die meisten mir nicht abnehmen, dass ich weiblich bin. -.- In dem Sinne wünsche ich dir auch, dass du irgendwann noch auf Gleichgesinnte triffst. Gibt es denn keine größere stadt in der Nähe deines Kaffs, wo du mehr chancen hättest ähnlich gesinnte Menschen zu treffen?

@kasiopaja: Klar gibt es die und auf denen war ich auch schon, habe auf diesem weg aber auch keine neuen menschen kennengelernt.

@Gast: Jeez, es ist doch nicht so, als hätte ich noch nie soziale Kontakte gehabt. Es geht mir doch nur darum nach einem Umzug und einer neuen Lebenslage einen neuen Freundeskreis zu finden! Wofür sollte ich mich auch schämen?
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben