Anzeige(1)

Wie findet ihr die Menschen? Hasst ihr sie genau so wie ich? -.-

G

Gast H. B.

Gast
Ein freundliches Hallo , alle miteinander ,

wollte zwar nicht mehr zu diesem Thema schreiben :

! Nachdenkliches :

Tanten Großmütter Omas Mütter Schwestern Cousinen Nonnen usw. , also weibliche Menschen -

wer hat denn die Macht Rollenspiel Dinge des Lebens Lebenssituationen usw.

in der Hand , wenn * DIE JUNGS * klein sind ?????

Weiber !
Und wie werden kleine Jungs erzogen groß gezogen usw. ?
Mal selbst hinterfragt ?
Frauen haben hätten mehr zu geben in ihrem Leben ,
wenn sie doch endlich verändern wollten , dass
sie sich nicht später
über
Männer `s aufregen müßten ... und
zwar * ALLE * Frauen dieser Erde !
Mal nachgedacht ?

Bitte hiermit darum , dass jede Frau sich selbst betrachtet
und fragt :
Wie bin ich ( eigentlich ) mit Jungs in meinem Umfeld
meiner Umgebung umgegangen usw. ? ?

- vor etwa drei Jahren hatte einer meiner Söhne eine angeregte
Diskussion mit mir über die Macht der Mutter/Frau dem
KLEINEN ( Gehirnwäsche , was Hänschen suggeriert wird ) Kind;
besonders dem Jungen gegenüber
und er erzählte mir aus seinen Erfahrungen als Heranwachsender
junger Mann Ehemann Vater geschiedener Mann
und wie er es verarbeiten kann -

Noch heute denke ich darüber nach und habe auf meine älteren Tage
dazu gelernt.
 

Anzeige(7)

PadraigOfGlencoe

Aktives Mitglied
Hallöle!

Na, is ja schon fast alles zu dem Thema gesagt . . . trotzdem noch ein paar unqualifizierte Sätze meinerseits:

Es gibt das Gute, Lichte, Sinnvolle, Konstruktive (zum Glück), aber all das Abartige, Finstere, Runterziehende, Destruktive eben auch. Natürlich stimme ich dem zu, was manche meiner Vorgänger geschrieben haben, dass man sich nicht zu sehr darauf fokussieren sollte, da das zum einen eine schräge Sicht des Gesamten erzeugt und zum anderen einen eben runterzieht, ABER irgendwie will mir das nicht genügen.

Und zwar, weil ich davon überzeugt bin, dass wir, wenn wir uns einfach nur "um das Unschöne drumrumschlängeln" und keine Stellung beziehen, irgendwie zu "Mittätern" werden oder aber zumindest auf eine Weise "verweichlichen", unsere eigenen Konturen, unser eigenes Profil verlieren . . . . nun ist es klar, dass nicht jede(r) die Möglichkeiten oder die Energie hat, gegen die "Unsitten" der Gesellschaft anzugehen, aber das muss auch gar nicht sein, um den genannten Effekt zu vermeiden. Für mich waren da die Psalmen ein Aha-Erlebnis. Weit davon entfernt, weichgespült-frömmelnde jüdische Kirchenmusiktexte zu sein, enthalten diese etwas, das uns heute ganz massiv fehlt (gerade auch "den Frommies"), nämlich einen gesunden Rahmen für "entschiedenen Protest gegen den status quo". Neben den sog. Lob- und Dankpsalmen gibt es da nämlich auch (etliche!) "lamentations", also "Klagepsalmen", und in denen wird nicht etwa schwächlich rumgejammert, sondern teils volles Rohr abgekotzt (warum ist dieses Leben so beschissen wie es ist? Warum müssen viele nette Menschen leiden, während es den größten Kotzbrocken der Galaxis supi geht? Das Leben ist so zum Kotzen, das ich auf den ganzen Mist verzichten will! etc.)

Warum führe ich das hier an? Weil ich glaube, dass das, was Goth getan hat, a) richtig und
b) gesund ist.

Natürlich nicht, in der Generalisierung zu verharren - das bringt automatisch eine Schräglage.
Aber, einfach mal aus Gründen der "Psychoprophylaxe" den ganzen Frust und die ganze (gesunde) Abscheu, auch gegen die Irrwege eines ganzen (in diesem Fall männlichen) Geschlechts, rauszulassen, finde ich durchaus ALS ANFANG eines Heilungsweges stimmig und angemessen. (So habe ich es übrigens auch in umgekehrter Form gehalten, als ich hart an der Grenze davon war, mich zum Megamisogynen zu mausern, und zwar äusserst begründet. Neben all den Schweinereien, die Männer so abziehen, haben viele Frauen durchaus ihre eigenen Abarten und widerwärtigen Neigungen kultiviert!).

Wenn dem inneren Druck (der ja in sich GUT ist - viel schlimmer wäre Gleichgültigkeit oder Abgestumpftheit!!) auf diese Weise Luft gemacht wird, dann gammelt der Aggress wenigstens nicht mehr IN einem vor sich hin (und richtet dort allerhand Chaos an), sondern man bekommt die Chance, dadurch dass man derlei Thematiken durch vehementes Äussern ein Stück weit von sich schiebt, die real vorhandenen Ärgernisse mit Abstand betrachten zu können und dadurch in der Folge überhaupt erst wieder in die Lage versetzt zu sein, diese auch im Licht eigener Schwächen und eigenen Versagens gemildert wahrnehmen zu können.

Insofern ist dieses Forum gewissermassen nahezu paradiesisch - wer das braucht, kann hier rauslassen, was sie oder ihn fertig macht, runterzieht, blockiert, und wo dies in exaggerierter Form geschieht, können Forumsmitglieder, die die jeweilige Thematik gerade mit nötigem Abstand betrachten können, dem Klagenden zu einer ausgewogenen Sicht zurückverhelfen.

Okay, und jetzt halt ich mal lieber wieder die eifrig tippselnden Finger an, sonst ufert das hier aus! ;-)

Noch kurz zu Deiner Äusserung, kaela: auch wenn es bestimmt sehr unsexy is und mir wohl auch keine neuen Freunde bescheren wird, muss ich Dir leider MEINE Überzeugung bezüglich "Männer und Gewalt" mitteilen (und, bevor jemand etwas anderes meint hier rauslesen zu können: physische Gewalt von Männern, insbesondere gegen Frauen und Kinder, ist ein absolutes NO GO!): ich bin davon überzeugt, dass Männer und Frauen im absolut gleichen Mass Gewalt ausüben bzw. anwenden und sich ebenfalls genau fifty-fifty destruktiv engagieren . . . . nur sieht "weibliche Gewalt" ganz, ganz anders aus als männliche (weswegen sie eben von den meisten auch nicht als solche erkannt wird). Und was "sexualisierte Gewalt" angeht: niemand kann etwas tun, wozu er/sie nicht in der Lage ist. Nichtsdestoweniger gibt es durchaus "typisch weibliche" Formen, Sexualität - nur eben in anderer Form - als Waffe einzusetzen. Ist dies dann ethisch korrekter, nur weil die Form abweicht?

LG in die Runde, P.O.G. :cool:
 

kaela

Aktives Mitglied
Hallo PadraigOfGlencoe,

ich hatte in meinem Beitrag nur physische Gewalt gemeint, und das ist schon meine Meinung, dass Männer derzeit noch mehr physische Gewalt ausüben als Frauen, auch wenn die Mädels gerade aufholen. Bezüglich psychischer und sexualisierter Gewalt gebe ich dir Recht - ich hab auch das Gefühl, dass Frauen den Männern da in nichts nachstehen.

Hallo Goth,

kannst du mit diesen Beiträgen was anfangen?

Gruß,
Kaela
 
M

Mr. Pinguin

Gast
Musikvideos: nur halbnackte Frauen die um einen starken Kerl rumtanzen.
Oh ja, das geht mir auch nicht ein. Aber wenn man was sagt, wie sich die Mädchen dem anpassen und halb nackig draußen rumlaufen, macht man sich unbeliebt.

Dann heißt es, "du bist ja selber schuld, dass du alleine bist".

"Ändere deine Einstellung." :rolleyes:

Man wird ausgesondert und niemand kann einen leiden.

Tja und auf der Glotze dreht es sich meistens um Gewalt und Sex. Da weiß man, was die meisten anscheinend anspricht.


Ach ja, und die Typen, die KO-Tropfen ins Getränk schütten, sind für mich auch nur kleine triebgesteuerte "Insekten", die man zerquetschen sollte.
 

Goth

Aktives Mitglied
Wenn dem inneren Druck (der ja in sich GUT ist - viel schlimmer wäre Gleichgültigkeit oder Abgestumpftheit!!) auf diese Weise Luft gemacht wird, dann gammelt der Aggress wenigstens nicht mehr IN einem vor sich hin (und richtet dort allerhand Chaos an), sondern man bekommt die Chance, dadurch dass man derlei Thematiken durch vehementes Äussern ein Stück weit von sich schiebt, die real vorhandenen Ärgernisse mit Abstand betrachten zu können und dadurch in der Folge überhaupt erst wieder in die Lage versetzt zu sein, diese auch im Licht eigener Schwächen und eigenen Versagens gemildert wahrnehmen zu können.

Insofern ist dieses Forum gewissermassen nahezu paradiesisch

:cool:
Also Wow, okay ich hätte jetzt nicht soviele Antworten erwartet... :p Ja ich kann zugleich hasserfüllt und auch gefühlskalt sein. Das hat hier jemand nachgefragt. Es ist so ein tiefer Hass, der dann doch in Ignoranz und Verdrängung übergeht.

Aber ausser PadraigOfGlencoe scheint mich keiner hier richtig zu verstehen :( Das lässt mich jetzt irgendwie gegen die Wand laufen :(
In ein paar Monaten denke ich ja vielleicht wieder anders, nein sogar mit Sicherheit! Aber vielleicht wär ich jetzt ein völlig anderer, ruinierter, missbrauchter, ängstlicher, depressiver Mensch, wenn der Freitag anders verlaufen wäre! Ist mein Hass nicht irgendwie begründet? Und auch meine Veralgemeinerungen? Ich hab beim Frauenarzt wie ein Häufchen Elend gesessen, und gewartet, bis er mir dann gesagt hat, dass er keine Spuren von Missbrauch feststellen kann!

Niemand hier hat sowas geschrieben wie "schlimm was dir passiert ist", jeder hat versucht meine Meinung irgendwie umzustimmen, wie mir scheint?

Nun ja, es gibt ja wirklich viele anständige Männer, natürlich gibt es die! Der nette Frauenarzt war ja auch ein Mann, nur so als Beispiel. Aber es gibt auch halt sehr sehr sehr sehr viele von den anderen! Das ist eine welt die ein normaler Mensch sich nicht vorstellen kann. Habe schon viele Dokus gesehen, über Sextourismus bei Kindern, ganze Strassenviertel wo es nichts gibt ausser Bordelle, Drogenmissbrauch,... usw.

Und doch, wenn es keine Bordelle geben würde, würden viele Männer durchdrehen und halt aus Frust Frauen missbrauchen, da bin ich mir sehr sicher!

Und ich halte Frauen auch nicht für Engel, wenn also jemand schreiben würde, dass 90% der Frauen schlecht sind, dann würde ich aber wohl was antworten wie: "okay stimmt, aber Frauen sind in einem ganz anderen Sinne schlecht. Sie tun trotz allem viel weniger Böses".
Und ich hasse Frauen die von ihrem Körper profitieren um Männer zu sich hinzuziehen! Aber das ist dann doch ein Zeichen von Schwäche von Seiten der Frau, und ein Zeichen von Profitieren von Seiten des Mannes. Der Mann bleibt doch der Stärkere dabei...

Hatte aber auch schon genug Erfahrung mit schlechten Frauen... Die Frau die mich zuletzt am meisten verletzt hat, wo ich sogar tagelang geweint habe und verzweifelt versucht habe was zu ändern, war eine sehr gute Freundin von mir, die sich für die falschen freunde und gegen mich entschieden hat. Durch diese falschen freunde geriet sie dann auf die schiefe Bahn, geht nicht mehr zur Uni, nicht arbeiten, lungert nur zuHause und raucht 2 Päkchen Zigaretten am Tag, sie nahm sogar Drogen... Und ich konnte nichts dagegen tun, wurde nur von ihr angegriffen und abgelehnt, sodass ich bei ihrer Selbstzerstörung zusehen musste.
Und im Alter von 13-14 Jahren wurde ich ganz schlimm von zwei bis drei Mädchen in meiner Schule gemobbt, sogar mal in der Umkleide ausgezogen und dann ausgelacht weil ich zu der Zeit noch pummeliger war... Sodass ich sogar die Schule wechselte!

Auch hat jemand angedeutet dass ich mich womöglich in den falschen Kreisen bewege. Nein das sicher nicht! Ich halte mich von merkwürdigen Leuten soweit es geht fern. Es geht halt nur um die Leute die mir so begegnen. Die jungen Leute sind oft sehr merkwürdig, vor allem wenn man halt neben ihnen im Bahnhof oder beim Bus-Stop stehen muss und ihre Gespräche mitbekommt! Auf der Strasse, in der Schule, um Bekannte, usw, bekommt man halt auch immer wieder merkwürdiges Zeugs mit. Oder um Bekannte von Freunden. Aber ein guter Bekannter von mir hat mal zugegeben dass er regelmässig Pornos schaut, und die andren Bekannten von mir drumherum dann auch. Dieser Bekannte den ich grade erwähnt hab war mal mein bester Freund. Aber seine damalige freundin hat mir einige Dinge über seine sexuellen Vorlieben erzählt die mich dann doch schokiert haben... Deswegen weiss ich das...

Ich will ja auch nicht zu hasserfüllt und unsensibel erscheinen. Aber im Moment muss ich das alles halt verarbeiten und meinen Hass halt auf irgendjemanden oder irgendetwas lenken...
Ausserdem will ich hier im Forum sicherlich keinem auf die Füsse treten! Ihr könnt ja mal meine anderen Threads schauen, da habe ich immer viel geholfen bekommen, auch von Männern. Ich würde hier im Forum sicherlich niemanden verurteilen! Falls das passiert ist, tut es mir sehr Leid. Ich mein ja nicht "normale" Männer. Nicht wirklich... Ich mein die, die abends Party durchmachen, jeden Tag die Freundin wechseln, ins Bordell gehen, krumme Dinger drehen, und soweiter!

Mittlerweile hab ich mich auch etwas beruhigt. Fühle mich halt antriebslos und müde, noch etwas benebelt, unsicher, usw.

Im Moment weiss ich auch nicht genau was ich fühle, das ist das Merkwürdige...
Viele Dinge lösen grade bei mir Wut aus, andere wiederum Freude...

Im Moment freue ich mich sehr auf Morgen, weil da Valentinstag ist und mein Freund und ich was essen gehen. Da komm ich dann sowieso auf andre Gedanken :p Er verhätschelt mich grade nur zu, denn er war schockiert als er meine Geschichte hörte! Er ist das perfekte Beispiel für einen guten Mann!

Also nochmal: ich wollte keinem hier auf die Füsse treten. Hab zB auf yahoo-Nachrichten gelesen, dass eine 15-Jährige ein kleines Mädchen einfach so erwürgt hat. Das finde ich ja auch schlimm! Aber halt dann doch ein gaaaaaanz kleines bisschen weniger Schlimm, als wenn ein Mann das nur aus Trieb tut... :/

Nun ja, danke für die vielen Antworten, ich werde mir einige Dinge zu Herzen nehmen. Ich versuche auch immer wieder nach vorne zu schauen und auch die guten Dinge zu sehen. Und es gibt soviele Dinge auf die ich mich grade Freue... Soviele Dinge, auf die ich gerade voller Freude warte...

Vielleicht verfasse ich ein Thread in "Lichtblicke"... Das wird mir die guten Dinge vielleicht vor Augen halten?

lG,
Goth
 
G

Gast

Gast
Ich hasse verschiedene Menschen!!!
Sicher dass du deinen Hass nicht fast ausschließlich nur auf Männer projizierst?
Ich kann mit sicherheit behaupten dass 90% der Männer im Inneren abgrundtief schlecht sind, auch wenn sie es dann nicht ausleben oder zeigen.
Du glaubst also ca. 2,8 Mrd Männer zu kennen, um das zu behaupten? Denkst du nur Männer sind schlecht?
Es gibt etliche Frauen, die nicht besser sind und wie würdest du darüber denken, wenn du ein Mann wärst. Im Übrigen, es gibt auch Männer, die eine sehr schlechte, distanzierte Ausstrahlung/Aura besitzen und innerlich trotzdem an allem zerbrechen. Diese Leute haben nur zu viel Schlechtes erlebt und haben sich unbewusst nach und nach eine Art Barriere zum Schutz aufgebaut und davon gibt es auch etliche Männer!
Deshalb, wenn du keinen persönlich gut genug kennst, solltest du nicht so darüber herziehen.
Sie haben doch alles was sie brauchen? Nutten gibt es in jeder Stadt, diese Schweine können sie sogar aus anderen Ländern herbestellen, können ihre Pornos schauen, können alles mögliche tun um ihren wiederlichen Trieben nachzugehen -.-
Ja so ist auch jeder Mann. Frauen sind ja die kleinen unschuldigen Dinger, die nie was unsittliches tun würden...
Ich stimme dir ja zu, dass es viele dieser Art gibt, aber es gibt auch wiederum etliche Männer, die nicht so sind und ich finde es eine Frechheit von seinen eigenen schlechten Erfahrungen auf die ganze Männerschaft zu schließen.
Mein freund, die Familie, und meine zwei besten Kumpels, sind fast einzige Ausnahme! -.- All die Massenmörder, Amokläufer, Kinderschänder, Diebe, usw: alles Männer!
Ja deine Verwandschaft und Freunde sind nicht so...Mädel, sei doch nicht so naiv!
Du hattest ja was von deinen Ex-Freunden erwähnt. Nun sag mir mal, ob dein jetziger Freund dich nicht auch irgendwann betrügt und genauso wie deine anderen Ex-Freunde aufeinmal der größte Abschaum. den es gibt für dich ist...Und zu den Kinderschändern, Diebe, Amokläufern. Deine Aussage, dass es alles Männer sind ist genau so unreif und unüberlegt. Und mal so ganz nebenbei: Warum liefen denn einige in ihren Schulen Amok? Der Grund war doch immer, dass sie selbst von den "Ach so unschuldigen und lieben Mädchen" dazu gebracht wurden. Du solltest evtl. mal genau recherchieren bevor du was schreibst!

Dass die K.O- Tropfen von nem Typen waren, ist wohl ziemlich wahrscheinlich und es ist schon schlimm, aber du hättest genauso gut auf dein Getränk achten können und nicht so unbekümmert da feiern sollen.
Aber mal ehrlich, wenn du Menschen - insbesondere Männer so abgrundtief hasst, warum zum Teufel gehst du dann in eine Disco? Das widerspricht sich doch...
Unsere ganze Gesellschaft ist einfach falsch!
Da muss ich dir zustimmen! Jeder für sich, Egoisten am laufendem Band, einfach nur traurig..
Ich selbst finde mich nicht schön und deshalb schminke ich mich sehr viel.
Warum? Wem willst du gefallen? Meinst du nicht, dass du so eher als "billig" abgestempelt wirst und dann noch eher abgefüllt etc. wirst?
Ich mag die Welt einfach nicht mehr. Bin heute nicht mal arbeiten gegangen, weil ich den vollen Bus wo all diese dummen Leute einen zerdücken weil man so klein ist, nicht ertragen kann. Und dann die Höflichkeit die ich immer haben muss...
Diese Höflichkeit ist doch genauso Aufgesetzt...Du musst nicht höflich sein, du hast einen eigenen Verstand und wenn du es nicht sein willst, dann sei es auch nicht. Ich kriege auch immer ne Macke, wenn ich beim Umsteigen meinen Zug verpasse, weil vor mir irgendwelche Trantüten laufen müssen und dabei den Ganzen Weg blockieren...
Nirgends hab ich Glück! Alles erscheint mir so lachhaft. Mit meinem Freund will ich unbedingt schlafen, aber andere Männer werden auf mich aufmerksam und versuchen krumme Dinger. Grade die Leute die ich mag mögen mich nicht.
Sei doch froh, dass sich überhaupt jemand für dich interessiert! Es gibt Menschen, die einfach nur ignoriert werden und wenn in irgendeiner Form mal Aufmerksamkeit kommt, dann wird diese zu Zwecken von Verarschungen, auf Kosten von einem selbst missbraucht...
Das geht doch vielen Leuten so. Alle haben Unglück, aber wie soll man Glück haben, wenn man nie Pech hatte? Spruch, den ich letztens mal aufgeschnappt habe. Ich hatte am Samstag auch ein ziemlich beschissenes Erlebnis gehabt, dass mich wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht hat. So nach dem Motto: Das Leben und die Menschen scheißen auf dich und jetzt wird der Spieß halt mal umgedreht. Wenn es unbedingt so sein solll, dann könnt ihr es so haben...Vielleicht ein bisschen paranoid, aber egal!
 
C

Code1

Gast
Goth;1992289 Niemand hier hat sowas geschrieben wie "schlimm was dir passiert ist" meinte:
Es ist ja auch schlimm, keine Frage.
Aber wenn man so einen Text verfasst, dann sollte man auch nicht auf Mitleid oder so prangern.
Ich hab´s nur so überflogen und der Inhalt war für mich nur (grob zusammengefasst):

Ich hasse alle Männer, Männer sind Schweine. Ich wurde von Ihnen fast vergewaltätigt und traue niemanden mehr. Ich habe nur Pech und muss mich immer so geben, wie ich eigentlich gar nicht bin. Alles ist scheiße, ich kann nur meine Freunde und Familie leiden und der Rest ist mir alles egal und nochmal: ich hasse Männer..

Das war schon ziemlich verachtend und da solltest du schon mal drüber nachdenken, warum dir jetzt keiner so einfühlsam rüberkommt. Doch man merkt schon, ich glaube dein Problem ist fehlende Aufmerksamkeit. Im Moment willst du nur, dass andere von deinem Leid erfahren und dir zureden.
 

kaela

Aktives Mitglied
Hallo Goth,

es stimmt, ich hab diese Sache mit den KO-Tropfen in meiner Antwort nicht berücksichtigt. Ich hab nur auf die allgemeine Frage reagiert - Hass auf Menschen und auf Männer allgemein. Tut mir Leid. Klar ist das schlimm, dass jemand sowas mit dir gemacht hat, das ist Körperverletzung! Totale Ohnmächtigkeit als Folge ... eine Sauerei. Ich wäre an deiner Stelle auch wahnsinnig wütend, vielleicht auch hasserfüllt.
Wut an der richtigen Stelle rauslassen find ich immer gut und sehr, sehr wichtig. Nur ist halt m. E. immer das Problem, wo man es machen kann... Ich hab das in der letzten Zeit ein paar Mal geschrieben, deswegen bin ich hier nicht auch drauf eingegangen. War müde, es zu wiederholen ...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Ich ändere ständig meine Meinung, nichts bleibt. Wie treffe ich Entscheidungen? Ich 2
E Ein "großes Kind" - wie denkt ihr darüber? Ich 13
B Ich will weg von ihm aber wie ? Ich 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben