Anzeige(1)

Wie findet ihr die Menschen? Hasst ihr sie genau so wie ich? -.-

Goth

Aktives Mitglied
Hallo,
wenn ihr viel Zeit habt, dann lest dies bitte...

Ich hasse verschiedene Menschen!!!


Aber diese Hassgefühle machen einen nach und nach verrückt. Obwohl ich gemerkt habe dass Hass noch besser ist als tiefe Trauer. Deswegen habe ich auch sofort meine Exfreunde gehasst; um die Trauer zu unterdrücken.


Dann passieren immer wieder Dinge, die verursachen dass ich die Menschen wieder besser verstehe, oder eben dass ich sie noch mehr hasse.

Positives Beispiel:
Vor zwei Wochen bin ich in der Stadt wo ich mein Praktikum mache, hingefallen und sofort sind zwei Frauen und ein Mann zu mir gerannt und haben sofort nach mir geschaut, wollten mir sogar aufhelfen und haben mich gefragt wie es mir geht. Es war nichts geschehen, nur meine Leggin war kapputt und mein Knie hat leicht geblutet. Das war eine Richtige "Wow"-Erfahrung weil ich sowas nicht erwartet hatte...

Negatives Beispiel:
Dann wenn ich wieder an die Menschen glaube, passiert wieder was Negatives, was alles Positive wieder zunichte macht.... :eek: War letzten Freitag mit meiner besten freundin in der Disco und bekam Drogen/KO-tropfen oder was ähnliches ins Glas getan! Ich hatte Glück dass sie bei mir war und niemand ihr Drogen untergemicht hat, sonst wären wir am nächsten Tag nackt in irgendeinem Wald aufgewacht oder in einer Mülltonne gefunden worden, wer weiss...
Das hat mich so schockiert! Dass diese dreckigen Männer sowas nötig haben. Kreaturen die weniger Wert sind als ein Insekt -.- Ich erinner mich dass ich einen Schluck von dem Wein getrunken habe und danach an GAR NICHTS mehr! Bin dann bei meiner Freundin zuhause aufgewacht. Mein Kleid war klatschnass weil ich anscheinend vor ihrer Tür gefallen war.
Das schlimme ist, dass ich laut meiner freundin für 15 Minuten verschwunden war, ich war anscheinend die ganze Zeit auf der Tanzfläche, und bin dort wie in Ekstase abgegangen. Aber wer weiss op ich die ganzen 15 Minuten dort war? War sogar beim Frauenarzt um sicher zu sein. Gottseidank hat er mir gesagt ich hätte keinen Verkehr gebabt. Stellt euch mal vor, ich hätte am Tag zuvor mit meinem freund geschlafen? Dann hätte der Arzt mir nicht mal sagen können ob ich missbraucht worden wär oder nicht :eek: Jetzt bin ich erleichtert. Wer weiss, vielleicht war es ja auch nur ein schlechter Scherz, jemand der diese Drogen selber genommen hat und die dann auch in irgend ein Glas getan hat. Vielleicht aber auch nicht....
Blutanalyse und Urinprobe hab ich auch gemacht, leider aber erst 2 Tage danach, weil ich am 1. Tag nur im Bett lag weil alles um mich herum geschwebt hat... Also kann es sein dass nichts mehr in meinem Blut gefunden wird. Polizei ist auch Quatsch, weil ich mich ja an niemanden erinnern kann. Dort waren an dem Tag tausende Leute, das hätte keinen Zweck. Nur in der Disco habe ich angerufen (das ist eine sehr teure, edle und ernste Disco eigentlich) und die haben mir gesagt, dass sie immer sofort aufpassen, wenn ein Typ mit seiner "betrunkenen Freundin" die Disco verlassen will. Vielleicht schauen sie auf die Personalien der Frau und Fragen den Typen nach ihrem Geburtstag oder sie rufen ihr ein Taxi oder sowas in der Art, ich weiss es nicht genau.
Aber ich habe halt wirklich Angst, dass eine Frau mal nicht soviel Glück haben wird wie ich...

Ich kann mit sicherheit behaupten dass 90% der Männer im Inneren abgrundtief schlecht sind, auch wenn sie es dann nicht ausleben oder zeigen.
Sie haben doch alles was sie brauchen? Nutten gibt es in jeder Stadt, diese Schweine können sie sogar aus anderen Ländern herbestellen, können ihre Pornos schauen, können alles mögliche tun um ihren wiederlichen Trieben nachzugehen -.-

kann nun behaupen dass ich noch sexistischer gegen männer geworden bin als ich es ohnehin schon war! Mein freund, die Familie, und meine zwei besten Kumpels, sind fast einzige Ausnahme! -.- All die Massenmörder, Amokläufer, Kinderschänder, Diebe, usw: alles Männer!

Und sehr viele Frauen nehmen das in Kauf :mad: putzen sich heraus, laufen ihnen hinterher wie ein Hund, haben zu nichts eine Meinung und lassen sich unterdrücken...

"Ihr Freund/Ehemann" ist so ein lieber... Bis sie dann herausfindet dass er fremdgeht oder trotz Geldproblemen wo sie nicht mal Spielzeug für ihre Kinder besorgen kann, ins Bordell zu Edel-Nutten geht.... Schrecklich! So ging es einer Bekannten von mir :(

Ich weiss einfach nicht mehr was ich von den Menschen halten soll! Unsere ganze Gesellschaft ist einfach falsch! Statt die Frauen mit Kosmetika und schönen Kleidern zu überrumpeln, sollte man sie darauf aufmerksam machen, wie Männer wirklich sind.

Ich selbst finde mich nicht schön und deshalb schminke ich mich sehr viel doch ich glaube darauf hab ich gar keine Lust mehr...
Es ist doch nur eine Frage der Zeit bis mir wirklich mal was schlimmeres passiert. Fast jede frau die ich kenne hat schon irgend eine solche (wenn auch noch harmlose) Erfahrung gemacht...

Ich mag die Welt einfach nicht mehr. Bin heute nicht mal arbeiten gegangen, weil ich den vollen Bus wo all diese dummen Leute einen zerdücken weil man so klein ist, nicht ertragen kann. Und dann die Höflichkeit die ich immer haben muss...

Ich hasse es!
Im Moment fühl ich mich so gefühlskalt. der Witz ist, dass mein Freund und ich (noch) nicht mal miteinander geschlafen haben! Und grade mit ihm will ich dieses Gefühl und meine Liebe teilen! Er weiss das auch, aber nach über 2 Jahren (!!!) kam immer wieder was dazwischen! So, als sollte es einfach nicht sein...

Nirgends hab ich Glück! Alles erscheint mir so lachhaft. es fehlt nur noch, dass, man im Hintergrund immer ein gelächter hören würde, mit jeder Bewegung die ich mache, so wie in amerikanischen Sitcoms... Mit meinem Freund will ich unbedingt schlafen, aber andere Männer werden auf mich aufmerksam und versuchen krumme Dinger. Grade die Leute die ich mag mögen mich nicht. Grade in meinem zukünftigen Beruf (Medien) bin ich nicht grade die Beste. Den Beruf hingegen den ich gut kann (Betriebswirtschaft, habe ich 3 Jahre studiert), mag ich nicht mehr... und habe mich deshalb umorientiert, jedoch viele Probleme, weil ich nicht so gut bin wie die andren Studenten...

usw, usw, usw...

Alles ist im Falschen Film bei mir....
 

Anzeige(7)

D

Dr. Rock

Gast
Deine schlimme und miserable mit den Drogen in dieser Disko in allen Ehren, das IST schlimm und man kann nur hoffen dass dieser Typ auffliegt - aber mit deiner Verallgemeinerung tust du dir keinen Gefallen. Kennst du 90% der Männer auf diesem Planeten? Hilft es dir weiter wenn du alle über einen Kamm scherst und verurteilst?

Ich kann dir versichern, ich hätte guten Grund zu behaupten, dass 90% der Frauen ebenfalls Schweine sind, aber dieses Weltbild hab ich glücklicherweise ablegen können. Es gibt schlichtweg überall solche und solche Menschen (auch wenn das ein Postkartenspruch ist) und die Kunst besteht darin, trotz beschissenen Erfahrungen zu differenzieren - mal triffst du auf solche, mal auf solche. Die Qualität eines Menschen ist nicht vom Geschlecht abhängig, das versichere ich dir.

Sieh zu dass du dieses Erlebniss so gut wie möglich verarbeitest; leider wirst du dich, wie du geschrieben hast, definitiv nicht mehr an die Polizei wenden können? Aber wenn du Proben abgegeben hast, warst du also beim Arzt? Vielleicht können doch noch Reste dieser Droge gefunden werden und damit könntest du zur Polizei?

Und auch wenn tausende Leute dort waren, zumindest die Disko würde dann vielleicht die Sicherheitsvorkehrungen erhöhen oder anderweitig reagieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

somebody

Aktives Mitglied
Hallo Goth,
weißt Du, es gibt viele Menschen dir mir weh getan haben (Männer und Frauen)
aber deswegen stelle ich nicht 90% eines Geschlechts auf die selbe Stufe.
Ich denke jeder Mensch ist anders und kann Dir auch aus eigener Erfahrung
erzählen ich kenne einen Mörder - super netter Typ der "nur" im affekt gehandelt hat,
was sicherlich schlimm ist, verurteilen?
Er hat sich gegen einen Mann gewehrt der seine 5Jährige Tochter begrabscht hat.
Soll ich jetzt alle Mörder verurteilen? Man muss immer beide Seiten sehen.
Genausogut kenne ich einen angeblichen Vergewaltiger.
Die Frau hat einmal auf die Tränendrüse gedrückt und schon wurd er bestraft.
Aber das die Frau hinterher im besoffenen Kopf gestanden hat, das er unschuldig ist,
sieht dann keiner mehr.
Es gibt so viele "schlechte" Menschen unter uns - ob Mann oder Frau spielt keine Rolle,
aber es gibt auch so viele Gute Menschen unter uns.
Sei nicht so verbittert und trete Jeden Menschen respektvoll gegenüber.

somebody
 

Goth

Aktives Mitglied
Danke für eure Antwort...

Aber... Alles einfacher gesagt als getan. Ich sehe doch wie unsre Gesellschaft den Bach runter geht. Musikvideos: nur halbnackte Frauen die um einen starken Kerl rumtanzen. Fernsehen: nur Gewalt und Probleme, sogar gespielte Gewalt und Probleme. Nachrichten: nur Schlechtes. Zeitung dasselbe....
Gespräche unter Leuten die man mitbekommt, vor allem in der Schule... sowas wie: "Wohoo ich hab gestern gut gekifft" o_O Hallo?

Na gut 90% der Männer ist übertrieben, aber jedenfalls leben die in einer ganz andren Welt als ich. Fast jeder Typ den ich kenne, schaut mehr als regelmässig Pornos! Jeder! Das find ich schon mal nicht gut. Jeder hatte schon mal one night stands, ausser ich...
Vielleicht sehe ich ja auch Tag für Tag die falschen Leute, wer weiss...

Kann noch jemand andres was dazu sagen?
Danke...
 

somebody

Aktives Mitglied
Danke für eure Antwort...

Aber... Alles einfacher gesagt als getan. Ich sehe doch wie unsre Gesellschaft den Bach runter geht. Musikvideos: nur halbnackte Frauen die um einen starken Kerl rumtanzen. Fernsehen: nur Gewalt und Probleme, sogar gespielte Gewalt und Probleme. Nachrichten: nur Schlechtes. Zeitung dasselbe....
Gespräche unter Leuten die man mitbekommt, vor allem in der Schule... sowas wie: "Wohoo ich hab gestern gut gekifft" o_O Hallo?
Da hast Du Recht.

somebody
 
G

Gast H.B.

Gast
Hallo Goth ,

ein wüstes Durcheinander in Deinem Kopf.

Und meine beiden Vorschreiber, beide männl. haben Dir eine top -
absolute Meinung geschrieben. Aus meiner Sicht ( bin weibl.)
haben beide recht.

Genau das Pluralisieren hat der Menschheit am meisten
geschadet ; nämlich daraus folgend --------> die sog. Vorurteile !

Ich weiß nicht , wie alt Du bist , eines kann ich Dir heute schon
versichern : Du wirst noch viel in Deinem Leben lernen , lernen
müssen , lernen wollen und widerum folgend , Deine oder einige
Meinungen im Laufe Deines Lebens ändern, verändern usw.

Deine Passage :
90 % der Männer im innern abgrundtief schlecht ... usw.

Real kann jeder dann schreiben :
90 % der Frauen im innern abgrundtief schlecht...

wie würdest Du auf diesen Satz reagieren ?

Von meinen sechs Kindern sind vier Söhne , dann wären ja
mehr als 3 1/2 Söhne von mir abgrundtief schlecht...was sie mit Sicherheit
nicht sind ; das kann ich Dir versichern ! ;-)

Du schreibst aber auch gleich , dass die männl. Mitglieder
Deiner Familie i.O. sind ? ? !

Goth ,

ich will Dir schreiben , ich hasse Frauen , die ständig die Männer`s mit
Neuer Nahrung füttern ( ANGEBOT + NACHFRAGE )
1. Pornos
2. Edelnutten
3. Huren
4. Bordelle
5. Web_Cams
6. Unterwäsche verschicken
7. und noch viel mehr !!!!!

Und antworte (t) JETZT BITTE NICHT , dass wir Bordelle brauchen,
weil sonst z.B. die Vergewaltigungen ansteigen würden usw.

DENN DAS ist ein Trugschluß !

Und ich habe * DEN * Sexismus sooooooooooooo satt ;
von BEIDEN Seiten !

Welcher Mensch ( Mann oder Frau , Mädchen oder Junge )
kann sich überhaupt noch in Deutschland , alle wirtschaftlich westlichen Länder,
USA und Co. ohne Sexismus , Sextourismus , ect. entwickeln, wachsen -
zu einem relativen Mensch mit einem GESUNDEN MENSCHENVERSTAND ???

Ach , was schreibe ich hier überhaupt - wir sind doch sowieso unbelehrbar
und tragen bereits jetzt die Folgen und Konsequenzen !
 

Clarissaja

Aktives Mitglied
Hi Du,
die Kunst im Leben besteht wohl auch darin, trotz schlechter Erfahrungen das Vertrauen nicht zu verlieren. Es ist immer eine Frage des Blickwinkels. Ja ich gebe Dir recht, es gibt viel Schmutz auf dieser Welt, aber es gibt auch die schönen Begegnungen und es gibt auch viel Licht. Aber wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten!
Die Frage ist, wem schenkst DU mehr Gewicht in Deinem Leben? Du kennst sicher den Vergleich mit dem halb vollen - halb leeren Glas!? Man kann alles so oder so betrachten.
Was bringt es Dir persönlich Dich für den Hass zu entscheiden? Er wird Dich auf Dauer vergiften und zu einem Menschen machen, der Du eigendlich garnicht sein möchtest.
Ich rede da nicht so daher, auch ich musste schon einige schlechte Erfahrungen in meinem Leben machen glaube mir, aber ich habe die Wahl in mir welche Aufmerksamkeit ich wem oder was schenke. Ich habe die Möglichkeit mich zu entscheiden.
Du verbaust Dir selbst die Möglichkeit wunderbare Menschen kennenzulernen, wenn Du Dein Mißtrauen und Deine Verachtung so pflegst! Wenn Du nur das Schlechte siehst und daran glaubst, wird Dir das Schlechte immerwieder begegnen. Es ist wie bei einer Phobie. Wenn ich Angst vor Spinnen habe, dann sehe ich mehr Spinnen in meinem Leben, als ein Mensch der diese Phobie nicht hat.
Hab Vertrauen in das Leben und die Menschen, es sind nicht alle schlecht.
Aber trotz dieses Vertrauens ist auch eine gesunde Portion Aufmerksamkeit angebracht, deshalb laß Dein Getränk an öffentlichen Orten nie aus den Augen! Auch wenn man an das Licht glaubt, so ist der Schatten trotzdem noch da. Wie gesagt, es ist eine Frage des Blickwinkels und der Eigenverantwortung.

liebe Grüße
Claris
 
D

Dr. Rock

Gast
Aber... Alles einfacher gesagt als getan. Ich sehe doch wie unsre Gesellschaft den Bach runter geht. Musikvideos: nur halbnackte Frauen die um einen starken Kerl rumtanzen. Fernsehen: nur Gewalt und Probleme, sogar gespielte Gewalt und Probleme. Nachrichten: nur Schlechtes. Zeitung dasselbe,
Gespräche unter Leuten die man mitbekommt, vor allem in der Schule... sowas wie: "Wohoo ich hab gestern gut gekifft" o_O Hallo?
Ja, so kann man das natürlich sehen, aber bitte nicht vergessen dass man auch verstärkt das wahrnimmt, was man auch wahrnehmen will. Wenn du entsprechend geprägt bist und dich, und das spielt auch eine Rolle, in gewissen Kreisen bewegst, liegt es nah dass du einen solchen Eindruck bekommst bzw. entwickelt hast.

Ob die Gesellschaft den Bach runter geht, kann und will ich nicht beurteilen und auch an solchen Debatten beteilige ich mich nicht großartig, denn wenn ich in dieses Klagelied einstimme, werde ich noch Teil dieser Abwärtsspirale und dazu habe ich zumindest keine Lust. Man kann aber einfach mal versuchen, es besser zu machen als die Teile der Gesellschaft, die man kritisiert und sich bemühen, den Leuten vorzuleben, wie es auch geht.

Und ja, ich bin auch ein Kerl, dennoch interessieren mich weder Musikvideos (egal ob mit oder ohne halbnackte Frauen) noch Leute die auf mich einen schlechten Einfluss ausüben noch brauche ich ununterbrochen TV oder ähnliches. Bitte nie alle über einen Kamm scheren, denn es wird verdammt anstrengend, wenn du dir deine „Vorurteile“ irgendwann wieder abgewöhnen möchtest.

Na gut 90% der Männer ist übertrieben, aber jedenfalls leben die in einer ganz andren Welt als ich. Fast jeder Typ den ich kenne, schaut mehr als regelmässig Pornos! Jeder! Das find ich schon mal nicht gut. Jeder hatte schon mal one night stands, ausser ich... Vielleicht sehe ich ja auch Tag für Tag die falschen Leute, wer weiss...
Ich hatte das oben kurz angedeutet; in welchen Kreisen bewegst du dich? Ich zumindest habe niemandem in meinem Bekanntenkreis der sich Pornos reinzieht oder sich über Bettgeschichten definiert...bist du sicher dass du ein wirklich gutes Umfeld hast?
 

Melliplex

Aktives Mitglied
Kann mich auch nur anschließen, Pauschalisieren und Generalisieren ist absolut unsinnig. Und mit den schlechten Nachrichten: Die meisten Menschen neigen dazu, das Schlechte, Schreckliche und Negative viel interessanter zu finden, diesen Dingen viel mehr Beachtung zu schenken als den positiven Dingen. Da gehörst Du auch dazu.
Das ist allerdings ziemlich schade, denn Du und viele andere verpassen da einfach was und vernachlässigen die Guten Sachen, die dann im Empfinden immer kleiner und kleiner und unbedeutender werden.

Klar läuft vieles scheiße auf der Welt, das ist ja nicht zu leugnen, aber mindestens genausoviel läuft auch richtig gut, nur wie gesagt, das wird schon gar nicht mehr richtig bemerkt.
Und was auch so oft vergessen wird, ist die Tatsache, dass man sein Leben selbst in der Hand hat und verändern kann. Das ist manchmal schwerer und manchmal leichter, aber gerade hier in der westlichen Welt auf jeden Fall machbar. Ich will jetzt nicht mit der super Moral kommen, aber schau mal nach Syrien oder Ägypten, nach Nordkorea, in den Iran, in die afrikanischen Staaten usw. Da gehts den Leuten dreckig und die haben Grund zu jammern! Klar, es kommt immer auf die eigene Lebenssituation an, aber ich sage mir immer, wenns bei mir mal nicht gut läuft, dass ich alle Chancen habe, es wieder zum Laufen zu bringen, im Gegensatz zu anderen auf der Welt.

Du liebst ja Deinen Freund und willst seit 2 Jahren mit ihm schlafen, aber es hat nicht sollen sein. Naja, sprich mit ihm, das liegt in Deiner Hand, dass das nicht läuft, da kann doch keiner, also maximal ihr beide was dazu. Und ihr könnt es ändern. Da steht keine höhere Macht drüber. Sprecht miteinander und wenn eine Blockade bestehen sollte, kann man sich auch professionelle Hilfe holen und klären, was los ist.

Und eben mit den bösen Menschen, es gbt immer böse Menschen, Leute die andere ausnutzen, schikanieren, fertig machen. Es gibt aber auch die Menschen, die das mit sich machen lassen, weils der einfachste Weg ist, weil sie zu naiv oder leichtsinnig sind oder weil sie in einer schwierigen Situation sind. Dann gibt es aber immer noch die Menschen, die Leuten helfen, die von solchen Menschen belästigt werden, Menschen, die sowas nicht tun, die Werte im Leben haben, die unterstützen und beraten.
Und natürlich gibt es Leute, die nur vor sich hinleben, die sich am Liebsten aus allem raushalten und nur ihr Ding machen. Und gibt viele Menschen zwischen diesen Kategorien oder welche, die in mehrer dieser Kategorien passen.

Fakt ist, man kann nicht generalisieren, denn jeder Mensch ist einzigartig. Denn wenn Du generalsisierst, dann musst Du Dir auch selbst überlegen, in welche Schublade Du Dich einordnen müsstest. Vermutlich hast Du das auch schon etwas getan und dann ist es sehr schwer, aus so einer Schublade wieder raus zu kommen.

Das alles nur mal als Denkanstoß.

Liebe Grüße
 

kaela

Aktives Mitglied
Hallo,

bin mit den Antworten von Clarissaja, Dr. Rock und Melliplex voll einverstanden.

Was die allgegenwärtigen schlechten Nachrichten anbelangt: Ich hab immer mal wieder gehört, dass sich "gute" Nachrichten einfach zu schlecht verkaufen und deshalb in den Redaktionen sehr oft unter den Tisch fallen. Das finde ich ziemlich daneben, denn auch dadurch kriegt man ein schiefes Bild der Welt, aber was wollen wir Normalos ohne öffentliche Stimme dagegen tun? Klar gibt es all das Schlimme und Böse, und ich hatte auch mal eine längere Phase, wo mich fast jede schlimme Nachricht richtig runtergezogen oder wütend gemacht hat, aber irgendwann hab ich es nicht mehr ausgehalten, mich von allem Schlechten so sehr berühren zu lassen. Ich denke, in diesem Punkt hat der Dalai Lama eine gute Haltung: Er lässt sich von schlechten Nachrichten sehr bewegen - aber nicht für lange Zeit. Dann widmet er sich wieder den good vibrations (und ich nehme an, dass Gebete und Meditationen was bewirken können). Was er dann mit dem Wissen in der realen Welt macht, weiß ich nicht, aber jeder kann ja irgendwas dazu beitragen, dass diese Welt ein kleines bisschen menschlicher aussieht als vor seiner Geburt.

Außerdem - durch meine eigene Entwicklung, durch meine Depressionen und meinen Heilungsweg haben sich ein paar Verwandte von mir sehr positiv entwickelt. Nicht, dass ich irgendeine Macht über sie gehabt hätte, aber dadurch, dass man sich selbst ändert und sich anders verhält als früher, müssen sich manche Leute im eigenen Umfeld zumindest mal ein paar Gedanken machen, die sie früher beiseite geschoben haben. Es kann eine Art Domino-Effekt entstehen. Natürlich nicht von heute auf morgen, aber mit den Jahren schon. Sowas könnte könnte auch bei dir ablaufen.

Ich hab auch mal eine Männerhass-Phase gehabt. Sie war wichtig, weil ich mir klar gemacht hab, wie krank viele Männer sind und wie oft wir immer noch mit den Ausläufern des Patriarchats zu tun haben. Frauen sind keine Engel, aber noch ist es wohl so, dass mehr Männer als Frauen ihre inneren Probleme mit Gewalt "lösen" oder/und zur Flasche greifen etc., und immer noch mehr Frauen bei Problemen in Depressionen verfallen, die Aggressionen also nach innen wenden. Verallgemeinern kann man aber bestimmt nichts. Klar gibts viele Männer, die sich nie auf Gewalt und Pornografie einlassen würden. Ich denke, es braucht einfach noch sehr viel Zeit, bis der Großteil aller Jungen und Männer von diesem völlig kranken "Ein richtiger Mann schafft alles, was er sich vornimmt, hat nie Probleme und weint nicht" wegkommt. Aber die Anführer in diesem psychischen Heilungsprozess sind wohl die Frauen, und die müssen auch erst mal bereit sein, sich wirklich auf ihre Kindheitserlebnisse einzulassen. Das ist immer hart.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Ich ändere ständig meine Meinung, nichts bleibt. Wie treffe ich Entscheidungen? Ich 2
E Ein "großes Kind" - wie denkt ihr darüber? Ich 13
B Ich will weg von ihm aber wie ? Ich 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben