Anzeige(1)

Wie findet ihr das von meiner kleinen Stiefschwester?

Alex1770

Aktives Mitglied
Heute bin ich mal wieder so richtig down. Wie so oft. Nur interessiert es meinen Vater und meine Stiefmutter gar nicht, die maulen mich immer nur an, wie es in mir aussieht ist denen egal.
Dann habe ich heute nichts zum Nikolaus gekriegt. Bin ja auch schon 17 und meine Stiefgeschwister sind viel kleiner. Und verdient habe ich es notenmäßig und so auch nicht. Okay, aber enttäuscht war ich trotzdem weil ich z.Zt. sowieso so empfindlich bin.
Da kommt meine kleine Stiefschwester mit einem Milka-Nikolaus in mein Zimmer und schenkt ihn mir mit den Worten "Damit Du nicht mehr so traurig bist!". Wie findet ihr das? Ich finde es unglaublich, das Mädchen ist 8 Jahre alt und hat mehr Feingefühl als ihre Mutter und mein Vater zusammen!! Da hätte ich gleich wieder heulen können. Das war so süß, dass ich jetzt im Zwiespalt bin ob ich abhauen soll weil ich meine Stiefgeschwister (v.a. die Kleine) so ins Herz geschlossen habe.
 

Anzeige(7)

frame

Aktives Mitglied
alex, ich habe deine threads gelesen.
was wäre wenn du dein selbstmitleid aufgeben würdest und dir sagen würdest, ich mache jetzt das beste draus, in einem jahr bin ich 18, dann mache ich was ich will, gehe hin wo ich will.

ich kann mir deinen vater und deine stiefmutter nicht so schlecht vorstellen, vielleicht täusche ich mich, dann entschuldige ich mich bei dir.
aber ich kann mir vorstellen, wie da ein 17jähriger ist, dem man nichts recht machen kann, der einem dauernd signalisiert, dass er sich sowieso nicht wohl fühlt und sowieso schnell weg möchte. und sich in seinem zimmer vergräbt.

man, steh auf, mach deine schule, die machst du nämlich für dich, freu dich daran dass du liebe geschwisterkinder hast. unternimm mit denen was, tu einfach was, mach sport, such dir ein hobby, usw.

du hast ein dach überm kopf, mußt nicht hungern, wirst nicht geschlagen oder sonstwas. 1 jahr, oder 12monate, oder 364tage, das ist doch auszuhalten.
und ich bin mir sicher, wenn du dich änderst in deinem verhalten, ändert sich das verhalten deiner stiefmutter und auch das deiner mutter (den thread habe ich auch gelesen).

und um auf deine hier gestellte frage zurück zu kommen, ich finde das verhalten deiner kleinen stiefschwester großartig.
offensichtlich hat deine stiefmutter sie zu einem lieben menschen erzogen. was sagt das über die stiefmutter? überlege.
 

Alex1770

Aktives Mitglied
alex, ich habe deine threads gelesen.
was wäre wenn du dein selbstmitleid aufgeben würdest und dir sagen würdest, ich mache jetzt das beste draus, in einem jahr bin ich 18, dann mache ich was ich will, gehe hin wo ich will.

ich kann mir deinen vater und deine stiefmutter nicht so schlecht vorstellen, vielleicht täusche ich mich, dann entschuldige ich mich bei dir.
aber ich kann mir vorstellen, wie da ein 17jähriger ist, dem man nichts recht machen kann, der einem dauernd signalisiert, dass er sich sowieso nicht wohl fühlt und sowieso schnell weg möchte. und sich in seinem zimmer vergräbt.

man, steh auf, mach deine schule, die machst du nämlich für dich, freu dich daran dass du liebe geschwisterkinder hast. unternimm mit denen was, tu einfach was, mach sport, such dir ein hobby, usw.

du hast ein dach überm kopf, mußt nicht hungern, wirst nicht geschlagen oder sonstwas. 1 jahr, oder 12monate, oder 364tage, das ist doch auszuhalten.
und ich bin mir sicher, wenn du dich änderst in deinem verhalten, ändert sich das verhalten deiner stiefmutter und auch das deiner mutter (den thread habe ich auch gelesen).

und um auf deine hier gestellte frage zurück zu kommen, ich finde das verhalten deiner kleinen stiefschwester großartig.
offensichtlich hat deine stiefmutter sie zu einem lieben menschen erzogen. was sagt das über die stiefmutter? überlege.
Ja Du hast recht, das versuche ich auch immer aber ich komme da nur schwer raus. Ich versuche jeden Tag mich aufzuraffen aber ich kann nicht. Ich bin einfach so unmotiviert und enttäuscht vom Leben. Einmal geht es ein paar Tage gut und dann auf einmal bin ich wieder total down.
 

Alex1770

Aktives Mitglied
.

ich bin mir sicher, wenn du dich änderst in deinem verhalten, ändert sich das verhalten deiner stiefmutter und auch das deiner mutter (den thread habe ich auch gelesen).
Übrigens, das ist der einzige Punkt in dem Du Dich täuschst. Meine Mutter will echt nichts mehr von mir wissen und ich habe mich schon mehr als 1x entschuldigt. Und damit komm ich halt nicht zurecht weil ich einfach ein Mamakind bin und sie mir fehlt.
 

frame

Aktives Mitglied
alex, du bist kein dummkopf.
mein vorschlag, auch wenn der dir zunächst abwegig erscheint.
schreib auf welches deine eigenen anteile sind an dem mißverhältnis zu deinem vater und deiner stiefmutter und sei dabei ehrlich.
was könntest du ändern?

dann schreibst du auf, was für ziele und wünsche du hast und welche schritte du unternehmen mußt, um diese zu erreichen.

dann überlegst du dir:
was kann ich im moment nicht ändern, sondern muß es einfach akzeptieren.
was kann ich ändern, und wenn, wie kann ich es ändern.

gern auch hier im forum, dann kann man dir nämlich gelegentlich einen virtuellen a.....tritt verpaßen.

und manchmal hilft es einfach, wenn sich die gedankenspirale beginnt zu drehen: "mein leben ist so scheiße", zu sagen: stop!!!!!!.......aus- und zuendegedacht.

lg lydia
 

frame

Aktives Mitglied
Übrigens, das ist der einzige Punkt in dem Du Dich täuschst. Meine Mutter will echt nichts mehr von mir wissen und ich habe mich schon mehr als 1x entschuldigt. Und damit komm ich halt nicht zurecht weil ich einfach ein Mamakind bin und sie mir fehlt.
du leidest sehr darunter, stimmts. und das überträgst du auf alles was jetzt um dich rum ist.
ich weiß nicht was bei dir und deiner mutter vorgefallen ist. konkret hast du dich ja nicht geäußert.
ich weiß nur, manchmal hat man als mutter keine kraft mehr für die eskapaden seiner kinder (spreche aus erfahrung). und dann muß man einen schlußstrich ziehen um sich selbst zu schützen.

aber mal abgesehen davon. es schließt nicht aus, dass es wieder eine versöhnung mit deiner mutter gibt. beweiße es ihr, dass du dich geändert hast.
nicht durch tausend entschuldigungen, sondern durch taten. und die können einige zeit in anspruch nehmen.
 

Alex1770

Aktives Mitglied
alex, du bist kein dummkopf.
mein vorschlag, auch wenn der dir zunächst abwegig erscheint.
schreib auf welches deine eigenen anteile sind an dem mißverhältnis zu deinem vater und deiner stiefmutter und sei dabei ehrlich.
was könntest du ändern?

dann schreibst du auf, was für ziele und wünsche du hast und welche schritte du unternehmen mußt, um diese zu erreichen.

dann überlegst du dir:
was kann ich im moment nicht ändern, sondern muß es einfach akzeptieren.
was kann ich ändern, und wenn, wie kann ich es ändern.

gern auch hier im forum, dann kann man dir nämlich gelegentlich einen virtuellen a.....tritt verpaßen.

und manchmal hilft es einfach, wenn sich die gedankenspirale beginnt zu drehen: "mein leben ist so scheiße", zu sagen: stop!!!!!!.......aus- und zuendegedacht.

lg lydia
Ich versuche ja schon immer mich zu ändern aber es klappt nicht. Beispiel: Ich habe schon wieder eine 5 in Mathe geschrieben obwohl ich wirklich gelernt habe. Aber das glaubt mir keiner. Jetzt hab ich Hausarrest. Darüber war ich wütend. Als mein Vater mich heute abend zum Essen holen wollte habe ich gesagt ich habe keinen Hunger. Das war natürlich schon mal nicht gut aber ich kann manchmal einfach nicht aus meiner Haut.
Mein Ziel ist die Schule zu Ende zu machen aber ich kann mich nicht darauf konzentrieren weil ich immer so mit mir selber beschäftigt bin, dass ich z.B. auch im Unterricht immer abschweife. Und wenn ich lerne bringt es ja auch nicht viel wie man sieht.
Ich mag mich einfach selbst nicht mehr und weiss nicht wie ich das ändern kann. Aber das wird schon wieder. Zwischenzeitlich ging es mir gut und seit gestern wieder schlecht aber morgen strenge ich mich wieder so richtig an und lerne und versuche auch nicht mehr so stur und pampig zu sein.
 

Alex1770

Aktives Mitglied
du leidest sehr darunter, stimmts. und das überträgst du auf alles was jetzt um dich rum ist.
ich weiß nicht was bei dir und deiner mutter vorgefallen ist. konkret hast du dich ja nicht geäußert.
ich weiß nur, manchmal hat man als mutter keine kraft mehr für die eskapaden seiner kinder (spreche aus erfahrung). und dann muß man einen schlußstrich ziehen um sich selbst zu schützen.

aber mal abgesehen davon. es schließt nicht aus, dass es wieder eine versöhnung mit deiner mutter gibt. beweiße es ihr, dass du dich geändert hast.
nicht durch tausend entschuldigungen, sondern durch taten. und die können einige zeit in anspruch nehmen.
ich bin von der Schule geflogen und bin auch wirklich selber schuld an allem aber es bringt ja auch nichts wenn ich mich ändere weil sie es gar nicht mitbekommen würde. Ich hab mich ja schon geändert aber sie bekommt es nicht mit.
Sie wohnt ja so weit weg und ich bin so traurig wenn ich daran denke dass ich sie nie wieder sehe weil sie immer der wichtigste Mensch für mich war.
 

frame

Aktives Mitglied
alex, du schaffst mich:D, so viel schreibe ich sonst nie.

ok, weiter.
Darüber war ich wütend. Als mein Vater mich heute abend zum Essen holen wollte habe ich gesagt ich habe keinen Hunger.
kannst du dir vorstellen, was du da heute abend für eine atmosphäre in der familie erzeugt hast? wahrscheinlich betretenes schweigen beim essen. das ist dann das reinste schneeballsystem. kleiner schneeball...wird zum großen schneeball.
und somit ist der tag für alle gelaufen.

es bringt ja auch nichts wenn ich mich ändere weil sie es gar nicht mitbekommen würde
alex du denkst in tagen, denk in jahren.
mach dein ding:)
 

Alex1770

Aktives Mitglied
alex, du schaffst mich:D, so viel schreibe ich sonst nie.

ok, weiter.

kannst du dir vorstellen, was du da heute abend für eine atmosphäre in der familie erzeugt hast? wahrscheinlich betretenes schweigen beim essen. das ist dann das reinste schneeballsystem. kleiner schneeball...wird zum großen schneeball.
und somit ist der tag für alle gelaufen.


alex du denkst in tagen, denk in jahren.
mach dein ding:)
ich werde es schon irgendwie schaffen. danke, dass du für mich so viel geschrieben hast, entgegen deiner gewohnheit:)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben