Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie finanziere ich meine Krankenversicherung? Kann der Staat (Amt) helfen?

G

Gast

Gast
Hallo.
Ich bin in einer Familienversicherung. Daher zahle ich nichts und muss auch nicht von einem Amt abhängig sein. Jetzt mit vollendung des 23. Lebensjahrs muss ich für die Versicherung aufkommen. Das Problem: Ich arbeite auf 400€ Basis. Leider verdiene ich nicht mehr, sodass ich nicht auf eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit komme. Heißt: Es können nicht die 15,4% für die Krankenversicherung abgezogen werden, von meinem Gehalt.
Was mache ich jetzt?
Da ich ja eine Tätigkeit habe, auch wenn sie auf 400€-Basis ist, kann doch das Arbeitsamt, oder sonst wer, die Versicherung übernehmen. Oder?!
Falls ein Amt die Versicherung übernimmt:
Wie genau läuft das ab? Muss ich meine Vesicherung wechseln? Oder bin ich noch in meiner Versicherung drin? Oder kann ich bei meiner Versicherung bleiben? Oder bekomme ich eine Neue, billige Versicherung zugeteilt?
Hoffe mir kann dabei jemand helfen.
Grüße
...
 

Anzeige(7)

H

Happyana

Gast
Hallo!
Ich möchte Dir ja keine Angst machen, aber normalerweise muß man die dann selbst zahlen.
Ich hatte das Problem nämlich schon zweimal. Beim ersten Mal, konnte ich es selber zahlen weil ich etwas auf den Sparkonto hatte.
Das zweite Mal war vor zwei Jahren, da mußte mein Freund die bezahlen wegen ehe-ähnlicher Gemeinschafft. Die haben natürlich geprüft, wie sein Einkommen war. Er lag knapp über der Grenze.
Ich hatte auch gefragt was ich mache, wenn mein Freund das nicht zahlen will. Die vom Amt meinten das wäre nicht denen ihr Problem.
Aber vielleicht schreibt ja noch wer etwas der sich besser damit auskennt.
lg
 

Rauhfusskauz

Aktives Mitglied
Darf ich mal fragen, wo und wovon du lebst? Eigene Wohnung, bei den Eltern, bei einem Freund?

Folgende Möglichkeiten hast du:

- Krankenversicherung selbst zahlen. Freiwillig in der GKV kostet das etwa 150 Euro im Monat.
- Anderen Job suchen in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis
- ALG II beantragen. Dann werden die Kosten vom Amt übernommen.
- Wenn du mit deinem Freund zusammen lebst: Ihn seelisch und moralisch darauf vorbereiten, dass er dir da finaziell unter die Arme greift.
- Im Elternhaus: Siehe der Punkt vorher.

Alles Gute,

RFK
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben