Anzeige(1)

Wie endlich Selbstbewußtsein aufbauen?

G

Gast

Gast
Hallo an das Forum!

Mein Problem bei dem ich auf Eure guten Ratschläge hoffe beschäftigt sich mit meinem kaum vorhandenen Selbstbewußtsein.. Hauptgrund dafür ist das ich mich viel zu dünn fühle. Ich mache zwar schon einiges dagegen indem ich mehr esse und ins Fitnessstudio gehe, dennoch ist das bei mir so tiefgründig in der Seele das ich mich selbst innerlich so fertigmache und mit meinem Schicksal hadere.. Ich weiß zwar das das nicht gut ist usw. Leider sind die Gedanken daran aber so dominant das ich sie nicht wegbekomme..

Hinzu kommt noch die Trennung von meiner Freundin vor 2 Monaten. Da kommt gleich wieder der Teufel in einem hoch und versucht einen runter zu ziehen indem er einem einredet man bekommt so wie man aussieht eh niemanden mehr...

Es ist wirklich ein Teufelskreis... Wie kann man diesem entkommen um endlich ein stabiles Selbstbewußtsein aufzubauen?

Vielen Dank!
 

Anzeige(7)

belantine

Aktives Mitglied
Warst du schon mal beim Arzt, um medizinische Gründe für dein geringes Gewicht auszuschließen?

Ich denke, es ist wichtig, dass du dich von den Aüßerlichkeiten loslöst, dass du dich nicht über dein Aussehen, sondern über dein Wesen definierst.

Manchmal schaue ich an mir runter und finde mich einfach nur hässlich, aber das stört mich nicht, denn ich weiß, hinter der Fassade steckt ein guter Mensch.

Versuche jeden Abend fünf Dinge aufzuzählen, die du am Tag gut gemacht hast. Anfangs wird es noch schwer fallen, aber es wird dir bald leichter Fallen und dann schaffst du auch noch mehr.

Es muss nichts Großes sein, jemanden zum Lächeln bringen ist manchmal viel mehr wert als ein Lottogewinn.

Wichtig ist auch, dass du auf deine Körperhaltung achtest. Denn wenn du grade stehst, die Schultern zurücknimmst und gerade aus schaust, dann beeinflusst dein Körper auch dein Denken und die selbstbewusste Körperhaltung bringt auch Selbstbewusstsein in deinen Kopf.

Mehr Essen ist meiner Meinung nach keine gute Idee, iss, soviel du brauchst, achte auf gesunde, proteinreiche Ernährung und viel Bewgegung ( nicht nur Fitnessstudio, sondern auch ausdauerorientierte Sachen wie laufen)

An der Entwicklung deines Körpers kannst du nicht viel ändern, also ändere deine Einstellung zu deinem Körper, also geh aufrecht und zeige dir, dass du Dinge gut machst, dass du wichtig und wertvoll bist.


Liebe Grüße


belantine


PS: hab noch einen Link gefunden: http://www.palverlag.de/Selbstvertrauen-Info.html
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Warst du schon mal beim Arzt, um medizinische Gründe für dein geringes Gewicht auszuschließen?
Ja da war ich schon. Ich bin so gesehen Topfit... Ist einfach eine "ungünstige" Veranlagung.. Der Arzt meinte auch das ich bei einer Größe von 1,78 und 67 kg einen ganz normalen BMI-Wert habe. Es kann natürlich auch sein das ich durch mein "dauerndes (und das geht wirklich den ganzen Tag :-( ) mich selber negativ angucken" schon gar kein reeles Bild mehr von mir habe, d.h. ich mich gar nicht mehr so sehe wie ich eigentlich bin.

Ich denke, es ist wichtig, dass du dich von den Aüßerlichkeiten loslöst, dass du dich nicht über dein Aussehen, sondern über dein Wesen definierst.

Manchmal schaue ich an mir runter und finde mich einfach nur hässlich, aber das stört mich nicht, denn ich weiß, hinter der Fassade steckt ein guter Mensch.
Das ist halt die Kurve die ich nicht kriege. Ich versuche halt genau so zu denken. Doch das geht nicht in mein Unterbewußtsein. So bald ich mich wieder vorm Spiegel sehe oder Klamotten anziehe fällt mir die "Realität" ins Kreuz und alles gute Zureden ist hinüber. Ich habe immer mehr Angst davor das jetzt ein Dauerzustand wird und ich nicht mehr davon loskomme...wie Panikattacken..

Ich habe mir auch schon sehr viel Lektüre zu Gemüte geführt. Ich bin echt am Zweifeln weil das einfach nicht in meinen Kopf will....ich weiß was besser für mich wäre aber ich kann es nicht umsetzen. Anderen Menschen würde ich das selbe sagen wie Ihr mir - nur selber eben...es ist zum Verzweifeln...

Letztlich kommt bestimmt auch die Trennung von meiner Freundin vor 2 Monaten dazu. Wir waren 4 Jahre zusammen. Allein das zu verkraften ist schon sehr schwer. Dann kommen noch die allgemeinen Selbstzweifel und -Vorwürfe.

Vielen Dank für Eure Hilfestellungen. Ich versuche sie umzusetzen!

Ps.: Ist es möglich per Hypnose das Unterbewußtsein zu beeinflussen um eine Beserung zu erzielen?
 

belantine

Aktives Mitglied
Ja, man kann das Unterbewusstsein mittels Hypnose beeinflussen, ich rate aber dringend davon ab, das selber zu probieren. Es gibt einige Psychiater/Psychotherapeuten, die Hypnose anwenden. Schau einfach mal in die Gelben Seiten oder frage deinen Hausarzt (da ist die Trefferquote höher)

Wenn du magst, kannst du auch über die Trennung reden, wenn dir das hilft. Wir haben zwei offene Augen für alles.

Versuch mal, deinen Körper nicht als Ganzes zu betrachten, such dir einzelne Stellen, die du schön findest. Ich will, dass du mir bis Freitag fünf solche Stellen hier herschreibst!

Liebe Grüße


Bela
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
biologisch und medizinisch gesehen ist leichtes Untergewicht (dass ich jedoch bei dir nicht sehe) ganz gut.

Wie man an seinem Selbstbewusstsein arbeitet? Mit Sport, Kampfsport, indem man Sozialkontakte pflegt und einfach lebt. Sinnvollen Beschäftigungen nachgeht die einem positives feedback bringen.

Nicht grübeln sondern denken und machen....ggf. Therapie machen wenn ne leichte Depression od.ä. vorliegt. Panikattacken sind eh ein Zeichen dafür dass fachkundige Beratung und Behandlung wichtig wäre.

Das Forum hier kann dir da wenig weiterhelfen, ich gebe dir den Rat dich mal an einen Verhaltenspsychologen zu wenden um um Rat und Hilfe zu bitten.

Tyra
 

Schildkröte

Aktives Mitglied
Hallo Gast.
Du mußt versuchen zu verstehen, daß du in Wirklichkeit ein spirituelles Wesen bist - Seele genannt - welches in diesen deinen momentanen physischen Körper inkarniert ist. Wenn du etwas für deinen Körper machen willst, dann geht das nur über ein neues Bewußtsein von dir. Lege dir ein neues Bewußtsein zu - wie oben beschrieben. Verstehe, daß alles was du erlebst, von der Art und Weise deiner Gedanken abhängt. Sie sind es, welche deine Kräfte darstellen, das zu erreichen, was du dir wünschst. Dazu mußt du deine Gedankenkraft einsetzen und vorallendingen Vertrauen aufbauen, daß du ein unsterbliches Wesen bist, Seele genannt! Liebe Grüße Schildkröte
 
G

Gast

Gast
Wenn du etwas für deinen Körper machen willst, dann geht das nur über ein neues Bewußtsein von dir. Lege dir ein neues Bewußtsein zu - wie oben beschrieben.
Hm...ich glaub ich versteh Dich nicht. Falls Du die kognitive Therapie meinst in der man sich positive Gedanken "einredet", dann bin ich da schon am arbeiten. Ich pversuche immer "mich" selbst positiv zu stimmen usw. Aber das klaapt einfach nicht, oder es wirkt wie ein krampfhaftes Einreden..

Wieso ist eine Hypnose nicht zu empfehlen?

Einen Termin bei einem Psychologen habe ich Ende Januar..

Ist es möglich das man wenn man sich lange Zeit mit etwas beschäftigt (gedanklich und im negativen Sinne), es dann auh von einem als reel so angesehen wird? Hiermit meine ich das ich mich im Spiegel als dünn sehe weil ich mich dünn "sehen will". Die Realität ist aber gar nicht so?
 

Schildkröte

Aktives Mitglied
Hm...ich glaub ich versteh Dich nicht. Falls Du die kognitive Therapie meinst in der man sich positive Gedanken "einredet", dann bin ich da schon am arbeiten. Ich pversuche immer "mich" selbst positiv zu stimmen usw. Aber das klaapt einfach nicht, oder es wirkt wie ein krampfhaftes Einreden..

Wieso ist eine Hypnose nicht zu empfehlen?

Einen Termin bei einem Psychologen habe ich Ende Januar..

Ist es möglich das man wenn man sich lange Zeit mit etwas beschäftigt (gedanklich und im negativen Sinne), es dann auh von einem als reel so angesehen wird? Hiermit meine ich das ich mich im Spiegel als dünn sehe weil ich mich dünn "sehen will". Die Realität ist aber gar nicht so?
Hm...ich glaub ich versteh Dich nicht. Falls Du die kognitive Therapie meinst in der man sich positive Gedanken "einredet", dann bin ich da schon am arbeiten. Ich pversuche immer "mich" selbst positiv zu stimmen usw. Aber das klaapt einfach nicht, oder es wirkt wie ein krampfhaftes Einreden..
Hallo.
Dein momentanes Problem für Erfolg ist: "Positive Gedanken einreden"! Das verstehe ich sehr gut, daß es bei dir noch nicht klappt. Ich empfahl dir ja deswegen, lege dir ein neues Bewußtsein zu! Solange du dir etwas einreden willst und deine eigene Gedankenkraft nicht anerkennst, hast du nicht das nötige Selbstvertrauen, daß allerdings auch mit dem Wissen und akzeptieren über deine wahre Existenzform zusammenhängt. Wissen alleine bewirkt noch nichts, du mußt es auch akzeptieren und danach leben. Allerdings benötigt dieser innere Vorgang der Änderung des Bewußtseins Zeit. Habe deshalb Geduld mit dir und vertraue darauf, daß der Erfolg definiv kommt.

Ich weiß nicht viel über dich, aber von einer Hynose solltest du dir nicht so viel von versprechen. Ich rate dir erstmal ab.

Ist es möglich das man wenn man sich lange Zeit mit etwas beschäftigt (gedanklich und im negativen Sinne), es dann auh von einem als reel so angesehen wird? Hiermit meine ich das ich mich im Spiegel als dünn sehe weil ich mich dünn "sehen will". Die Realität ist aber gar nicht so
Negtive Gedanken solltest du möglichst vermeiden. Beschäftige dich bewußt mit positiven, daß heißt, mit Gedanken, die dir gut tun und die dir einen Vorteil bringen. Das nennt man Gedankenkontrolle. Und sei gewiß, Gedanken wirken immer, egal wer sie denkt und was jemand denkt - das ist ein Naturgesetz! Also achte auf deine Gedanken. Dein Bewußtsein ist so, wie du dich siehst! Viel Erfolg und liebe Grüße Schildkröte
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Wie wirds denn endlich besser? Ich 10
E Vergangenheit endlich vergessen, wie??? Ich 2
M Wie kann ich endlich selbstbestimmt leben? Ich 1

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben