Anzeige(1)

Wie eine Schwiegermutter zur Schuldenfalle wird... und zurück

J

Julie-Gast

Gast
Hallo liebe Forianer,

ich lese hier schon einige Zeit mit und hab lange überlegt, ob ich hier was schreiben soll. Zumal es sehr kompliziert und langwierig ist, aber heute kams zum Gau ;)

Etwas zur Geschichte. Mein Freund und ich sind heute auf den Tag genau 4 Jahre zusammen und haben einen Sohn, der Ende des Monats zwei wird. Wir leben seit 2 Jahren zusammen im Haus meiner Großeltern.

Er ist 25, ich bin 22... seine Mutter ist 50.


Das Verhältnis zu meiner Schwiegermutter war von Anfang an nicht ganz einfach, auch wenn ich immer sehr freundlich war und gute Miene zum bösen Spiel betrieben hatte.
Gott, wie mach ich weiter... es ist alles so verworren.

Also. Mein Freund hat 2004 einen Vertrag bei der Telekom abgeschlossen, da war er gerade in der Lehre. Aber nur fürs Internet. Seine Mutter wollte dann Telefon haben, aber den Vertrag auf ihn lassen ( ja riesiger Fehler! ).

So die Info îst halt wichtig.

Also am Anfang unserer Beziehung musste ich schonmal knapp 600 € berappen, weil SIE täglich stundenlang auf Handy anruft. Da mein Freund nun im Vertrag stand und ich nicht wollte, dass ER dann Probleme kriegt, hab ichs bezahlt. Das Geld hat sie mir dann nach und nach zurückgezahlt.

Dann war mal ein bissel Ruhe, immermal Zänkereien hier und da. Dann kam 2010, ich war hochschwanger und der Postbote kam mit einem riesen Umschlag. Gerichtsvollzieher! Es geht um zwei nicht bezahlte Telefonrechnungen von 2004 im Wert von 37 und 62 €, die nun nur läppische 998,87 € Wert waren. Gerichtskosten, Mahngebühren, Vollstreckungskosten. Und zwei Tage später war dieser Termin. Also sind wir am gleichen Tag zum Gerichtsvollzieher gefahren und haben unser Erspartes dort abgeliefert. denn ich hatte keine Lust den "Kuckuck" hier im Haus zu haben, ehrlich.
Davon schuldet sie uns bis heute noch 750 €...

Der nächste Hammer kam dann erst im Oktober letzten Jahres. 12 Briefe vom Rechtsanwalt, alle mit kleinen Beträgen außstehender Telefonrechnungen. Im Endeffekt kamen wir da auf 800 €, die wir nun in 80 € Raten zahlen. SIE hat immerhin 160 € schon an uns gezahlt...

Dazu muss ich sagen, dass mein Freund 2010 zu mir zog und der Telefonvertrag auf SIE überschrieben wurde ( wo SIE auch noch die Unterschrift von meinem Freund gefälscht hatte..), aber mir die Jahre von 2004 - 2009 an die Nieren gehen... wer weiß was da noch kommt.


Muss noch weiter ausholen, sorry.
Also meine Schwiegermutter ist eigentlich Hartz IV Empfängerin mit einem 100% behinderten Sohn. Für den bezieht sie jeden Monat knapp 700€ an Grundsicherung, Pflegegeld, Unterhalt vom Kindsvater, Kindergeld etc.
Außerdem den Regelsatz vom Hartz IV sowie Miete und Nebenkosten. Dann kam sie nun im Oktober zu Bürgerarbeit, wo sie nach 5 Tagen so krank wurde, dass sie heute noch krankgeschrieben ist. Also gabs ab Oktober Krankengeld. Heißt, dass SIE vom Amt keine Ansprüche mehr für Miete o.ä. hatte. Das Amt machte nun den Fehler und überwies über 1300 € Miete an den Vermieter für 3 Monate.
Tja und weil Madame nun doof ist, dachte sie natürlich sie darf das Geld behalten, was sie nun über hatte, weil sie ja keine Miete zahlen müsste.

Und trotz dem sie nun soviel Geld hatte, sah sie es nicht ein uns was zu geben ( oder meiner Oma von der sie eine Couchgarnitur kaufte und bisher nicht mal ein Viertel abgezahlt hat )
Ja ja, die Gute..

Am Wochenende rief sie an, sie müsste diesen Monat 300€ Telefonrechnung bezahlen und wüsste nicht wie. Ja nicht mein Bier, ne ;), aber mein Freund reagierte nicht.

Heute rief sie wieder an, wir sollen schnell zu ihr kommen, da wäre ein Brief vom GERICHTSVOLLZIEHER. Mein Freund schon wieder total aufgeregt und sie motzt ihn noch voll... naja das Ende vom Lied, er legte auf... so wie sie es jedes Mal macht, wenn ihr was nicht passt!
Etwas später schreibt sie ne SMS, er solle sich ja benehmen und nicht im Ton vergreifen, ihr Kerl sei da.

Also sind wir hin. Ja nette Begrüßung, wie gehts... bla bla. Unseren Kleinen hatten wir auch mit. Plötzlich springt sie auf und brüllt uns an, wir seien hinterhältig und falsch. Warum wir meiner Oma erzählen würden, sie würde nur Schulden machen, stinkenfaul und ne Schlampe sein, dies mit jedem treibt .... Das Problem? Weder wir noch meine Oma haben sowas je gesagt.

Nach einem kurzen Wortwechsel, hat sie uns des Hausese verwiesen, bzw. wir sind freiwillig gegangen. Mein Kleiner hat geweint, hat seine komische Oma einfach nicht verstanden.

Sie schreibt seitdem aller 10 min die witzigsten SMS von Verleumdung bis hin zur Anzeige ist alles dabei.

Meine Oma wollte sie anrufen und zur Rede stellen, wieso SIE nun meine Oma denn so vors Loch schiebt, es wäre NIE so ein Gespräch gewesen. Meine Schwiegermutter geht ran und brüllt nur " WAS IST? BIN FERTIG MIT EUCH! "


So wird man also auch seine Schulden los, denn ich bin fertig mit ihr... und verzichte lieber aufs Geld als noch einmal mit DER zu kommunizieren, ehrlich.



Danke, dass ich mich auskotzen durfte :)


LG Julie
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ich verstehe nicht so ganz?

Der Vertrag läuft auf euren Namen und die Schwiegermutter nutzt ihn.

Warum kündigt ihr den Vertrag nicht einfach?

Basti
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben