Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie ein Schlag ins Gesicht! Wie kann man so herzlos sein?

G

Gast

Gast
Liebes Forum!

Vor 3 Wochen bin ich (37 J.) seelisch in ein tiefes Loch gefallen, denn bei mir besteht der Verdacht auf Multiple Sklerose!
Der Neurologe sagte mir das vieles dafür spricht, ich aber erst mal nicht in Panik verfallen soll. Ich muss jetzt abwarten, was die weiteren Untersuchungen ergeben.
Doch ich verfalle in Panik, weil ich Horrorvisionen von dieser Krankheit habe!
Bisher wissen es erst 2 Personen aus meinem Bekanntenkreis, die Vertrauenspersonen für mich sind. Das ist zum einen meine langjährige Freundin, die geschockt war. Aber sie versuchte auch, mich zu beruhigen mit den Worten:"Ich glaube nicht das du das hast. Man merkt dir doch gar nichts an." Ok, das ist wohl ihre Unwissenheit, da man Multiple Sklerose wohl erst im fortgeschrittenen Stadium sehen kann.
Die andere Vertrauensperson ist ein Ex-Freund, zu dem ich auch mehrere Jahre nach unserer Trennung noch ein gutes Verhältnis habe. Er hat schon lange eine neue Partnerin, doch wir mailen uns regelmäßig und telefonieren ab und zu.
Er hat schon oft darauf gedrängt das ich mir einen neuen Partner suchen soll. Niemand könnte ständig ohne Sex leben.
Ich habe seine Einstellung zu diesem Thema akzeptiert, weil Sex bei ihm schon immer an erster Stelle stand. Für mich aber zählen mehr der Zusammenhalt in einer Beziehung, Zuverlässigkeit, Verständnis für den anderen, gemeinsame Interessen. Das habe ich ihm auch oft klar gemacht.
Ich habe ihm kurz nach dem Arztbesuch von der Verdachtsdiagnose geschrieben. Zuerst meinte er noch das das absolut schrecklich wäre, aber ich sollte mir besser eine weitere Meinung einholen.
Ich antwortete das ich Angst vor dem Ergebnis der Untersuchungen habe. Da kam erst mal nichts mehr und einige Tage später kam dann seine Reaktion. Er schrieb das was ich brauche ist einfach mal wieder Sex!
Als ich das gelesen habe konnte ich nur noch weinen. Ich habe jahrelang geglaubt das er mich noch auf freundschaftlicher Ebene mag und habe ihm meine Verzweiflung anvertraut. Und dann kommt so was herzloses zurück!
Glaubt er allen Ernstes ich könnte mich mit Sex von meinen Sorgen und der Angst vor einer unheilbaren Krankheit ablenken?

Ich sehe für mich fast nur noch den WEg, den Kontakt zu ihm abzubrechen. Seine Reaktion hat mir gezeigt das er eiskalt ist.

Oder was würdet ihr an meiner Stelle tun?
 

Anzeige(7)

Pantakea

Mitglied
Doch,
das ist ein Schlag ins Gesicht!Er nimmt deine Angst und Sorgen gar nicht wichtig. Du schreibst,dass er immer schon und immer wieder dir zu verstehen gegeben hat,dir einen neuen Partner zu suchen,weil ein Mensch ohne Sex nicht dauerhaft leben kann!?
So ein Schwachsinn!Ich kenne persönlich jemanden,die das schon seit fast 25 Jahren so lebt,und zwar gern,gut und bewusst so gewollt.
(Ob ich das bin?Wer will das wissen?;))
Wer meint,mit Sex alles ausblenden zu können an Problemen,der hat meiner Meinung nach ein großes Defizit in seiner emotionalen Verarbeitungsfähigkeit.
Du hast große Angst vor einer schlimmen Erkrankung,welche zwar noch nicht bestätigt,aber auch noch nicht " nicht bestätigt" worden ist,und er schlägt dir ,nach tagelangem Nachdenken seinerseits,Sex vor????
Streich ihn aus deinem Leben,so ein Idiot!
Außerdem hat sein Vorschlag für mich den Beigeschmack von"selbst Schuld,red' dir nix ein,du brauchst einfach nur mal wieder ordentlich......werden."
Nee,oder?:mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gastin100

Gast
Hallo,

ob es eiskalt ist weiss ich nicht, aber es ist zumindest eine sehr dämliche und flache Art Dir sowas
an den Kopf zu knallen. Sowas braucht man auch nicht wirklich im Leben.
Eher Menschen die n bisschen Sensibilität und Mitgefühl haben.

Weiss sowieso nicht wieso einige Gestalten ständig was sexualisiertes rausknallen müssen, hab noch nicht bemerkt
das sowas gut ankommt.

Kopf hoch und nach vorne schauen, mit Menschen an Deiner Seite die es wert sind dass Du Dich mit ihnen beschäftigst!
 
G

Gast

Gast
Hallo!

Danke für eure Antworten.
Ich bin froh das 2 von euch mich verstehen und die Reaktion meines Ex auch als mies empfinden.
Für mich bedeutet das nämlich auch das er meine Ängste und Sorgen gar nicht ernst nimmt und sich nicht hineinversetzen kann/will! Es kann ja sein das Sex für ihn ein Trost ist in schweren Zeiten. Nur sollte er doch bedenken das ich seit Jahren keinen Partner habe. Wie soll ich da versuchen, mich von trüben Gedanken mit Sex abzulenken? Selbst wenn das für mich eine Möglichkeit wäre, soll ich mir irgendjemandem von der Straße nehmen?
Daher empfinde ich es wie einen Schlag ins Gesicht, denn das ist etwas ganz anderes als wenn man jemandem zu einem Kino-oder Restaurantbesuch oder zum Kauf der Lieblingsschokolade rät. Das lässt sich leicht bewerkstelligen, wäre für mich aber auch nur eine Ablenkung für ein paar Stunden.

Nein, er hat als "Freund" jetzt verspielt.
 

frara

Urgestein
zuerst dachte ich auch, ms sei quasi mein todesurteil. als ich vor 25 jahren erfuhr, dass ich es habe.jedem mann, mit dem ich liiert war, habe ich es in der ersten sekunde in´s angesicht gschmettert.
nie sagte einer, dass er deswegen nicht mit mir zusammen sein kann, oder will...
nur ein tipp:
mach dich nicht verrückt, wegen der bis jetzt noch nicht gefestigten diagnose, und vermeide es, zu googeln!!
und kick den typen weg. er ist deiner nicht wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Hallo!

Danke für eure Antworten.
Ich bin froh das 2 von euch mich verstehen und die Reaktion meines Ex auch als mies empfinden.
Für mich bedeutet das nämlich auch das er meine Ängste und Sorgen gar nicht ernst nimmt und sich nicht hineinversetzen kann/will! Es kann ja sein das Sex für ihn ein Trost ist in schweren Zeiten. Nur sollte er doch bedenken das ich seit Jahren keinen Partner habe. Wie soll ich da versuchen, mich von trüben Gedanken mit Sex abzulenken? Selbst wenn das für mich eine Möglichkeit wäre, soll ich mir irgendjemandem von der Straße nehmen?
Daher empfinde ich es wie einen Schlag ins Gesicht, denn das ist etwas ganz anderes als wenn man jemandem zu einem Kino-oder Restaurantbesuch oder zum Kauf der Lieblingsschokolade rät. Das lässt sich leicht bewerkstelligen, wäre für mich aber auch nur eine Ablenkung für ein paar Stunden.

Nein, er hat als "Freund" jetzt verspielt.
 
G

Gast

Gast
@ frauenrausch

Danke auch für deine Antwort!
So lange lebst du schon mit MS? Kommst du gut mit der Erkrankung zurecht?
Erst einmal sieht man das wirklich als Todesurteil, das kann ich gut verstehen!
Ich muss mich jetzt zusammennehmen, nicht in totale Panik zu verfallen und auch nicht so viel zu googeln.
 

Pantakea

Mitglied
Lass Dr.Google bitte aussen vor!Der macht aus harmlosen Kopfschmerzen schnell einen Gehirntumor,einfach,weil du bei Google alles an Symptomen findest,was evt.,vielleicht,auch auf etwas Schlimmes hinweisen kann.Da ist Panik vorprogrammiert.:(
Meine Schwägerin hatte vor 1,5 Jahren auch diese Verdachtsdiagnose.Bis zum Termin,wo weitere ,genauere Untersuchungen gemacht werden sollten,lagen etwa 1 - 2 Wochen,in denen sie nur vorm PC saß und alles,aber auch wirklich alles über MS gelesen hat,was sie finden konnte.Danach war sie ein nervliches Wrack mit Suizidgedanken.:wein:

Was ich damit sagen will,mach dich nicht VORHER schon verrückt.Das hilft nicht weiter.Hast du Familie,Freunde,mit denen du sprechen kannst?
Wann hast du denn weiter Termine zur Abklärung?Kann dich dazu jemand begleiten?Denn die bestätigte Diagnose zieht auch erst mal den Boden unter den Füßen weg.
Bei meiner Schwägerin hat es sich bestätigt,aber als sie es dann genau wusste,da hat sie im Web.gezielt nach Hilfe gesucht,Z.B.Selbsthilfegruppe für MS.Und natürlich nach guten Ärzten.Beides hat sie gefunden,und hat wieder neuen Mut gefasst.
Sie sagt aber,niemals mehr vor der echten Diagnose googeln,denn dann siehst du dich bereits im Rollstuhl,bzw.Schlimmeres.
Ich wünsch dir natürlich von ganzem Herzen,dass sich die Verdachtsdiagnose nicht bestätigt.

Und zu deiner eigentlichen Ausgangsfrage habe ich dir ja meine Meinung bereits geschrieben.Ganz genau wie du empfinde ich das Verhalten deines Ex- Freundes auch.
So einen" Freund" braucht kein Mensch.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben