Anzeige(1)

Wie diese Aufregung und Übelkeit loswerden?

G

Gast

Gast
Hallo,

ich bin in einen Mann verliebt, mit dem ich nie zusammensein werden kann, weil er vergeben ist. Wir sind lediglich befreundet. Ich mag ihn sehr und genieße seine Anwesenheit und unsere Gespräche total und er soll nicht wissen, dass er für mich mehr ist als nur ein Freund. Ein Problem habe ich allerdings:
TOTALE NERVOSITÄT INKLUSIVE ÜBELKEIT!
wir sind noch nicht soo lange befreundet. Immer wenn wir uns treffen,fangen meine Hände an zu zittern und ich krieg kaum ein normales Wort heraus. Erst wenn wir dann anfangen zu quatschen, beruhige ich mich wieder nach einer Weile.
Und wenn ich ihm schreibe - wie jetzt gerade, eigentlich nur, um ihm eine Info mitzuteilen - wird aus mir ein totales Wrack:
Herzrasen, Hände zittern, matschige Beine, Übelkeit, schwere Atmung ... das ist doch nicht mehr normal. Ich denke, unbewusst ist es einfach die Angst, ich würde ihn nerven oder dass er irgendwie nicht antwortet oder so.
Aber meine Frage ist jedenfalls, wie werde ich diese Aufregung los? Gibt es Mittel und Wege, einfach gechillter zu werden, wenns um ihn geht? Seien es irgendwelche Atemübungen, psychologischen Tricks oder gar Beruhigungstees oder Tabletten??
Ich will das alles nicht mehr, das macht mich total fertig, ich kann mich grad auf nichts konzentrieren ... gleichzeitig will ich aber auch keinen Abstand von ihm nehmen, dafür bedeutet er mir einfach zu viel. Ich will ihn aber nur als Freund sehen ...
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo,
Gefühle kann man nicht nach belieben an und abschalten.
Was du da schilderst an Symptomen ist eine Panikattacke, ein Angstgefühl.
Ein aus der Frühzeit des Menschen angelegtes Programm das in solchen ( Gefahr Situation ) den Körper in Höchstleistung versetzt, zum kämpfen oder weglaufen.
Oder eben erstarren wie du es erlebst, dann kommen diese Gefühle, durch das Adrenalin das nun ausgeschüttet wird.
Werde dir klar darüber was du von Ihm erwartest, frage Ihn was er für dich empfindet.
Eine reine ( Freundschaft " auf welcher Basis " )er sich vorstellen kann und wie die aussehen soll.
Geschieht das nicht, steigerst du dich da in eine Situation rein, die schnell außer Kontrolle gerät.
 
G

Gast

Gast
Danke!
Ich habe lange "gekämpft", damit er mich beachtet und aus uns sowas wie Freunde wird, das möchte ich nicht durch eine "was empfindest du für mich"-Frage riskieren, zumal er sehr glücklich mit seiner Freundin ist.
Ich erwarte nichts von ihm, ich will nur seine Aufmerksamkeit, sei sie auch nur auf freundschaftlicher Basis, das reicht. So lange ich irgendwie irgendwas mit ihm zu tun habe.
Aber wenn ihm auffällt, wie sehr meine Hände zittern, wenn wir uns sehen, dann fliege ich auf und dann ist alles nicht mehr so unbeschwert, das möchte ich nicht.
Jetzt, wo du es sagst, es fühlt sich alles tatsächlich nach einer Panikattacke an. Die Frage ist nur, wieso? Was macht mir so Angst? ich bin verliebt in ihn, sollten nicht einfach nur Schmetterlinge im Bauch vorherrschen? Wieso reagiert mein Körper nur so heftig auf ihn? :(
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben