Anzeige(1)

Wie bekomme ich herraus ob mein Kind was weiß?

Jessi74

Aktives Mitglied
Guten Morgen, wie ich bereits in den Forum Schule schrieb sackt meine meine Tochter in der Schule ab.

Grund dafür ist, das Sie abends ewig nicht einschläft trotz Geschichte oder auch versuche ich Ihr klar zu machen das sie Abends in bett bleiben soll.


Tut sie aber nicht, immer wieder kommt sie raus, bis 21.00 Uhr teilweis.

Zum eigendlich Thema, Sie hat in der Schule erzählt, das ich mit Papa Abends immer länger telefoniere, und als mein Mann wieder auf die Trändrüse drückte, mich am Telefon unter Druck setzte und wir über das Aus in unsere Ehe redeten Stant plötzlich mein Kind hinter der Tür.
Man sagt ja KIds bekommen alles mit, aber ich weiß nicht ob Sie gelauscht hat.
Ich glaube seitdem sackt sie ab.
Kam mit 5 nach Hause, gestern eine 4.

ich weiß nicht wie ich rausbekomme ob sie was weiß.

Mein Mann hat nachwievor solche beschissenen Launen, nicht jeden Tag, aber fast nur.

Man bekommt immer Sprüche, die man aber auch nicht immer unbeachtet lassen sollte, weil es teilweise in Gegewart der Kids passiert, sein unmöglicher Charakter.

Ich stecke voll unter Druck, ich möchte mich mehr mit meine Kind befassen, aber ich habe zum Teil keine Nerven mehr.

Sie hört nicht und sie hat ja auch wahrnehmungstörungen nicht dolle aber sie sind da, nur er macht mir zum Teil das Leben immer noch schwer und kann mich nicht 100% auf die Kids konzentrieren.

Nachmittags ist mein Kind spielen, was ich Sie auch lasse, aber wie gestern Abend, sucht sie echt Gründe um herrauszukommen.

Am Abendsbrotstisch hat sie ein Glas Saft bekommen und als ich sie ins Bett brachte ein weiteres.

Plötzlich stant sie wieder da und fragte mich ob sie noch ein Glas Wasser bekäme. (Vorher sagte sie solle nicht wieder rauskommen)

ich sagte jetzt ist schluß.
Sie sagte zu mir " Du kannst mich doch nicht verdursten lassen"
Da hatte ich voll das schlechte Gewissen ich auch sauer und gab Ihr doch noch eins.

Und wieder kam sie raus, ich weiß nicht warum, sie sagt sie könne nicht schlafen.
Teilweise erwische ich Sie beim Spielen im Bett noch ich weiß nicht weiter.

Ich bin zwar bei der Erziehungsberatung, ich weiß nur nicht was ich falsch mache.

mein Mann sagt, die Kids hätten keine Erziehung mehr (zu Weihnachten drehen die meißten Kids am Rad)
Ich sagte das sind Phasen um uns auzutesten und Kids erziehen macht man immer und wenn wir in den Phasen nicht dran bleiben, verpassen wir was.

Er solle sich mit Thema Erziehung beschäftigen.
" Er hätte keine Zeit, er muß sich am WE erholen"
DANKE dachte ich mir, wofür ist der Vater wenn er seine Arbeit vorschiebt wenn die Kids schwierig sind.

Ich bin in Moment wieder fix und fertig, weil ich mit diese A**** kämpfe und auch für die Kids und alles da sein.

Es ist so wirr und jetzt ist er bis 12.Januar zu Hause,:mad:

L.G
 

Anzeige(7)

D

desira drake

Gast
Hallo !

Also ich bin selbst ein Scheidungskind und mein Eindruck ist, sie hat Angst, sie spürt das etwas großes negatives im Gange ist, aber weiss nichts genaues.

Mein Rat, Familienkonferenz - sprich vorher alleine in Ruhe mit deinem Mann, klärt, was ihr ihr sagen wollt und wie, keine verbalen Tiefschläge vor dem Kind, Streit kann ein Kind erleben - jedoch mit Niveau!

Meine Eltern haben immer nur gestritten, wenn ich im Bett war (und wie !) und dachten ich bekomme nichts mit, Monatelang saß ich auf der Treppe zum Speicher und habe fassungslos verfolgt wie die 2 Menschen die ich am meisten liebte sich beleidigt und demontiert haben.

Zum Schluss haben sie sich auch noch mit Kaffeetassen und Telefonbüchern beworfen.

Dann stand von einem Tag auf den anderen der UmzugsLKW vor der Tür und mir wurde erklärt, ich ziehe jetzt mit Mama aus.

Tu deinem Kind sowas nicht an und vergiss eines nicht, Du und dein Mann habt dieses Kind in Liebe gezeugt, egal was jetzt ist, werte nicht den Papa vor ihr ab, sie besteht zu mindestens 50 % aus ihm, du wertest dadurch auch sie ab (das gleiche gilt auch für ihn).

Meine Mutter ergießt sich bis heute ( 30 Jahre nach der Trennung) mit Hass auf ihren Ex, ich durfte seinen Namen zu hause nicht nennen und Besuchstermine musste er sich vor Gericht mühevoll mit Polizeieinsatz erstreiten.

Nicht dass Du denkst, mein Vater war das Unschuldslamm, er ist fremdgegangen, aber meine Mutter wusste, dass er mich über alles liebt und hat mich im Kampf gegen ihn eingesetzt (als Waffe die wirklich trifft) nur um ihre billigen, kleinen Rachegelüste zu befriedigen.

DAS HAT NIEMAND VERDIENT ! ELTERN müssen immer Eltern bleiben!

In meine Augen hat sie den Grundstein für meine Essstörung und viele weitere schlimme Probleme gelegt, ich habe bis heute das Gefühl nicht gewollt zu sein, zumal ich meinem Vater auch sehr ähnlich sehe.

Bitte versuch die Achtung vor den Anteilen des Vaters in deiner Tochter zu wahren, sprecht mit ihr, dann kann sie auch wieder zur Ruhe kommen.

Bei mir war es übrigens so, dass ich von Empfehlung Gymnasium auf Hauptschule abgerutscht bin, innerhalb von 4 Monaten im Trennenstress mit meinen Eltern.

Ich habe mit viel Mühe mit 26 Abi nachgeholt und studiert.

Versuch ihr so einen Absturz zu ersparen.

Viel Kraft.

Kitty
 

Jessi74

Aktives Mitglied
Das klingt traurig.
Und es ist echt schade das es bei Euch so einen Aumaß nahm. Meine war mal Neugierig, wir haben uns so getritten, wegen meiner arbeit wie schlecht doch die Menschen sind auf Arbeit (ging um meine) sein Hass den er in sich trägt mir vermitteln wollen und ich habe so geweint, ich hatte auch Wein getrunken. Meine Tochter bekam das mit und gin mit dem Vorwand sie müsse mal aufs WC ob sie das nur träumt.

Sie träumte nicht, das sagte sie mir später.:mad:

Ich fange nun schon an, solangsam sie darauf vorzubereiten, ich war im laden um mich mit Kids umzuschauen welche Tapete Ihr gefällt, ich will sie mit einbeziehen, das sie selber wählen darf , welche Tapete sie haben möchte.

natürlich fragte sie ob ich Ihr Zimmer neu gestalten will, das sagt ich aber erstmal, das ich erstmal mich umsehen will.

Den Kleinen, möchte ich Spydermantapete kaufen, die findet er cool.
So versuche ich schon mal sie einzubezien.

ich weiß nicht ob sie was weiß, ich hätte gern gewußt was sie weiß.

Sie soll nicht erst erfahren wenn der Umzugswagen dasteht, das wäre ein Schock für beide Kids.
ich denke es würde bei uns ruhiger werden, weil er ja immer laaes mürrich macht.

Bei uns ist es umgekehrt, er benutzt die Kids als Druckmittel, wie schlecht es den Kids gehen würde, wenn wir uns räumlich trennen.
Der hat es nicht verstanden, das es den Kids so wie es jetzt ist schlechter geht.
Aber ich würde niemals die Kids als Druckmittel nehmen, weil ich wie Du Scheidungskind bin.

Ich würde sie gern fragen aber wie, ob sie was weiß.

L.G
 
D

desira drake

Gast
Liebe Jessi!

Ich weiss so etwas ist unendlich schwierig, ich habe jahrelang selbst im Bereich "Frauenhaus/Jugendamt" gearbeitet und zu meiner eigenen Geschichte unzählige andere erfahren.

Versuch mit deinem Mann zu reden, dass er nicht die Kids als Druckmittel einsetzen soll (sie leiden unter der räumlichen Trennung) es liegt an ihm und Dir wie ihr das "Familienleben" danach gestaltet - und wie präsent er als Vater ist.

Mein Vater war vielleicht Ehemann-Technisch gesehen ein Schuft (schöne blonde Frauen waren immer ein Problem, wobei er jetzt seit 16 Jahren in 4. Ehe verheiratet ist *lach*) aber als Vater immer 150 %

Zuverlässig in allem, was er mir sagte - und das gilt bis heute - ist die Wahrheit (klar manchmal nur seine eigene Sichtweise der Dinge) aber er schont sich nicht, hat alle Schuld an der Trennung zu meiner Mutter auf sich genommen (in meinen Augen völlig unnötig, es gehören immer 2 dazu) und immer versucht offen mit mir zu sein.

Weisst du, ich bin mittlerweile selbst verheiratet , Mutter einer kleinen Tochter und hoffe, dass ich nie in der Situation einer Trennung komme, aber wenn werde ich alle Kraft darauf verwenden, Mutter zu bleiben und Partnerin zu dem Vater und unserem gemeinsamen Kind.

Vielleicht solltest Du deine Kleine mal in ihrem Zimmer besuchen mit einer heissen Tasse Kakao oder Tee, ein paar leckeren Keksen und mal ein Frauen-Gespräch führen, kauf ihr doch ein kleines Püppchen (wirklich winzig) und erklär dieses zum Sorgenpüppchen, wenn sie Kummer hat, kann sie abend vorm einschlafen dem Püppchen die Sorgen erzählen und schwupps wird es unter dem Kopfkissen versteckt und Morgen sind sie (der Sage nach) verschwunden.

Ich wünsche Dir viel Kraft und versuch mit deinem Mann eine vernünftige Basis zu finden, lass ihn doch mal meine Mail lesen (falls er nicht selbst ein Scheidungskind ist) keine kindischen "Verletzter Stolz"-Spiel auf Kosten der Kinder!

Lg

Kitty
 

Jessi74

Aktives Mitglied
is eine Idee, mit den Püppchen, weiß nicht ob es bei einer 9 Jährigen funktioniert, aber eine gute Idee.

Seine Eltern habe sich auch nur gezofft und sind stolz daaruf solange verheiratet zu sein, ich weiß nicht auf was.

Ihr sohn leidet heute noch darunter wie er erzogen wurde, mit Druck, wie er es jetzt tut, er weiß es und ändert eben nichts dran er kanns eben nicht.

Das einzige was bei seinen Eltern gut ist, das man oberflächlich auf sie verlassen kann, aber wie schlimmst es wenn die eigenene Eltern einen HUnd vorziehen. Er leidet darunter und ist sauer auf seine Mutter vor allem. Angst hat er vor den Vater und enttäuscht das sie so sind.

Er selbst speigelt seine Eltern wieder, aber ich kann damit nicht umgehen und hoffe das er trotzdem Vater bleibt.

Das blöde ist eben das er nur SICH SIEHT. Ich ich ich, mich mag keiner, keiner will mich haben, alle wollen nur schlechtes alle sind doof... Nur er nicht. Er bekam es so vermittelt, deswagen tats mir auch leid, aber die Verletzungen sitzen tief und ich versuche nur noch irgendwie hier so schnell wie möglich wegzukommen, weil er nicht einsieht wie er ist und auch mal was dagegen tut.
Er tritt überall arrogant auf, da muß er sich nicht wundern das keiner ihn mag.

Ich wünsche mir für die Kids, das er ein ordendlicher Vater bleibt und nicht versucht mich wieder zu bekommen das er nicht alleine ist. Und das über die Kids. Er fühlt sich ausgeschlossen und versteht nicht wieso, finde ich schlimm.

Ich möchte wieder fröhlich sein wieder 100% für die Kids da sein, und für mich wieder mehr tun.

Vielleicht habe ich ja Glück das sie es mir erzählt.

Mit den Kakao finde ich schön:) die Idee
 
D

desira drake

Gast
Hallo Jessi,

ja das kann ich nachfühlen, dieses nur ICH sehen, allerdings ist dies oft nicht halb so egoistisch wie es aussieht - sondern ein produkt von großer angst. angst vor dem verlassen werden - weisst du seine eltern haben ihn im prinzip ja auch verlassen, sie waren zwar körperlich da - aber nicht emotional, ich denke dieses trauma wiederholt sich jetzt für ihn.

vielleicht könntet ihr zu einer familienberatungsstelle gehen, damit die euch in der zeit der trennung betreuen oder eine familientherapie (kurzzeitig sind oft nur wenige stunden) verknüpfen.

ich denke er hat große angst alleine dazu stehen, mal wieder.

diese ureigensten verlassenheitsängste die man schon aus der kindheit mitbringt, überrollen einem nämlich in solchen situationen völlig.

sprich doch mal in ruhe mit ihm an einem neutralen ort (nicht eure gemeinsame wohnung oder die von freunden) mach ihm klar, dass er weiter gebraucht wird, als ansprechpartner für dich, als vater für die kinder und dass er wichtig ist und nicht abgeschoben wird.

nur mal so als gedanke.

viele grüße kitty

du kannst mir übrigens auch gerne eine PN schicken!
 

Jessi74

Aktives Mitglied
Ich denke Du hast Recht er hat Angst vor den allein sein, er will ja jetzt hierher irgendwo hinziehen, aber nicht alleine wegen den Allein sei, ich weiß das er jemanden brauch der sich um sein Zeug kümmert, Wäsche Geld und Haushalt, dazu bin ich nicht bereit.


Er will kein Unterhalt zahlen für die Kids, sich eben nicht verpflichten,er will ohnewas festzulegen für die Kids aufkommen, so wie jetzt immer, d.h. Klamotten und Ausflüge usw. das geht aber nicht.


Die größte Angst hat er vor den Finanzen, er hats mir oft genug dargelegt mir das leben wegen Geld ein schlechtes Gewissen eingeredet.
Er such sogar bereits nach eine anderen im Internet, aber mich störts eigendlich nicht, aber soll aber nicht behaupten das ich jemanden suche oder schon habe, stattessen sucht er eine Frau.

Bei Sie sucht Ihn "autuldfriendfinder", das hat mich schockiert, weil er so tut als wolle er mich behalten, gleichzeitig sucht er eine andere und mir unterstellt er sowas.

Eine Familientherapie ist sinnlos bei diesen Menschen, er brauch eine Therapie, aber er siehts nicht ein.

Es erzählen alle mist das stimmt nicht, es ist nicht so..........
deshalb tue ich mir das nicht an. Ich gehe mit meiner Tochter hin und was er mit sich macht ist mir inzwischen egal inzwischen, er ist unglaubwürdig und verlogen , er lügt ohne rot zu werden, wenn er übertrieben reagiert bei den Kids, dann erzählt nur die Hälfte oder die Kids sind schuld.


Er ist nur noch der Vater meiner Kids.
Auch wenn er es schwer hatte als Kind, ich hatte es auch nicht sogar noch schwerer als er, aber ich gehe anders damit um und würde es nie als Druckmittel nutzen oder alles wiederholen, was mit mir gemacht wurde.

Er wird sich nie ändern, das habe ich nach 2 Jahren vertsanden.
Er weiß wie er mit den Ar.. an die Wand kommt, es ist schade es ist aber so das sich es so entwickelt hat.

L.G
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben