Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie bekomme ich am besten eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

G

Gast

Gast
Hallo! :)

Ich bin auf dieses Forum hier durch Recherche im Internet gestoßen und dachte mir ich verfasse hier mal mein aktuellstes Problem, in der Hoffnung dass mir jemand helfen kann.

Ich mache derzeit eine Ausbildung in einem Bildungswerk und bin dort auch im Internat untergebracht. Ich habe diese Ausbildung aufgrund meiner depressiven Erkrankung von der Arbeitsagentur bekommen und fühle mich dort eigentlich auch recht wohl.

Nur derzeit habe ich wieder einen dieser Tiefpunkte... :( Mir ging es schon die letzten Tage nicht gut, und ich habe mich regelrecht durch die Arbeitstage gequält, aufgrund einiger negativer Vorfälle gestern hat sich meine Lage auch nicht gerade verbessert.

Ich habe mich heute dann krank gemeldet, weil ich einfach nicht mehr kann. Ich fühle mich gestresst, ich fühle mich eingeengt, ich habe morgens schon Bauchschmerzen und Attacken von Kopfschmerzen. Genau so heute.

Ich habe mich bei meinem Ausbilder krank gemeldet und bin kurzerhand nach Hause gefahren, da mir die ärztliche Versorgung dort im Bildungswerk einfach unzureichend ist. Hier ist auch mein Hausarzt, den ich morgen aufsuchen muss, in der Hoffnung dass ich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bis Freitag bekomme. Ich kann nicht genau sagen, ob meine Symptome psychosomatischer Natur sind oder aber ob mein Immunsystem wirklich so angeschlagen ist wie es scheint und habe nun auch schon wieder Bedenken beim Arzt morgen nichts zu erreichen. :( Ich bin niemand, der oft und ausgiebig krank ist, ich gehe auch nur in seltenen Fällen zum Arzt, oftmals erst dann wenn es was wirklich ernstes ist. Ob ich einfach so nach Schilderung meiner Problemchen nach einer AU bis einschließlich Freitag fragen kann? :eek: Generell ist mir sowas unangenehm, obwohl ich doch selbst klar merke, dass es mir nicht gut geht.

Wie kann ich meinem Arzt das am besten verkaufen wenn keine körperlichen Ursachen festgestellt werden? Was würdet ihr mir empfehlen? Es geht mir hier NICHT darum einfach "blau" zu machen, das möchte ich nochmals betonen. Ich erhoffe mir lediglich in diesen Tagen wieder ein bisschen Kraft und Motivation schöpfen zu können.

Bin für jeden Tipp und Ratschlag dankbar!

LG

Gast
 

Anzeige(7)

Timmymama

Aktives Mitglied
Hi,
dein HAusärzt müsste doch wissen daß du depressiv veranlagt bist / warst ?! Da würde ich ganz offen mit ihm darüber sprechen daß du dich mom. in einem seelischen Tief befindest und einfach mal 2-3 TAge Ruhe brauchst, zumal du ja auch Kopfschmerzen hast wie du schreibst.
Also ich denke daß eine AU bis Freitag nicht so das grosse Problemn darstellen dürfte, du willst ja nicht gleich ne Krankschreibung für 2 Wochen
 

DevilMagic

Aktives Mitglied
Ich gebe meiner Vorrednerin recht. Sei einfach ehrlich zum Ihm und sage das du es geistig nicht so wirklich hinbkommst und das du ne kurze Pause bis Freitag brauchst. Lass dir allerdings gesagt sein das dies keinesfalls eine Methode ist die Ausbildung so hinter dich zu bringen. Es muss doch für dich einen Grund für deine Depressivität geben. Depri ist doch keine angebohrene Krankheit. Gibt es den nichts was dich anhebt?
 
kommen die bauch oder kopfschmerzen einfach soo? O__o
oder denkst du an etwas bestimmtes?



also.^^ als ich ein kind war*und darüber nachdenken musste, ob" ich jetzt nun in der minute ; oder in der anderen minute aufstehe ^^ und in zur schule gehe !xD da kamm mir echt das schwitzen;-* ;D
 
M

Monarose

Gast
Blöd ist, dass du dich nicht an die Ärzte im Bildungswerk gewandt hast. Nun erscheint es, als würdest du einen Arzt aufsuchen, der mit lockerer Hand krankschreibt.
Wenn du klinisch depressiv bist, müsste dir doch ein Psychiater eine solche Bescheinigung ausstellen können. Wenn deine Depressionen so hartnäckig sind, bekommst du doch sicher Medis über einen Psychiater. Ich würde mich an diesen wenden.
 
G

Gast

Gast
Erstmal Danke für all eure Antworten! :)

Ja, dass es kein Dauerzustand sein wird um durch die Ausbildung zu kommen sehe ich auch so. Ich bin ja auch in therapeutischer Behandlung wegen diesen Depressionen, aber die Medikamentendosis an Citalopram die ich nehme kann nicht erhöht werden, denn das sind schon 40mg pro Tag... :eek:

An die Ärzte im Bildungswerk habe ich mich ja gewandt, aber die schienen nicht sonderlich interessiert an dem was ich gesagt habe... :( Antrieb hatte ich bis vor kurzem noch. Dann kamen einige Veränderungen, einige negative Sachen und das sammelte sich über die letzten Tage alles dann so an... :eek:

Die Depressionen existieren bei mir schon jahrelang. Es ist erblich bedingt und wurde mir (bzw meinen Eltern) schon in der frühen Jugendzeit prognostiziert. :eek:

Ich hätte sehr gerne die Motivation zurück die ich noch vor wenigen Wochen hatte... :(
 
G

Gast

Gast
Wenn du dich nicht im stande fühlst zu arbeiten oder zur Ausbildung zu gehen, musst du auch nicht hingehen.
Erkläre deine Probleme dem Hausarzt und er wird dich ohne Probleme eine Woche Krankschreiben.

Übrigens: das Du nicht zu dem Arzt in deinem Ausbildungsbetrieb oder was das ist gegangen bist, ist Dein gutes Recht.
Es herrscht ja schließlich freie Arztwahl...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
E Blinddarm wie lange Krankenhaus? Gesundheit 5
G Wie spreche ich das bei meinem Arzt an? Gesundheit 11
S Bürostuhl wie richtig sitzen? Gesundheit 9

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben