Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wer zahlt das Krankengeld?

Jamie94

Mitglied
Hallo,
Ich hatte vor 5 Wochen einen Arbeitsunfall. Wegen der vielen Knochenbrüche und innerer Verletzungen bin ich seitdem krankgeschrieben. Ich war davon ausgegangen, dass ich ab nächster Woche, also nach der 6. Woche, Krankengeld bekomme. Allerdings hat heute mein Arbeitgeber das volle Gehalt überwiesen. Das Gehalt kommt natürlich immer am Ende des Monats. Haben die damit den Oktober bezahlt und das Krankengeld gilt ab November? Wird mir danach das Krankengeld von der Kasse überwiesen? Also wenn ich ab Mitte November wieder arbeiten würde, würde ich dann den halben Monat von der Kasse und den halben vom AG bezahlt bekommen? Wer dividiert das alles auseinander? Ich bin total verwirrt!
 

Anzeige(7)

Portion Control

Urgestein
Hallo,
nach 42 Tagen endet die Lohnfortzahlung des Arbeitgebers. Jetzt kannst du dir es ja nochmal taggenau selbst ausrechnen.
Danach erhältst du Geld von deiner Krankenkasse. Die Festlegung des genauen Tages klärt die Personalabteilung mit der Krankenkasse ab. Ob das im angefangenen Monat ist, spielt hierbei keine Rolle. Der AG zahlt nur bis zu dem entsprechenden Tag. Im gleichen Monat übernimmt dann die Krankenkasse die Restzahlung, mit der üblichen Reduzierung versteht sich.

Gute Besserung!
 

kasiopaja

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
Ich hatte vor 5 Wochen einen Arbeitsunfall. Wegen der vielen Knochenbrüche und innerer Verletzungen bin ich seitdem krankgeschrieben. Ich war davon ausgegangen, dass ich ab nächster Woche, also nach der 6. Woche, Krankengeld bekomme. Allerdings hat heute mein Arbeitgeber das volle Gehalt überwiesen. Das Gehalt kommt natürlich immer am Ende des Monats. Haben die damit den Oktober bezahlt und das Krankengeld gilt ab November? Wird mir danach das Krankengeld von der Kasse überwiesen? Also wenn ich ab Mitte November wieder arbeiten würde, würde ich dann den halben Monat von der Kasse und den halben vom AG bezahlt bekommen? Wer dividiert das alles auseinander? Ich bin total verwirrt!
Die haben das Gehalt für Oktober überwiesen. Steht auch auf der Lohnabrechnung drauf.
Darin enthalten sind die 6 Wochen Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber.
Danach übernimmt die Krankenkasse.
Bei der nächsten Lohnabrechnung für den November wird der restliche Betrag der Lohnfortzahlung noch auf der Abrechnung stehen und die Krankenkasse schickt einen Bescheid bezüglich des Krankengeldes, welches dann direkt von der Krankenkasse an Dich bezahlt wird.
 
M

Masterchefe

Gast
Bei einem Arbeitsunfall schaltet sich auch immer die Berufsgenossenschaft ein:
Ein Verletzter sollte möglichst schnell zu einem sogenannten Durchgangsarzt gebracht werden.
Diese Ärzte haben gegenüber der Berufsgenossenschaft ihre besondere Qualifikation für die Behandlung von Unfällen nachgewiesen.
Die Adresse eines Durchgangsarztes bekommt man bei seiner Berufsgenossenschaft.
Bei akuter Lebensgefahr ist natürlich der Rettungswagen zu rufen.
 

Jamie94

Mitglied
Vielen Dank für die Antworten! Jetzt sehe ich etwas klarer.

@Masterchefe
Bei dem Durchgangsarzt bin ich bereits in regelmäßigen Abständen, zum Krankenhaus wurde ich natürlich mit dem Rettungswagen gefahren. Es war kein kleiner Unfall sondern kurz vor knapp, deshalb die lange Krankenzeit.
 
M

Masterchefe

Gast
Vielen Dank für die Antworten! Jetzt sehe ich etwas klarer.

@Masterchefe
Bei dem Durchgangsarzt bin ich bereits in regelmäßigen Abständen, zum Krankenhaus wurde ich natürlich mit dem Rettungswagen gefahren. Es war kein kleiner Unfall sondern kurz vor knapp, deshalb die lange Krankenzeit.
Dann schau das sie dir im Anschluss sofort eine Reha ermöglichen:
Dies umfasst alle Reha-Maßnahmen, die die Arbeits- und Berufstätigkeit von Menschen mit Krankheiten und/oder Behinderungen fördern: Hilfen, um einen Arbeitsplatz erstmalig oder weiterhin zu erhalten, Vorbereitungs-, Bildungs- und Ausbildungsmaßnahmen, Zuschüsse an Arbeitgeber sowie die Übernahme vieler Kosten, die mit diesen Maßnahmen in Zusammenhang stehen, z.B. für Lehrgänge, Lernmittel, Arbeitskleidung, Prüfungen, Unterkunft und Verpflegung.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben