Anzeige(1)

Wer kennt die EMDR-Therapie..?

indochine

Mitglied
Ich wollte hier mal fragen wer die EMDR-Therapie gemacht hat?
Also ich bin total erstaunt......wie schnell sich Belastugen auflösen......?
Haben noch mehr so gute Erfahrungen gemacht?

Nach jeder Behandlung kommt zwar einiges hoch aber ich mach die jetzt seit 5 Monaten...und hab beachtliche Erfolge....vorher in der Gesprächstherapie hat sich zwar einiges getan....aber die Belastungen Flashbacks.....Zitteranfälle.....plötzliche Angst Unruhe
haben sich nie verbessert.
Jetzt verringern sich die nach jeder Behandlung.
Hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?
 

Anzeige(7)

indochine

Mitglied
Ja klar ich freu mich wenn immer mehr aus den Belastungen rauskommen.


Also....ich hab ne Gewaltat (schwere Körperverletzung)dann als verspätete Folge ein Narkosetrauma (Bei der Op) erlebt.
Als es einigermassen ging....starb mein Vater innert drei Wochen an Krebs.
1Jahr später erkrankte meine Mutter auch an Krebs und starb nach 4 jahre langem Kampf.(Ich war ständig bei Ihr)

Nur um zu sagen wie hoch die Belastung war.
Also Todesängste Agressionen Depressionen und vor allem die Flashbacks...chronische Schmerzen ein Aufmerksamkeitsdefiziet usw.
In der Gesprächstherapie habe ich zwar verarbeiten können aber die Belastungen gingen nie weg.
Ich las dann von der Emdr-Therapie....und wollte die unbedingt machen.
Ich wechselte den Therapeuten...und wollte zur Tat die belastendste Situation da rastete ich total aus.
Dann versuchte er es über all die Situationen in denen meine Mutter Krebs hatte...also alle stark belastenden Szenen...das ging.
Man nennt es Winke - Winke Technik...du sitzt vor dem oder neben dem Therapeuten musst Dich auf 2Finger seiner Hand konzentrieren und denen mit den Augen folgen.(er bewegt die Hand hin und her)
alles was man nicht verarbeiten kann ist in einem Traumagedächtnis gespeichert und diese Technik bringt die Verarbeitung in Gang....also keine Hypnose man ist bei vollem Bewusstsein.
Das beste finde ich man kann nichts verdrängen was man ja in einer normalen Therapie kann ...hier kommt es einfach hoch man kann es nicht beeinflussen....zuerst kommen Aengste Gefühle Erinnerungen..die man erzählt..der Therapeut geht immer wieder zur Situation zurück...bis es einfach nur noch eine reale Erinnerung ist sie erscheint nicht mehr schlimm man wird ruhig die Belastung ist weg.
Er geht wieder zur Ausgangssituation zurück und es kommen Erinnerungen aus dieser Zeit die schön waren.Das führt zum Ausgleich...es war nicht nur Belastendes in dieser Zeit.
Etwa eine Woche hat man Aha-Erlebnisse...neue Ressourcen man fühlt sich stärker mehr im Jetzt ...nach vier Behandlungen hatte ich keine Flabacks mehr...weniger Aengste.
Dann hat man zwei normale Therapiestunden...wo man über das redet was plötzlich wieder geht wie es sich im Altag verändert.
Anhand von den Ergebnissen merkt der Therapeut wo er noch ansetzen muss.

Es gibt auch Bücher und jene Beiträge im Internet.
 
Zuletzt bearbeitet:

pillee01

Neues Mitglied
hi,:)
muß schon sagen, du hast es sehr gut beschrieben.
sollte vielleicht noch dabei sagen, wenn der körper meint gewisse sachen sollen da bleiben wo sie sind, dann wird es auch angezeigt, zum beispiel mit dem daumen und zeigefinger.diese werden geschlossen und so zusammen gedrückt, das sie keiner aufbekommen soll. normaler weise schaft man es nicht diese zusammen zu halten wenn einer daran zieht. aber wenn der körper eine sache nicht freigeben möchte, dann gehen sie auch nicht auf.
ein beispiel, was du selber durchführen kannst. lasse jemanden versuchen deine finger auf zu bekommen, bei großer mühe schaft er das. nun klopfe mit den fingern etwas doller auf dein brustbein zwischen hals und brustanfang, wiederhole das mit dem zeigefinger und daumen. du wirst sehen es geht ums verrecken nicht. dann drücke auf deinen bauchnabel und wiederhole das prozedere, siehe da es geht wieder auf. diese geschieht durch die ankurbelung der thymusdrüse.

hoffe ich war dir hiermit hilfreich

gruß pillee01
 

Polux

Aktives Mitglied
Die Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) –Therapie wurde von Shapiro 1989 vorgestellt. Sie ist inzwischen recht gut dokumentiert und hat sich in etlichen Studien besonders für Traumapatienten als erfolgreich erwiesen.
Bedenken sollte man, dass es kein Allheilmittel ist und oft auch nur in Kombination mit z.B. Verhaltenstherapien eingesetzt wird. In Deutschland gibt es ein EMDR Institut (Bergisch-Gladbach, EMDR Institut Deutschland), dorthin sollte man sich wenden, bevor man sich für einen Therapeuten entscheidet (oder mit Selbstversuchen anfängt)
Auf der Webseite sind schon viele Informationen zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Hy zusammen....ich mache die emdr-therapie.
Da kommen bei mir gefühle und erinnerungen hoch das ich das kind meiner Gotte bin und nicht das meiner Mutter.
Die gefühle und erinnerungen fühlen sich so echt ,in meiner geburtsurkunde steht aber der mutter mit der ich aufgewachsen bin.....im kopf bin ich deshalb sicher das es nicht stimmen kann.Kann es im Traumagedächtnis zu fehlinformationen kommen?
Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht.....besprechen tun wir das emdr erst in der nächsten sitzung.
Bin um infos sehr dankbar!
 

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
...vorher in der Gesprächstherapie hat sich zwar einiges getan....aber die Belastungen Flashbacks.....Zitteranfälle.....plötzliche Angst Unruhe
haben sich nie verbessert.
Jetzt verringern sich die nach jeder Behandlung.
Hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?
Hallo indochine :)

kann ich nicht ganz bestätigen. Auch wenn die "nornalen" Theras nicht viel bringen, etwas, wenn auch vom Gefühl her wenig, bringts immer. Oft genug erst Monate später. Das Umsetzen des dort gelernten, ist schlicht; harte Arbeit.


mein Ziel ist die EMDR Thera.
Meine Psychiater reden von noch 3 Jahren Stabilisierung, bis ich zur EMDR zugelasssen werde.
Alles in allem sind es dann ca. 5 Jahre Stabilisierung mittels Gesprächs und Verhaltenstherapien etc....
Da kannst echt die "Lust" verlieren. Zumal die meisten psychosomatischen Klinken nur sehr begrenzte Möglichkeiten für mich haben.
Bringen tut das alles sehr wenig. Zumindest hab ich das Gefühl das es so ist. Bin da momentan etwas ungeduldig.
---

Ich hab nur gutes über EMDR gehört. Aber es ist auch sehr schwierig eine Erklärung zu/über EMDR zu finden, die man auch versteht. (siehe Link unten!)

Das ich mich der Ursachen stellen muß, um aus dieser Endlosschleife herauszukommen, war mir schon immer klarr. Aber das es so ewig dauern soll, nicht.
Nun hab ich Intervall Thera /alle 3 Monate für ca. 4-8 Wochen stationär.
So langsam brauch ich eine Therapie von der Therapie.:D
---

Die zukünftigen EMDR Patienten mit denen ich mich unterhielt, haben alle ein sehr eng auf sie zugeschnittene Struktur im Therapie-Muster. Das einzigste Gemeinsame dabei: Der Unterschied zum Gegegnüber. Und vielleicht noch die Tatsache, dass wir alle nicht über Zeit reden die wir noch brauchen bis es los geht.

Liebe Grüße nach Züri :)


Kleeblatt-Forum Informations-Netzwerk-Wissen über Folgen vom sexuellen missbrauch. Opfer/Angehörigenhilfe, Tagebücher und mehr
 
G

Gast 01

Gast
Also ich habe ja seit über 20 Jahren mit Panik Attacken zu tun,
nach einem Klinik Aufenthalt vor 19 Jahren ging alles wieder so weit ganz gut.
Aber nachdem ich zu hause war, dauerte es gerade mal paar Wochen und alles war wieder da.

Anstzustände, Panik, Todesängste, Hyperinhalieren bis kurz vor der Bewustlosigkeit
nich mehr alleine sein, niemanden mehr aus der Familie aus der Wohnung lassen wenn se da auf besuch hier waren, kein Bus-Bahn-Zug oder Aufzug fahren, ja sogar die Schiebetüren beim einkaufen sind teilweise ein sehr großes Hinterniss.
seit 3 Jahren ist es so extrem dass ich net mal mehr alleine das Haus verlasse,
bezw. alleeine zu Hause bleiben kann.
Mit lerweilen habe ich mir selber beigebracht wieder zur Mülltonne, Park oder in Begleitung wenigstens Einaufen zu gehen oder fahren. Dennoch bin ich sehr eingeschränkt, da ich nicht wirklich weite Strecken bewälltigen kann.
Arzt besuche kann ich ja ganz vergessen.

So nun hat mir meine Tochter aus USA ein EMDR gerät mit gebracht
dort werden die bereits für zu Hause verschrieben.

Ist ein kleines Gerät, mit 2 Sensoren, wo man je eines in die Hand nimmt.
Die Stärke der Impulse kann man selber regulieren.
Man leht sich zurück denkt an die sachen die man verarbeiten möchte und es funktioniert. Natürlich kann man nicht gleich nach dem erstem geheilt sein, denn eine Heilung solcher Krankheiten gibt es ja nicht. Man kann nur verarbeiten und sich selber darauf konzentrieren dass alles wieder gut wird. Natürlich mss auch ein fsster Wille dabei sein. Denn durch irgendwelche negativen Einwirkungen bricht es jeder Zeit wieder aus. Und das muß man verhindern.

Aber wie oben bereits geschrieben, muß die andere Gehirnhälfte aktiviert werden um überhaupt was zu verarbeiten.

Dieses Gerät ist eine tolle Erfindung für Leute wie mich ;)

Heute ist mein erster Tag wo ich ganz alleine zu hause bin und ich fühle mich bis jetzt total wohl. Kann es nur empfelen.

gruß Erika
 

lara82

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
ich kann euch neben er EMDR auch noch PITT (Psychodynamisch Imaginative Trauma Therapie)empfehlen. PITT ermöglicht einen positiven, heilenden Umgang mit traumatischen Erlebnissen.Habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht: EMDR und PITT
Danke für eure Berichte über EMDR - das klingt auf jeden Fall auch sehr vielversprechend :)

Liebe Grüße
Lara
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben