Anzeige(1)

Wer kann mir einen Rat geben?

G

Gast

Gast
Hallo!

Wir haben ein 100 qm Ladengeschäft für Geschenkartikel. Dieses wurde von betrunkenen Jugendlichen durch Brandstiftung völlig vernichtet. Wir hatten 78 T€ Schaden und bekamen nur 23 T€ von der Versicherung. In Eigenleistung haben wir alles wieder aufgebaut, brauchten 5 Monate dazu. Gesamtschaden mit Umsatzausfall 170.000,- €. In dieser Zeit ohne Einnahmen liefen aber die Verbindlichkeiten weiter, Lieferanten forderten rücksichtslos ein und wir kamen in die Schufa.

Diesen Schaden kann man so schnell nicht aufarbeiten mit Geschekartikeln. Als Autor eines Sachbuches beobachte ich seit längeren den Buchmarkt, mir fiel die wachsende Nachfrage nach Erotikliteratur auf und die abenteuerlichen Verklaufszahlen. In zahlreichen Nächten setzte ich mich unter unglaublicher Selbstüberwindung hin und schrieb zu unserer Rettung ein Buch mit zehn Erotischen Geschichten - aber erstmalig aus dem DDR-Alltag. Es ist das einzige dieser Art. Zur Gweinnmaximierung habe ich es selbst verlegt und erste 500 drucken lassen, um es der Presse und Buchandel vorzustellen. Nun muss nur noch der Leser davon erfahren, dann haben wir unsere Chance auf Rettung.

Das Schicksal war schneller. Wir konnten nach dem Brand mehrmals nicht pünktlich unsere Raten bei der Bausparkasse zahlen für unser Haus, in dem wir wohnen, die Gewerberäume sind und die Wohnung unserer Tochter mit Mann, im 6. Monat schwanger. Obwohl KEIN RÜCKSTAND besteht bekamen wir gestern die Kündigung des Kredites. Wenn dieser bis 31.10. nicht bezahlt wird (180.000,- €), wird die Immobilie (ein Vierfamilienhaus und drei Eigentumswohnungen) zwangsverwertet. Damit stehen wir und unsere Kinder ohne Heim und Existenzgrundlage da. Wir haben das Wettrennen verloren! Ein normaler Verkauf ist unmöglich, zumindest hier im Osten.

Seit Stunden suche ich nun im Internet eine Möglichkeit, diesen Kredit im ersten Rang umzuschulden. Meine Frage hier an Euch, wisst Ihr zufällig einen Rat, wer da helfen könnte? Banken können es nicht durch die Schufa.

Zudem haben wir den Aufsichtsrat unserer Bausparkasse um Hilfe gebeten in dieser unmenschlichen Situation. Es ist keine kleine, unbekannte Bausparkasse.

Wir geben nicht auf, das ist nicht unsere Art. Aber Ihr seht, so schnell kann es gehen, da ist man alles los. Die beiden 21 jährigen Einbrecher und Brandstifter wurden gefasst, haben 7 Jahre bekommen, da sie Menschleben aufs Spiel setzten. Aber für den Schaden können sie nicht aufkommen.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Gast,
wenn ich mich richtig erinnere, hast du deine Geschichte hier schon einmal eingestellt ... wenn auch nicht so weit fortgeschritten. Ich kann mir deine/eure "Rettung" nur durch die Akzeptanz der Realitäten vorstellen, also das Loslassen der bisherigen Existenz und den Aufbau einer neuen. Sich auf Kreditvermittler ohne Schufa oder den Erfolg eines Buches zu verlassen (ich bin selbst Sachbuchautor) halte ich für blauäugig und unverantwortlich. Vielleicht geht es auch darum, die eigene Verantwortung (zu niedrige, zu schlechte Versicherung) einzugestehen und nicht die Schuld auf andere zu schieben, die "schicksalhaft" einen Schaden angerichtet haben. Ich hatte selbst einmal ein Ladengeschäft und kann gut verstehen, wie schwer es ist, das aufgeben zu müssen - aber manchmal geht es halt nicht anders und die Alternative ist wirklich, einen Strich zu ziehen und neu anzufangen; zur Not per Privatinsolvenz.
Dazu wünsche ich dir den notwendigen Mut!
Werner
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
Ich gehe auch davon aus,daß DIESE Geschichte nicht zufällig zweimal hier so erscheint!
Leider wurde auf die vielen Antworten nicht reagiert...

Da lt.Forenregeln DIREKTE Finanzanfragen ausgeschlossen sind,
würde ich raten,nochmal den alten thread zu lesen...

Eine ZV (Beschlagnahme,Zwangsverwaltung,Veräußerungsverbot,öff.ZV-Mitteilung..) heißt NICHT,daß ab dem Tag der Einleitung der Versteigerung das Haus nicht mehr zur Verfügung steht.
Da gibt es Fristen ,Einspruchsmöglichkeiten und vor dem Zuschlag IMMER NOCH die Möglichkeit des Verhandelns...Freiverkauf,Umschuldung...Teilveräußerung...

Eine Bank hat vom "aggressiven Verschleudern" den ALLERHÖCHSTEN Schaden--denn: sie gab ja 100% Geld und büßt selbiges zum Großteil ein UND auch den einkalkulierten Gewinn für's Verleihen (die Zinsen).
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben